Links/Rechts 23.3.18

.

… „Wir wollen folgende Aspekte klären:

Wo, wer und wie nahm die Proben bei Sergej und Julia Skripal? Wie wurde das alles registriert? Wer kann die Echtheit dieser Informationen zertifizieren? Wurden dabei alle Anforderungen der OPCW bezüglich der Reihenfolge der Handlungen bei der Sammlung von Beweisen („chain of custody“) eingehalten?

Mit welchen Methoden (Spektralanalyse usw.) konnte die britische Seite binnen einer so kurzen Zeit den Typ des angeblich angewandten chemischen Stoffs (im Westen gebrauchter Code: „Novichok“) feststellen? Soweit wir verstehen, müsste man dafür ein Standardmuster eines solchen Stoffs haben.

Wie korreliert diese Voreiligkeit mit den offiziellen Erklärungen von Scotland Yard, dass für entsprechende Schlussfolgerungen „Wochen oder sogar Monate Arbeit nötig wären“?

Aufgrund welcher Angaben bzw. Merkmale wurde so schnell beschlossen, Herrn und Frau Skripal sowie dem britischen Polizisten Gegengifte einzuführen? Ob diese voreilige Maßnahme nicht zu einer wesentlichen Verschlechterung ihres Gesundheitszustands geführt hat?

… Großbritannien verletzt die einfachsten Regeln der zwischenstaatlichen Kommunikation und verweigert immer noch offiziellen Vertretern Russlands den konsularischen Zugang zu Frau Julia Skripal, den sie im Sinne des Wiener Übereinkommens über konsularische Beziehungen von 1963 bekommen sollten, ohne jegliche Gründe dafür zu nennen. Wir können schon seit mehr als zwei Wochen nicht genau feststellen, was mit unserer Staatsbürgerin passiert ist und in welchem Zustand sie sich de facto befindet.“ …

voltairenet: Aide-memoire mit Klärung der realen Situation im s.g. „Skripal-Fall“


… „Der Europäische Rat verurteilt auf das Schärfste den kürzlich in Salisbury verübten Anschlag, bezeugt sein tiefstes Mitgefühl für alle, deren Leben in Gefahr gebracht wurde, und unterstützt die laufenden Ermittlungen. Er stimmt mit der Einschätzung der Regierung des Vereinigten Königreichs überein, wonach sehr wahrscheinlich die Russische Föderation dafür verantwortlich ist und es keine andere plausible Erklärung gibt. Angesichts dieser gravierenden Herausforderung für unsere gemeinsame Sicherheit stehen wir in uneingeschränkter Solidarität zum Vereinigten Königreich.“ …

voltairenet: Schlussfolgerungen des Europäischen Rates zum Anschlag von Salisbury


… „„Russland hat eine schamlose und rücksichtslose Attacke gegen Großbritannien verübt“, sagte May. Dies sei „Teil eines Musters russischer Aggression gegen Europa und seine Nachbarn“.

Bundeskanzlerin Angela Merkel bekräftigte ihre „Solidarität und Unterstützung“ mit May. Es sei gut, dass die Stoffe, die bei der Attacke auf Skripal zum Einsatz kamen, nun von den Chemiewaffenbehörden untersucht werden könnten.“ …

RT: Fall Skripal: Verletzter britischer Polizist aus Klinik entlassen


… „Viele Anschuldigungen werden in dem Artikel aufgelistet. Darunter der Abschuss des Flugs MH17 über der Ukraine, der „Digitale Blitzkrieg“ gegen Europa und der Giftangriff gegen Sergej Skripal. Im Artikel wird natürlich sorgfältig vermieden, die Hintergründe zu diesen Anschuldigungen zu belegen. Grund: Keine der Anschuldigungen wurde bewiesen.“ …

Gegenfrage: Putin „gefährlichster Führer seit Hitler“ – britische Kinderzeitung


… „war der Angreifer der 26-jährige Redouane Lakdim. Es soll polizeibekannt gewesen sein und eigentlich unter Beobachtung gestanden haben. Er soll ein Einzeltäter gewesen sein.“ …

sputnik: Geiselnahme in Frankreich: Angreifer bei Spezialoperation getötet

… „Nach Angaben aus Justizkreisen wurde im acht Kilometer entfernten Carcassonne zudem ein Polizist durch Schüsse verletzt. Ein Zusammenhang zwischen beiden Taten ist bislang nicht bestätigt.“ …

ard: Geiselnehmer von Polizei getötet


… „Auch nachdem er von den Jungen, die als „asiatische Männer zwischen 15 und 18 Jahren“ beschrieben wurden, bewusstlos geschlagen worden waren, ging seine Tortur weiter. Eine Straßenbahn kam während des Angriffs an, doch die Jugendlichen ließen trotz Mahnungen des Fahrers nicht von ihrem Opfer ab.

Die Polizei von Manchester behandelt den Angriff als versuchten Mord und sagte, es sei „unglaublich“, dass das Opfer überlebt hat und sich nun im Krankenhaus erholt. Die Polizei sagte: „Diese Männer haben nicht nur einen unschuldigen Mann ohne ersichtlichen Grund angegriffen, sie haben ihn auch einem anhaltenden und brutalen Angriff ausgesetzt, und die Aufnahmen sind absolut schockierend. Wie jemand einem wehrlosen Mann gegen den Kopf treten konnte, während er bewusstlos da lag, ist fast unglaublich.““ …

RT: Großbritannien: Unglaubliche Brutalität – Jugendliche treten über 100 Mal auf bewusstlosen Mann ein – VIDEO


 

2 Gedanken zu „Links/Rechts 23.3.18

  1. http://www.voltairenet.org/article200312.html

    Es ist alles erlogen und erfunden. Die Tochter soll das Gift im Koffer transportiert haben. Da geht ja noch. Der Behälter muß ein Druckbehälter gewesen sein, sonst kommt das Gas nicht raus! Wer riskiert ein Giftgas in einen Behälter abzufüllen ohne zu wissen ob der nach Abkopplung des Ventils dicht ist???
    Wer hat den Behälter geöffnet um das Gas zu zerstäuben?
    Der hätte sich mit vergiftet!!!
    Ich war mal bei einer Armee, bei der KCHA-Kompanie chemische Aufklärung!

  2. „Wenn wir zu bösen Taten schweigen und unser Wissen so tief in uns vergraben, dass nichts mehr an die Oberfläche dringt, verdrängen wir nur unsere Mitschuld, die uns später tausendfach quälen wird. Wenn wir die Übeltäter nicht anklagen und bestrafen, verschaffen wir ihnen damit nicht nur ein ruhiges Alter, wir zerstören auch das Fundament der Gerechtigkeit, das nachwachsenden Generationen fehlen wird“ (Alexander Solschenizyn).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.