Links 8.7.14

al quaedaInteressantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

 

… „Kein Foto des neuen Staatsoberhaupts wurde durchgegeben, niemand weiß, ob al-Baghdadi wirklich existiert oder ob der Name „Kalif Ibrahim“ nur ein Aushängeschild ist.“ …

voltairenet: Das Kurdistan und das Kalifat

… “Ein zuständiger Offizier der russischen Marine sagte, er sei bestürzt über die Teilnahme des amerikanischen Kreuzers. “Es ist wie das Einspannen eines Pferdes und eines Hirschs am selben Wagen“, bemerkte er ironisch. ” …

RT: Schwarzes Meer kocht: US-Raketenkreuzer kommt in Gewässer, während Russische Marine NATO-Manöver überwacht

… “ … mit russischen Mi-35 Kampfhubschraubern und Mi-28NE Angriffshubschraubern.“ …

TG: Mi-35 Kampfhubschrauber der irakischen Armee zerstören ISIS Militanten Konvoi – VIDEO

… „Am Vorabend haben ukrainische Kräfte der Staatsgewalt das Zentrum von Lugansk aus einem Granatwerfer beschossen und anschließend einen Raketenschlag gegen einen der Vororte der Stadt geführt.“ …

SR: Lugansker Volksmilizen erbeuten ein ukrainisches Su-25-Schlachtflugzeug

… „ist es wichtig zu betonen, dass die irakische Regierung schließlich die Idee abgelehnt hat, ihre Devisenreserven in eine ausländische Börse einzutragen und das Eigentum auf Exxon Mobil und andere große angelsächsische Erdölfirmen durch die Methode des Eintrags in die Bilanz zu übertragen. Das neoliberale, „itamistische“ Mexiko ist jedoch bereit, das Gegenteil zu tun, auch wenn das Land nicht militärisch besetzt und kein Schuss abgefeuert wurde.“ …

voltairenet: Das Erdöl und die Buchhaltervorschriften von Mexiko und Irak

… „Antwort, weil Moskau wollte, dass der Verfassungsschutz diesen „Verrat“ entdeckt.“ …

ASR: Spionageskandal – Merkel kündigt USA die Freundschaft

… „NUMSA, einst ein fester Alliierter der AMC herrschenden Partei, hat bei den Wahlen im Mai ihre Unterstützung für Jacob Zumas Partei zurückgezogen und für eine neue Partei plädiert, die für die Armen da ist. Der Streik begann nur Tage, nachdem die Arbeiter im Platin-Gürtel ihren 5-monatigen Streik beendeten“ …

einartysken: Südafrikas massiver Streik in Bildern

… „Würde man das Wort “Deutsche” in diesem Bild mit dem Namen irgendeiner anderen Nation tauschen, wäre dies Volksverhetzung, da es sich hierbei aber “nur” um Deutsche handelt, unternimmt unser linksgerichteter demokratischer Staat jedoch nichts dagegen. “ …

Honigmann: Das sind die Schwachköpfe von der Antifa

… „Nur ein Zeuge will Schüsse gehört haben, der Zeuge Alexander Herbodt.
Er war vor Gericht als Zeuge geladen. Er war 150-200 m entfernt. Oder 300-400 m.
Schauen Sie mal ins NSU-Watch-Protokoll, wie nah der auf einmal dran war… 30 Meter. “ …

fatalist: Die Messerklinge steckte im Hals. Rostock 2005

… „Was haben wir am Tag des Mordes:

a) Stichverletzung im Hals
b) Eine Klinge steckt im Hals
c) 1 Projektil und 1 Hülse, beschädigt, stehend.

Was haben wir 2 Tage später?

a) keine Stichverletzung
b) keine Klinge im Hals
c) 4 Projektile und 1 Hülse, beschädigt, stehend.“ …

fatalist: Rostock 2004: Auf Weisung verschwand die Klinge aus dem Hals? Wo kommen die Projektile plötzlich her?

