7 Gedanken zu „vatertag

  1. Danke, Jo (wir haben ja alle Väter)
    Na logisch… 🙂 Kopf und Herz im Takt.
    Allen einen guten Tag.

    Alchemie? Der Urzeit-Code.
    http://gerhardschneider.at/2015/05/13/alchemie-ist-real-elektromagnetische-felder-verwandeln-lebewesen-zu-wesen-die-es-nicht-geben-durfte-atemberaubende-entdeckung-aus-swr-archiv-geloscht/

    W. Veith, Schöpfung und Wissenschaft: Es steckt alles in den Genen, zweifellos. Ein Wunder – oder eben kein Wunder? „Wir haben die Wahl.“
    Wer wird sie verleugnen.

  2. Tolle Idee eigentlich. Mit 18 wird man freigelassen. Kann tun und lassen, was man will. Fast. Muss sich nur noch ans Gesetz halten, dann. Gute Sache. Es spricht einen frei, man muss nur abwarten bis dahin. Ja, steht da so drin, in etwa. Von Freiheit ist die Rede, oder so, sagt man. Oder freier Selbstbestimmung, egal. Liest ja doch keiner, ist aber so. Weiß man ja schon aus der Schule.
    Manche könnens mit 15 kaum erwarten, oder mit 12. Andere tun schon vorher ,was ihnen einfällt, oder anderen. Dann sind sie schon fast frei. Denn die Freiheit ist das Ziel – ganz unaufhaltsam.

    Hihi. Manchem fällt erst später auf, dass er sich nie entschieden hat, so frei zu sein, wie er war und wie er ist. Sich nie entschieden hat, solche Freiheit zu genießen, die das Gesetz nicht nur so nennt, sondern auch gleich gewährt, allen, automatisch.

    Sie wurde dem Kind verheißen, die Freiheit der Glückseligen. Und mit 18 gewährt, wie versprochen. Das Gesetz hält sein Wort.
    Danach wurde die Freiheit gewählt, selbstverständlich. Wer wollte sie denn abwählen.
    Köstlich. Tolle Idee, die Freiheit. Oder eben das Gesetz, egal.

    Dresdner kinderraub, quer-denken-tv.
    Eigentlich sollte gerade zuerst die Frage kommen, warum man nicht schon mit der Geburt freigesprochen wird, aber gut, so ist das mit den Einfällen. Die 3 verschleppten Dresdner Kinder jedenfalls, die behaupten doch glatt, sie seien freie Menschen.
    Sehr ungewöhnlich, zumindest.

    Na wie auch immer. Normalerweise haften bis 18 die Eltern für ihre Kinder, sagt man. Und dann befreit das Gesetz sie aus deren Herrschaft. – Also irgendwie hat das was. Zergeht gerad auf der Zunge wie ein gutes Stück Schokolade. Nein, in Wirklichkeit schmeckt die Schokolade gut. Seltener Genuss, man achtet auf die Gesundheit.

  3. DAS FREIBIER IST ALLE!

    Deutschland lebt nur noch von seiner Substanz Die Wirtschaft der Bundesrepublik schwächelt bedrohlich. Der normale Bürger merkt es kaum. Dennoch: Deutschland gerät ins Hintertreffen. Die Bundesregierung muss endlich handeln und Reformen anstoßen.

    Quelle: http://www.welt.de/debatte/kommentare/article140918166/Deutschland-lebt-nur-noch-von-seiner-Substanz.html

    BEI MEHR ALS SIEBEN MILLIONEN BRDDR-ANALPHABETEN WIRD LANGE ÜBERLEGT:

    Mehr als sieben Millionen Deutsche sind Honks “Hauptschüler ohne nennenswerte Kenntnisse”– die Bildungsbürokratie will ihnen helfen. Kann Hans nachholen, was Hänschen nie gelernt hat? Wir sollten ehrlich mit unserer Verblödungsindustrie sein.

