intern Juli 15

von John Schacher

beilngries 1

wer noch nicht durchblickt bei uns im Hensel-Blog:

Es gibt neben dem verblichenen Dr. Hensel derzeit zwei Personen, die den Blog als Nachrichten- und Informationsportal leidenschaftlich betreiben,. Hans-Peter Schröder im grafischen und John Schacher aka „?“ im News-Sektor. Das Pseudonym entstammt keiner Eitelkeit, sondern war bis zum Erreichen einer subjektiv kritischen Masse ein entspanntes Ruhekissen. Klarnamen sind Schall und Rauch. Die Botschaft ist und bleibt die Botschaft.

Heute können wir behaupten, etwas Verständigung friedlich erreicht zu haben. Der Hensel-Blog ist eine bekannte „Größe“ im deutschsprachigen Internetangebot, ohne sich jemals durch „Werbung“ oder ähnliche Genossen korrumpiert zu haben.

Es ist an der Zeit, den Leser/-innen wie auch allen positiv berührten Blogger-Kollegen zu danken und andererseits auch ein wenig zu fordern, im Sinne von:

„… was Du für Dein Land tun kannst!“

Wir müssen durchhalten, uns auf kleinstem gemeinsamen Nenner einigen. Die Zeiten werden eng. Mit unseren Kindern, Tieren, Bäumen und Träumen den deutschen Erhaltungsweg beschreiten. Deutscher Widerstand ist seit heute ein (vorsorglich) verbrauchtes Wort, da es just zum 9.7.15 „verbrannt“ (holocaustiert) wurde – in Richtung „Rechts“. Ich war nie im „Deutschen Widerstand“ und bin dennoch dort tätig, wenn ich die Phrase genau prüfe. Ich – und ich hoffe wir alle – stehen in „demokratischer“ Opposition zu den gegebenen Verhältnissen.

Nun sehen wir täglich neu die Späße, die die EU uns verabreicht. In Rothschild´s Flaggen-Farben gelb auf blau (siehe Flagge Ukraine). Nein, die Lösung ist hier nicht zweifarbig. Urlaubsfotos vom Eiffelturm tags ja, nachts nein…. Habt ihr sie noch alle–? Mit diesen Kalauern wollen sie uns beschäftigen, während sie Raketen aufstellen und Völkerrecht zertrümmern mit Drohnen und Satelliten.

Ich schreib nicht oft myself, aber heute braucht es Worte.

Bringen wir diese „volkszersetzenden“, „nichtssagenden“, „treulosen“ „Wichte“ doch endlich individuell (auf dem heute noch einigermaßen zur Verfügung stehendem rechtsstaatlichen Wege) zur verdienten Strecke. Binden wir „deren“ Zeit mit allen Mitteln. Papier bindet Zeit. Zeit ist Geld. Geld ist alles für DIE – im fürsorglich gedehnten Sinne für UNS auch….

Angst und Sorge sind Bestandteil unserer Leben. Wir können sie also ertragen. Doch sollten wir die Fürsorge langsam in eine Richtung verschieben, die ein Überleben ermöglicht und nicht mehr und mehr zu Lemming(en) werden.

Oder?

Heilt Euch!

„Heil“ (als Positivum) soll man ja nicht mehr sagen…, ist zu „rechts“… fuck u!

Aber „Fuck“ in jeder Form ist „OK“!

ciao!

PS: habt Ihr Kinder?

PPS: Tausend Dank und beste Wünsche an alle Blogger-Kollegen/-innen, die sich gratis Tag um Tag um die „Sache“ verdient machen – oder auch gemacht haben wie Lupo der Erhellte. … Heiter weiter!

Euer „jo“

PPPS: die ungewöhnlich viel im Artikel verwendeten Gänsefüßchen lieb ich umso mehr, als seit letzten Sonntag 4 Gänseküken meine liebe Zeit binden. So eine Freude. So viel zu lernen! Soziale Tiere, die kurz nach dem WK2 fast ausgerottet (bis auf Industriegänse) wurden. Eine Tierart deutschen Gemüts, die essentiell ist.

