Links 24.6.14

jetsInteressantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

 

… “Die beiden Bundeswehrmaschinen waren in Nörvenich gestartet. Die Zivilmaschine war nach Angaben der Bundeswehr für die Gesellschaft für Flugzieldarstellung (GFD) unterwegs. Sie ist nach Hoppes Angaben in Hohn in Schleswig-Holstein stationiert. Wo der Learjet abgeflogen sei, wisse er nicht. Die GFD unterstützt die Bundeswehr bei Übungen. Sie ist eine Tochtergesellschaft von Airbus Defense and Space.“ …

FAZ: Eurofighter kollidiert mit Learjet Mindestens ein Toter bei Übung der Luftwaffe

… „Ministerpräsident der von Kiew nicht anerkannten „Volksrepublik Donezk“, Alexander Borodaj, am Montag in Donezk. „Wir hoffen, dass während der Feuerpause Verhandlungen über eine Friedensregelung beginnen können““ …

FAZ: Ukraine Auch Separatisten bereit zu Waffenruhe

… „Dem Dachverband Deutsche Burschenschaft gehören nach eigenen Angaben derzeit rund 120 Einzelgruppen mit etwa 15.000 Mitgliedern an.

…Der Unvereinbarkeitsbeschluss gelte nur für die Mitgliedsverbände des Dachverbands Deutsche Burschenschaft, nicht aber für andere Burschenschaften.

…“Burschenschaften und ihre Ideologie müssen weiterhin bekämpft werden.““ …

Focus: SPD möchte keine Burschenschaftler in eigenen Reihen

… „Die Spieler vom ASV Uttenheim wären nach Angaben des Sektionsleiters massiv benachteiligt worden, weil sie deutsch und nicht italienisch sprachen. So habe der italienische Schiedsrichter beispielsweise ganz offen damit gedroht, den Fußballern die rote Karte zu zeigen, sollten sie mit ihm nicht italienisch sprechen.“ …

unzensiert: Südtirol: Schiedsrichter verbietet Fußballern deutsche Sprache

… „Hinter der Freigabe von Cannabis steckt vor allem ein wirtschaftliches Kalkül. Bis Ende Juni 2015 rechnet Colorado mit 184 Millionen US-Dollar an zusätzlichen Steuereinnahmen.“ …

geolitico: Das große US-Geschäft mit Cannabis

… „Für diejenigen, die ihre Ausschreitungen ertragen haben, insbesondere in Syrien, ist es eine private, aus Söldnern aus den vier Ecken der Welt bestehende und von US-, französischen und Saudi – Offizieren geführte Armee, die die Region zerlegt, um ihre Kontrolle durch die Kolonialmächte besser ausführen zu können.

…Man erfuhr, dass das von al-Nusra in Syrien gestohlene Öl von Exxon-Mobil (die Rockefeller-Gesellschaft die im Katar herrscht) und das von dem EIIL gestohlene von Aramco (USA/Saudi Arabien) verkauft wird. Man erinnere sich im Vorbeigehen daran, dass während des libyschen Konflikts die NATO den Katar (d.h. Exxon-Mobil) autorisiert hatte, Öl aus den durch die al-Kaida „befreiten Gebieten“ zu verkaufen.

…Die Probleme haben daher keine Verbindung mit einem Kampf für den „wahren Islam“.“ …

voltairenet: Der Dschihadismus und die Ölindustrie

… „Sikorski und Dziewulski bilden zusammen das Gehirn und die Arme der Kriegsmaschine, die Warschau jenseits der östlichen Grenze einsetzt, mit der Hoffnung die verstorbene Republik der zwei Nationen wiederherzustellen, und dabei vergisst, dass Polen in der Ukraine selbst kaum mehr ist, als der Handlanger der USA und der NATO“ …

voltairenet: Polen leitet die militärischen Operationen in der Ukraine

… „Nichts änderte sich bis 1944, als ein langer Bericht von März über „die Bombardierung der anglo-amerikanischen Luftfahrt und die Reaktionen der französischen Bevölkerung“ die Auswirkungen „dieser tödlichen und ineffektiven Überfälle“ beschrieb: die Empörung schwoll seit 1943 so stark an, dass sie die Grundlage der bevorstehenden US-Kontrolle über das Gebiet untergrub. Seit September 1943 hatten die Angriffe auf die Vororte von Paris so sehr zugenommen, weil die Bomben wie aufs Geratewohl, ziellos und ohne die geringste Sorge um Menschenleben zu schonen, „abgeworfen“ wurden. Nantes folgte Straßburg, La Bocca, Annecy, dann Toulon, das „den Höhepunkt der Wut der Arbeiter gegen die Angelsachsen erreichte hatte“: immer die gleichen Toten, die Arbeiter, und wenig oder keine Industrie-Objekte. Die Operationen verschonten immer die deutsche Kriegswirtschaft, so als ob die Angelsachsen „fürchteten, den Krieg zu schnell zu beenden“. So thronten die Hochöfen intakt, deren „Zerstörung sofort die verarbeitende Industrie lähmen würde, die aus Mangel an Rohstoffen aufhören würden zu funktionieren“. Es verbreitete sich „eine sehr gefährliche Meinung […] in manchen Teilen der arbeitenden Bevölkerung, die von den Überfällen stark betroffen wurde. Die angelsächsischen Kapitalisten sind also nicht verärgert, die kommerziellen Konkurrenten zu beseitigen, und gleichzeitig die Arbeiterklasse zu dezimieren, sie in einen Not- und Elend-Zustand zu stürzen, der nach dem Krieg die Präsentation ihrer sozialen Forderungen erschweren wird.“ …

voltairenet: Die 6. Juni 1944-Landung, vom Mythos zur Realität

40 Gedanken zu „Links 24.6.14

  1. Neues zum “Selbstmord von Eisenach”:

    Beide starben durch Schüsse in den Kopf, und jeder erschoss sich selbst.

    Woher wusste der Staatsanwalt das?
    Wegen der Schmauchspuren an Beider Schusshände?
    Was ist mit Mundlos Brustschuss?

    http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/

    Das APABIZ-Paulchen-Transscript ist eine Desinformation, es wurde manipuliert.

    NS-Ordner der NSU-CD von Corelli 2003

    Update zum Hamburger Mord:
    Falsches Phantombild bei der Antifa und bei Elsässer

  2. Wen wundert das große West-, EU- und Nato-Getröte, die Drehscheibenrolle Richtung Ukraine der baltischen Staaten? Hier steht´s. So quetscht man Staaten in Schulden, Armut und Fremdbestimmung – und verdient prima dran. Schwedische Großbank – wem gehört sie wirklich? – gibt Wahnsinnskredite. Lettland spart und verarmt, Kredit platzt, Lösung: „Sanierung“ durch Euro-Beitritt. Wem die Großbank wirklich gehört, wird man nie erfahren, auch die Schweizer Hochschulstudie hat sich die Zähne dran ausgebissen. Wer den Sch… bezahlt, hat auch der letzte Depp mitgekriegt… Warum die Balten so laut schreien? Weil sie gut bezahlt werden, und weil man am aufmüpfigen polnischen Minister sieht: besser isses. Das ist das Spiel des Geldes, der Euro in Reinkultur:

    „Trotz mehrheitlicher Ablehnung durch die Bevölkerung (in einer Umfrage sprachen sich z.B. 53% dagegen aus), trat Lettland zum 1. Januar dem Euro-Währungsverbund bei. Wie jetzt nach und nach bekannt wird, wurde dessen Regierung dazu insbesondere von einigen skandinavischen Banken regelrecht unter Druck gesetzt, wie zuletzt Wirtschaftsminister Vjaceslavs Dombrovskis in einem Fernsehinterview andeutete.

    Das Dilemma begann im Herbst 2008, als der Internationale Währungsfonds dem Land mehr als 7,5 Mrd. € zur Verfügung stellte, um den drohenden Staatsbankrott abzuwenden. Die Kreditgewährung war mit harten Sparauflagen verbunden, die das Land in den ersten drei Jahren auch weitgehend befolgte.

