Links/Rechts 16.8.15

Bild: Wikipedia
Bild: Wikipedia

.

… „„Einen derart massiven Beschuss hat die Donezker Volksrepublik seit langen nicht mehr erlebt“, sagte der Chefunterhändler der Donezker Volksrepublik, Denis Puschilin, am Sonntag. „Das ist eine der auffälligsten Provokationen der ukrainischen Streitkräfte seit Monaten. Wegen ihr standen wir gestern nur einen Schritt von einer  Wiederaufnahme der groß angelegten Kampfhandlungen entfernt.““ …

sputnik: Donbass vor Krieg – Donezk fordert von Normandie-Gruppe „sofortiges Eingreifen“

… „Doch nicht nur in den Inhalten unterschieden sich die Markenprodukte. 14 der 24 Produkte waren in der Tschechischen Republik sogar teurer als in Deutschland.“ …

DWN: EU-Markenprodukte: Verschiedene Qualität in den Mitglieds-Staaten

… „„Wir haben Bodenproben analysiert und sind zu dem Schluss gelangt, dass die ukrainischen Truppen Phosphorbomben, moderne Analoga von Phosphorbomben einsetzen“, “ …

sputnik: Russland wirft Ukraine Einsatz von Phosphorbomben vor

… „Creditreform beziffert die Wahrscheinlichkeit, dass die Firma als möglicher Kreditnehmer innerhalb eines Jahres ausfällt, auf 96 Prozent.

 Auf ähnlichem Niveau liegen die Einschätzungen, wenn es um Koch selbst geht: Es lägen „schuldnerregisterliche Eintragungen vor“ heißt es kurz und knapp bei Creditreform. Will heißen: Bei Gerichtsvollziehern in Stade ist der Name offenbar bekannt.“ …

ndr: Flüchtlingsheim: Zweifel an Schweigers Partner

… „Nach Angaben des Berichts »énergie 2020« des französischen Auslandsgeheimdienstes DGSE täuscht die Bundesregierung die Bürger vorsätzlich, weil über die neu zu bauenden Trassen vor allem russischer Atomstrom in die deutschen Netze eingespeist werden soll.“ …

kopp: So betrügt die Bundesregierung die Bürger ‒ ein Geheimdienstbericht

… „Last year, the town took in nearly 50 refugees, and 41 so far this year.“ …

rt: German mayor says he wants more migrants, as refugees give town ‚a chance‘

 

18 Gedanken zu „Links/Rechts 16.8.15

  1. Brand in Jamel Polizei vermutet … darin …

    a) einen Aufruf an die Antifa-Szene am 28. und 29. August zum bislang dümpelnden Kartenvorverkauf für „Jamel rockt den Förster“ teilzunehmen
    b) Versicherungsbetrug
    c) Umzugsvorbereitung der Birgit und Horst Lohmeyer aus dem
    d) Forsthof Jamel (Forststraße 13) steht natürlich in der Denkmalliste: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Baudenkmale_in_G%C3%A4gelow (ob da eine teure Sanierung notwendig gewesen wäre?)

    Dieses „Künstlerehepaar“ hetzt ja nun seit Jahren öffentlichkeitswirksam gegen die anderen Dorfbewohner Jamels.
    Und dieses „Künstlerehepaar“ hatte etliche Preise in ihrem Kampf gegen Rächtz eingeheimst.

    Lief in letzter Zeit nicht mehr so gut.

    Plötzlich und unerwartet steht deren Scheune in Flammen.

    Und das „Künstlerehepaar“ ist wieder in aller Munde.

    Welch ein Zufall aber auch!

    Ganz im Ernst: Glaubt irgend jemand, dass Dorfbewohner die Scheune in Brand gesteckt haben?
    Die Rächten werden ja gerne in der Lügenpresse als tumbe Gestalten dargestellt.
    So doof sind sie aber nun auch nicht!

    PS:
    Antifa heißt Luftangriff!

    https://deutscherfreigeist.files.wordpress.com/2014/07/antifa-heisst-luftangriff.jpg

    Also nicht nur am 28. und 29. August sollten dort die Sirenen heulen, lauter als die „Herzchen“ rockten können.