Gegen Ende des 2. Weltkrieges waren viele Landschläge in den Kriegswirren schon verloren gegangen. Die durch die Geflügelindustrie veredelte Deutsche Legegans trat ihren Siegeszug an. Starke Umwälzungen in der Landwirtschaft, immer weniger Kleinbauern und die Zersiedelung der Landschaft ließen die Populationen weiter schwinden. Die Vermarktung der Flugente (Südamerika) durch die Geflügelindustrie Ende der 70er Jahre tat ihr übriges. Bei Mast auf ein fast gleiches Gewicht von 4 kg innerhalb von 7 Monaten musste man keine Zuchtgänse durch den Winter füttern.

Heute werden die Land- oder Bauerngänse auf der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierassen(GEH) zur Beobachtung geführt.“(quell der weisheit)

9000 Meter Flüghöhe

 gaenseklein 99

der Gänserich/Ganter wird „Erich“ heißen – so er denn existiert unter 4 geschlechtlich noch Unbekannten, unge“gender“ten Kreaturen Gottes! Frauennamen bitte ich vorzuschlagen – einer wird gebraucht. Da nur ein Brut-Pärchen angestrebt wird, sind „Weihnachtsgans „1“ & „2“ schon vergeben. Die Andren werden jedoch leben! 15 Jahre lang (vielleicht). Mit Sorgen, Ansgt und Bang. Heute schon, am fünften Tage, ist die Aufzucht eine Plage. Doch bald, wie Wilhelm Busch verweist, werden Sorgen abgereist…

H(e)idiho, haha

servus

40 Gedanken zu „intern Juli 15

  1. Alles Gute und weiter so, Jo! Auch für die Gänse, du wirst staunen, in welchem Eiltempo die der Pfanne zuwachsen;-) Und die Gans muß natürlich Margot heissen.

      1. margot & erich in ihrem lauf,
        hält weder zaun noch mauer auf
        und wenn sie einst doch federn lassen,
        sie immer noch in‘ bräter passen ;-))

        1. „Den Zionismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf.“
          http://www.hagalil.com/archiv/2011/09/04/ruf-moerder/comment-page-1/#comment-23889

          das musste jetzt mal gesagt werden … in stiller Hoffnung das es dem antipalistinensischen Schutzwall ergeht wie, Ihr wisst schon!

          Der Krieg hat die Stimmung aufgeheizt. Und einige rechte Kommentatoren legen kräftig nach, zum Beispiel ein „Yisrael Ha-Jom“-Redakteur, der dem Militär empfahl, „Gaza in die Steinzeit zu schicken“.
          http://www.fr-online.de/politik/israel-und-gaza-kritische-journalisten-sind-in-der-minderheit,1472596,27926754.html

          Es ist erstaunlich, dass der Wiederaufbau von Gaza, das entsprechend den ausdrücklichen Zielen einer als „Dahiya“ bekannten israelischen Militärdoktrin in die Steinzeit bombardiert wurde, zwei Monate nach dem Ende der Kämpfe erst vorläufig begonnen hat.
          http://antikrieg.com/aktuell/2014_10_28_wieisrael.htm

        2. sehr gut, vielen Dank. Die beiden (sofern es ein Pärchen ergibt) werden Bräterfern erzogen, da eigentlich zur Zucht vorgesehen. Dann kann ich die anderen Namen auch noch verwenden. Die Geschlechtsfeststellung ist im Augenblick die größte Spannnung – ich kann das nicht sehen bisher…