 

11 Gedanken zu „Links 8.7.14

  1. nachdem garlic völlig korrekt monierte, dass dies nichts in der Matinee zu suchen hat, kopiere ich das hierüber: Jo kannst ja bei Gelegenheit, auf der Sonntagsmatinee löschen:

    fatalist sagt:
    8. Juli 2014 um 07:16
    Hattet ihr keinen noch Längeren, liebes BKA ? 10 Fragen an das BKA in Sachen Ceska

    Nach den beiden letzten Morden 2006 in Dortmund und Kassel führte das BKA in Dortmund beim Opfer Kubasik im Laden ein Versuchsschiessen durch, mit und ohne Schalldämpfer um heraus zu finden, wie laut die Schüsse real waren, bei Strassenverkehr, offener und geschlossener Tür etc pp.

    Dazu verwendete man eine BKA-eigene Ceska 83 und einen selbstgebauten Schalldämpfer.

    mit Foto. Boah ist DER aber lang…

    _______________

    Der andere Mörder von Yasar in Nürnberg wurde ebenfalls erkannt, auch 2006.
    Musa Yapucu heisst er, und er wollte wenig Gegenleistung für seine Aussagen, nur Straffreiheit dafür, denn er selbst sei bei einem der Morde dabei gewesen…

    wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/

    Reply
    arkor sagt:
    8. Juli 2014 um 08:15
    es ist Wahnsinn….Wahnsinn….Wahnsinn……Blubblubblub die BRD versinkt im Sumpf des Verbrechens, Drogenhandel, PKK-Mafia, Polizistenmorde, die umgeschrieben werden, ganze Killerkommandos, die man auslässt, Zeugenaussagen, Täterbeschreibungen die man wegläßt um da Scheinrechtsstaatsverfahren weiter zu betreiben…….

    Sehr geeehrte BRD-Bedienstete,
    ich habe Euch das schon vielerorts geschrieben, Laßt Euch nicht kriminalisieren.
    Packt aus, was Ihr wisst.
    Gebt es es an unabhängige Seiten.
    Folgt KEINEN ILLEGALEN ANWEISUNGEN und lasst euch so kriminalisieren, sondern erhebt Einwände dagegen und zwar schriftlich und fordert schriftliche, unterschriebene Anweisungen.
    Folgt KEINEN EMPFEHLUNGEN, was zu tun wäre, WENN… diese zählen nicht, damit wollen SIE EUCH kriminalisieren und EUCH zu SCHULDIGEN MACHEN für die kommende rechtsstaatliche Aufarbeitung (und sie wird kommen)
    IHR MÜSST GAR NICHTS BEFOLGEN, WAS NICHT SCHRIFTLICH UND UNTERSCHRIEBEN VORLIEGT!UND KÖNNT UND MÜSST DAGEGEN EURE EINWÄNDE SCHRIFTLICH DAZU ABLEGEN! DAS WIRD EINMAL SEHR WICHTIG FÜR EUCH!

    Wir Bürger, wir natürliche Rechtspersonen, des völkerrechtlichen Deutschlands wissen, wie IHR da drinnen hängt und werden EUCH wieder in die Rechtsstaatlichkeit zurück führen. Aber wer zu tief in den Sumpf kapitaler Verbrechen gegen Deutsche abgesunken ist, bei dem ist DIES DANN NICHT MEHR MÖGLICH.

    Bildet Gruppen, Informationsgruppen, Arbeitsgruppen, mit denen ihr euch gegenseitig schützen könnt.

    Auch unter dem lediglich eine rechtsimmanente, eine rechtssimulierende Wirkung besitzenden Grundgesetz, ist der Schutz der Deutschen als oberste Priorität festgeschrieben. Dem also ALLES WIDERSPRICHT, was diesem schadet…und das ist das MEISTE was hier getrieben wird. Darauf könnt ihr pochen und es bei jeder Gelegenheit schriftlich fixieren.

    Reply

    1. „Die Non-Profit-Organisation „The Clarion Project“ zitiert einen Mitarbeiter der Vereinten Nationen, wonach ISIS-Kämpfer in Mossul von Tür zu Tür gegangen sein und Frauen vergewaltigt haben sollen. Zuvor hätten sie angeblich deren Männer getötet.“

      Mag wahr sein oder nicht – von Syrien haben sie das wohl nicht berichtet, und da geht´s fröhlich weiter. „Non-Profit“…

      1. nun aus Syrien wird das gleiche und glaubhaft berichtet. Es handelt sich um den selben Abschaum. Klar die Lüge stirbt im Krieg zuletzt. Aber die Quellen der Gräuel, waren ja die Täter selbst.