    Schwedische Banken beteiligten sich mit annähernd 900 Mio. € an dieser Kreditgewährung, wobei das meiste Geld von der “Schwedbank” kam, die sowohl in Schweden als auch in Lettland als das größte Kreditinstitut des Landes anzusehen ist. Sie hatte ein großes eigenes Interesse an einer finanziellen Stabilisierung Lettlands, weil sie wegen ihrer zahlreichen “mißlungenen” Kreditengagements in Lettland sonst selbst vor gravierende Schwierigkeiten gestellt worden wäre.

    Das eigentliche Vorhaben der lettischen Führung, die Landeswährung (Lats) möglichst kontrolliert abzuwerten, um auf diese Weise den Wert der ausländischen Forderungen zu dezimieren, hätte die Schwedbank ebenfalls zu einem “Sanierungsfall” werden lassen. “
    http://sommers-sonntag.de/?p=13740

    FACTA: Das US-Recht wird in Europa zwangsumgesetzt

    Am 23. April 2013 wurde von Belgien und den USA ein Abkommen abgeschlossen, das in Belgien einem US-Gesetz gegen Steuerbetrug- das Foreign Account Tax Compliance Act (FACTA) Geltung verleihen wird. Mehrere Staaten, darunter das Vereinigte Königreich, Frankreich, Deutschland und Japan haben schon ein solches Abkommen unterzeichnet, das dem US-Gesetz auf jeweils nationalem Boden Geltung verleiht. … Bei vorherigen Abkommen, welche die Datenerfassung durch US-amerikanischen Staatsbehörden legalisierten, wurde dasselbe Verfahren angewendet. Seit den Attentaten vom 11. September hatte die US-amerikanische Gesellschaft belgischen Rechts Swift Zehntausende Millionen Daten mit Bezug auf die Finanz- Operationen ihrer KundInnen an das US- Finanzministerium heimlich weitergeleitet. Obwohl dabei das europäische und belgische Recht grob verletzt worden waren, ist diese Erfassung nie in Frage gestellt worden. …
    http://sommers-sonntag.de/?p=13653

    1. nun GottseiDank alles illegal, aber solange die Menschen schlafen, und ihre Rechte begreifen, kann man nichts machen. Ich habs in politaia veröffentlicht, auch auf sommers-sonntag, oder hier, wie auch lupo´s …aber irgendwie scheint das nicht anzukommen.
      Wir haben ALLE Rechte…wir müssen sie lediglich VOLLZIEHEN. Schwachsinn mit der Erlangung von Rechten zu beschäftigen, die einem so und so gehören. Es geht um den VOLLZUG!

      DAS VÖLKERRECHTLICHE SUBJEKT EXISTIERTE UND EXISTIERT DURCH DIE NATÜRLICHEN RECHTSPERSONEN-WIE AUCH DIESE IHRE UNVERÄUSSERLICHEN RECHTE AUS DIESEM BEZIEHEN!!!!!!

      KOMMT DAS MAL AN?

      1. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Prozess-Ueberfallopfer-aus-Garbsen-sind-verschwunden

        Prozess: Überfallopfer sind verschwunden

        Die Opfer sind spurlos verschwunden. Die mutmaßlichen Täter stehen seit Donnerstag vor Gericht: Unbeschreiblich brutal sollen vier Männer ein junges Paar in dessen Havelser Wohnung überfallen und beraubt haben.

        Garbsen. 27, 28, 31 und 33 Jahre alt sind die Männer; die beiden ältesten sind Brüder und sitzen wegen anderer Straftaten in Haft. Alle vier haben ein langes Vorstrafenregister. Die Anklage wirft ihnen gemeinschaftliche Bedrohung und Raub mit Einsatz von Waffen vor. Das Quartett hält das Verfahren vor dem Neustädter Schöffengericht für „lächerlich“: Keine Belastungszeugen – kein Urteil, denken sie und schweigen. Aber der Richter will am 3. Juli urteilen.

        Der Überfall datiert von August 2013. Die Brüder, beide Gerüstbauer, und der 28-jährige Komplize sollen an der Wohnungstür der 23-jährigen Frau und ihres 22-jährigen Freundes im Hochhaus Auf der Höchte geklingelt haben. Der Mann öffnete, das Trio drang mit Gewalt in den Flur vor. Einer der Täter zerrte die Frau ins Schlafzimmer und hielt ihr ein Messer an den Hals. Ein zweiter forderte alles Geld, das in der Wohnung ist. Mit Todesangst im Nacken, so steht es im Protokoll der Anzeige, sei der Mann der Forderung nachgekommen. Die Beute waren 250 Euro. Das Paar erstattete Anzeige.

        Das Quartett legte später nach: Zwei der Männer verfolgten den 22-Jährigen durch die Horst, zogen ihn unter Todesdrohungen in eine Gasse und verlangten, dass das Paar die Anzeige zurückzieht. Seit diesem Vorfall ist das Paar verschwunden, in Deutschland nicht mehr polizeilich gemeldet und vielleicht ins Ausland geflohen.

        Ein Zeuge, der am Donnerstag unentschuldigt fehlte, soll am 3. Juli polizeilich vorgeführt werden. Außerdem wird der Polizist aussagen, der die Anzeige aufgenommen hatte. Das hat weniger Gewicht, als die Aussage der Opfer, würde für ein Urteil aber reichen.

  3. Broder lernfähig: Gebt mir gefälligst meine Stimme zurück!

    Beim nächsten Mal verweigere ich mich

    Es ist vollkommen wurscht, ob Schulz Präsident des Parlaments wird und Juncker Präsident der Kommission oder umgekehrt. Oder ob sie beide die Leitung einer Brüsseler Brasserie übernehmen, Schulz an geraden, Juncker an ungeraden Tagen.

    Die „Wahlen“ waren ein Hokuspokus, das Nachspiel ist es auch. Deswegen will ich meine Stimme wiederhaben. Die EU wird ohne mich auskommen müssen. Und wehe, es kommt in fünf Jahren einer auf mich zu und erklärt mir, warum ich unbedingt zur Wahl gehen sollte.

    http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article129374519/Gebt-mir-gefaelligst-meine-Stimme-zurueck.html

    Sollte es noch mal zu solchem Hokuspokus kommen, hat er bis dahin auch kapiert: Das Parlament ist kein Parlament. Der Kommissionspräsident wird weder gewählt noch hat er zu entscheiden. Er wird ausgesucht, von denen, die ihm anschließend ihre „Berater“ schicken. Rettet Europa… wie, Broder?
    Ist es mit Le Pen getan? „Ich will die EU zerstören“.
    Das Problem kann nicht die EU sein. Sie ist ein Symptom.

    1. man hat in der BRD keine Stimme. Es wird nur eine simuliert.
      Mal abgesehen davon, dass kaum jemand weiss, was Demokratie ist und es nur so zu erklären ist, wenn jemand in der BRD, den Ländern Europas oder der USA glaubt und behauptet, er würde in einem demokratischen Land leben. Was natürlich auch für die Volksverdummung, aber auch den fehlenden Willen zum eigenen Denken spricht:
      Nun was ist Demokratie? Demokratie bedeutet, dass die Sachumstände, des Lebens, also Lebensumstände, per Mehrheit entschieden werden und so die Bevölkerung also per Mehrheitsentscheid ihre Lebensumstände bestimmt.

      Na wer wirklich glaubt, dass er in einer Demokratie lebt, wenn er die Lebensumstände von Repräsentanten bestimmen lässt, die nicht das Geringste mit seinem Willen zu tun haben, den muss man wohl lebenslange totale geistige Umnachtung zubilligen.

