Links/Rechts 29.6.17

.

… „After firing 15 shots at the Interior Ministry from the helicopter, the hijackers flew to the Supreme Court building, where they dropped four grenades of Colombian and Israeli origin, according to Ernesto Villegas, the minister of state for the revolutionary transformation of greater Caracas.

… Perez was accused of having links with American intelligence, El Nacional newspaper reports, citing Villegas.“ …

RT: ‘Terrorist attack’: Hijacked military helicopter strikes Venezuela court, ministry (PHOTOS, VIDEO)


… „Rechtlich habe sich der Chirurg jedoch nichts zu Schulden kommen lassen. Die Manipulationen hätten zum Tatzeitpunkt nicht unter Strafe gestanden – genauso sahen es die Richter am Bundesgerichtshof. Ebenfalls für nicht relevant hielt die Kammer am Landgericht, dass der Arzt gegen Richtlinien der Bundesärztekammer verstoßen hatte. Diese seien verfassungswidrig. Der Mann hatte Alkoholikern, die nicht die vorgeschriebenen sechs Monate trocken waren, Lebern transplantiert.“ …

ndr: Transplantations-Skandal: Freispruch bestätigt


… „Foto“ …

kb: Morgens in Dortmund


… „Deutschland sehe die Sache naturgemäß anders, erklärte Bundesaußenminister Gabriel. „Für uns gibt es wenig Zweifel an der Tatsache, dass das syrische Regime diesen chemischen Angriff gefahren hat“, sagte er.“ …

RT: Lawrow: Moskau wird auf mögliche US-Provokationen gegen Syrien angemessen und würdevoll reagieren


… „„Ein entschiedenes Vorgehen der Türkei würde Russland zupass kommen“, so der Experte weiter. „Die Kurden sind doppelzüngig geworden und haben begonnen, gegen Russland zu spielen. Sie haben IS-Kämpfer aus Rakka entlassen und in die Umgebung von Palmyra geschickt. Die Kurden sind faktisch ein Komplott mit dem ‚Islamischen Staat‘ gegen Russland eingegangen. Und sie müssen selbstverständlich dafür bestraft werden, denn wir hatten mit ihnen ganz anderes vereinbart.“ Zudem würde das entschiedene Vorgehen der Türkei die Position der USA in der Region schwächen, was für Russland ebenfalls von Vorteil sei, so der Experte.

Ankara werde sich nun dessen bewusst, dass die USA es über die Motive ihrer Handlungen im Nahen Osten irregeführt hätten, resümiert die Zeitung.“ …

sputnik: Erdogan „flippt aus und greift an“


Anm.: irgendwie sehr lustig

RT: Elderly woman throwing coins in engine ‘for good luck’ causes 5-hour plane delay


sputnik: Nasa löscht Bild mit Alien-Raumschiff auf dem Mars – VIDEO


Titanic: http://www.titanic-magazin.de/newsticker/


… „Wie produziert man Fake-News? Man setzt einen Neger und eine „Journalistin“ in eine S-Bahn. Der Neger hat keinen Fahrschein, bei einer Kontrolle fliegt das auf. Der geschätzte Herr „Flüchtling“ ist ganz und gar nicht kooperativ, benutzt das übliche Vokabular von „Gast der Bundeskanzlerin“ über „Christenhunde“, „Scheiß-Deutsche“ bis hin zu „Nazi-Schweine“. Der Fahrkartenkontrolleur ruft folglich Sicherheitskräfte, klar erkennbar an ihren Warnwesten. Der kulturbereichernde Neubürger beginnt mit der Vorwärtsverteidigung, worauf die Sicherheitsbeamten ihn in Notwehr unter Kontrolle bringen. Das ist nun der Augenblick der Volksverhetzerin: Sie nimmt auf, wie zwei bösartige deutsche Rassisten einen armen, wehrlosen Schwarzen aus der S-Bahn zerren und auf dem Bahnsteig überwältigen. Das Video landet bei Facebook und die Wahrheitsmedien senden dies mit der einseitigen Betrachtungsweise der „Journalistin“. Wieviel mag die wohl bezahlt haben, damit der Neger den Bösewicht, Verzeihung, das arme Opfer spielt?“ …

Michael Winkler: Tageskommentar 29. Brachet 2017

Anm: ZERREN, nicht PRÜGELN, STECHEN etc…

Sputnik: München: Bahnmitarbeiter zerren Schwarzfahrer auf brutale Art aus Waggon – VIDEO


 

5 Gedanken zu „Links/Rechts 29.6.17

  1. Wird diese Lügenpresse der BRiD von Nord Korea gesteuert und bezahlt?
    Wo bleibt der von uns bezahlte unproduktive Firmenstaatsschutz? Sind für Ihm auch:“ in Hamburg sind die Nächte lang?“

  2. Eigentlich wollte ich weg sein … aber das hier sind schwärzeste Kriesenschauspieler

    http://www.ardmediathek.de/tv/BRISANT/Schwarzfahrer-aus-S-Bahn-gezerrt/Das-Erste/Video?bcastId=2673662&documentId=43859054
    Schwarzfahrer aus S-Bahn gezerrt

    28.06.2017 | 2 Min. | UT | Verfügbar bis 05.07.2017 | Quelle: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