  2. ich habe in der Welt Stellung genommen für die unveräußerlichen Rechte der natürlichen Rechtspersonen als Garant für das völkerrechtliche Subjekt und was dies rechtlich bedeutet:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article129936517/Thomas-Jauch-der-Anwalt-dem-die-Nazis-vertrauen.html#disqus_thread

    Tabor38 . Johann • vor ein paar Sekunden Warte, dies wartet darauf, von DIE WELT genehmigt zu werden.

    Wir leben in einem Rechtsstaat, ja,, das völkerrechtliche Subjekt, in dem alle ihre unveräußerlichen Rechte verankert sind, aber der ist zugedeckt von einer Rechtstaatsimulation. Der Rechtstaat wird nicht vollzogen, sondern die Simulation. Die BRD. Adenauer: Wir haben einen Auftrag der Alliierten. Schmitt, Vater des Grundgesetzes: Wir haben nicht die Aufgabe einen Staat zu errichten.

    Die BRD KANN KEINE RECHTE VERGEBEN-DENN SIE IST KEIN STAAT!….und kann auch KEINER WERDEN, – DA DADURCH DIE UNERÄUßERLICHEN RECHTE DER NATÜRLICHEN RECHTSPERSONEN VERLETZT UND ZERSTÖRT WERDEN: WAS DAS GRÖSSTMÖGLICHE VERBRECHEN DARSTELLT!


    Bearbeiten

    Teilen ›

  3. Aus der Reihe „merkwürdige Nachrichten“. Gestern wollte ja der türkische Botschafter offizielle Ramadan-Feiern, und man kann das irgendwie nur begrüßen, wenn er das „will“. Und noch mehr, wenn er das auch durchsetztt.

    Hier schimpft nun ein Herr Friedmann so viel (und offenkundig absurd, ja schizophren) über Putin, dass man kaum glaubt, dass er nach 3 min. schon damit fertig ist.
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=yyJy8Yl1RkE

    Und hier wirft ein Herr Bosiz den Herren Marmor und Bellut namens angeblich 16,6 Millionen Einwohnern vor,

    „dass Sie bei Fußballspielen, an denen die deutsche Nationalmannschaft beteiligt ist – und auch jenseits der eigentlichen Spielübertragung -, in drastischer Form einseitig sympathisierend und parteiisch berichten, nämlich immer zugunsten der deutschen Nationalmannschaft. Dies verstößt eindeutig gegen § 11(2) des Rundfunkstaatsvertrages, nachdem Sie zur „Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung“ sowie der „Meinungsvielfalt“ verpflichtet sind.

    In Deutschland leben 7,6 Millionen Menschen ohne deutschen Pass und weitere 9 Millionen Deutsche mit Migrationshintergrund.“ …

    Doch während Sie bei der Bundesligaberichterstattung Wert auf fußballerische Neutralität legen, tun Sie das bei Fußballweltmeisterschaften nicht, obwohl es dabei um genau denselben Sport geht. Nirgendwo im Rundfunkstaatsvertrag steht, dass es Ihr Auftrag ist, die deutsche und zudem die nichtdeutsche Bevölkerung zu deutschen Patrioten zu erziehen. Einen anderen Grund für Ihre hartnäckige Einseitigkeit kann ich aber nicht erkennen.“

    http://jungle-world.com/jungleblog/2833/

    Ob das ernst gemeint ist? Sind das nicht eher Karikaturen, die in ihrer völlig überzeichnenden Irrsinnigkeit bloß den Status Quo der „korrekten“ Politik ausleuchten? Könnte man meinen. Andere vermuten, das sei durchaus politkorrekt gemeint: Deutschland, ein Team, ein Traum?
    http://info.kopp-verlag.de/data/image/redaktion/2014-07/50102547.jpg
    Nein danke, Gott bewahre, nie wieder! Eins, das sich sogar seine Freunde selbst aussucht?? Wäre schlimmer als alles dagewesene…! Dieses Lager fühle sich aber, so finden manche, derart in die Enge getrieben (weil ihre bisherige Rabulistik nicht mehr ankomme), dass ihnen nur noch immer drastischeres einfällt – womit sie sich nur noch lächerlicher machten als schon zuvor. in wachsender Verzweiflung und Wut. Ja, so denken manche. Hab ich irgendwo gelesen.

    http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/fast-300-000-deutlich-mehr-hartz-iv-empfaenger-aus-ost-und-suedeuropa_id_3976926.html
    150.000 neue arbeitende, 60.000 neue Hartz4-Einwohner, nach amtlicher Darstellung, wären das wohl, binnen eines Jahres. Ob das stimmt, ist eine andere Sache. Plus Flüchtlinge natürlich.

