Links/Rechts 13.11.14

Tritt-ihnpsycho
.

… „In den 80er-Jahren hatten sich Pädophilen-Gruppen bei den Grünen engagiert und dafür gesorgt, dass in Teilen der Partei zeitweise eine Straffreiheit für Sex mit Kindern befürwortet wurde. Entsprechende Forderungen fanden sich etwa im Programm für die Kommunalwahl in Göttingen. Dort trat damals der spätere Grünen-Spitzenpolitiker Jürgen Trittin als Kandidat für den Stadtrat an. Als solcher war er presserechtlich verantwortlich für das Programm.“ …

ARD: Forschung zur Pädophilen-Haltung bei GrünenGrüne entschuldigen sich abermals

… „“Wenn es keine Steuerharmonisierung in Europa gibt, dann kann dies das Ergebnis sein“, betonte (Junk)er. Es sei aber niemals sein Ziel gewesen, Steuerhinterziehung in Europa zu organisieren. Die Steuerbehörden in Luxemburg arbeiteten unabhängig von der Regierung. „Ich bin politisch verantwortlich für das, was an allen Ecken und Enden passierte„, ergänzte er.

… ohne jeden Zweifel ein Fehler gewesen, dass er sich nicht schon vergangene Woche zu den Vorwürfen geäußert habe: „Die schlimmsten Fehler passieren nie aus böser Absicht.““ …

ARD: Juncker bestreitet Interessenkonflikt

… „Der Hass auf die Slawen im allgemeinen und Russland im besonderen sitzt überall – in Deutschland, Schweden, England und vor allem den USA – allzu tief, als dass sie von ihrem Vorhaben, Russland zu zerstören, jemals abweichen würden. Das hat der Westen von der ersten Stunde der Oktoberrevolution an bis zum heutigen Tag unbeirrbar im Auge behalten.“ …

einartysken: Russlands Verwundbarkeit für die EU-US-Sanktionen und das militärische Vordringen

… „HRW-Experten hätten in den betroffenen Gebieten im Raum von Donezk auch Splitter von „Uragan“- und „Smertsch“-Raketen entdeckt.

… HRW zufolge wurden Städte und Siedlungen von Territorien aus, die unter Kontrolle der Regierungstruppen waren oder gewesen sein konnten, auch mit Streumunition unter Beschuss genommen.“ …

Ria: HRW legt in Genf Beweise für Einsatz von Mehrfachraketenwerfern durch Kiew vor

4 Gedanken zu „Links/Rechts 13.11.14

  1. vor 25 Jahren ist die Mauer gefallen und wie uns seitdem von unseren Massenmedien erklärt wurde, völlig unerwartet und sogar „aus Versehen“ an diesem Datum. Nun zeigt uns erstaunlicherweise das ZDF, dass diese Aussage in das Reich der Fabeln gehört.
    http://pit-hinterdenkulissen.blogspot.de/2014/11/25-jahre-mauerfall-unerwartet-und-aus.html

    Zu Winkler, Islam, wo wars, 12.11.?: Interessanter Blickwinkel. Staatsgründung Israels 1948 als Auslöser des neuen Islam. Den die Amis in den 1980er Jahren gründlich radikalisiert haben, zunächst gegen die Sowjetunion. Und dann gegen diesen und jenen in Marsch setzen, inkl. Libyen. Samt Trittbrettfahrer, wie Großträumer Erdogan, dessen Geheimdienst vor Monaten verkündete „wir haben den IS nicht mehr unter Kontrolle“. Nun ja. Sie werden es alle erleben. Die Besen, die sie riefen…
    Dass die Kreuzritter das griechische! Byzanz, angebliches Ostrom, geplündert, geschwächt und damit ganz wesentlich auf dem Gewissen, den Türken als wehrlosen Rest ausgeliefert haben, könnte man ergänzen. Schon der Doge von Venedig glaubte zu wissen, wie man sich preiswert der Konkurrenz entledigt. Ob er der wahre Strippenzieher war, wie gut Venedig das alles bekommen ist – geschenkt.