      1. Hast ja recht, Arkor.
        Es fehlt am Willen. Und sie haben schon gewusst, was sie vor 100 Jahren eingefädelt haben. (Lassen wir die letzten 1000 mal beiseite, und was die Inquisition in den Köpfen übrig gelassen hat.)
        Hier ist der Wille erloschen. Ersetzt worden von einer Schuld, die ein unschuldiges Kind in der Schule lernt.
        Die übrigen kann man verarmen, und dann auf die üblichen Verdächtigen zeigen, wie gehabt.
        Stimmen in Europa zählen für gar nichts, außer der vorgeblichen Zustimmung zum nie gewählten System – in der BRD gibts überhaupt keine, bzw. sollen sogar die Zustimmung zur Unsouveränität / Besatzung simulieren. Absurd hoch 2.
        Und da reden sie von Menschenrechten. Welche Verar… – schlichtweg unglaublich, und wir sollen das „wählen“, dafür bezahlen, dafür Kriege führen. Wo bleiben denn unsere Menschenrechte? In uns sind sie, und da bleiben sie. Sie werden nicht verwirklicht, sondern mit Füßen getreten – und dann halten sie uns den letzten Wahlzettel vor zum Beweis, das sie das dürfen… Gäb´s die völlig sinnlosen Wahlzettel nicht – jeder würde sehen, wer bzw. was sie sind. Und wir lassen es geschehen, glotzen auf´s „Wahlergebnis“ und sagen „aha“. Ja, so ist es. Schlafen mit offenen Augen…

        Nehmen wir das Beispiel Broder. Schlechtes Beispiel, zugegeben. Lernfähig, doch, doch. Langsam, vermutlich in engen Grenzen? Nun gut. Immerhin, besser als nichts. Und wieder 100, bei denen es nun langsam anfängt zu denken. Was folgt daraus, dass Broder die Wahl als völlig sinnlos erkannt hat?

        So mancher wird über unveräußerliche Rechte gelernt haben, und ewige Illegalitäten. Und vermutlich tuns laufend mehr. Gut so, und dazu trägst Du viel bei, Arkor. Mehr kannst Du nicht tun, auch wenn Du gern mehr bewirken würdest. Schau Dich um… es hat sich einiges geändert, in vielen Köpfen, in den letzten Jahren. Und es geht um die nächsten Generationen.

  4. witzig, dass niemand gestern außer Kint antwortete: Also noch mal die Frage:
    Mitterand sagte zur Euroeinführung: Dies ist Versaille 3. Was glaubt ihr war Versaille 2?

        1. ja aber es ist insgesamt das BRD-Konstrukt:
          Den Deutschen werden alle Rechte genommen, die sie als natürliche Rechtsperson haben und sie merken es nicht. Ersetzt durch Scheinrechte einer Rechtssimulation, die vorgibt die Menschenrechtscharta zu achten (nicht zu gewährleisten), aber jene Menschenrechtscharta ist kein einklagbares Recht, also gleich noch die Entrechtung mit Scheinrecht vervielfacht.
          Des weiteren merken die Deutschen, dass ihnen mit dem Deutschen Reich sämtliche Rechtsgrundlagen für die Zukunft genommen werden und sie nur noch Bittsteller und gar keine Menschen im rechtlichen Sinne mehr sind. Ein Wahnsinn an Entrechtung…und dabei sieht alles noch aus wie Recht, dank Grundgesetz (was ja eigentlich ein gutes Recht wäre, wenn es eins wäre)
          Über die Einbindung zahlen die Deutschen dann Reperationen bis zum St.Nimmerleinstag und denken es wären halt Nettoeinzahlungen in die EU und was sie sonst noch zahlen ob die UN, also die Feinde Deutschlands, oder sonst noch…sie merken es nicht, denn denken ist dem Deutschen nicht, dass er überlegt, wo die Jahrzehntelangen Überschüsse hin sind, die sie zu den reichsten Menschen der Welt machen müssten….mit Abstand.
          Aber es kommt noch besser: Der Besatzer wird zum Befreier und die Deutschen merken nicht einmal, dass noch Kriegszustand gegen sie ist und die Atombomben auf deutschen Boden in erster Linie gegen sie selbst und erst in zweiter Linie gegen Russland gerichtet sind…und so demonstrieren sie lustigerweise noch dagegen und lassen sich tatsächlich erzählen das GG wäre eine Verfassung, was gleichbedeutend mit sämtlicher Rechtsenterbung ihrer eigenen Kinder wäre…..Na Gott sei Dank illegal…aber der Deutsche merkt es nicht.
          Dass die BRD kompromisslos die deutsche Kultur zerstörte, wo es irgend ging, die Wurzeln zerstörte, einen Krieg gegen die deutsche Bevölkerung führte, merkten sie auch nicht, denn sie wissen ja nicht, dass die BRD als Sondermitglied der UN sich zum Feind Deutschlands erklärte, also jeden Deutschen Feinds, jeder natürlichen deutschen Rechtsperson Feinds.

          Ja ein geniales Versaille 2 und völlig logisch in der Abfolge…und alles illegal…und dann schreien sie nach Vefassung und Rechten und wissen nicht, dass sie die alle haben, nach Souveränität und Friedensverträgen und merken nicht, dass die BRD selbst genau dem entgegensteht….ja wahrlich…Versaille 1 war gar nichts gegen Versaille 2.

  5. EU-Demokratie???? Ach ja, sie finanzieren ein „Gefängnis“ in der Ukraine: http://www.youtube.com/watch?v=uzVVyfg_B40
    Und die Welt schweigt, wenn Israel ein Kind(er) erschossen hat, umgekehrt die Welt schreibt gross in den Medien, wenn in Israel ohne Beweise 3 Jugendliche verschwunden sind: http://sicht-vom-hochblauen.de/bringtdiepalaestinensischengefangenenzurueck/
    Doch diese Ungerechtigkeit will die Welt nicht sehen und hören. So ist es und wir werden jeden Tag abgelenkt mit Terror, Krieg, Bombenattentate, Lügen und vieles mehr. Warum, die Politiker haben das unter sich abgemacht, weil die Weltwirtschaft schlecht ist. Darum müssen sie das Volk mit immer neue „Katastrophen“ ablenken. Dann haben wir gar keine Zeit über die miese Wirtschaftslage, über unsere eigene Sachen, wie immer mehr Armut, immer mehr Abzocken, vieles mehr nachdenken. Sie wollen uns das Volk ruhig stellen. Immer mehr Verhaftungen, Einsperren, Mord, etc. Aber das Einfachste ist: Wir alle zusammen, also die EU, BRICS, Russland, China, Japan, arabische Ländern, etc. können die USA und Israel die Stirn bieten. Zusammen sind wir alle stark, dann stehen die USA allein da. Warum tun unsere Politiker nicht, warum? Da stimmt was nicht, fast jedes Land muss gehorchen, das heisst, es sind die falschen Politiker an der Macht. Aber ihr habt sie gewählt, dann sind wir eben auch mitschuldig. Immer nur klagen, bringt nichts, es wird weiter gehen.
    Aber natürlich muss ich nicht recht haben.

    1. Die EU nicht, Yvonne… das hätten sie gern, dass wir uns damit identifizieren. Aber die menschen, überall, auch in Europa und Amerika, die können ihnen die Stirn bieten.
      Bzw. das Hinterteil zuwenden, und selbst das ist noch zuviel der Ehre.

      1. Kint: Aber die Menschen, überall, auch in Europa und Amerika, die können ihnen die Stirn bieten. Was soll das? Alle lassen sich unterdrücken, sie stimmen für die EU Beitritt, jetzt sicher wollen sie nicht mehr. Selbst in USA schweigen die Mehrheit, sie wählten Obama und was haben sie davon. Das Volk muss über den EU-Beitritt abstimmen, nicht die Politiker. Sicher haben sie das Volk angelogen, aber warum wählen sie die falschen Politiker, die nur lügen und betrügen?
        Bei uns ist es anders, wir wählen nicht den Bundesrat. Das dürfen wir nicht, nur die Partei dürfen wir wählen, danach wählen alle Partei die Bundesräte. Das ist auch nicht gut. Warum sind diese verlogene Politiker noch an der Macht, wenn die Menschen die Stirn bieten können, wie Du meinst?