    Forsthof-Jamel.de — Ferienwohnung in einem historischen …
    http://www.forsthof-jamel.de/

    Die Antifa Gäste wären sicherlich über regelmäßigen nächtlichen Bomber-Alarm entzückt

    1. Und der Verlust der unbezahlbar unverkäuflichen Kunstarbeiten von Horst (oder Birgit) Lohmeyer nicht zu vergessen http://www.forsthof-jamel.de/images/dielohmeyers.jpg

      Dank Feuer-„Werbung“ werden es sicherlich mehr Besucher als 2012 werden
      http://www.sie-tun-gutes.de/uploads/pics/3_Forstrock_2012.jpg
      ( Open Air Festival „Jamel rockt den Förster“ 2012; © Birgit und Horst Lohmeyer )

      Lohmeyers Logikfehler:

      http://www.ndr.de/themenwoche/Im-Dorf-der-Intoleranz,jamel190.html
      Eintrag 16 bis 17 von 17
      unklarer Logikfehler schrieb am 25.11.2014 09:51 Uhr:

      Wenn die beiden Künstler sich bedroht und belästigt fühlen, warum betreiben sie dann an diesem Ort eine Ferienwohnung? Was muten die beiden ihren Gästen zu? Ich kann nicht verkünden: hier ist alles so schlimm und intolerant (klingt wie eine Reisewarnung vom Auswärtigen Amt) und gleichzeitig werben: kommen Sie hierher urlauben, es ist so idyllisch und noch keinem Urlauber ist etwas passiert.

  2. Germanische Schöpfungsgeschichte

    Allvater heißt er, der älteste und mächtigste der Götter. Er lebt und herrscht überall und allzeit, und alles, was ist, Himmel und Erde wurde aus seiner Macht.

    In der Urzeit, als es weder Sand und Meer noch rinnende Woge gab, ward Nebelheim (Niflhel) geschaffen mit dem Brunnen Rauschekessel, aus dem zwölf Ströme flössen. Und weit im Süden entstand Muspelheim, das Reich des Surt; dort herrscht Feuer und Hitze, daß niemand da wohnen kann. Ein Strom von Gift ergoß sich gen Norden, und je weiter er floß von seiner Quelle, um so mehr erstarrte seine Flut, bis sie zu hartem Eise wurde. Das Gift aber dunstete aus der Flut, und als Reif sank es nieder, und so legte sich Eis zu Eise bis hinauf nach Ginungagap, der gähnenden Kluft. Im Norden ist sie erfüllt von Regen und kalten Stürmen, aber im Süden wird sie erwärmt von Glut und Funken aus Muspelheim.

    In dieser Wärme schmolzen Eis und Schnee, Tropfen fielen herab, und aus ihnen entstand durch Allvaters Willen ein Wesen in Mannsgestalt. Es ist Ymir, der Brüller, und von ihm stammt das Geschlecht der Reifriesen. Kein Ase ist er, sondern bösen Sinnes wie all sein Geschlecht. Als er schlief, begann er zu schwitzen, und da wuchsen ihm unter der Achsel Mann und Weib.

    […]

    http://kunstmuseum-hamburg.de/germanische-schoepfungsgeschichte/

  3. Volkstreue Aktivisten nutzten kurz vor dem Badewannenrennen des 20. Hafenfestes in Ueckermünde die Gelegenheit, um auf die skandalöse deutsche Asylpolitik und die damit einhergehende Überfremdung unserer Heimat hinzuweisen.

  4. Nachdem aber die Karnevalstage vollendet waren, an denen, wie wir wissen, alles Scherzhafte gesagt und alles Lustige getan werden darf, da begab es sich, dass mich ein einflussreicher Herr, der einen wichtigen Posten bei einer hier nicht näher zu spezifizierenden Landesbehörde bekleidet, mich in seiner Limousine mitfahren ließ. Um der Diskretion willen, die er sich angelegendlich ausgebeten hatte, möchte ich ihn im Weiteren den Limousinen-Mann nennen. Ich nahm also auf den knirschenden Lederrücksitzen seine Mercedes-Limousine Platz. Dunkel schimmerte das Großkreuz des Ordens vom Heiligen Grab am Hemdkragen des Lomousinenmannes, als er mir einen Cognac aus der Bar anbot. Vom Alkohol erhitzt kamen wir auf den erbärmlichen Zustand der veröffentlichten Meinung in der BRD zu sprechen. Wir beklagten beide über die anödende Einförmigkeit und die zunehmende Infantilisierung der politischen Sprache.

    “Bei jeder Gelegenheit”, sagte der Limousinenmann, “wird automatenhaft die Phrase zitiert, man sei “bunt und vielfältig”, was vielleicht einem Kindergarten angemessen ist, nicht aber einer aufgeklärten Gesellschaft. Milliarden und Abermilliarden stellt Deutschland für ein bankrottes Land zur Verfügung, als Gegenleistung wird es beschimpft und ist drittklassigen Erpressungsversuchen ausgesetzt. Immer neue Lobeshymnen werden auf das ” vereinte Europa” angestimmt, obwohl ganz offensichtlich ist, dass die EU-Oberen den griechischen Möchtegern-Staatsmännern bei der Abfassung ihrer doppelzüngigen Reformpapiere von “kreativer Doppeldeutigkeit” Formulierungshilfe leisten. Im Volk gibt es nicht mal den Hauch eines Widerstandes gegen diese Veruntreuung von Steuergeld, die von der üblichen moralischen Erpressung der Deutschen mit den Nazi-Verbrechen begleitet wird. Das alles ist derartig würdelos, dass man speien möchte.”