    Klonovsky: Bekanntlich haben die Kreuzritter in Jerusalem nach der Eroberung 1099 ein furchtbares Gemetzel unter der Zivilbevölkerung angerichtet, sogar ein Richard Löwenherz ließ später ganz unritterlich muslimische Zivilisten umbringen. Das wird dem Westen auch beharrlich vorgeworfen, und zwar keineswegs vorrangig von Muslimen, weit eher von „antiimperialistischen“ Historikern und „selbstkritischen“ westlichen Intellektuellen, bei welchen die Bluttaten der islamischen Gottesbarbaren meist ebenso unter den Tisch fallen wie die mit dem Siegeszug der Mohammed-Krieger einsetzende Massenversklavung der eroberten Völkerschaften. Die Menschenbeute, schreibt der Althistoriker Egon Flaig, Autor des Standardwerkes „Weltgeschichte der Sklaverei“, „blieb das beliebteste Kriegsziel. So entstand schon im 8. Jahrhundert die größte Sklavereigesellschaft der Weltgeschichte; sie benötigte eine ständige Zufuhr neuer Sklaven und sie transformierte den afrikanischen Kontinent zum größten Sklavenlieferanten – ein Schicksal, dem Europa nur knapp entkam.“

    http://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna – 3. November –
    s. auch Klonovsky im Focus, Die dunkle Seite des Islam.

    Dolchstoßlegende – und kein Ende.

    „Die USA stellen fest, daß sie nicht mehr
    „[…] mit den militärischen Beherrschern und monarchischen Autokraten Deutsch­lands [verhandeln werden, sondern nur noch mit] Vertretern des deutschen Volkes.“
    Das bedeutet, die Waffen werden erst ruhen, wenn der Kaiser abgesetzt ist und das Militär völlig entmachtet. Andernfalls werde bis zur bedingungslosen Unterwerfung weiter gekämpft werden. Die Kluft zwischen Oberster Heeresleitung und Regierung vertieft sich zum Bruch. Die OHL hält an ihrem Entschluß: „Weiterkämpfen, keine Kapitulation“ unbeeindruckt fest. Reichskanzler und Kabinett zeigen sich kriegsmüde. Die SPD fordert offen die Abdankung des Kaisers.“

    http://kopfschuss911.wordpress.com/2014/11/13/der-dolchstos-keine-legende/

    … Nach dem heutigen offiziellen Geschichtsbild gipfelte der Erste Weltkrieg in die Diktatur Hindenburg-Ludendorff. Daß Rathenau seinerzeit im Grunde die Stellung eines Wirtschaftsdiktators einnahm, wird im Gegensatz dazu nicht erwähnt. …

    „AN GERHART HAUPTMANN

    Deinen Namen schreibe ich auf die erste Seite
    dieses Buches. Du weißt, ich habe gezögert, es
    zu veröffentlichen, weil zweierlei mir fehlt: die
    Ausführlichkeit, die der Leser von Betrachtungen
    verlangt, und die Überredungskunst des dialek-
    tischen Beweises, die ich nicht respektiere. Ich
    glaube, daß jeder klare Gedanke den Stempel der
    Wahrheit oder des Irrtums auf der Stirn trägt.
    Dir, Gerhart, habe ich stets geglaubt, ohne Be-
    weis und ohne Umschweif. Nimm dies Buch als
    Zeichen der Dankbarkeit, die ich als Deutscher
    dem Dichter unseres Zeitalters schulde, und als
    Gabe herzlicher Freundschaft.“

    (ZUR KRITIK DER ZEIT VON WALTHER RATHENAU)

    Eine Gruppe niederländischer Gerichtsmediziner hat am Mittwoch an der Absturzstelle der malaysischen Boeing MH17 weitere Leichenteile gefunden. Das teilte das niederländische Verteidigungsministerium nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP mit.

