Links/Rechts 20.3.18 – II

Grafik: Libya 3 2018 onlMaps/twitter

.

… „„Saif al-Islam Muammar al-Gaddafi wird bei der bevorstehenden Präsidentschaftswahl kandidieren, nicht um Macht zu bekommen, sondern um das Land zu retten“, sagte der Sprecher von Gaddafi, Ajman Buras, am Montag.“ …

sputnik: „Um Libyen zu retten“: Gaddafi-Sohn will Präsident werden

… „Zuerst muss Sarkozy das Geld zurückgeben, das er aus Libyen angenommen hat, um seinen Wahlkampf zu finanzieren. Wir haben seine Kampagne finanziert, und wir haben Beweise dafür. Wir sind bereit, alles aufzudecken. Das Erste, was wir von diesem Clown verlangen, ist, das Geld dem libyschen Volk zurückzugeben“, sagte er damals.“ …

RT: Frankreich: Sarkozys Festnahme und die Libyen-Connection


… „Für neue Beweise könnte auch sprechen, dass Brice Hortefeux, enger Vertrauter und Innenminister unter Sarkozy, ebenfalls zu den Vorwürfen, Libyen habe den Wahlkampf mitfinanziert, verhört wurde. “ …

Anm.: hoffentlich mahlen die langsamen Mühlen gewaltig – beim Chef des franz. Grand Orient würde es mich aber wundern, wenn da nicht totgeschwiegen würde…

ard: Wahlkampagne 2007 Sarkozy und die Gaddafi-Millionen


… „Aus Libyen wurde derweil gemeldet, dass Saif Al Islam Gaddafi zu den in diesem Jahr anstehenden Präsidentschaftswahlen kandidieren will. Die gegenwärtige Lage in Libyen sieht auf einer Karte so aus, dass die von Ägypten und Russland unterstützten Kräfte von Ex-CIA-Mann Hiftar die von den NATO-Staaten unterstützten Misrata-Banden in Tripoli und Misrata schon ziemlich eingemauert haben.“ …

EP: Syrische Armee rückt in Richtung Hazeh vor


… „Gerechtfertigt oder nicht, die aktuelle britische politische Strategie tendiert zur Verunglimpfung Russlands, indem man seinen Präsidenten anzielt, unter Berufung auf seine Missachtung des Völkerrechts und der humanitären Rechte, kurz gesagt, um Russland aus dem „Konzert der Nationen“ zu verbannen.“ …

voltairenet: Die Skripal Affäre


… „Nun hat an seiner Stelle gestern der Journalist Tommy Robinson gesprochen. Was zu tumultartigen Angriffen fanatischer Muslime auf die Zuhörer führte: Sie beschimpften sie mit Obszönitäten und schlugen auf sie mit Stöcken ein“ …

pp: Londons Speakers Corner: Muslime schlagen mit Stöcken auf Zuhörer ein


politaia: Eine Reise in das Deutsche Kaiserreich ( 1871 – 1918 )


 

Ein Gedanke zu „Links/Rechts 20.3.18 – II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.