    Ich: ” Was will man machen? Das vorherrschende Meinungsklima ist eben links: Die politisch-mediale Klasse befürwortet weitgehend ein Aufgehen Deutschlands in der EU und vertritt das Gesellschaftsbild der Grünen. Leute die abweichende Meinungen zu Einwanderung bzw. Multikulturalismus, Islam, EU, „Griechenlandrettung“ oder Geschlechterpolitik vertreten, werden schnell mal als Nazis o.ä. diffamiert. Ob es nun um Gewalt von Ausländern gegen Deutsche oder um die AfD oder PEGIDA geht, es ist ganz offensichtlich, dass die Medien ihre politischen Vorgaben haben. Nicht nur die Berichterstattung, auch die Kommentare sind vorhersehbar: man weiß schon vorher, was die jeweiligen Autoren ungefähr zu einem bestimmten Thema sagen werden. Für den nächsten Antisemitismus-, Nazi- oder Belästigungsskandal, der wohl schon hinter dem medialen Horizont dräut, kann doch jeder mittelmäßig begabte Germanistik-Student den entsprechenden Fleischhauer- oder Augstein-Artikel zusammenkloppen! Das gleiche gilt für das nächste „Outing“ eines x-beliebigen Stars, oder wenn wieder einmal eine Türkin von einem Bosniaken wegen Ehrenkränkung vor McDonalds erschlagen wird.”

    Limousinenmann: “Wenn Sie wüssten, wie recht Sie haben! Die Kolumnen von Augstein und Fleischhauer ebenso wie die von Diez und Sibylle Berg auf Spiegel.de werden von ein und der selben Person, einem Dauerpraktikanten mit NRW-Abi, geschrieben. Andere Meinungsmacher sind noch moderner: die arbeiten einfach mit Phrasengeneratoren!”

    Ich: “Wenn das wahr wäre, das wäre ja unerträglich…”

    Limousinenmann: “Wissen sie was, wenn Ihnen die vorherrschenden Meinungen nicht passen, schreiben sie doch einfach einen alternativen Blog!”

    Ich: “Oh nein, nicht noch ein Blog! Das ganze Netz ist voll von Blogs, die alternative, d.h. rechte bzw. konservative Meinungen vertreten. Deren Klage über die Political Correctness ist mittlerweile ebenso nervig wie diese selbst. Im übrigen wählen auch diese “Fakten” aus und interpretieren sie so, dass sie zu zu ihrem vorgefertigten Weltbild passen. Daher weiß man auch hier schon vorher, was die Autoren zu einem bestimmten Thema sagen werden.”

    Limousinenmann: “Also, wenn Ihnen die Vertretung einer politischen Meinung zu langweilig ist, dann erfinden Sie doch einfach Autoren unterschiedlicher politischer Richtung, die Themen aus ihrer jeweiligen Sicht kommentieren: Linke und Rechte, Grüne und Schwarze, Maskulinisten und Genderisten…”

    Ich: “Diesen kommentatorischen Mummenschanz werden die Leser doch bemerken und keineswegs gutheißen!”

    Limousinenmann: “Ach was, bis hierher hat ohnehin Niemand gelesen. Erfinden Sie nur forsch fiktive Autoren, die Repräsentanten sein sollen von links und rechts! Warum nicht aus der Perspektive eins orthodoxen Marxisten etwas kommentieren, wenn es grade passt!”

    Ich: “Eine solche “Multiperspektivität” wird sich auf die Glaubwürdigkeit des hier verkündeten aber ruinös auswirken, sie grenzt sogar an “postmoderne Beliebigkeit” und ist daher fast schon wieder zu mainstreamig…”

    Limousinenmann: “Die wirklich wahren Fakten können Sie in den meisten Fällen sowieso nicht recherchieren, und wenn Sie es könnten, würden die Leser sie nicht glauben, und wenn Sie sie glaubten, würden sie dennoch ihr Verhalten nicht ändern.”

    Ich: “Warum soll ich dann überhaupt einen Blog schreiben?”

    Limousinenmann: “Betrachten Sie es als ein Mittel zur Psychohygiene. Wenn man als gewöhnlicher deutscher Durchschnittsbürger tagtäglich von den Mainstream-Medien und der Politik verhöhnt, belogen und manipuliert wird, muss man zurückschlagen, sonst schadet das der Seele. Diese dummdreiste Propaganda zu verspotten, ist aber nicht nur psychisch notwendige Revanche, sondern geradezu politästhetische Notwehr!”