    Und nun nehmen wir mal beide Meldungen zusammen: In Deutschland leben Menschen, Einwohner. Die das Land kritisch sehen, angeblich nicht mit „Deutschem“ behelligt werden wollen. Oder sollen. Und ihre Zahl steigt, und auch die Zahl derer, die einfach in diesem Land und auch von diesem Land leben, weil sie nix arbeiten. Und sie werden in wachsendem Maße „Eigentümer“ des Landes, was ein Ausweis beweisen soll, den man ihnen in die Tasche steckt. Und deutscher Patriotismus ist igitigitt, sowieso.
    Und wer da die Nachtigall nicht trapsen hört, dessen Gehör arbeitet, na sagen wir, „korrekt“.
    Ja, das Land wird verschenkt, von Leuten und an Leute, denen es nicht gehört, und nein, Palästinenser sind nicht unbedingt ausländerfeindlich. Obwohl sie ihr Land behalten wollen.

    Amnesty International fordert von EU, sie müsste Rettungsflotten bauen oder sowas statt Grenzzäune, die schon 2 Mia. EUR gekostet hätten. Sagten sie irgendwo…
    Hm, ich sehe das anders. Wir sind nicht verantwortlich, und es steht auch nicht in unserem Eigeninteresse, auf der Welt auf die Suche nach Selbstmördern zu gehen. Wir sollten allerdings Dummköpfe warnen, dass es gefährlich und unvernünftig ist, übers Mittelmeer zu schippern, noch dazu für viel Geld, das für ne Kreuzfahrt reichen würde, und dass man dabei ersaufen kann. Vor allem, wenn man nicht schwimmen kann, was in manchen Landstrichen übrigens naturgemäß verbreitet sein soll. Und dass man, falls man lebendig ankommt, feststellen wird, dass man auf falsche, bösartige Märchen und Versprechungen reingefallen ist: dass es hier nämlich kein reiches Land zu holen gibt, oder zu haben ist. MaW: dass die Dummköpfe ihr Leben und ihr vieles Geld lieber verwenden sollten, um ihre Angehörigen zu ernähren und zu schützen, die sie angeblich hungernd und verfolgt zurücklassen.
    Was alles natürlich kein Schiff hindert, Schiffbrüchige zu retten, wenn sie einem in Sichtweite kommen, versteht sich.

  4. Noch ein Mitarbeiter des deutschen BND soll für die CIA spioniert haben: Jetzt werden Wohn- und Büroräume eines zweiten Mannes durchsucht. Es heißt, er sei ein Bundeswehr-Soldat – offenbar schnüffelte er „im Umfeld des Verteidigungsministeriums“.

    Verdächtiger ist Soldat der Bundeswehr

    … Bei dem Verdächtigen handele es sich um einen Soldaten der Bundeswehr, berichtet die „Welt“. Er sei vor einiger Zeit durch intensive Kontakte mit mutmaßlichen US-Geheimdienstlern ins Visier des Militärischen Abschirmdiensts (MAD) geraten. Der MAD habe den Mann beobachtet, der im Umfeld des Verteidigungsministeriums von Ursula von der Leyen tätig sein soll. „Als ausreichend Hinweise vorlagen, wurde der Fall an die Bundesanwaltschaft abgegeben“, heisse es in Sicherheitskreisen.

