Links/Rechts 24.1.18 – II

… „kann auch gegen oppositionelle Stimmen zum Einsatz kommen.“ …

RT: Kein Entkommen: NSA-Software kann Menschen mittels ihrer Stimme lokalisieren


… „Nach Schätzungen der UN halten sich noch 323.000 Menschen in den Kurdengebieten in und um Afrin auf. Fast die Hälfte von ihnen sei bereits aus anderen Teilen Syriens geflohen, hieß es. Anderen Schätzungen nach leben in Afrin sogar bis zu 800.000 Menschen.“ …

ard: 5.000 Syrer auf der Flucht aus Afrin

… „Gestern hat uns Russland gebeten, unsere Region dem syrischen Regime auszuhändigen. Das haben wir nicht akzeptiert. Wir werden unser Territorium nicht übergeben. Wir werden alle unsere Gebiete verteidigen.“ …

RT: Parteivorsitzende der Linken Kipping gibt Russland Hauptschuld an türkischer Invasion in Afrin


… „Beide haben zudem für Robert Mueller gearbeitet, der die angebliche Zusammenarbeit zwischen Trump und dem Kreml untersucht. Der Fundus der Textnachrichten endet am 17. Mai 2017, dem Tag, an welchem Robert Mueller seine Ermittlungen einleitete. Ein überaus merkwürdiger Zufall. Das FBI erklärt den Verlust der Nachrichten mit einer Fehlkonfiguration aufgrund von Software Upgrades.“ …

RT: FBI verliert Textnachrichten, die ein FBI-Komplott gegen Trump beweisen könnten


… „Die Erklärung ist aus der Sicht des serbischen Politologen Aleksandar Pavic ein Skandal: Der US-Botschafter wisse sehr wohl, dass er es mit Verbrechern zu tun habe. „Aber wenn sie sich so verhalten, wie es den USA genehm ist, brauchen sie nichts zu befürchten.““ …

sputnik: Kosovo: Plant der Westen eine Farbrevolution?


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.