  5. Überbelegung ??? Hat nicht jeder ein Einzelzimmer?

    Asyl-Schägerei in Suhl: entsetzliche Szenen
    20.08.2015
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/51622-suhl45

    Randale in Suhl: Asylforderer geht mit Eisenstange auf Kameramann los
    https://www.youtube.com/watch?v=WMj2GVs0ZVk
    Dieses Video ist aufgrund des Urheberrechtsanspruchs von Mitteldeutscher Rundfunk MDR nicht mehr verfügbar.

    Vertreter der Presse flüchten vor aggressiven Asylanten in Suhl 19.08.15
    https://www.youtube.com/watch?v=AB8sMlIEnPM

    Asylum seekers attacks in Suhl, Germany with iron bars TV camerateam (long version)
    http://www.liveleak.com/view?i=0d2_1440131798

    Asylant geht in Suhl mit Eisenstange auf TV Kameramann los.Chaos im Asylantenheim Polizei machtlos
    https://www.youtube.com/watch?v=FwUTFw9he2A

    Illegal Muslim Immigrants fight in Suhl, Germany
    http://www.liveleak.com/view?i=86c_1440063192

    Ausschreitungen in Flüchtlingsunterkunft Suhl 20.08.2015 – Bananenrepublik
    https://www.youtube.com/watch?v=xaIy8HPaWeM

    Streit in Asylunterkunft in Suhl eskaliert
    https://www.youtube.com/watch?v=MMzJ6GOoosQ

    Neue Unruhen im Asyllager Suhl. N-24. 20.08.15

  6. Inszenierung um das Asylbewerberheim Heidenau!
    Asylbewerberheim Heidenau … nach Krawalle im Asylbewerberheim Suhl war ja dringend eine Inszenierung mit bösen Deutsch NAZIs notwendig, nur so schnell hatte ich nicht erwartet, mindestens eine Woche hätte ich den Staatsschmutz schon zur Vorbereitung der Aktion gegeben.

    „Die zweite Nacht in Folge ist es vor einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Sachsen zu Krawallen gekommen. Aus einer Gruppe von etwa 150 rechten Demonstranten flogen am späten Samstagabend Flaschen und Feuerwerkskörper.“
    (Quelle: Randale nahe Dresden Wieder Krawalle vor Asylheim in Heidenau http://www.heute.de/zweite-nacht-in-folge-ausschreitungen-vor-fluechtlingsheim-in-heidenau-39812314.html 22.08.2015, dpa, reuters, epd, kna )

    „Bis zum Abend waren etwa 120 neue Flüchtlinge in der Notunterkunft angekommen.“ (Quelle: ebenda) … Ein Flüchtlingslager wie Holot in Israel würde viel entspannen.

    Inszenierung um das Asylbewerberheim Heidenau? Der Staatsschmutz würde so etwas nie nicht machen, „Wie auf Befehl“, niemals nicht … folgendes geht zwar gegen „Linkz“ macht aber nix denn wie sagt Mutti Mal bin ich Linkz mal bin ich Rechtz aber immer Zion-faschistisch und das macht das globalistische Elend für Alle aus.

    Wien: „Bewaffnete Antifaschisten“ waren verdeckte Ermittler
    21. August 2015 von petrapez
    https://www.radio-utopie.de/2015/08/21/wien-bewaffnete-antifaschisten-waren-verdeckte-ermittler/

  7. Ein Herr welche in der DDR Chemie studieren durfte um seine Heimat lebenswert zu machen und aktuell einen eher parasitären Lebensweise zu frönen scheint:

    “Karamba Diaby: Ein beschämender Tag für Deutschland”

    http://www.mdr.de/sachsen/dresden/kontrollbereich-heidenau100.html

    http://www.mdr.de/sachsen/dresden/kontrollbereich-heidenau100.html
    68. Kritischer Bürger:
    @30. nie-ossi: Ja auch viele Leistungsbzieher, arme Rentner hätten mindestens einmal im Monat,wie jetzt zuletzt in Halle-Neustadt (Sachsen-Anhalt) ein Willkommensfrühstück für bis zu 1000 Bürgern von den Befürwortern der Asylpolitik entgegengenommen.Muss ja nicht Willkommensfrühstück heißen,sondern gelebter Zusammenhalt von einheimischen Bürgern mit anderen Bürgern,die auf der Schattenseite hier leben.Man will ja schon gar nicht das so etwas an 365 Tagen im Jahr geschehen sollte, aber die Armut im eigenen Land ist unwichtiger,wie die Armut und Flucht auf der Welt. Doch da ist es in den östlichen Bundesländern nicht weit her,weil auch nicht Medienwirksam und damit auch in Sachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.