    Der zweite Fall innerhalb einer Woche

    Der Fall wird von Insidern noch „ernster“ eingeschätzt als der Fall des in den vergangenen Woche verhafteten BND-Beamten, der sich nach eigenen Angaben vor zwei Jahren den amerikanischen Geheimdiensten als Spitzel angeboten und der CIA gegen rund 25.000 Euro insgesamt mehr als zweihundert Dokumente geliefert hat. Er war beim BND in Pullach Mitarbeiter der Fachabteilung „Einsatzgebiete/Auslandsbeziehungen“…

    http://www.focus.de/politik/deutschland/spionageaffaere-weitet-sich-aus-weiterer-bnd-mitarbeiter-soll-fuer-nsa-gearbeitet-haben_id_3977692.html

    Was hat der MAD ggen einen CIA-Spion zu ermitteln? Dh er war nicht geschützt, nicht in der Struktur des Deep State. Die CIA ist aber der Arm des Deep State. Hat die CIA ihn also bewusst ins Licht gestellt? Ein anderer Arm des Deep State das Steinchen da herausgebrochen, um irgend einen Effekt zu erzielen? Oder ganz jemand anderes, der dem MAD keine Wahl gelassen hat – und die CIA, oder der ganze Staat im Dunkeln, guckt einfach zu?? Aber lassen wir´s. Sinnlose Grübelei wär das. Wahrscheinlich wollen sie uns genau damit bloß beschäftigen.

    Ein Oberpirat: „… stellt sich mir schon die Frage, ob das, was uns Edward Snowden bislang mitteilte, nicht vielleicht nur die Spitze des Eisbergs ist. … Spätestens seit heute wissen wir, dass die US-Regierung sehr wahrscheinlich besser über BND-Interna informiert ist als der Deutsche Bundestag. Es ist nicht zu fassen.”
    O je. -Wir wissen genau, dass es sehr wahrscheinlich so ist, wie es immer und nie anders war – nicht zu fassen!- Fabelhaft… Wer hofft, dass Markus Lanz mit solchen Spezialisten der dritten Art die Antwort auf Fragen präsentiert, die er nicht zulassen, geschweige denn stellen wird, bitteschön:
    „Aktueller Hinweis: In der ZDF-Sendung Markus Lanz werden am Mittwoch den 09. Juli 2014 auch Anke und Daniel Domscheit-Berg zum Überwachungsskandal zu Gast sein. Die Mitglieder des Landesvorstandes der Piratenpartei Brandenburg diskutieren hier ab 23:45 Uhr über die jüngsten Entwicklungen im NSA-Überwachungsskandal“
    http://www.spreezeitung.de/15904/bnd-desaster-parlamentarische-kontrolle-ausser-kontrolle/

    Wissenschaft heute: Rodung des Urwalds führt zu tollen Erkenntnissen – ausgerottete Kultur freigelegt.

    „Anhand von Kernbohrungen und der Datierung darin eingeschlossener Pollen und weiterer Partikel konnten die Forscher nun ein Bild der Veränderungen des lokalen und regionalen Ökosystems während der vergangenen 6.000 Jahre zu zeichnen.

    Dieses Bild legt nahe, dass die Amazonasbewohner vor 2.500 bis 500 Jahren keine Sammler und Jäger oder großflächige Regenwaldfäller sondern Bauern waren, die natürlich offene, savannenartige Landschaften nutzen, Getreide anbauten und monumentale Erdwerke herstellten.

    Erst als zwischen dem Jahre 0 und 300 das Klima deutlich feuchter wurde und sich der Regenwald südwärts ausbreitete, begannen die Menschen mittels Rodungen ihr Land offen zu halten. Diese Anstrengungen dauerten bis ins Jahre 1500 an, als die indigene Bevölkerung hauptsächlich durch die Ausbreitung der Europäer fast gänzlich ausgerottet wurde und so die dichte Vegetation schnell Überhand nehmen konnte.“

    http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2014/07/mysteriose-erdwerke-im-amazonas-sind.html