  2. Jo, danke und viel Spass mit Gänsen, Hühner, Haus und Garten.
    Leider sehe ich die Welt nicht mehr so wie noch vor vielen Jahren. Die Welt ist am Zerstören, es läuft nur noch mit Korruption, Lügen, Massenmord, Krieg, Destabilisieren, bezahlte Terroristen, Ausbeuten um nur einige Leute noch reicher zu machen. Die Menschen werden immer ärmer, es gibt immer weniger, egal was, Rente, Pension, Lohn etc. Früher gab es gerechter Lohn, heute ist es Abzocken für Manager, Lobbyisten, Konzern, aber ohne uns haben sie niemals allein geschafft. Wir werden immer mehr zu „Sklaven“.
    Es wird abgezockt wo es nur geht, bei der Altersrente, Kapitalrente, Krankenkasse, Versicherungen. Immer weniger Rente, auch beim ersparten Kapital gibt kaum noch Zinsen, ebenso bei Sparguthaben. Wo ist das Geld überhaupt, und wo ist das Gold vom Volk in USA? Es gibt sie nicht mehr.
    Ich merkte, die USA haben vor, uns zu ruinieren, zuerst destabilisieren sie ein Land, danach setzen sie eine Marionette Regierung ein und dann wird „ausverkauft“. Immer mehr Firmen im eigenen Land werden an Ausländische Firmen verkauft, wie an Grosskonzern. Sie kaufen, sacken den Gewinn in die eigene Tasche.
    Auch bei uns passiert das schleichend, ein Beispiel, die Schweizer Schokolade, Lindt und andere ist nicht mehr in Schweizer Händen. Der Geschmack ist nicht mehr dasselbe. Die Ausländer kaufen Schweizer Boden, bauen neues auf diesem Grundstück, es passt nicht zum Schweizerbild- oder Ort. Ein Beispiel in Andermatt Kanton Uri. Oder die US-Firma Coca Gola kauft die Valser-Quelle, es gibt zwar Mineralwasser unter diesem Name, der Geschmack ist nicht dasselbe. Warum, ich bin durch die Schweiz gereist und habe vieles gesehen. Immer mehr Hochhäuser, dichtes Bauen, vor allem in den Städten, alte Häuser abgerissen, günstige Wohnungen gibt es nicht mehr so viel wie früher. Teure Wohnungen können normale Menschen nicht bezahlen……. Ausserdem werden wir von Asylanten überschwemmt, fast jede Gemeinde muss Asylanten aufnehmen, Widerstand zwecklos. Die meiste sind Scheinasylanten. Immer mehr Gemeinde sind pleite, Sozialausgaben gestiegen, Steuer erhöht. Wie weiter?
    Wir schlafen noch, wir tun nichts dagegen, wir schweigen, wollen es nicht sehen, hören und glauben. Sie sagen immer: es stimmt nicht. Ich merkte: sie zerstören langsam unsere Heimat, die Mächtigen kaufen unsere Firmen ab, machen es kaputt, dann lassen sie uns in Schulden zurück. Was dann, es bleibt nichts mehr übrig, nach und nach werden andere dazu kommen. Das heisst, es wurde alles mit Absicht gemacht. Noch ist es gut bei uns, nicht alles ist zerstört, noch können wir uns wehren, noch und noch…… aber ich merkte, vieles ist zerstört. Bald wird es bei uns und bei euch sein wie in Griechenland. Traurig, aber wahr. Unsere Regierung denken immer an die eigenen Vorteile, sie werden von Lobbyisten bezahlt und auch vom Ausland unter Druck gesetzt. Kein Politiker hat Rückgrat und bietet die Stirn. Sie arbeiten von unserem Steuergeld, aber stimmt das? Die Einzige Sache, die wir noch GEMEINSAM machen können. Wir das Volk allein können uns zusammen tun und keine Steuern mehr bezahlen. Dann müssen sie uns alle ins Gefängnis einsperren, wie denn? Niemand ist mehr beim Arbeiten, niemand fährt Bahn, Bus, alles bleibt still. Nur so können wir sie zwingen. Viele würden mitmachen, nur wir müssen es gemeinsam machen. Vorschläge? Was können wir machen? Denke wenigstens an eure Kinder, sie brauchen eine Zukunft. Die Hoffnung darf ich nie aufgeben. Denke an bessere Zeiten. Es liegt an uns allen.
    HSP auch Danke und euch allen, auch Danke.

