Links/Rechts 12.11.15

Tumore so groß wie Tennisbälle an Ratten, die mit GM-Mais von Monsanto gefüttert wurden.Bild : politaia (AFP PHOTO / CRIIGEN)
Tumore so groß wie Tennisbälle an Ratten, die mit GM-Mais von Monsanto gefüttert wurden. Bild: politaia (AFP PHOTO / CRIIGEN) (Seralini-Studie)

.

… „Aber das glyphosathaltige Stroh müsse dann merkwürdigerweise fast wie Sondermüll behandelt werden. „Das Stroh, das übrig bleibt, dürfen die Bauern nicht verwenden“, sagt Häusling. Wohl aber das Getreide. „Das Getreide dürfen sie umgehend danach zur Mühle fahren.“

„Das BfR macht da natürlich auch einen sehr guten Job“, lobt denn auch Thoralf Küchler vom Glyphosat-Produzenten Monsanto die Berliner Behörde.“ …

ard: Hat Glyphosat eine Zukunft in der EU?

… „“Vollkommen unbegreiflich ist, warum die EFSA in der aktuellen Situation auch noch vorschlägt, die zulässige tägliche Glyphosat-Aufnahmemenge um zwei Drittel zu erhöhen„,“ …

ard: Pestizid Glyphosat wohl nicht krebserregend

… „Das Leben besitzt eine eigene Form der Entropie: Eine Lüge kann nur durch dauernde Energiezufuhr aufrecht erhalten werden. Der natürliche Zustand, die Wahrheit, stellt sich hingegen von selbst ein, sobald die Energiezufuhr wegfällt. Das ist nur eine Frage der Zeit. Und das Leben hat Zeit, alle Zeit der Welt. “ …

Michael Winkler: Selbstorganisierende Systeme

… „Katalonien hat rund 7,5 Millionen Einwohner und stellt ein Fünftel der Wirtschaftskraft von ganz Spanien dar. Am 20. Dezember stehen die Parlamentswahlen in Spanien an, die „katalanische Frage“ dominiert derzeit die Debatten.“ …

ard: Verfassungsgericht stoppt Unabhängigkeitsstreben

… „Weiter teilte die Stadt mit, die Mitarbeiter des Jugendamtes seien belehrt worden, ihren Impfstatus prüfen zu lassen und Impfungen aufzufrischen. Da es keine Impfung gegen TBC gibt, wurden die Mitarbeiter, die mit unbegleiteten ausländischen Minderjährigen Kontakt haben, aufgefordert, bestimmte Hygienemaßnahmen einzuhalten, heißt es weiter von der Stadt.“ …

Anm.: Dr. Hensel sagte es dem Tuberkulin-Betrüger Dr. Koch schon vor über 100 Jahren ins Gesicht, daß er eine  Null ist. (Rudolf Virchow gelang es jedoch, bei der Obduktion von Leichen nachzuweisen, dass Tuberkulin die Bakterien nicht abtötete und latent vorhandene Bakterien sogar aktivierte.[17] Robert Koch sah sich gezwungen, die Zusammensetzung seines Geheimmittels aufzudecken, wobei sich herausstellte, dass er selbst nicht genau wusste, was es enthielt.)

RadioDresden: Mitarbeiterinnen des Sozialamtes an TBC erkrankt

… „„Die meisten getöteten Terroristen erwiesen sich als ausländische Söldner… “ …

 sputnik: Syrische Armee geht massiv gegen Terroristen vor

… „Bereits im Frühjahr 2015 sind die Mittel der UN für die Flüchtlingslager um Syrien drastisch gekürzt worden. Wir wissen, dass die UN von Washington dominiert wird und Washington wiederum von der Hochfinanz. Ist es angesichts der vorausschauenden Etablierung der Western-Union-Filialen entlang der Routen nach Zentraleuropa zulässig, von einer geplanten Aktion seitens amerikanischer Institutionen auszugehen? Wer die Medien beherrscht, kann Geschichte leicht fälschen – schon in der Gegenwart. Betrachtet man jedoch die Wirtschaftshistorie, kommt man der Wahrheit in aller Regel sehr viel näher. Das zeigt sich unter anderem auch, wenn danach geforscht wird, wer den Ersten Weltkrieg unbedingt brauchte. Unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet, steht zweifelsfrei fest, dass es nur das British Empire gewesen sein kann. Wer also hat dieses Mal den Massenansturm auf Europa ausgelöst? “ …

AO: Western Union und die geplante Logistik der Migrantenströme

… „„Während es sich vorher nur um Haushalts- und Industriechlor als Chemiewaffen handelte, so gibt es jetzt glaubwürdige Informationen über den Einsatz von vollwertigen chemischen Kampfstoffen““ …

sputnik: IS verfügt über Produktionstechnologien für Chemiewaffen – Außenministerium


RT: Battle to break ISIS siege of Kweires airbase caught on camera (GRAPHIC VIDEO) (+18)

 

2 Gedanken zu „Links/Rechts 12.11.15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.