    Der Amazonas(wald)boden ist großflächig ja erstaunlich unfruchtbar. Man findet aber immer wieder Überreste kultivierter landwirtschaftlich genutzter Landinseln mit künstlich geschaffenem, superfruchtbaren Erdboden. Wohl auch flächendeckend in regelmäßigen Abständen angelegt, sogar. Und so künstlich nun auch nicht, aus mehr oder weniger normalem Kompost gemacht, ergibt die sog. „Terra Preta“, die 1-2 m tiefe SChwarze Erde. Wenn man solch ein Inselchen findet, ein-paar-Hütten-groß, wächst da jahrzehntelang ohne weitere Pflege das tollste Zeug, riesengroß. Mit Pflege – für alle Ewigkeit… Mitten im Urwald übrigens, dafür braucht man nicht großflächig zu roden… Manche Indios wenden noch Reste dieser Kultivierung an, für den eigenen Gemüsegarten. Man braucht nicht viel dafür. Könnte hier jeder auch, natürlich, und jeder Boden, überall, ließe sich so binnen einiger Jahre zum kleinen Paradies machen. Hunger auf der Welt – ade. Keine Frage – ein künstliches Welt-Problem. In Deutschland s. zb auch Orga-Urkult. Oder Rudolf Steiner. Rudolf Heß schützte dessen anthoposophische Ideen, seine Frau wiederum schätzte eher Steiners (teils recht merkwürdigen) biologisc-dynamische Anbaumethoden. Die Welt ist klein. Und mein Herz ist rein, haha.
    Sei´s drum. Amazonien vor ein paar tausend Jahren Savanne, bevor der Klimawandel den Urwald brachte? So „schlecht“ wie der Boden ist, denkbar. Die Anden sind vllt auch noch nicht viel älter, meinen manche… und die Spuren früheren Landbaus und Wassermarken der Anden finden sich heute in schwindelnder Höhe. Welch ein Anstieg einer Landmasse. Der riesige nordamerikanische binnensee kommt einem in den Sinn, der irgendwann ausgekippt ist, wohl auch den Grand Canyon gegraben hat. Was für Verwerfungen… Wie kam ich drauf? Na ja, ob das mit der „Savanne“ stimmt – mag sein, ob die Erdbauwerke mit der kultivierten Terra Preta in irgend einer Verbindung stehen – vielleicht. Sie sagens einem ja nicht. Schon gar nicht, was für Leute die lieben Spanier da um 1500 umgebracht haben, Völkermorde fast schon biblischen Ausmaßes, nicht wahr. Leider Gottes nichts erhalten geblieben von ihnen, nur die rätselhaften Bauwerke. Meine Güte, das muss man sich mal vorstellen: Bis 1500 hatten die Menschen ihre liebe Müh, ihren Acker gegen den Urwald zu verteidigen… heute brennt man ihn ab, und nach ein paar Jahren mit Bananen oder Dieselsojaquatsch ist alles Wüste. Na immerhin. Die fortschreitende Zerstörung der Welt bringt es wieder an den Tag. Und manches andere.

    „US-Anleihebestände Belgiens … die im April erstmals seit August letzten Jahres zurückgegangen waren, was jedoch nichts an der immensen Menge an US-Staatsanleihen ändert, die das kleine Land derzeit hält und die vermuten lässt, dass Belgien nicht selbst handelt, sondern lediglich als Deckmantel fungiert.

    Doch was ist mit anderen Ländern? Dieser Frage ist Zero Hedge einmal nachgegangen und stieß dabei auf Frankreich, dessen Rendite auf 10-jährige Staatsanleihen in den vergangenen Monaten stetig zurückging und derzeit bei etwa 1,54% liegt. Und doch war Frankreich im Mai dieses Jahres mit gut 1,9 Bio. Yen das Nummer-1-Ziel mit Blick auf die Anleihekäufe Japans, gefolgt von keinem Geringeren als den USA.

    Zur gleichen Zeit trennte man sich bereits den fünften Monat in Folge von deutschen Bundesanleihen. Zahlen von Bloomberg folgend stieß Japan im Mai dieses Jahres deutsche Anleihen im Volumen von 1,05 Bio. Yen (gute 7,6 Mrd. Euro) ab, womit sich die Verkäufe im bisherigen Verlauf des Jahres auf 4,5 Bio. Yen (gut 32,5 Mrd. Euro) summieren.“

    http://www.goldseiten.de/artikel/212535–Was-fuer-Belgien-die-USA-sind-ist-fuer-Japan-neuerdings-Frankreich.html

    „Belgien“ kauft $, Frankreich kauft Yen. wer weiß, was soll es bedeuten?

    Zeichen und Wunder!

    Engdahl: Die griechische Regierung hat eine Auktion von Pachtverträgen für die Erdölerkundung vor der Küste angekündigt. Die vermuteten unerschlossenen Erdöl- und Erdgasvorkommen sollen genutzt werden, um die lähmende Schuldenkrise des Landes zu lösen.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/wird-griechenland-zu-einem-neuen-saudi-arabien-.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.