  3. Von mir natürlich auch ein herzliches Dankeschön für all die Mühe. Um das mal aufzugreifen:

    „… was Du für Dein Land tun kannst!“

    Da hätte ich zunächst einmal den Vorschlag, sich der deutschen Sprache zu erinnern. Denn mit der Sprache lebt oder stirbt ein Volk :o)

    Damit meinte ich jetzt nicht unbedingt, das „Fack ju Göhte“, sondern die vielen anderen Kleinigkeiten, die ganz leicht zu umgehen sind. Wie beispielsweise:

    Ich schreib nicht oft myself, aber heute braucht es Worte.

    Hä?!

    Was man noch tun kann? Endlich aufhören zu jammern und zu meckern. Wem nutzt es denn, „die Deutschen“, oder „den Doofmichel“, oder „Schlafmichel“ usw. als solche zu beschimpfen? Es nutzt einem selbst. Man hebt sich ab von der verpennten Masse – und solidarisiert sich im gleichen Moment mit „denen“. Schon mal aus dieser Warte betrachtet?

    Denn, wie „blöd im Kopp“ sind eigentlich die, die ständig das „WIR“ im Mund und in der Feder führen, wenn sie die nächste Kapriole, die sich die Herrschaften Politiker genehmigt haben, kommentieren?

    „Wir geben den Griechen schon wieder Geld!“ Nein, tun WIR keineswegs, es die „DIE!“, denn mit dem „wir“ nimmst du die Idiotie dieser Herrschaften als die deine an. Das „du“ und „deine“ steht hier anstelle von „man“.

    DAS kann man also tun. Nicht über den „Schlafmichel“ hecheln und sich von ihm abwenden, sondern sich von den „Richtigen“ distanzieren:
    „DIE zahlen schon wieder Geld an die griechischen Banken“

    Und DAS kann man tun:
    Anstatt zu meckern, zu jammern und über den „Schlafmichel“ herzuziehen, lieber mal über „des Kaisers neue Kleider“ lachen.

    Ich hoffe. lieber Jo, ich habe ausreichend „“ eingebaut … 😀

  4. Flüchtigkeitsfehler:

    Nein, tun WIR keineswegs, es die „DIE!“, …

    Soll heißen:
    Nein, tun WIR keineswegs, es sind „DIE!“, …

  5. Wetekamp, ja die Geschichte mit „des Kaisers neue Kleider“ finde ich lustig. Oder Kleider machen Leute, oder eine andere Geschichte: Hauptmann von Köpenick.

    Kinder sehen und sind ehrlich. Erwachsene sind verblendet?

    Unsere Regierung sind die Guten, wir die Bösen.
    Sie arbeiten mit unserem Steuergeld, aber wir haben keine Rechte.
    Es gab kein Krieg, keine Ausbeutung, nur liebe Leute, wir sind die Bösen.
    Sie bekämpfen uns, weil wir die Terroristen sind.
    Mächtigen dürfen uns ausbeuten, wir müssen uns fügen.
    Wir müssen für wenig Geld arbeiten, weil es so richtig ist.
    Es ist nicht erlaubt eine eigene Meinung zu haben.
    Wir dürfen keine Häuser/Wohnung besitzen, aber wir müssen Miete bezahlen.
    Luxus und schöne Sachen dürfen wir nicht besitzen, es ist nur für die Mächtigen erlaubt.
    Weil sie besonders sind, sie regieren über uns.
    Nur das Nötige, was wir zum Leben brauchen, dürfen wir kaufen.
    Alles andere ist Verschwendung, wir müssen es für die Mächtigen aufheben.
    Haben wir kein Geld mehr, keine Arbeit, werden wir hinaus geworfen.
    Dann müssen wir betteln gehen und auf der Strasse leben.
    Weil es dazu gehört.
    Warum, alles ist im Gesetz arrangiert und dieses Gesetzt ist rechtgültig.
    Aber nicht für die Mächtigen.
    Was die Politiker uns vorschreiben, müssen wir so leben.
    Achtung, Widerstand nicht erlaubt, sonst landen wir alle im Knast. Dort erwartet uns Schlimmes.
    Besser ist gehorchen, nichts sagen, Augen zu und wir lassen uns den Buckel krumm machen.
    Damit wir die Mächtigen zufrieden und glücklich machen.