    „Die Leichenteile wurden gefunden, nachdem einige Wrackteile mit einem Kran gehoben worden waren. Die eingesammelten Trümmerteile der Maschine seien noch nicht in die Niederlande geschickt worden… Für die Fortsetzung der Arbeiten brauchen wir schwerere Bautechnik“, hieß es.

    http://de.ria.ru/society/20141112/269990461.html

    Und wen haben sie gefunden, begraben? Ganz, oder in Teilen? Monate nach einem vermutlichen Massenmord bequemt sich ausgerechnet das niederländische Verteidigungsministerium zu verkünden, dass man sich um Tote und das Wrack in der Ukraine kümmert. Die da unter freiem Himmel vermodern.

    Im Winter siehts dann so aus:
    http://h0rusfalke.wordpress.com/2014/11/12/winter-in-russland-russisches-weihnachtslied/

    http://h0rusfalke.wordpress.com/2014/11/10/deutsche-panzer-in-der-ukraine-aussagen-eines-menschen-von-der-ukrainischen-landwehr/ 11.50 min.: Ein Wort auch an die Deutschen.

    Ein anderes Land lässt Monate nach einem mögichen Völkermord-Verbrechen eine Untersuchung gar nicht erst zu. Aber das hat sich ja noch nie um Geschwätz der UNO geschert. Seit es von der UNO anerkannt wurde – oder ist das eine Legende? Fehlt nur noch, dass einer die UNO zur Legende erklärt. Oder sie hätten rein zufällig die Unterschriften bei der Gründung vergessen, wie bei der EWG oder wo das war – erfahrungsgemäß ist gar nichts wahr. Die UNO, eine gemeingefährliche Quasselbude. Nur Gequatsche hier, Kriegsmandate da.

    „Israel hat am Mittwoch einer UN-Kommission zur Untersuchung des Gaza-Kriegs die Einreise verweigert. Der Sprecher des israelischen Außenministeriums sagte: „Wir werden nicht mit ihnen zusammenarbeiten und sie werden nicht nach Israel einreisen“. …

    Bei dem Gaza-Krieg im Juli und August dieses Jahres waren mehr als 2100 Palästinenser und 70 Israelis getötet worden. Die Kommission soll Verantwortliche für strafbare Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht und die Menschenrechte im Zuge der militärischen Operationen im Gazastreifen ermitteln. “

    http://www.focus.de/politik/ausland/untersuchung-des-gaza-krieges-israel-verweigert-der-un-ermittlern-die-einreise_id_4270435.html

    Wieso „nach Israel einreisen“? Hat der seltsame „Krieg“ nicht in Gaza stattgefunden? Oder ist den hohen Herren der Seeweg zu beschwerlich?

    1. „Die Jäger haben die Verfolgung der Boko Haram aufgenommen und viele Mitglieder getötet“, erklärte der Anwohner Bello Ya’u. „Wir gratulieren ihnen zu diesem tapferen Sieg.“ Einer der Jäger betonte: „Wir mussten diese Bastarde bekämpfen. Sie quälen unser Land und ermorden unschuldige Menschen.“ Viele Bürger fürchteten nun aber eine Vergeltungsattacke der Islamisten und seien aus dem Ort geflohen, hieß es weiter.

      http://www.focus.de/politik/ausland/wir-mussten-diese-bastarde-bekaempfen-jaeger-schiessen-terrorsekte-boko-haram-aus-ihrem-dorf_id_4271082.html