        1. Es ist wohl so, wie Arkor schrieb. Die Menschen wollen nicht – nicht handeln. Eine Blockade im Kopf.
          Ist seltsam in Europa. Die menschen brauchen ihren „guten König“. Aus gut wurde böse, und es kam aus Rom, und nannte sich immer noch gut, tod und Teufel, Mord und Totschlag im Namen des Heilands. Seitdem weiß keiner mehr…
          Wir müssen wieder rausfinden, was gut ist. Aristoteles hat mal über das Glück geschrieben. Einen schönen Aufsatz drüber, war gut zu lesen, find ich leider nicht mehr… Das Glück des Menschen ist das, was er für sich anstrebt, um zufrieden zu sein. So wie er es gern hätte, so wie er leben möchte. Von dem er hinterher sagt: Genau so war´s richtig, es war schön so! Aber das weiß ja eben keiner mehr. sonst würden sich nicht so viele Leute Bären aus Quatsch aufbinden lassen. Bzw. SAchen hinterherlaufen, die sie eigentlich gar nicht interssieren…
          Und das logische Denken natürlich, auch. Vermutich auch meine eigene Schwäche, denn niemand hat´s mir je beigebracht.
          Und in Deutschland das alles eben ganz besonders… wo die Kinder noch unschuldig zur Welt kommen, wie es nun mal ist. Und in der Schule lernen, dass sie schuld dran haben, was früher mal war. Allein mit gut und böse, richtig und falsch, oder einem Fitzelchen Logik zerfällt das zu dem Wahnsinn, der es ist. Und doch ist es da – und das andere fehlt.
          Und so ist eben das Gefühl da – bloß nie wieder. Die Angst. Das GEfühl, es wäre die Angst vor sich selbst, der großen Gefahr, die in den Menschen steckt. Dabei darf „nie wieder“ ein Krieg von menschenverräterischen Schweinehunden angezettelt werden. Sie haben uns eingeredet, WIR, die Menschen, seien die Gefahr. Udn sie, nur sie könnten und wollten uns davor bewahren.
          Es ist wie immer: Genau andersrum kommt man der Wahrheit näher. Es nützt nichts, den Politkaspern oder ihren Chefs zu sagen: Hört auf die Menschen. Also versuchen wir´s andersrum. Menschen, hört auf euch selbst! WAs ist gut und schlecht für dich? Was WILLST du denn? Es geht doch „nur“ um Dich, Mensch.
          DU zählst. Und dann dein Nächster, natürlich. Wer ist das? Na der Nächste eben, der dir allernächste. Wer sonst? Die zählen. Und sonst gar nichts. Und wenn jeder so denkt, kann es gar nicht anders sein, als dass jeder mit seinen Nächsten in Liebe und mit seinen Nachbarn in Friede und Freundschaft leben will. Außer es sind irgendwo ein paar Irre darunter. Aber die kann man erst erkennen, wenn man sich selbst erkannt hat. Ein paar Nachbarn und Freunde, die das geschafft haben – die leben in FRieden – und kein Spitzbube wird es wagen, sich mit ihnen anzulegen, beileibe nicht. Die weiteren Nachbarn würden sehen, wie gut das ist und tut… und würdens auch so machen wollen. Das in etwa würde wohl viele nicht glücklich, aber schon etwas „zufriedener“, sorgenärmer, machen. Aber heutezutage kriegen die meisten das wohl nich tmal nach vielen Stunden bei nem Psychoonkel raus – was sie eigentlich im tiefsten Mark wissen müssten. Es traut sich ja schon niemand mehr drüber nachzudenken ,was er will. Glück? Zufriedenheit? Mensch sein? 999 von 1000 würden nicht mal glauben, dass eine solche Frage ernsthaft an sie gerichtet wird. Geschweige denn, dass sie sich gedanken drüber machen oder gar eine Antwort geben könnten.
          Tja, wie? Jeder für sich, mit anderen, soweit es geht. Einen klaren Kopf behalten, und sich und einander was gutes tun, eine Freude machen. Das dürfte das beste sein, was wir tun können.

          Solange, bis es genug sind, die „ihnen“ die Kehrseite zudrehen. Aber eigentlich müsste es ja wieder andersrum sein. SIE haben zu gehen. Wer sich gegen die Menschen gestellt hat, muss bereuen , im Zweifel gehen. In die Wüste, oder sonst wohin, wos keine Menschen gibt, die sie schon wieder ärgern können – nicht unsere Sorge. 🙂
          Ach, Yvonne, jetzt hab ich aber wieder vor mich hin salbadert… Aber diesmal hast Du gefragt! 🙂 Wenn man damit niht viel anfangen kann – sieh´s mir nach. ich vllt. auch nicht. Bin nicht Jesus, nicht Logiker, nicht GEfühlsmensch. Tja, was bleibt mir da, als Laie in alledem? Gedanken. Genau. Um richtig und falsch, gut und böse. Gedanken und Worte, ab und zu eine Freude – die dürfen wir noch haben. Ein bisschen Mensch dürfen wir noch sein – lassen sie uns noch sein. Na dann sein wir´s.

          1. Kint, vielen Dank, aber Du musst mir das nicht schreiben. Ich weiss selbst, es ist nichts zu machen. Wenn sie so passiv sein wollen, dann müssen sie das selbst auslöffeln oder? Wer nicht kämpft für sich oder für die Rechte, muss sich nicht wundern, dass es so ist. Man muss das ganze Leben kämpfen, aber höflich, diskutieren, Kompromisse suchen, ab und zu auch nachgeben, so kommt man durch. Ich habe noch nie einen Psychiater gebraucht, weil ich sage, NEIN und was ich nicht will, sage ich Nein. Wenn einer recht hat, gebe ich zu. Auch am Arbeitsplatz muss man kämpfen, das habe ich getan. Oft war es schwierig, man muss zum Gegner gehen, mit ihm reden. Am Schluss hat man gewonnen. Würde ich nichts tun, alles schlucken, mich nicht wehren oder so, dann bin ich unten und leide. Nicht mit mir, nenne es schon, dickköpfig wie Du willst. Aber nur eines, man kommt durch. Gemeinsam können wir das schaffen, alle müssen Mut haben, dazu stehen. Wir das Volk sind stärker, als die Politiker. Aber eben, es gibt immer noch zu wenige, mutige Menschen. Wir müssen sie animieren, aufklären, Mut geben, gebe aber zu, es ist schwierig. Viele wollen nichts machen, aus Angst, Bequemlichkeit, vieles mehr. Darum geht der Krieg, Lügen, Mord und Totschlag weiter…..ein Trost, immer mehr wehren sich. Warum, weil sie immer weniger haben. Solange wir alles haben, geht’s weiter…… erst wenn wir nichts mehr haben, kommt unser Wut hoch. Aber zu spät…..

          2. – Wir das Volk sind stärker –
            So ist es, sicherlich. Nein, muss ich nicht schreiben. Ich denke, es lohnt auch nicht zu „kämpfen“. Sich den Kopf an der nächsten Mauer einzurennen. wenn jemand es schafft, gerade seinen Weg zu gehen, erhlich und zuverlässig, und Freude hat dabei, werden´s andere sehen… dass der andere Weg nicht funktioniert, werden sie auch sehen. Und sich hoffentlich rechtzeitig besinnen. Jeder muss sich selbst besinnen. Keiner interessiert sich für Dinge, nur weil ihn einer überredet hat.. jeder wird es merken, der eine früher, der andere später. So ist es wohl, und dann muss es wohl auch so sein.
            schönen Abend!

  6. Die Geldschöpfung der Banken – Lizenz zum legalen Betrug?
    20. Juni 2014

    „Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und
    Währungssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, so
    hätten wir eine Revolution vor morgen früh.“
    (Henry Ford zugeschrieben)

    Weitaus die meisten Menschen gehen davon aus, dass die Banken nur das Geld weiterverleihen, das bei ihnen angelegt, ihnen also als Darlehen anvertraut ist. In Wahrheit dürfen die Banken ein Vielfaches davon als Kredit ausgeben, obwohl sie so viel Geld gar nicht haben. Sie besitzen das einzigartige Privileg, selbst Geld aus dem Nichts zu schöpfen und gegen Zinsen auszuleihen. Mit jedem Kredit durch eine Bank entsteht neues Geld: Buch- oder Giralgeld, das als Buchungsvorgang auf dem Girokonto erscheint und das Geldvolumen vermehrt. Was bedeutet das, und wie ist das zu verstehen?