    Dann habe ich wohl einen Sonnenstich bekommen……. Muss mich hinsetzen…..

    Hier das Märchen:
    http://www.maerchen.com/andersen/des-kaisers-neue-kleider.php

  6. gruß an euch kameraden!

    macht weiter so

    wie ist der name Hannelore für die weibliche gans?

    auf das wir uns weiter hier infomieren um mit anderen drüber zu diskutieren

  7. An der göttlichen Erscheinung dieser schnuckeligen Gänsegeburten und -Kinder kommen nur die Verstummten, Verblendeten und Idioten vorbei. Jene also, die das Gefühl und damit das Ideal der Liebe konsequent und wissenschaftlich geplant -verweigern.

    Bei den verlässlich antiken Kulturen war die Gans immer die Brieftaube vornehmeren Geistes, welche hinter den Kranichen die hohen Gebirge überflog und noch heute überwindet -jedes Jahr.

    Insofern würde ich das Kind Auguste nennen.

  8. Das Erste. Abgeschrieben aus Lutz Dammbeck „Das Netz“ Die Konstruktion des UNA Bombers, S.37

    Um Faschismus und Antisemitismus für immer zu verhindern, scheint es notwendig, die Natur des Menschen und seine kulturellen Muster so zu verändern, dass die autoritäre Matrix für immer verschwinden würde.
    Wie aber konnte man unblutig und ohne Operation tief in die Persönlichkeit und das Bewußtsein von Menschen eindringen, um dieses dann geziehlt zu verändern? Wie wird aus Aggression Harmonie?

  9. Das Zweite. Abgeschrieben aus Lutz Dammbeck „Das Netz“ Die Konstruktion des UNA Bombers, S.37

    Nach dem Gestaltpsychologen Kurt Lewin, einem Mitglied der Macy-Gruppe, müssen dafür erst zuerst die alten Werte und Gleichgewichte zerstört werden, um die Verhältnisse >flüssig< zu machen. Dann können neue Gleichgewichte und Werte etabliert werden. Diese müssen dann durch Selbst-Regulierung dauerhaft gefestigt werden.

  10. Das Dritte. Abgeschrieben aus Lutz Dammbeck „Das Netz“ Die Konstruktion des UNA Bombers, S.37

    Umerziehung muss in Selbst-Umerziehung übergehen. Das wird die Welt in eine postnationale, multi-ethnische Weltgesellschaft ohne festgeschriebene Grenzen verwandeln. Die erforderlichen Werkzeuge und Baupläne für diese neue Weltordnung glaubt die Macy-Gruppe anbieten zu können: neue und schnellere Rechenmaschinen, Systemtheorie, und kybernetische Modellwelten, mit denen alle Bereiche von Wissenschaft, Kultur und Politik kontrollier- und steuerbar erscheinen. Das widerspricht auch die Programmierung neuer Menschen – antiautoritärer Menschen nach Maß. ////

    1. was natürlich eine weitgehend rechtlose Gesellschaft der Willkür sein muss, da Recht nicht aus den kulturellen Wurzeln und denn Schutz erwachsen kann.
      Auch kann ja nicnt mehr der Kern durch Recht geschützt werden. Die Familie, der Stamm, das Vok, da dies allem entgegen steht, was diesen Plänen dienlich ist.
      Tatschächlich kann man schon eine Weltgemeinschaft und eine Weltrechtsgemeinschaft aufbauen, aber eben auf echten Recht. Dem Recht der natürlichen Rechtsperosn im nationalen völkerrechtlichen Subjekt und dann diese aufwärts zu einer Völkergemeinschaft.
      Ist ja eigentlich nichts Neues. Das nannte man das Völkerrecht. Das heilige Selbstbestimmungsrecht der Völker, welches dann durch die UN, die vereinten Feindesnationen Deutschlands abgelöst wurde und die Welt in einen ständigen Kriegszustand überführt.
      Wie man ja sieht in dem jüngesten Beispiel Saudi Arabien in Jemen.
      Da sind NULL BEZÜGE DER UN ZUM VÖLKERRECHT.
      Aber der dummgemachte und fehlgeleitete, da ständig zeitlebens mit Lügen bombardierte Mensch, nickt nichtsahnend,….ah ja, wenn die da vom Völkerrecht reden, wird es das schon sein……

