Schlagwort-Archive: US-Feldhandbuch Section 327

43 pensionierte US-Generäle/Admiräle fordern von John D. Rockefeller Einhaltung der Genfer Konventionen

Ein starkes Stück Tobak, nicht mehr neu, aber dafür gut gereift: Wieder einmal beweist sich, daß die Wurzel des globalen Übels – völlig frei von irgendwelchen Verschwörungstheorien – in den immer gleichen Händen endet: Rockefeller, Rothschild, Ford, Gates & Konsorten. Doch lesen Sie selbst:
February 12, 2008
The Honorable John D. Rockefeller IV, Chairman
The United States Senate
Select Committee on Intelligence
Washington, DC 20510
The Honorable Christopher S. Bond, Vice Chairman
The United States Senate
Select Committee on Intelligence
Washington, DC 20510

John D. Rockefeller IV.

Sehr geehrter Vorsitzender Rockefeller und Vizevorsitzender Bond,

als pensionierte militärische Führer der amerikanischen Streitkräfte schreiben wir Ihnen, um unsere starke Unterstützung für den Punkt 327 des Konferenzberichts über das Nachrichtendienst-Genehmigungsgesetz für das Geschäftsjahr 2008, H.R auszudrücken. 2082. Punkt 327 würde verlangen, dass Nachrichtendienstagenten der amerikanischen Regierung an die Standards der Gefangener-Behandlung und -Befragung gebunden sind, die im amerikanischen Armeefeldhandbuch unter der Bezeichnung „Human Collector Operations“ enthalten ist.
Wir glauben, dass es für die Sicherheit unserer Männer und Frauen in Uniform lebenswichtig ist, dass die Vereinigten Staaten keinen Gebrauch von Befragungsmethoden erlauben, die gleichzeitig als unannehmbar behandelt würden, wenn diese durch den Feind gegen festgenommene Amerikaner anwandt würde. Dieser Grundsatz, der im Armeefeldhandbuch eingebettet ist, hat seit Generationen das amerikanische Militär-Personal im Kampf begleitet. 43 pensionierte US-Generäle/Admiräle fordern von John D. Rockefeller Einhaltung der Genfer Konventionen weiterlesen