    … Dann wurde das Papiergeld, mit dem das Versprechen der Deckung und jederzeitigen Einlösbarkeit verbunden war, vervierfacht und als Kredit ausgegeben. Drei Viertel davon waren aber nicht mehr von Goldgeld gedeckt, sie täuschten eine solche Deckung nur vor. Sie waren ein „Nichts“ und wurden als Scheingeld oder gefälschtes Geld ausgeliehen, für das zudem noch Zins und Zinseszins erhoben wurden. Die Kreditnehmer mussten aber das gefälschte Geld, dem kein Wert entsprach, sowie Zins und Zinseszins durch Geld „zurückzahlen“, das durch ihre Leistung erarbeitet worden war. Die Sache flog indessen nur auf, wenn alle Besitzer der Banknoten gleichzeitig zur Bank eilten, um das damit versprochene Goldgeld einzulösen: Dann gingen drei Viertel leer aus. Sie waren einem gewaltigen Betrug zum Opfer gefallen.

    …Gewährt die Bank einen „Kredit“ von 100.000 €, braucht sie nur eine Mindestreserve von 1% an eigenem echten Geld vorzuhalten, also 1.000 €. Erhebt sie von dem aus dem Nichts geschöpften Kredit von 100.000 € einen Zins von nur 5%, ergibt das in einem Jahr einen Gewinn (ohne Zinseszins) von 5.000 €. Das ist das Fünffache des eingesetzten eigenen Geldes. Die Bank macht also einen Gewinn von 500%. Bei einem eingeräumten Kredit aus der Überziehung des Girokontos sind das derzeit mit 9,75% Zins stattliche 975% Gewinn. Ein Kredit aus der darüber hinausgehenden geduldeten Überziehung erbringt mit 13,75% Zins einen schier unglaublichen Gewinn von 1.375 %. Hier von Wucher zu reden, wäre eine Verharmlosung des tatsächlichen Tatbestandes…

    Hat die Bank einen Verlust, wenn ein Kredit nicht zurückgezahlt wird? Da „der gesamte Kreditbetrag als Giralgeld vor der Kreditvergabe überhaupt noch nicht existierte (er wird ja als Buchgeld erst bei der Kreditvergabe erzeugt), kann eine Bank aus wirtschaftlicher Sicht bei Kreditausfall auch niemals einen Verlust erleiden.“ (Hörmann a.a.O., S. 7) Daher sind für die Banken nicht die Tilgungen der Kredite das Wesentliche, sondern die Zinseinnahmen. „Ziel der Banken ist es immer, Kunden möglichst lange in der Zinszahlungspflicht zu halten.“ (Weik/Friedrich: Der größte Raubzug, S. 28, 29)

    http://fassadenkratzer.wordpress.com/2014/06/20/die-geldschopfung-der-banken-lizenz-zum-legalen-betrug/

    Wer will noch mal, wer hat noch nicht? Hier ist sie, Gaucks asoziale Märktewirtschaft, das Systemproblem: Falschgeld regiert die Welt. Das sogar vom Papst verdammte Geldsystem,
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/unertraeglich-papst-franziskus-kritisiert-wirtschaftssystem/10040178.html
    das Falschgeld produziert, statt Waren. Und alles tanzt nach seiner Pfeife, nicht nur Obama und Juncker, Schwedbank und Lettland. Selbst die krassesten Linken verteidigen es. Mit Klauen und Zähnen und den unglaublichsten Behauptungen, und seit Fräulein von Ditfurth gilt nicht mal mehr die Ausrede, sie sähen das Problem nicht… Doch, doch, sie sehen es, sehr klar, so klar wie der Papst, und verteidigen es doch. Verdienstvoll, Fräulein von Ditfurth – die Linke HAT das Problem also erkannt…
    Wer´s kritisiert, beschäftigt sich mit systembedingten Problemen. Das ist per definitionem „rechts“, sagen sie.
    http://www.welt.de/politik/ausland/article128197099/Die-Rechtsradikalen-sprechen-echte-Probleme-an.html
    Na gut… wenn die das meinen… Finden Sie sich damit ab, Herrschaften… es ist nicht so schlimm, wie man Sie glauben macht. Dadurch werden Sie genau so wenig zum Nazi oder Menschenfresser wie die ungarischen Grünen… der einzige Menschenfresser ist das unerträgliche (Falsch-)Geldsystem, das Armut und Ausbeutung, Krieg und Diktatur produziert… und schlimm ist nur, wenn Sie die systembedingten Probleme der Welt, in der Sie leben, nicht sehen.

    Na dann gucken Sie diesmal hin, und nicht weg. Lesen Sie´s nach, den Fassadenkratzer und den Papst, keine Sorge, es passiert Ihnen nichts. Und gucken Sie die Welt dann nochmal an.

    1. Kint, Du denkst nicht, dass einer es geschafft hat. Ich habe es geschafft, wie meine Geschwister auch. Es kommt auf die Eltern an, was sie ihre Kinder beibringen. Wir durften uns immer alles sagen……die Eltern zeigen Stärke, und so geht es weiter. Jesus, Gott und Papst etc. bringt uns nicht weiter. Jammern auch nicht. Gell. Dein Schreiben: dass der andere Weg nicht funktioniert, werden sie auch sehen. Was sage ich dazu: Du tust mir leid! Auch Gute Nacht.

  7. Papst Franziskus: Familie und Ehe und ihre Widersacher

    von Felix Honekamp

    Über Gott und den Teufel

    23. Juni 2014

    Zufall oder nicht, hat der Papst kürzlich ein paar sehr wertvolle Dinge über die Familie und die Ehe gesagt. …

    Laut offizieller Dokumentation auf vatican.va äußerte sich der Papst dabei mit folgenden Worten: „Die Familien sind die Hauskirche, wo Jesus heranwächst – wächst in der Liebe der Eheleute, wächst im Leben der Kinder. Und darum greift der Feind die Familie so sehr an: Der Teufel will sie nicht! Und er versucht, sie zu zerstören, versucht dafür zu sorgen, dass es dort keine Liebe gibt. Die Familien sind diese Hauskirche. Die Eheleute sind Sünder wie alle, aber sie wollen vorangehen im Glauben, in ihrer Fruchtbarkeit, in den Kindern und im Glauben ihrer Kinder. Der Herr segne die Familie, er mache sie stark in dieser Krise, in der der Teufel sie zerstören will.“

    http://ef-magazin.de/2014/06/23/5456-papst-franziskus-familie-und-ehe-und-ihre-widersacher

    Zufall oder nicht – der sagt in letzter Zeit einige wichtige Dinge…

    1. wo er recht hat, hat er recht. Was hältst Du Kint eigentlich von dieser Reverend Bennet UCC Geschichte? Nebst den Vorwürfen? Scheint mir dubios, oder gibt es was verwertbares?

      1. – Na Gott sei Dank illegal…aber der Deutsche merkt es nicht.
        denn denken ist dem Deutschen nicht, dass er überlegt, wo die Jahrzehntelangen Überschüsse hin sind –

        wohl wahr, alles. Auf den Reichtum kommt´sja nicht an. Aber wie schnell es gehen könnte, wenns nicht eins auf den Deckel gäb… und Helmut Schmidt weiß das alles, ganz genau weiß er es.
        Gott und die Deutschen. Welch ein Verhältnis. Als Dichter und Denker nah und näher…
        Und nun im Spagat zwischen Himmel und Hölle. Ein Rest Empfinden im Mark, das Wort korrekt auf den Lippen, und der Rest hält sich die Ohren zu. Wo soll das enden. Nun, es führt natürlich zum Fleischwolf – aber hält er vorher an?