  11. vielen Dank für alle positiven Botschaften. Ich wünsche Euch von Herzen ebenfalls Freude und Glück!
    Fotos von den Gänschen werde ich immer wieder einstellen.
    Erich & Margot sind beschlossene Sache.
    Auguste gefällt mir sehr gut, Hannelore ist aber auch geschmeidig.
    Sagen wir mal so, Frauennamen werden in der Reihenfolge des Auftritts vergeben. So sich denn die Geschlechter herausstellen und Zuteilung rechtfertigt.
    Schöne Tage Allen

  12. Hallo Leute, Dodeli und Vreneli gab es bei uns, wir Geschwister haben die Namen gegeben mit -li. Leider keine Gänse, sondern raffinierte Geissen (Ziegen). Vor allem Dodeli frass die Blumen des Nachbars. Kaum aus dem Stall gings Galopp voraus, wir hinterher, sie waren aber schneller und trollten triumphiert mit Blumen in der Schnauze, Richtung Weide. Sie schauten die Gegend interessiert an und kaum drehten wir ihr den Rücken zu, zack war eine Blume in der Schnauze gelandet. Wenn es heiss war, wären die Geissen lieber im Stall geblieben, statt auf der Weide zu „braten“ und sich den Fliegenheeren auszusetzen. Sie waren so geschickte Ausbrecherinnen. Unserer Vater hat alles versucht sie am Ausbrechen zu verhindern: Einfach-Draht-Doppel-Draht, Dreifach-Draht, Schleifkette um den Hals, damit sie sich verfingen. Riesen-Quadrat-Gestänge aus Holz, damit sie sich nicht durchzwängen können etc… Alles für die Katz, sie waren stets wieder im Stall, wenn’s ihnen passte…… Dann war Hüten angesagt und wir verbrachten ganze Nachmittage, himmelwärts schauend im hohen Gras liegend umgebend von unseren neugierigen Geissen……Dann hatten wir Ruhe, wir schliefen und träumten, hatten gar nichts zu tun…..
    Jo, vielleicht kannst du deinen Gänse diese Namen geben, weil sie Schweizerdeutsch nicht verstehen, auch nicht mit -li. Darum sage ich, sie werden dir gehorchen. Aber es muss nicht sein….lieber richtige Namen wie von willy oder von Marco.

  13. Auch von mir ein herzliches Dankeschön an Jo und H.P.S
    Ich kommentiere zwar nur noch selten hier, bin Eurem blog aber nach wie vor sehr nahe.

    Deine Würdigung des seeligen Lupo Cattivo, welcher mir und so vielen anderen einst die Augen geöffnet hatte, bewegt mich, Jo.
    Bloggern wie Euch ist es zu verdanken, daß aus dem allgemeinen Unmut über die als undurchschaubar geglaubten Machenschaften des „Systems“ inzwischen eine Kraft erwachsen ist, die über Wissen und Erhebungswillen verfügt, was die „Hinterstübler“ zu so mancher Sondersitzung nötigen dürfte.