    Nach dem gewaltsamen Vorgehen gegen einen Schwarzfahrer in einer Münchner S-Bahn ermittelt die Bundespolizei gegen die Bahnmitarbeiter. Aber auch gegen den mutmaßlichen Schwarzfahrer wird ermittelt.

    http://www.mdr.de/brisant/video-schwarzfahrer-aus-s-bahn-gezerrt-100.html

    BRISANT-Schwarzfahrer aus S-Bahn gezerrt
    gering
    http***ondemand.mdr.de/mp4dyn/c/FCMS-c84568b8-408b-4c7a-a31d-aa1e5ce3349b-e9ebd6e42ce1_c8.mp4
    mittel
    http://ondemand.mdr.de/mp4dyn/c/FCMS-c84568b8-408b-4c7a-a31d-aa1e5ce3349b-c7cca1d51b4b_c8.mp4
    Hoch
    http***ondemand.mdr.de/mp4dyn/c/FCMS-c84568b8-408b-4c7a-a31d-aa1e5ce3349b-15e7604ea4a4_c8.mp4

    Journalistin Natalija Miletic war Zeugin, wie ein Schwarzfahrer brutal aus dem Zug gezerrt wurde.
    Was hat die Dame bislang als Journalistin getan? Deren Fakebook-Seite?

    1. Neben „Der Westen“
      https://www.derwesten.de/panorama/video-bahn-mitarbeiter-zerren-schwarzfahrer-brutal-aus-der-s-bahn-id211056241.html
      hat AFD das Video
      https://de-de.facebook.com/afdgrzabg/posts/920022148137210

      PS: (nur noch einen TAG in der Mediatek)
      Neuer Trend: Selbstheirat
      http***www.ardmediathek.de/tv/BRISANT/Neuer-Trend-Selbstheirat/Das-Erste/Video?bcastId=2673662&documentId=42881746
      http***ondemand.mdr.de/mp4dyn/3/FCMS-3261478c-65c6-4196-ba09-f025ae58970c-c7cca1d51b4b_32.mp4

      PPS:
      Beweis Kriesenschauspieler auf Band, False Flag gescheitert in Bagdad

  3. @ups,2009, den 29. Juni 2017 um 19.43 Uhr

    Zu dem Szenario hat Herr Michael Peter Winkler aus dem (noch) beschaulichen Würzburg in seinem Tageskommentar zum 29. Juni 2017 einige Takte angemerkt; erster Absatz von insgesamt fünf Absätzen:

    Wie produziert man Fake-News?

    Man setzt einen Neger und eine „Journalistin“ in eine S-Bahn.

    Der Neger hat keinen Fahrschein, bei einer Kontrolle fliegt das auf.

    Der geschätzte Herr „Flüchtling“ ist ganz und gar nicht kooperativ, benutzt das übliche Vokabular von „Gast der Bundeskanzlerin“ über „Christenhunde“, „Scheiß-Deutsche“ bis hin zu „Nazi-Schweine“.

    Der Fahrkartenkontrolleur ruft folglich Sicherheitskräfte, klar erkennbar an ihren Warnwesten.

    Der kulturbereichernde Neubürger beginnt mit der Vorwärtsverteidigung, worauf die Sicherheitsbeamten ihn in Notwehr unter Kontrolle bringen.

    Das ist nun der Augenblick der Volksverhetzerin: Sie nimmt auf, wie zwei bösartige deutsche Rassisten einen armen, wehrlosen Schwarzen aus der S-Bahn zerren und auf dem Bahnsteig überwältigen.

    Das Video landet bei Facebook und die Wahrheitsmedien senden dies mit der einseitigen Betrachtungsweise der „Journalistin“.

    Wieviel mag die wohl bezahlt haben, damit der Neger den Bösewicht, Verzeihung, das arme Opfer spielt?

  4. – Nachtrag –

    Tatchens Fazit:

    Die Bundesregierung – ja, Bundesregierung, denn sie ist letztlich für all diese arrangierten „Einzelfälle“ verantwortlich – produziert mit derlei Fucknews, sprich Fake-News, blanken Haß im Volke beziehungsweise ihrer nun bunten Bevölkerung; und das macht sie meines Erachtens mit Bedacht!

    (Länge des Videos: 1.23 Minuten, Pfad deaktiviert)

    München: Kontrolleure zerren Schwarzen gewaltsam aus Wagon

    -https://www.youtube.com/watch?v=LkdZ2S6UTfY

    Genau diese Politik – ob nun der obige Neger oder die Nepalesen, die jetzt wieder dort sind, wo sie ihren Namen her ableiten (dürfen!) – der Bundesregierung ruft doch beim unbedarften Michel Unverständnis hervor, wie „Warum werden die denn abgeschoben, die zahlten doch Steuern und waren schon sooo lange hier?“

    Zu den Nepalesen kann bei Interesse vitzli mehr erfahren werden, Wiedergabe der Überschrift des Artikels wie Angabe des Pfads:

    Ein paar Takte zu: Die abgeschobene junge Nepalesin (hier geboren!)

    https://vitzliserben.wordpress.com/2017/06/29/die-abgeschobene-nepalesin/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.