      Stellen wir erstmal fest, dass wir gar nichts wissen. Wie viele Köpfe die ISIS abgeschnitten hat, obs „deutsche“ „Rapper“ waren, wie viele Frauen vergewaltigt, Kirchen angezündet wurden – oder was „Boko Haram“ da nun wieder angestellt hat. Aber dass zivile „Jäger“ tun, wozu die Armee angeblich nicht in der Lage ist – und dass sie keine deutschen G-3s erhalten werden, geschweige denn Toyota-Kampfwagen, Gefechtsausrüstungen oder auch nur Munition für ihre Gewehre – das sollen wir wohl annehmen… Na das nennt man wohl die Welt im Fokus. Boko Haram, ein Gespenst aus dem Nichts. Ausgestattet, finanziert – von gar nichts. Aber die kalaschnikows liegen da ja rum wie Antilopenscheiße. Und hier und da findet man ne Milliarde $, bar in ner Lagerhalle. Wer auf Stellungnahmen aus der dritten Realität wartet, fragt sich, was Rupert Neudeck dazu sagt. Der Pazifist, der nicht seines unbefleckt empfangenen Gewissens willen auf anderer Leute Krieg verzichten mag. Ruft er verzweifelt nach der deutschen Diplomatie und einem UN-Mandat, damit die Bundeswehr einmarschieren kann? Wozu sonst ist sie denn da, wenn nicht um die Menschenrechte zu schützen? Was die nigerianische Regierung dazu sagt, falls es eine gibt, was die betroffenen Bürger, was sich verteidigende Zivilisten zu all dem sagen – danach fragt keiner. Oder? Wie wärs, Neudeck? Gewissen ohne Grenzen. Was ist das schon.
      Menschenrechte und Ebola für Afrika – hier werden Sie geholfen.
      Und wer die ganze Scheiße nicht mehr aushält – Flüchtlinge, ab nach Europa. Da gibts keine Menschenrechte, jedenfalls nicht zu verteidigen. Die sind längst errungen, der Menschlichkeit der französischen Revolution sei Dank. Der russischen auch? Und der deutschen, natürlich. Na dann weiter so, Europa. Da marschiert niemand ein. Nicht mal die Polizei, in Berlin. Oder Marseilles, oder Brüssel. Menschenrechte der Europäer bleiben gewahrt, sagen die Grünen, durch formal-zeitgemäßen Sexunterricht für Babies, und brutalstmögliche Aufklärung von Verbrechen und Missbrauch. Oder umgekehrt. Bloß die Ämter, für Neu-Europäer, die müssen noch errungen werden. „Erobert“, sagt Erzengel Gabriel, mit Fatima. Wunderbar.
      Ach herrje. Wo wären wir bloß (hingekommen), wenn die hohen Herren nicht, endlich, 1913 die alten Monarchien für abgesetzt, ihre Zeit für abgelaufen erklärt hätten. Wer, wo wars, in Paris? Egal. Hauptsache dass.
      Schönes Jahr übrigens, 1913. Zu Weihnachten gabs nochmal ne Gans. Für die andern die FED. Und dann nahmen die Dinge ihren Lauf, schicksalhaft, heißt es. Die Welt begann zu schlafwandeln. Schönes Jahr… vielleicht das letzte der Welt. – Nein, uns gehts doch gut – und was wäre denn nicht relativ. Also bergab. Und die Millionen, die tot sind? Gehts besser als uns, hoffentlich, dazu ist der Himmel ja da. Und die vielen Millionen, dies nicht gibt, weil ihre Eltern schon vorher tot waren? Die gibt es überhaupt nicht.

      Was halten nun Europäer, Afrikaner von ihren Menschenrechten, von diesem Fortschritt der Welt? Schön, nicht? Gewissermaßen, relativ sozusagen… und eine andere haben wir ja nicht. Ja was halten die Menschen davon… hm, man müsste… ja, Neudeck fragen. Der weiß immer einen Rat, einen Weg aus der Scheiße. Bloß wo man langgehen soll, um nicht immer – immer!, fast als wärs alternativlos – in ein Sch…haus zu tappsen statt auf nen Fußweg – das weiß er nicht. Aber das fragt ihn auch keiner, also hacken wir nicht weiter auf ihm rum. Entschuldigung, Neudeck. Sie und Ihresgleichen, tja, eigentlich waren Sie ja gar nicht angesprochen… aber welch grandioser Irrtum tut sich da auf.