    Was tun für unser Land ?
    Meine persönliche Zwischenbilanz nach über 5 Jahren Blog-Studium sieht so aus:
    – Ideen aufnehmen und mit dem Herzen „betrachten“. Was nach Ideologie riecht aber verwerfen.
    Ideen möchten verbinden, Ideologien hingegen trennen und erschaffen automatisch „Extremismus“
    Der Dreh- und Angelpunkt für mich als Deutscher sind die berüchtigten 12 Jahre. Zur reinen Idee sagt mein Herz ja. Den Traum mancher heutiger Ideologen, dies einfach zu kopieren, teile ich jedoch nicht. Es wird ja vermutet, dass der Versuch Deutschlands, die Sklaverei ein für alle mal zu überwinden, hauptsächlich am „Feind in den eigenen Reihen“ gescheitert war. Manche solcher „Verräter“ mögen sich ihrer Verräterschaft nicht einmal bewusst gewesen sein. Vielleicht waren solche vielleicht einfach nur an einem Platz, dem sie reifemäßig nicht gewachsen waren.
    Dieser Aspekt nun führt mich zu den folgenden Gedanken, bezogen auf heute:
    – Die eigene Verführbarkeit erkennen und mit Willensanstrengung beherrschen lernen.
    Das geht los beim Einkauf (Obst aus Übersee, Getränke in Plastikflaschen), setzt sich fort in dem klammheimlichen Wunsch nach Geldvermehrung ohne Leistung (Bürgerwindpark-Anteile) und endet im Persönlichen (flüchtige Liebschaften) und so weiter….

    Verführbarkeit wird angeregt durch eine materialistisch basierte, und somit falsch verstandene Auffassung vom „Hier und Jetzt“. Hiervon sind nach meiner Sicht übrigens vor allem Frauen infiziert.
    Das ist aber ein Thema für sich, und ich will es hier nicht ausbreiten. Was ich aber für wichtig halte ist dies:
    Das Erkennen und Bannen der eigenen Verführbarkeit ist Voraussetzung für die notwendige Erhebung, welche jedoch erst dann wirklich erfolgreich im Sinne einer 180°-Wende sein wird, wenn geistige und persönliche Festigkeit erreicht ist, somit ein Geisteszustand der Unverführbarkeit.
    Und in diesen Zustand gelangen mehr und mehr Menschen, dank Eurer uneigennützigen Arbeit!

    1. vielmals Dank Nordlicht.
      Blogger alleine sind und wären NICHTS ohne Leser und das Salz in der Suppe, die Kommentatoren(-innen)!
      Ideologien jenseits der Liebe und Kommerz jenseits des Nötigen zu verachten, eint unsere Reihen.

      1. Heute werden die Land- oder Bauerngänse auf der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierassen(GEH) zur Beobachtung geführt.“

        Hiermit stelle ich den Antrag, allen Vieren je einen Namen zu geben und sie am Leben zu lassen. Also nicht Margot, Günther, Gänsebraten, Gänsebraten.

        Ich weiß, eine Vegetarierin hat da leichtes Sagen … 😉

        1. Antrag abgelehnt.
          Es handelt sich um eine Wartungsperiode von 15 Jahren.
          Die zur Verfügung stehende Weidefläche trägt keine 2 Paare samt Nachwuchs…
          Würde zur Verelendung führen… Krankheiten wegen zuviel Kot…
          Bitte um Verständnis…

  14. Jo, vielleicht wirst du mit eine Gans Probleme haben. Meine Schwester hatte auch Gänse, besonders einer war aggressiv. Sie erzählte: In Gundelhart kam Papeli (so nennen wir unsere Eltern, wie auch Mameli, sowie Grossmuti, Grossvati) zu uns, um unser Zoo zu hüten, wenn wir in die Ferien wollten. Als wir wieder nach Hause kamen, erzählte er uns, dass Herr Schlufi (Gans) seines Zeichens unser Gänserich für 37 Jahre, Glück habe, dass er noch lebte. Dieser Wüstling habe ihn doch tatsächlich am Oberschenkel gepackt und er zeigte mir einen tollen Bluterguss. Er sei so wütend geworden, dass er ihm den Wasserkübel über den Kopf gestülpt habe und ihn so etwa eine viertel Stunde im Garten habe rum rennen lassen!!! Ich war entsetzt, musste dann aber feststellen, dass Herr Schlufi, solange er lebte, immer, wenn er nur Papelis Stimme hörte, unbedingt zu ihm wollte….. ob das unsere Küche oder Wohnzimmer war, spielte keine Rolle. Hauptsache, er konnte sich neben ihn setzen und wurde von ihm gebührend „flatiert“. Diese grosse Liebe hielt bis an Schlufis Lebensende. Er starb an Altersschwäche.
    Diese Geschichte ist wahr, ich sah Papeli immer mit der Gans zusammen, wenn er bei meiner Schwester war.
    Jo, ein Rat, mache es vielleicht auch so, wenn du mit einer Gans Probleme hast.