        Bennett, UCC – stehe gerad auf dem Schlauch…? War das diese kanadische Kindesmissbrauchs-Geschichte? Jobcenter, zu schauerlich ums ganz zu lesen. Aber wie immer: Je schlimmer sie machen, desto schneller tut sich was. Irgendwann gehen eben 100 Mann hin und verlangen, was ihnen zusteht – nichts anderes! Und niemand kann´s bestreiten, kann was anderes behaupten.

  8. Wie das Magazin „Stern“ berichtet, ist der im Frühjahr öffentlichkeitswirksam von Flughafenchef Hartmut Mehdorn geschasste Alfredo di Mauro, der ehemalige Planer der sogenannten Anlage 14, kein Ingenieur, wie bisher in Berlin allgemein angenommen.

    Vielmehr bestätigte di Mauros Anwalt nach mehrmaligen Nachfragen, dass sein Mandant lediglich über einen Gesellenbrief als technischer Zeichner verfüge.

    Flughafenchef Hartmut Mehdorn hatte Anfang Mai erklären lassen, dass die Zusammenarbeit mit dem 52-Jährigen beendet sei. „Er hat die Anlage 14 in ihrer vorliegenden, nicht funktionsfähigen Form geplant“, ließ Mehdorn damals erklären.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article129411409/Berliner-Airport-Planer-war-wohl-ein-Hochstapler.html

    Wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt bleibt dumm.
    Am dümmsten allerdings, wenn er die fragt, die dafür zuständig sind, vom Lehrer in der 1. Klasse angefangen. Mal ehrlich. Doktoren, Ingenieure, Abgeordnete, Wahlen, Präsidenten. Wissenschaftler, die nicht mal logisch über einen Furz, Entschuldigung, aber es ist so, nachdenken können, schon gar nicht über das ganze CO2 in einem KuhFURZ. Nichts ist das, wie es heißt. Alles kann alles und nichts heißen – aber auf nichts ist immerhin Verlass. Aber wie auch anders? Wie kann man von Prüfern eine Prüfung verlangen, wenn niemand im Lande mehr klar denken kann?

    „Mal so gesehen:

    Es müsste doch eigentlich zu denken geben, dass das autoritäre, ständestaatliche, militaristische, reaktionäre, frontalunterrichtende, vom Untertanengeist bis in die Bandscheibenschäden des letzten Dorfbeamten durchdrungene Zweite deutsche Kaiserreich sowohl wissenschaftlich als auch kulturell unendlich bedeutender war als die freie, aufgeklärte, weltoffene, tolerante, zivilgesellschaftliche, diversifizierte und kolossal bunte Bundesrepublik.“
    http://ef-magazin.de/2014/06/20/5452-bundesrepublik-versus-kaiserreich-wissenschaftliche-und-kulturelle-bedeutung

    Es müsste eigentlich zu denken geben, dass man bei Klonovsky vorsichtig wird. Ja, wenn er „vermeintlich“ dazugeschrieben hätte… hat er aber nicht. Na dann wird er wohl vom Leser erwarten, selbst Wahres von Fragwürdigem zu trennen. „Aufgeklärt“ zu überlegen, ob das tatsächliche Ergebnis aus der geschilderten Grundlage entstanden sein kann. OK, Klonovsky. Können wir. Aber früher konnten es mehr. 🙂

    Ordnung und Verwirrung. Schon recht, lieber Klonovsky. Nur aus der menschlichen Ordnung kann was geordnet schöpferisches entstehen, wie Sie treffend feststellten. Wirrköpfe können nur das Chaos verbreiten, das in ihnen ist – was sonst.
    Jüngst sprach jemand über die „mathematische“ Musik Bachs… war erstaunt. Nie dergleichen gehört.

  9. Wissenschaft heute.
    Bau des größten optischen/Nahinfrarot-Teleskops der Welt beginnt
    Zur Vorbereitung des Baus des größten Teleskops der Welt für das sichtbare Licht und das nahe Infrarot wurde vergangenen Woche in Chile ein Teil des 3000 Meter hohen Berggipfels des Cerro Armazones gesprengt, um ihn einzuebnen.
    Grenzwissenschaft-aktuell / http://www.eso.org/public/germany/news/eso1419/
    Wow. Na ja, auch der Papst sucht ja immer noch die grünen Männchen, die er taufen will.

    Aber… wer hat diesen Berggipfel gesprengt, um ihn einzuebnen?
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b4/Nazca-lineas-colibri-c01.jpg
    http://www.chanatrek.com/wp-content/gallery/14_Peru/2009_01_24_1_Nazca_Lines_Flight/2009_01_24_2_Nazca_Lines_Flight_with_Aero_Condor_Peru_088.jpg
    Müsste ja für ein mächtig großes Teleskop gewesen sein, haha. Aber dann hätten die Bilder nicht mehr draufgepasst… oder wollten sie sich bloß ne gerade Zeichentafel für Scharrbilder machen? Die Bilder sehen wir selbst, aber doch keine Sprengung, sagt die Wissenschaft, außerdem: was für ein Quatsch – es sind ja keine Trümmer des Gipfels da. Ja eben – der Gipfel ist… weg.

  10. Das muß unters Volk:

    http://krisenfrei.wordpress.com/2014/06/21/insider-report-vom-jobcenter-mitarbeiter/

    Hab ich auch per Mail erhalten:

    JOBCENTER mehr Insider news:

    http://www.politikforen.net/showthread.php?142260-Insider-Report-vom-Jobcenter-Mitarbeiter-quot-Ich-kann-echt-nicht-mehr-weiterarbeiten-quot-quot-Es-kracht/page4

    Und weil die Forenbetreiber gute Staatsbürger sein möchten, haben sie den Berichterstatter namens “Jobcentermitarbeiter” auch brav GESPERRT.

    Mein Abteilungsleiter sagt knallhart , erst wenn das Sozialgericht uns zwingt werden wir die Gelder anweisen.
    Und die wissen genau wie langsam die Sozialgerichte sind. Wenn Ihr denkt ” Einstweilige Verfügungen gehen schnell ” dann kann ich darüber auch nur lachen.
    Bei uns dauern Eilverfahren teilweise mehrere Wochen !

    Ich habe hier soviele Türken, Araber , Afrikaner die von SGB II Leistungen leben das ist einfach der Hammer.
    Jetzt wird der Anteil der Ungarn , Polen , Bulgaren auch immer mehr.

    bezugnehmende Einfügung eines anderen Posts

    Ich habe den Türken, Arabern usw. keinen Antrag bewilligt, sondern das Sozialgericht hat uns gezwungen Leistungen auszuzahlen.
    Dabei waren viele darunter die nicht mal 5 Jahre hier sind !

    EU Bürger und viele Afrikaner und Türken die sich eine deutsche Frau krallen ! Damit stehen Ihnen alle Leistungen offen.

    Ende der Einfügung.

    Ich frage mich ernsthaft:

    Wie lange will der Staat uns über Ausgleichszahlungen ruhig halten ? Wieso werden die Leistungen einfach nicht gestoppt ?
    Oder in die eigenen Landsleute investiert ? Versteht das einer ?

    Ich habe kein Problem ALG 2 zu bewilligen an Ausländer die jahrelang hier arbeiten und leben, ich habe viele die 20 bzw. 30 Jahre gearbeitet haben.
    Ich habe damit echt kein Problem, aber an Bulgaren, Afrikaner die hier noch nie gearbeitet haben , das geht wirklich zu weit.

    Es muss sich was ändern !

    Ich lehne fast 90 % der Anträge ab, obwohl formal Anspruch besteht.

    Im behördendeutsch nennt man das ” Mitwirkungspflichten ” , googel mal !

    Sobald auch nur ein Beleg fehlt wird der ganze Antrag abgelehnt oder auf Verdacht abgelehnt.
    Du kannst gerne zum Sozialgericht.

    Die ganzen Klagen beim Sozialgericht kommen doch nicht von heute auf Morgen !
    Schaut man sich die Erfolge der Bedürftigen an liegt schon System dahinter.

