Links/Rechts 8.3.18 – II

.

… „Ein paar Tausend Kilometer entfernt in Genf hatte kurz zuvor der UN-Hochkommissar für Menschenrechte immerhin den Zynismus in diesem Syrienkrieg noch offen angesprochen: Versuche, willkürliche brutale Angriffe auf Hunderttausende Zivilisten, wie in Ost-Ghouta mit der Notwendigkeit der Bekämpfung einiger hundert Kämpfer zu begründen, sie seien rechtlich und moralisch unhaltbar.

… Es sei höchste Zeit, diese Katastrophe zu beenden und den Fall Syrien vor den Internationalen Strafgerichtshof zu bringen.“ …

Anm.: rechtlich unhaltbar UN-Sinn, vor den ISTG gehören gewisse Regierungen – darunter die USA, welche den ISTG gar nicht anerkennen, das sagt die ARD nie!

ard: UN-Sitzung zu SyrienRatloser Sicherheitsrat

Anm.: widerlicher rechtsverdrehender Artikel ohne Kante

ard: Grenzen des VölkerrechtsWer darf was in Syrien?


… „Das veranschlagte Budget für dieses Projekt ist ungefähr $ 500 Milliarden. Es wird von Klaus Kleinfeld, dem ehemaligen Chef von Alcoa-Arconic und Verwalter der Bilderberg-Gruppe geleitet.

Präsident al–Sissi hat beschlossen, einen Teil des Sinai, mit der Stadt Sharm el-Sheikh und einen Teil des Kontinents, einschließlich der Stadt Hurghada, diesem Projekt zuzuteilen

… Infolgedessen kann man wetten, dass Israel Teil des Projekts Neom ist.“ …

voltairenet: Ägypten tritt einen Teil seines Territoriums an Neom ab


… „Man kann es auch so sagen: Der ami „engineer“ existiert in einem kompetitiven Kosmos des Missklangs, während der wirkliche Ingenieur in einem wunderbaren und reichen Kosmos nach Gleichklang strebt; er versteht, dass seine Konstruktionen funktionieren, *weil* (und nur wenn) sie im Gleichklang und aus dem Verstehen der Gesetzmäßigkeiten des Kosmos geschaffen sind.“ …

Saker2.0: Mir – Ingenieure und engineers


… „Der Einzug der russischen Infanterie am 24. Februar 2018 in Ghuta, einer Vorstadt von Damaskus, ist sicherlich das Ergebnis einer Vereinbarung mit den Vereinigten Staaten, die sich verpflichtet haben, nicht mehr in Syrien einzugreifen und somit die Russen nicht derart in Bedrängnis zu bringen wie einst die Rote Armee in Afghanistan. Sie ist auch ein Zeichen für die Befürchtung des Pentagons, dass die russische Armee auch anderswo in der Welt den gleichen Widerstand leistet.

Genau in diesem Moment bestreitet Präsident Putin die nukleare US-Überlegenheit. In seiner Rede vor dem Parlament verkündete er am 1. März 2018, dass sein Land ein unheimliches Atomwaffenarsenal besitze.“ …

voltairenet: Das neue russische nukleare Arsenal stellt wieder die Bipolarität der Welt her


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.