Links/Rechts 15.3.18

.

… „May hatte gefordert, dass sich Moskau bis 1 Uhr MEZ in der Nacht zum Mittwoch zur Herkunft des bei dem Attentat verwendeten Nervengifts Nowitschok äußern müsse. Die Substanz war einst in der Sowjetunion entwickelt worden und gehört zu den gefährlichsten Nervengiften.

Russland lasse nicht in der Sprache von Ultimaten mit sich reden, hatte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Mittwochvormittag in Moskau gesagt. Man habe London über diplomatische Kanäle mitgeteilt, dass Russland mit dem Anschlag nichts zu tun habe. Der russische Botschafter in Großbritannien, Alexander Jakowenko, sprach von einer Provokation.“ …

yahoo: Nach Giftanschlag: London weist russische Diplomaten aus


… „Einzelne Details der von den Verbrechern begangenen Taten, von denen die Medien erfuhren, machen sprachlos: Drei Opfer sollen lebendig verbrannt und viele andere erstochen worden sein. Und die Behörden in Telford zogen es vor, Berichte über die Aktivitäten des gut organisierten Netzwerks, das sich auf den „Verkauf“ von minderjährigen Sex-Sklavinnen spezialisierte, zu „übersehen“. Übrigens wurde dieser Fall nicht von der Polizei, sondern von Journalisten aufgeklärt. Viele von ihnen beklagen sich darüber, von den Behörden bei ihrer Arbeit behindert worden zu sein. In jedem anderen Land der Welt wäre dieser Skandal zum Thema der Woche (des Monats, des Jahres) geworden, aber nicht in Großbritannien.“ …

sputnik: Schändliche Vertuschung: Wie London mit Skripal-Skandal von Kinderschändern ablenkt



… „Aus dem nordwestsyrischen Bezirk Afrin wurde gemeldet, dass die türkische Armee und ihre auf FSA geflaggten Jihadi-Söldner dort heute zehn Dörfer an unterschiedlichen Fronten aus der Hand der kurdischen Separatistenmiliz YPG eingenommen haben, die Türkei und ihre Söldner jedoch nach wie vor einen Fluchtkorridor aus Afrin in Richtung Aleppo offenlassen.

… Bei einem türkischen Luftangriff in der Nähe von Afrin sind heute acht aus Nubol und Zahraa stammende regierungstreue syrische NDF-Kräfte ums Leben gekommen, und bei weiteren Luftangriffen in Nubbol möglicherweise nochmal drei Zivilisten dazu.“ …

Anm.: ansehen klicken und um die lieben Kinder weinen… ehrliche Gesichter! Die UN betrachtet es als Menschenrecht, so jung von den Erdogan´s dieser Welt bei legitimer Heimatverteidigung ermordet zu werden…

EP: Syrische Armee wehrt Großangriff in Nordwest-Hama ab


… „Man habe zu diesem Zweck bereits Statisten in der Region versammelt, die die Opfer des fiktiven Giftgasangriffs darstellen sollen. „Auch die Weißhelm-Aktivisten sind bereits vor Ort, ebenso wie Kamerateams mit spezieller Ausrüstung zur Satellitenübertragung von Videomaterial“, sagte Gerassimow. Die Informationen seien über Geheimdienstkanäle erhalten und von mehreren Quellen bestätigt worden.“ …

sputnik: Russlands Generalstab warnt USA: Bei Angriff auf Damaskus wird zurückgeschossen


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.