Links/Rechts 21.5.17


… „Würde eine Herrmann-Göring-Kaserne etwas bewirken? Der Mann war vor seiner politischen Karriere immerhin Jagdflieger und Träger des Pour-le-Merite, also ein durchaus vorzeigbarer Soldat. Ich gehe davon aus, daß kein einziger Soldat in dieser Kaserne wegen des Namensgebers Nationalsozialist würde, ebenso wenig, wie ein Soldat in einer Joschka-Fischer-Kaserne deswegen anfinge, Steine auf Polizisten zu werfen. Es ist nur die Politik, die deswegen einschreitet. Die Herrmann-Göring-Kaserne wird es vor allem deshalb nicht geben, weil der Staat durch seine Korrektheit in Kleinigkeiten von seiner Mißwirtschaft im Großen ablenken will. Ein Staat, der gegen eingebildete Feinde seine Stärke demonstriert, gesteht damit seine Schwäche gegenüber realen Feinden ein.“ ..

Michael Winkler: Tageskommentar 20. Bleuet 2017


… „Unabhängig von der persönlichen Integrität und den Motiven des Staatschefs, der einen Atomschlag auslöst, wären die globalen Folgen seiner Entscheidung katastrophal. Da den US-Amerikanern nur 30 Minuten und den Russen sogar nur 15 Minuten für diese irreversible Entscheidung bleiben, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass alle derzeit Lebenden, die nicht bald eines natürlichen Todes sterben, in einem Atomkrieg ihr Leben verlieren werden. Sogar die schlimmsten Vorhersagen über mögliche Folgen der Erderwärmung reichen nicht annähernd an das Ausmaß der Gefahr heran, die von dem drohenden Atomkrieg ausgeht. “ …

LP: Führende US-Wissenschaftler warnen: Die USA wollen Russland angreifen „Die Feinde mit einem überraschenden atomaren Erstschlag entwaffnen!“


… „Ach, wenn man erst genügend Waffen angehäuft hat, wird sich ein Krieg schon finden lassen.

Die Angreifer haben 90 Prozent Mossuls eingenommen, wird berichtet. Das ist ein ganz sauberer Krieg, in dem kein Blut fließt und keine Zivilisten getötet werden, es wird auch nicht geschossen oder bombardiert. Zumindest, wenn man den Wahrheitsmedien glauben darf. Damals, in Aleppo, war das ganz anders“ …

Michael Winkler: Tageskommentar 21. Bleuet 2017


… „Allerdings, so schreibt die englischsprachige Wikipedia, handelte es sich dabei nur um einen Propagandatrick. Die USA hatten selbst im Jahr 1946 erst neun Atombomben in ihrem Inventar. Darum sei Plan Totality ein Teil von Trumans „riesigem Atombluff“, der sich an die Sowjetunion richtete.“ …

Gegenfrage: Plan Totality


sputnik: Ukraine schneidet zwei Dörfer vom eigenen Territorium ab


sputnik: Falls Le Pen gesiegt hätte: Frankreich hatte Geheimplan


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.