    Schönen Sonntag an alle und wir wollen mal den Krieg und das alles vergessen…..

    1. 37 Jahre wurde der Ganter alt?
      Ich bin jetzt 47, das wird eng….

      Deinen Rat hab ich verstanden. Hat mir vorgestern der Sohn eines Züchters ganz ähnlich erzählt. Wenn Fremde zum Füttern kommen, wird erstmal verteidigt.
      Dann packe man den Rädelsführer am Halse, unterfasse sein Bauch und gebe ihm beherzt eine instabile Flugbahn ins nächste Eck…
      So erfolge meist ein nachhaltiger Umschwung der Atmosphäre…

        1. Kint, danke und ich musste immer wieder lachen, wenn wir über die Tiere sprachen. Es gab noch Kühe bei uns, besonders die Kuh Maja war echt schlimm. Sie rannte davon, mein Vater oder meine Mutter hinterher, oft wir Kinder auch. Wenn sie mal stehen blieb, freuten wir uns, doch im letzten Augenblick rannte sie wieder davon. Wir hinterher, sehr oft zum nächsten Dorf. Alle die uns sahen, lachten uns aus. Manchmal halfen andere Leute Maja von dort zu fangen. Andere hatten Angst, wichen aus. Autofahrer hielten an und schauten zu. Niemand stieg aus. Dann wenn wir sie gefangen haben, waren wir alle erschöpft vom Rufen und Fluchen. Wir konnten Maja nicht bestrafen, so spazierten wir alle friedlich ausser Atem nach Hause. Wenn wir die Stalltür aufmachen, um den Stall zu misten, war Maja immer die erste, die hinaus lief. Auch wenn wir die Kühe auf die Weide hinaus lassen, war Maja immer vorne. Eben, auch Kühe spinnen, Gänse, Hunde, Katzen hihihi

      1. Jo, jawohl 37 Jahre alt wurde Herr Schlufi! Er wurde gut gepflegt, gehänselt und gut gehalten. Er hatte viel Ruhe, grosses Gehege, konnte frei herum laufen. Mit Eseln, Hund, Katzen, und noch andere Gänse. Die anderen Gänse starben früher, nur Herr Schlufi lebte länger. Er hatte einen dicken Kopf, was ihm nicht passt, wird man von ihm „gebissen“. Meine Mutter musste jedes Mal einen grossen Bogen um ihn machen. Sie fürchtete um ihre schöne Röcke und Strumpfhosen…. Sie sagte immer, ich würde ihm den Hals umdrehen und schimpfte die ganze Zeit. Mein Vater ging deshalb allein dorthin um die Tiere zu hüten. Herr Schlufi mag nur meine Schwester und ihr Mann, sowie mein Vater. Andere Leute mag er nicht, flatterte wütend, wollte zugreifen mit seinem Schnabel….. lustig, ich musste jedes Mal lachen. Es stand ein Warnschild hinter dem Haus. Meine Schwester konnte ihn niemals zum Metzger bringen, weil er so ist und es gibt eben „liebe und böse“ Tiere. Vielleicht finde ich im Familienalbum ein Foto von Herr Schlufi. Der Hund verteidigte sein Revier, Herr Schlufi auch oder? Das ist gut so. hihihi
        Keine Angst, deine Gänse werden sicher nicht so alt wie Herr Schlufi……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.