    Quelle: http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article140925318/Mehr-als-sieben-Millionen-Deutsche-sind-Honks.html

    DA HILFT NUR DER KAMPF GEGEN RECHTS! UND DANN GIBT ES AUCH WIEDER FREIBIER FÜR ALLE!

    1. Hihi, 7 Millionen. Warum so viele? Liegt´s am System?
      Und das mit der Substanz… heißt das, wir sind nicht nur platt, sondern kriegen auch keinen Kredit mehr, oder was?
      Warum nur, warum.

    2. Liegt´s am System? –
      Man sollte dem nachgehen (oder den Artikel lesen, zugegeben). Wer um Himmels Willen sind die 7 Millionen? Dass sie sind – ist schon unerträglich.
      Aber nicht, dass etwa noch das System rassistisch wär.
      Oder gar die Welt.
      Hoffentlich täuscht man sich, hoffentlich nur ein Gespenst. Aber manchmal graust es einem: Alles scheint möglich.

  4. Geht´s auch kürzer – na mal sehen.
    Also ab 18 darfst Du die Freiheit wählen, die das Gesetz Dir mit 18 gewährt. Sicher, auch Steuern zahlen und sowas, versteht sich. Ist ja klar, auch die Freiheit ist nicht umsonst. Spaß kost´. Warum auch nicht.
    Und klar, musst dich ans Gesetz halten, solange du lebst. Dh. bis du tot bist. Aber schließlich musstest du das auch schon vor dem 18, und sterben muss jeder mal. Kein Thema soweit, oder?

    So also sagt es der Gesetzgeber. Sind sich alle einig. Voraussetzung, da mitzumachen, beim Gesetzgeber, ist natürlich, vorher vom Gesetz befreit worden zu sein. Also damit ist gemeint… befreit wie alle anderen, natürlich. Wie du mit 18 – bloß in diesem Fall ein bisschen später. Nicht, dass da keine Missverständnisse aufkommen.
    Die Freiheit selbst, im übrigen, und zwar genau diese, die steht ja im Grundgesetz – bekannt. Das heißt, sie ist einfach da – wie unberührbar. Unantastbar. Nicht mehr zu ändern eben. Irgendwie auch klar – oder zumindest erfreulich. – Sie ist nicht überall. Aber wenn sie mal da ist, bleibt sie. Wenn einmal Menschen sich für sie entschieden haben – bleibt sie, für immer und für alle anderen. Auch für Deine Kinder, falls Du mal welche hast. – Du siehst, sie ist wie ne Art Naturgesetz. Wenn man sie mal eingeführt hat. Dürften so Leute gewesen sein wie die, die Dir per Gesetz die Freiheit schenken, wenn Du mich fragst. Ja stimmt, nicht so wirklich geschenkt.

    Es soll Leute geben, die sagen, es gibt Dinge, die auch ein freier Mensch nicht wieder los wird. Aber Du weißt es ja, spürst es auch – so seltsam die Zeiten, um so seltsamer die Menschen.

    Sieh an. Doch nicht kürzer geworden. Tut mir leid. Hab´s versucht. Wie auch immer, lass es Dir mal in Ruhe durch den Kopf gehen. Besser vorher als nachher. – Wovor heißt das, nicht vor was – na vor ALLEM natürlich. So, nun genieß das Leben, auch wenn Du noch nicht 18 bist. Klar, auch die Freiheit, die Du hast. Denn mit 18 kommt sie, per Gesetz.

  5. Wer als Vater geliebt und gelitten hat und eingermaßen in der Lage war, das Bündel unfallfrei in diese heutige kalte und herzlose und oberflächliche Welt zu begleiten -der muss die Erinnerung und die Zukunft im Herzen haben.

    Ich grüße alle liebenden Väter. Denn jeder Tag eines Vaters ist ein Vatertag und ein Tag des Kindes.

    Aber wo ist denn nach dem Mutter- und dem Vatertag der Feiertag des Kindes??-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.