      Mer waas es net.

      – Frag den Löw, der waas es a´h net. Franz Beckenbauer. –

      Ist der Löw etwa – ein Mensch?

      http://haunebu7.files.wordpress.com/2014/11/putin-tanzt.gif

      Gerade noch gefehlt: Wie der Teufel gläubig wurde.

      Diese neue Religion zu Gott könnte einen weltweiten Religionsfrieden erringen. Wenn letztendlich gar Luzifer den beschwerlichen Weg aus der Hölle … , den Glauben an Christus und Gott wieder findet und praktiziert, …
      http://quer-denken.tv/index.php/mfv-tv/963-das-medaillon-gottes

      dann hats einer geschafft, sogar den Teufel verrückt zu machen. Oder ihn überzeugt – wovon? Von „Toleranz und Humanismus“, der Demokratie noch dazu. Der Teufel wird politisch korrekt. Na dann.

      Killerbee: Sind deutsche Polizisten schizophren?
      Nein, meint er. Schwachsinnig seien sie, IQ unter 70. Wahlweise psychopatisch. – Na sowas. Dafür hält er doch 99 % der Deutschen. –
      Und kommt zum Schluss: „Das eigentliche Problem sind die eigenen Politiker“

      Na da kommen wir der Sache schon näher. Zu denen immerhin, die (die) Probleme m a c h e n . Die sie herbeibestimmen statt zu vermeiden, die sie durchsetzen, allen aufdrücken, dies geschehen lassen. Allen, samt und sonders. In wessen Interesse auch immer.
      Und? Was hat das mit Polizisten zu tun?
      OK, bester Killerbee. Dann deutlicher. Sollen die etwa bestimmen – statt der Politiker?
      Statt der 99 %? Oder für sie?
      Sie sollen, meint er wohl, das richtige t u n – für die übrigen. Also den richtigen Befehlen folgen. Statt den falschen. Den falschen der Falschen… Aber wessen? Killerbees vielleicht, warum nicht, hat ja im Kern manchmal ganz vernünftige Ansichten. Weitere Vorschläge werden entgegengenommen, und der Kandidat hat Bedenkzeit. Falls er ablehnt, ist er zum Wahlleiter ernannt. 🙂 Wie auch immer: schlimmer als jetzt wirds kaum kommen (und relativ schlimmer: geht nimmer). – Sage keiner, das wär nicht demokratisch. Papperlappapp. Jeder wird gefragt.

      5. November 2014 – In Dortmund sollen, auf Wunsch der Grünen, bei der Hälfte aller Fußgängerampeln die Ampelmännchen durch weibliche Figuren ersetzt werden. „Eine gute Idee“, sagt Freund D., „Hauptsache, sie bekommen schöne große Möpse.“ – http://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

      Keine Sorge. Alles nur Spaß. Quid pro quo.

      Staatsschutzsenat: Hohe Haftstrafen werden im Düsseldorfer Al-Qaida-Prozess verhängt.
      Bin Laden war doch ein altes Mistvieh. Wollte deutsche Hunde schlachten.
      http://www.welt.de/politik/deutschland/article134308636/Mit-dem-Schlachten-der-Hunde-anfangen.html
      Man glaubts ja nicht. Und kaum ist er tot – da nennt sich die Rasselbande ISIS und rennt hier frei rum.
      Die sind wahrscheinlich in 10 Jahren dran. Dauert etwas, beim Staatsschutzsenat. Wie überall.

  2. Kurzausschnitt

    osimandia sagt

    Und wenn Dir Salafisten angenehmer als andere Moslems sind, warum überlegst Du dann nicht einmal, was dahinter stecken könnte, dass mit HoGeSa die Hooligans, eine der letzten Gruppen, von denen noch eine unberechenbare Gefahr ausgehen könnte, ausgerechnet gegen Salafisten aufgehetzt werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.