    Deswegen wollte man den kostenlosen Rechtsschutz sogar abschaffen, ( googel mal )

    Es reicht mir einfach , ich habe eh alles über Drittpersonen gesichert. Die NSA wird niemals herausfinden wer diese Drittpersonen sind. Sobald mir was zustoßen sollte oder ich generell Probleme bekomme gehen meine Leute an die Presse !

    Und der Presse diese Ausgleichszahlungen verheimlichen oder das Volk belügen ist ja ganz großes Kino !

    Die Wahrheit ist aber ” Die Ausgleichszahlungen für 2013 wurden bereits überwiesen ”

    Es soll stillschweigen darüber vereinbart werden damit die wahren Kosten der Zuwanderung nicht für alle ersichtlich sind.
    Jede Kommune hat diese Ausgleichszahlungen bekommen !

    Wieso halten jetzt alle Kommunen auf einmal die Fresse ?

    Aber die Ausgleichszahlung für 2014 wird nicht ausreichen. Wenn über 200 000 Menschen jedes Jahr kommen + Anhang + Schwarz dann muss diese Topf verdreifacht werden.

    Es sind doch eure ( unsere ) Steuergelder die an Personen ausgezahlt werden die noch nie hier gelebt und gearbeitet haben.
    Das ist doch einfach der Hammer ! Nur weil Sie EU Bürger sind ??

    Aufstocker sind nicht in der Statistik ! Die Zahl der Aufstocker wird nicht mal mehr gemeldet.

    Bedenkt bitte:

    Die Jobcenter Mitarbeiter arbeiten immer korrekt und machen keine Fehler zu Lasten des Jobcenters !

    Ein Fehler kann nur zu Lasten des Hilfebedürftigen passieren ( wir nennen Sie eHB )
    Das hat aber System, in der Fachsprache nennen wir das

    ” Die Zugangsschwellen sollen erhöht werden … ”

    Früher war es noch krasser, da haben wir Leistungen verwehrt , sogar Anweisungen vom Sozialgericht wurden ignoriert.

    Ihr müsst euch das mal vorstellen !

    Wir verlieren gegenüber dem Sozialgericht und wir bewegen uns trotzdem nicht

    Wenn wir vor dem Sozialgericht ( zu recht ) verlieren , ist das unserer Widerspruchsstelle scheiß egal.

    Sie bewegen sich keinen Meter, ziel ist es den Arbeitslosen zu zermürben ! bis er stirbt. O � Ton ” GF Optionskommune.

    Erst wenn der Gerichtsvollzieher kommt und uns pfänden will dann reagieren wir mit ” SOFORTANWEISUNG ”

    Viele Arbeitslose pfänden das Jobcenter ja schon bereits

    In Leipzig war das Jobcenter gerichtlich verurteilt worden, einem Hartz IV-Bezieher eine einbehaltene Sanktion auszuzahlen. Die Behörde ignorierte das Urteil und verweigerte dem ALG II-Empfänger die Auszahlung des zustehenden Geldes. Dieser beauftragte daraufhin einen Gerichtsvollzieher. Als auf die telefonische Mahnung des Gerichtsvollziehers das Jobcenter eigenmächtig nu r eine Teilzahlung leistete, zog der Gerichtsvollzieher andere Seiten auf: er marschierte in einem unangemeldeten Besuch in die städtische Behörde und pfändete vor Ort aus der Barkasse wie bei einem Privatschuldner (Brief zur Zwangsvollstreckung).

    Alle Anträge sollen abgelehnt werden, es ist egal ob derjenige Anspruch hat oder nicht.

    Oft gehen wir bei der Ablehnung auf fehlende Mitwirkungspflichten !

    Wir möchten dann ständig irgendwelche Nachweise haben oder wir vermuten irgendwas ( Mutter zahlt, Onkel hilt dir )

    die sogenannte Einstandsgemeinschaft oder eheähnliche Gemeinschaft

    Es gibt ja ” Bedarfsgemeinschaft, Haushaltsgemeinschaft usw ”

    Auch wenn nix dahinter ist , wird es trotzdem vermutet !

    Aber es ist schon bemerkenswert ! Nirgendwo in der Presse steht, dass aufgrund der massenhaften Zuwanderung alle Kommunen Ausgleichszahlungen erhalten haben. Ich habe überall gegoogelt, keine Rede davon.

    Die tatsächlichen Kosten der Invasion von ( Rumänen , Bulgaren usw ) wollen Sie echt verschleiern, das ist unfassbar.

    Wieso ist für die Leute auf einmal Geld da ? Wer bewilligt diese Leistungen für die ganzen Ausländer ?

    Gruss

    Dieser Staat belügt uns von vorne und hinten ! Sogar die Medien sind manipuliert.
    Ich finde nur relativ wenig Nachrichten über den Hilfsfond !!!!, keine Rede davon dass es Ausgleichszahlungen gab.
    Nur dass die Kommunen Geld fordern …, mehr steht nicht, einfach der Hammer …

    Und jetzt sind die Kommunen auf einmal alle still ?

    Wisst Ihr was mich besonders stört ?

    Ich habe Deutsche Staatsbürger , aber auch Inländer die wirklich 30 Jahre gearbeitet haben!
    Noch nie von ALG 2 oder von Sozialhilfe gelebt haben !

    Und ich muss die knallhart abblocken , Ihre Anträge verwehren, schikanieren usw.

    Und dann habe ich im Gegenzug Afrikaner die bei mir aktuell Leistungen bekommen.
    Und vorallem Afrikaner, Araber oder Türken , aber inzwischen auch Bulgaren, Rumänen und Polen die
    hier noch nie gearbeitet haben, die bekommen das gleiche Geld ausgezahlt.

    Wir haben im Haus auch die Kindergeldstelle:

  11. BRD hat kein Interesse mehr das Deutsche Gold nach Hause geholt wird. (Aus der Sicht der BRD ist es ja in den USA und GB zuhause)
    80 Tonnen wollte man holen hieß es 5 Tonnen wurden geholt…naja und der Rest…?

    1. arkor, auch die Schweiz hat Gold in USA, sie wollen auch nicht zurück holen. Warum keine Ahnung, weil es vielleicht nicht mehr da ist? Eine Partei kämpft dafür und es wird vielleicht eine Volksabstimmung geben…..

        1. arkor, Menge und wann, keine Ahnung, 30% sind im Ausland, in England und Kanada, auch in USA. Damals dachten wir, die USA ist ein sicheres Land. Die Schweiz auch, aber warum im Ausland?
          Echt komisch, mir ist nicht aufgefallen, jetzt hole ich bei diese Partei Auskunft…. Du hast mich neugierig gemacht. http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Z0tDj1FHA6I
          Und vorher: http://reimann-blog.ch/?p=2409. Das mit verscherbeln, das geschieht unter Druck. Dazu noch: Mit den überstürzten Verkäufen wurden um die Jahrtausendwende etwa fünfzig Milliarden (!) Volksvermögen kopflos vernichtet. Unser Gold ist noch im Ausland. Hier: http://www.20min.ch/finance/news/story/Schweizer-Goldbarren-mit-Wolfram-gefuellt-15369817
          Unser Bundesrat schweigt. Genau wie bei euch.

          1. argor, noch etwas: Heiko Schrang schrieb im Buch: die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen….auch über Goldbetrug. Wo wird es gemacht und wer macht es? Seite 55: wem gehört das deutsche Gold?

