Pressekonferenz von Novorussia – Gegenoffensive

Danke an Valeria

„Lassen sie mich klarstellen. Eine Föderalisierung ist heute nicht mehr möglich.

Alles hat seine Zeit. Vor drei Monaten haben wir um Föderalisierung gebeten, dann um die Erlaubnis, ein Referendum abzuhalten.
Diese Zeit ist vorüber, jetzt wollen wir unabhängig leben.
… Jetzt ist schon so viel Blut vergossen und so viele Menschen sind für die Freiheit gestorben. Wie können Sie da von Föderalisierung reden?“

Alexander V. Zakharchenko,Chairman of The Council of Ministers of The Donetsk National Republic


(deutsche Untertitel aktivieren, wenn nicht automatisch)

.

… „Im Kessel befinden sich: der Kommandostab des 8. Armeecorps, 28. 30. 93. mechanisierten Brigaden, 95. Luftlandebrigade, Bataillonen „Aidar“, „Donbass“, „Schachtersk“, Bataillonen der Nationalgarde „Azow“ und „Dnepr“ und andere Verbände. Es besteht keine Chance für ein Entkommen. Eure Lage ist aussichtslos und weiterer Widerstand ist zwecklos. Ihr kämpft gegen das eigene Volk. Das Befolgen der Befehle in diesem Brüderkrieg wird euch weder Ruhm noch Geld einbringen. …

1. Alle eingekesselten ukrainischen Einheiten stellen sofort den Widerstand ein.
2. Handfeuerwaffen, Kampffahrzeuge und sonstige Ausrüstung gehen in unseren Besitz über.“ …

donbassfront: Zakharchenko – ihr habt die Wahl zwischen Leben und Tod

 

Ein Gedanke zu „Pressekonferenz von Novorussia – Gegenoffensive

  1. „eingekesselten“ … Kessel, ist das Neusprech, zur Historie z.B. Dreißigjährigen Krieg findet sich üblicherweise Belagerungsring … will sagen schon sprachlich ein geschlossenes Symbol, der Ring!
    Haben später Militärstrategen wie Scharnhorst oder Gneisenau jemals von einem Kessel gesprochen und geschrieben, ein Kessel der auf einer Seite (Oben) immer offen ist?
    Oder kam der militärisch wenig sinnvolle offene Kessel erst mit bzw. nach WK II als Neusprech über uns?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.