Links/Rechts 27.10.17

in memoriam Hugo Chavez

.

… „In dem lateinamerikanischen Land wurden bei einer Protestwelle gegen die Entmachtung des von der Opposition dominierten Parlaments zwischen April und Juli mehr als 120 Menschen getötet.“ …

Anm.: 120fache Mörder bekommen den Preis – passt zu Sacharow

ard: Sacharow-PreisAuszeichnung für Venezuelas Opposition


… „Täter und Opfer, von beiden Seiten, können nicht beleidigt, sondern allenfalls rehabilitiert werden. Sowohl viele Juden und viele Deutsche, als auch noch mehr Bürger der ganzen Welt, erwarten von uns eine Klärung.“ …

poltaia: Ursula Haverbecks Einlassung zum Tiergarten-Urteil


… „Am 17. März 2011, zwei Tage vor Beginn der Bombardierung der NATO, sagte Gaddafi den Rebellen in Benghazi: „Werft eure Waffen weg, genau wie eure Brüder in Ajdabiya und anderswo. Sie haben ihre Waffen niedergelegt und sind in Sicherheit. Wir haben sie nie verfolgt.“

Der Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten fügt hinzu, dass die libyschen Regierungstruppen, als sie im Februar die Stadt Ajdabiya zurückeroberten, keine Zivilisten angegriffen haben. Gaddafi „versuchte auch, die Demonstranten in Benghazi mit einem Angebot von Entwicklungshilfe zu beschwichtigen, bevor er schließlich Truppen einsetzte“, so der Bericht.

In einem anderen Beispiel zeigt der Bericht, dass nach den Kämpfen im Februar und März in der Stadt Misrata – der drittgrößten Stadt Libyens, die auch von Rebellen besetzt worden war – nur etwa 1 Prozent der von der libyschen Regierung getöteten Menschen Frauen oder Kinder waren.“ …

antikrieg: Bericht des britischen Parlaments führt aus, wie der NATO-Krieg 2011 gegen Libyen auf Lügen basierte


… „Als Begründung wurde die Ablehnung von Deutschland und den Niederlanden genannt. Diese beiden Länder waren besonders stark von dem Skandal betroffen. Bis heute ist aber zum Beispiel völlig unklar, wie viele Eier möglicherweise belastet waren.“ …

RT: Deutschland untersagt Publikation von Daten zum Fipronil-Skandal


… „Die Maßnahme erfolgt, nachdem diese Kanäle „versucht haben, sich im Namen der russischen Regierung in die Wahl [zum US-Präsidenten 2016] einzumischen“.

Das soziale Netzwerk verkündet, bereits verdientes Geld von den beiden Unternehmen verschenken zu wollen.“ …

RT: Alle RT-Accounts und die ihnen verbundenen dürfen nicht mehr auf Twitter werben

RT: Aufgedeckt: Wie Twitter RT dazu bringen wollte, in US-Wahlen zu investieren


… “ Im letzten Monat beschloss das US-Justizministerium, dass sich RT als einziges Nachrichtenmedium in den Vereinigten Staaten als „ausländischer Agent“ registrieren muss. Dieser Status geht zurück auf den Foreign Agents Registration Act, der im Jahr 1938 erlassen wurde, um Nazipropaganda in den USA zu bekämpfen. Eine Sprecherin von RT erklärte bereits, dass man „alles unternehmen wird, damit RT sich nicht registrieren muss“. Die Registrierung bedeutet, dass nicht nur alle wirtschaftlichen Aktivitäten des Unternehmens offengelegt werden müssen. Auch die persönlichen Informationen aller Mitarbeiter landen dann beim Justizministerium.“ …

RT: Informationskrieg gegen RT: USA gehen auch im Internet gegen russisches Medium vor


 

Ein Gedanke zu „Links/Rechts 27.10.17

  1. maningi sagtVon den Massenmedien (aber auch den Alternativmedien) weitgehend unbemerkt, wird in den Hinterzimmern von Brüssel, Berlin, Paris und London an einer EU-Militärunion „gestrickt“ (Stichwort: PESCO: Permanent Structured Cooperation).

    Dazu ein Brüsseler White-Paper (ausgearbeitet vom Think-Tank European „Political Strategy Centre“):
    http://web.archive.org/web/20160728012910/http://ec.europa.eu/epsc/pdf/publications/en_strategic_note_issue_4.pdf

    22. Juni 2017:

    At the June European Council, EU leaders agreed on the need to launch an inclusive and ambitious permanent structured cooperation (PESCO) to strengthen Europe’s security and defence.
    „It is a historic step, because such cooperation will allow the EU to move towards deeper integration in defence. Our aim is for it to be ambitious and inclusive, so every EU country is invited to join.“, said Donald Tusk at the European Council press conference.

    Am 12.9.2017 veröffentlichtet die britische Regierung dazu ein White-Paper
    https://www.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/643924/Foreign_policy__defence_and_development_paper.pdf

    Bereits zuvor (20.3.2017) wurde ein bilaterale „Verteidigungspakt“ von UK mit Deutschland vereinbart – dazu besteht (laut „The Telegraph“) ein geheimes Positions-Papier der Merkel-Regierung, in dem ein 10-Punkte Plan zur militärischen Kooperation
    in Europa dargestellt wird.

    Gut ein Jahr zuvor (4.2.2016) unterzeichnete der holländische Minister Jeanine Hennis-Plasschaert und Ursula von der Leyen bereits zwei Abkommen über weitreichende „kooperative militärische Maßnahmen“ für den Sicherheitsbedarf der EU.

    Included in the agreement are the integration of the German Naval Force Protection Battalion (Seebataillon) into the Royal Netherlands Navy, the integration of the 43rd Mechanized Brigade into the German 1st Armoured Division, and agreements on joint air defence.

    Gegenwärtige EU-Militär/Sicherheitsaktionen (16 insgesamt) auserhalb der EU:
    Seit 2005: EUBAM – Palästina
    Seit 2005: EUBAM – Moldawien
    Seit 2007: EUPOL – Afghanistan
    Seit 2008: EUMM – Georgien
    Seit 2008: EULEX – Kosovo
    Seit 2008: EUTM – Somalia
    Seit 2010: NAVFOR – Somalia
    Seit 2012: EUCAP NESTOR – Somalia
    Seit 2012: EUCAP Sahel – Niger
    Seit 2013: EUBAM – Lybien
    Seit 2013: EUTM – Mali
    Seit 2014: EUCAP Sahel Mali
    Seit 2014: EUAM – Ukraine
    Seit 2015: EU NAVFOR – Mittelmeer
    Seit 2016: EUTM RCA – Zentralafrikanische Republik

    https://eeas.europa.eu/sites/eeas/files/e_csdp_annual_report1.pdf
    https://eeas.europa.eu/sites/eeas/files/reflection-paper-defence_en_1_0.pdf

    Militärfachjournal Jane s: 27.9.2017: EU + Nato-Officials propose Military Schengen.

    Wohin geht diese aus meiner Sicht sehr zweifelhafte Reise?

    Es geht um die Errichtung eines EU-Superstaates, der von einer nicht gewählten Oligarchie-Elite geführt wird, die ausserhalb der Kontrolle der EU-Staaten operiert, mit der Absicht, den Großkonzernen und Banken dieser Welt bei Bedarf mittels Militäraktionen und Wirtschaftskriege ihre Pfründe zu sichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.