2 Gedanken zu „Human ist…

  1. Washington, ihr habt ein Problem:

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/bundeskanzlerin-angela-merkel-kommt-nach-marxloh-aid-1.5292540

    7. August 2015 | 06.37 Uhr
    Duisburg
    Bundeskanzlerin Merkel kommt nach Marxloh

    Marxloh. Die Bundeskanzlerin kommt nach Duisburg – und kaum einer soll es offenbar wissen. Denn es scheint fast so etwas wie eine geheime Kommandosache zu sein. Von Hildegard Chudobba
    Am 25. August wird Angela Merkel gegen Mittag in Marxloh erwartet. Zunächst will sie dort das sozial-pastorale Zentrum St. Peter besuchen, das schon einige prominente Politiker zu Gast hatte. Denn dort wird in vorbildlicher Weise bürgernah und unbürokratisch Menschen in Not geholfen, unabhängig von Konfessionen und Herkunft, und Integrationsarbeit geleistet. Das hat sich offenbar bis Berlin herumgesprochen. Erst vor kurzem war Vizekanzler Gabriel dort zu Gast und führte vertrauliche Gespräche mit den Verantwortlichen und den Besuchern.
    Angela Merkel will dann von St. Peter ins Hotel Montan gehen oder fahren und dort mit ausgesuchten Bürgern sprechen. Es heißt, dass FÜNF (5) eingeladen werden und sich darunter auch ein Vertreter der Entwicklungsgesellschaft Duisburg befinden soll. (5-1 =4)
    Nach Informationen unserer Redaktion gehört die VERANSTALTUNG (show, wie das „Interview“ mit lepupsfloid) zur Reihe „GUT LEBEN IN DEUTSCHLAND“. Im „BÜRGERDIALOG“ (mit 5 „Bürgern“) will die Regierung herausfinden, was den Deutschen (den 5 Deutschen) besonders wichtig sind. (ist, nicht sind, Volontärin)
    (eine abgewichste Merkelpromotionshow mit Fotoshooting) Auf der Tagesordnung dürften auch FRAGEN DER INTEGRATION („Fragen der Integration“ ?, aber Frau Merkel steht, leider, leider , für Fragen nicht zur Verfügung) stehen – Marxloh gilt als Problemstadtteil. Das Viertel steht seit Wochen wegen Straßenkriminalität und anderer unschöner Vorkommnisse immer wieder im Fokus der Medien. ( Immer wieder… . Integration gelungen, Patient tot?, da hätten wir doch gerne erfahren was „andere unschöne Vorkommnisse“ bedeuten soll und wer für die Strassenkriminalität verantwortlich ist. Die Volontärin schweigt dazu, wie Frau Merkel.)

    Das Bürgergespräch soll wohl ähnlich ablaufen wie das, das Angela Merkel vor wenigen Wochen mit jungen Asylbewerbern geführt hatte und mit dem sie viele Schlagzeilen machte, weil sie dabei ein weinendes Mädchen zu trösten versuchte. Doch alles ist eben ein ganzes Stück geheimer. Denn selbst die beiden CDU-Bundestagsabgeordneten Thomas Mahlberg und Volker Mosblech gehören nicht zum eingeweihten Kreis, wie bei der Ferienfraktionssitzung der örtlichen CDU am Mittwoch zu erfahren war . Dass sie am 25. August dabei sein werden, halten beide selbst für unwahrscheinlich.

    Organisiert wird der Besuch der Kanzlerin vom Bundeskanzleramt und nicht von der örtlichen CDU, die ebenfalls von dieser Nachricht überrascht wurde. Volker Mosblech wohnt im Duisburger Norden, und Marxloh gehört zu seinem Wahlkreis.

    Auch wenn für die Sicherheit der Kanzlerin andere zuständig sind, so wird auch die Duisburger Polizei eingebunden sein. „Wir werden den Verkehr regeln und vorher mit Sprengstoff-Spürhunden durch das Hotel gehen“, sagte Elke Bartels, Duisburger Polizeipräsidentin, auf Anfrage der RP.
    Wie zu hören ist, laufen im Hotel Montan bereits die Vorbereitungen zum EINBAU VON SICHERHEITSSCHLEUSEN“ ( für die beliebteset Kanzlerin aller Zeiten), ähnlich denen, die es auch an Flughäfen gibt.

    Wenige Tage nach Angela Merkel wird Manuela Schwesig ebenfalls nach Marxloh kommen. Die Bundesfamilienministerin interessiert sich gleichfalls für den Stadtteil, der immer wieder wegen seiner vielen Probleme Schlagzeilen macht. Ja, ja, die vielen Probleme und niemand ist verantwortlich und keiner kann etwas dagegen machen, ist alles wie eine gottgegebene Naturkatastrophe…, oder ?, Lügenpresse ! Noch Fragen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.