  12. Konzentrationslager werden in der Ukraine gebaut. Vermeintlich für gesetzlose Einwanderer. Finanziert werden die Lager in bar von der EU

  13. „Ungarns Oppositionsmedien konnten gar nicht genug davon bekommen, die Details des Skandals genüsslich auszuwalzen. Bis auf die letzte bekannte Silbe zitierten sie die derben Sprüche über Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán…
    Alles deute auf Russland, sagt György Schöpflin, eine „graue Eminenz“ der Regierungspartei Fidesz und langjähriger Europaabgeordneter. Der einstige Politik-Professor der University of London führte auf Anfrage der „Welt“ fünf Punkte an, die auf den Kreml deuten…“
    http://www.welt.de/politik/ausland/article129425869/Der-angebliche-Blowjob-des-Viktor-Orban.html
    Haha, sicher doch. Wenn einer abhört, zeigt man zuerst auf die Russen. Wie naheliegend – und welchen Sinn das macht: Russland schießt den polnischen Minister ab, den das polnische US-Verhältnis richtig anödet. Und dann liefert es der ungarischen Opposition was zu geifern über Orban, der mit Russland Verträge schließt, die nicht ins US-EU-Nato-Feindbild passen. Dem grauen-Eminenz-Professor, der das meint, dem hab ich sein Seelenheil zu verkaufen, und einen Beraterlehrstuhl fürs jüngste Gericht dazu. Auch wenns ne Stange Geld kostet. Na, Professor…? Die WELT hat die Kommentare gleich dichtgemacht. Aber so schlau wie sie sind, so unbesorgt können sie ja nun sein: Wenn alles darauf hindeutet, dass die Russen dümmer sind als der Doofenarzt erlaubt – na dann guckt doch einfach zu, wie die russische Hilfsschule zusammenbricht. Erspart jede Kriegshetze. Ach was redet man. Sie reden sich ja selbst um Kopf und Kragen. Irrsinn und Verzweiflung tanzen Tango auf den Redaktionstischen. Solange sie ihren Zustand abdrucken, ist´s ja gut… Haha, und die vielen kleinen bunten Helferchen, die sie brauchen, um noch schlafen zu können, zahlt die Krankenkasse. Es wär zum Wiehern, wenns nicht zum Weinen wär.

  14. Ergänzung zu voltairenet, DDay 6. Juni 1944.
    https://schwertasblog.wordpress.com/2014/06/07/invasion-gegen-ihr-eigenes-land-gedanken-zum-70-jahrestag-des-d-day/
    Inkl. vieler Gedanken der Leser, wie man sich zur so entstandenen Situation stellen kann.

    In meinen Augen haben´s die Amis gründlich versaut. Sie gaben dem Krieg im Nachhinein einen Grund, eine Rechtfertigung, die der vorher nie hatte, und den vorigen kehrten sie nachher unter den Tisch. Sie zerstörten Europa von Grund auf und wollen oder lassen zu, dass ein Superstaat, de facto eine Diktatur, errichtet wird, der volksferner nicht sein kann – die EU (ha, sie zeige bloß nicht auf die Nato und sage „die war´s“!) schreckt ja nicht mal vor Kriegen in Europa zurück, s. Jugoslawien, Putsch in Ukaine. Und sie, die Amis, redeten den Deutschen eine Schuld ein, und das tun sie bis heute, die die nie hatten und nie haben werden. Wenn man sich mit den heute offenkundigen, damals verborgenen Verbrechen endlich mal mit klarem Blick abfindet und sich nicht nur voll Entsetzen davon abwendet, bleibt keine kollektive Schuld, kein Täter-, sondern ein (geistig) freies Volk übrig. Ein Volk von unschuldig geborenen, die am Elend der Welt überhaupt keinen Anteil haben – weil man sie überhaupt keinen Anteil an der Welt haben lässt. Die nur die Verantwortung haben, die jeder hat: dass jetzt und in Zukunft keine Verbrechen geschehen – eine Verantwortung, die man sie NICHT tragen lässt. Den Deutschen gehört ihr Land, niemandem sonst, und sie haben dafür zu sorgen, dass in Deutschland und von D. ausgehend keine Verbrechen geschehen. DAS ist unsere Verantwortung. Und wenn WIR schuld haben, dann nur daran, dass wir zulassen, dass Deutschland JETZT eben doch für Krieg und Verbrechen missbraucht wird. Schluss damit. Der Welt, allen voran den USA und der antideutschen Feindschaftsorganisation UN ist der Frieden – und alles andere auch – zu erklären, laut und deutlich.
    Wer sich auch dann noch unbedingt mit Offenkundigkeiten beschäftigt fühlt – der mag sich damit trösten, dass auch das die Amis versaut haben. Hätten sie den gründlichen Deutschen die Aufklärung überlassen, wäre es nicht zu dem Durcheinander gekommen, die 6 Mio. seien erst in Dachau, dann in Auschwitz umgebracht worden. Ein Leserbrief nach 15 Jahren hätte doch nach einer gründlcihen deutschen Untersuchung nicht gereicht, um eine ganze Dachau-Untersuchung zu Makulatur, Zeugen zu Lügnern, die Geschichtsschreibung von 1945-60 zum Kokolores zu erklären. Ja, wer will, und damit er einen weiteren – genau so unnützen – Trost hat, mag sich sogar fragen, ob das nicht mit Absicht geschah: Ein Ermittlungsdurcheinander anstellen, den Tatort mit ihrem überlegenen Wissen erst hierhin, dann dahin verlegen, um anschließend den Deutschen nachzusagen, sie bezweifelten oder leugneten die geschehenen Verbrechen… Eine Frage, die jetzt nicht weiter zu erörtern, schon gar nicht jetzt zu klären ist… brotlose Kunst. Jedenfalls leugnen die Deutschen keine Verbrechen – im Gegenteil, sie leiden kollektiv unter einer eingebildeten Schuld der Vergangenheit, weshalb sie aus jeder Verantwortung für die Gegenwart flüchten – voll sinnloser, ja schädlicher Angst. Das ist das Problem. Also kratzen wir nicht an Offenkundigkeiten, sondern umgekehrt, beschäftigen uns mit ihnen ernsthaft und sinnvoll: Es ist offenkundig, dass die Deutschen keine Schuld aus der Vergangenheit tragen – weil niemand schuld dran ist, was jemand anderes in Vorzeiten getan hat. Weil es Verbrechen gab und gibt – und niemals die nachfolgenden Generationen dran schuld sind, sondern die jeweiligen Täter. Was die Amis angeht: Die allerdings haben offenkundig hier großen Mist gebaut. Mit Churchill im Schlepptau, der sich für den Kopf des Ganzen hielt, s. der Artikel oben. Und dabei Großbritannien vernichtete – was genau nun mit den USA geschieht. Mit oder ohne Absicht, das spielt überhaupt keine Rolle. Es geht um das, was sie mit Europa nun mal angestellt haben – für die USA sind wir ja nicht zuständig, genau so wenig wie die für uns. Und das meint „die Amis“ nicht als Volk, schon gar nicht als Tätervolk – obwohl sie die Verbrechen an Deutschen, den ungeheuren Unsinn auch nach dem Krieg, angeblich aus freiem Willen durchführten – was aber 1. nicht stimmt, 2. im anderen Falle immerhin gewichtiger wäre als die versteckten Verbrechen der wenigen in der dt. Diktatur, jaja, soviel Zeit, soviel Wahrheit muss sein! Sondern ihre korrupten Regierungen sind gemeint, die immer noch! Kriege führen. Und – allerdings – jeder, der noch dabei mitmacht. Um so mehr jeder, der Deutsche da nun auch noch hineinziehen will. Das allerdings schlägt dem Fass den Boden aus! Und wenn so einigen Deutschen genau an diesem Punkt ernsthaft unwohl wird, und ein paar NEIN rufen – dann stimmt auch noch was im Lande.
    So wie ein paar Deutsche heute – trotz alledem – NEIN rufen, so hätten viele, alle Amerikaner schon 70 Jahre lang NEIN rufen müssen. Da sieht man sie mal, immerhin, die Verantwortung, die einige Deutsche wohl wahrnehmen, die Pflicht, der sie eben doch nachkommen wollen. Recht so. Da geht noch was. NEIN, ihr Kriegshalunken. Wer Krieg führen will, soll ihn selber führen. Die Waffen dafür muss er aber selbst kaufen, denn dafür sind die Waffen eines Volkes, die zu seiner Verteidigung nämlich, nicht da. Und er wird seinen Lohn bekommen. Wir wollen es nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.