Links 8.5.14

SACEUR Breedlove - Bild: Wikipedia
SACEUR Breedlove – Bild: Wikipedia

Interessantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

.

… „Am Montag hatte Breedlove gesagt, dass er mittlerweile einen Einmarsch russischer Truppen in die Ostukraine für wenig wahrscheinlich halte. Dieser Verzicht Russlands auf eine Invasion sei ärgerlich für die Nato, da nun viele zum Alltag in den Beziehungen zurückkehren wollten“ …

DWN: Gegen Russland: Nato-Truppen werden dauerhaft in Osteuropa stationiert

… „Die ukrainischen Behörden haben bisher nicht vor, die Militäroperation im Südosten des Landes zu stoppen, erklärte der amtierende Leiter des Präsidialamtes, Sergej Paschinski.“ …

Stimme Russlands: Ukraine will Militäreinsatz im Südosten nicht beenden

… „Entweder ein Meer aus Blut und Leichen oder ein Referendum, es gibt keinen dritten Weg.“ …

DWN: New York Times: Rebellen in der Ost-Ukraine kämpfen auf eigene Faust

… „Nach 33 Jahren Boykott produziert der Iran mittlerweile 90 % von allem was es braucht selber und nur 10 % müssen noch importiert werden. Die Sanktionen haben den Iran gestärkt und nicht geschwächt.“ …

ASR: Die Sanktionen zeigen Wirkung … in Deutschland

… „Dmitri Futschedschi, der ehemalige Leiter der Polizei von Odessa, ist aus dem Hausarrest entkommen, teilte der amtierende Innenminister der Ukraine, Arsen Awakow, mit.“ …

Stimme Russlands: Aus Ukraine geflüchtet – Ex-Polizeichef von Odessa zur Fahndung ausgeschrieben

… „Die Ukraine hat am 7. eines Monats für das im vorangegangenen Monat bezogene Gas zu zahlen. Zuvor hatte Russlands Energieminister Alexander Nowak mitgeteilt, dass Gazprom am 16. Mai eine Rechnung für das Juni-Gas ausstellt, sollte der Betrag für das im April bezogene Gas nicht überwiesen werden. „Die Rechnung ist bis zum 31. Mai zu begleichen. Die Ukraine wird dann Gas in der Menge erhalten…““ …

Ria: Ukraine verstreicht Zahlungsfrist für russisches Gas – Schulden auf $3,5 Mrd. gewachsen

… „Ihor Walerijowytsch Kolomojskyj geboren am 13. Februar 1963 in Dnepropetrowsk, ist ein ukrainischer Multimilliardär und Oligarch, er wurde Anfang März 2014 zum Gouverneur von Dnipropetrowsk ernannt. …

… Fest steht: Kolomojskyj ist ein aktives Mitglied der jüdischen Gemeinde seiner Heimatstadt. Er finanzierte den Bau eines der größten jüdischen Gemeindezentren in Osteuropa mit, das 2012 eröffnete Menora-Center in Dnipropetrowsk. Er spendete dafür rund 100 Millionen Euro (Quelle: hier). Eine Menge Geld! Genau diese Menge Geld, nämlich auch 100 Millionen Dollar, spendet Kolomojskyj demjenigen, der Wladimir Putin zu Fall bringt oder die “physische Entfernung” des Präsidenten der Russischen Föderation sicherstellt!

Nicht ungewöhnlich, es ist bekannt, dass Kolomojskyj für politische Probleme ganz eigene Lösungen bevorzugt: So erklärte er beispielsweise schon einmal, er zahle für jeden verhafteten “pro-russischen Separatisten” eine Prämie von 10.000 US-Dollar.“ …

LC: Kopfgeld auf Putin – 100 Millionen Dollar für denjenigen der Putin zu Fall bringt!

… „schneidige Aktion!“ …

bluewin: Mutig: Gefrässigem Bär den «Hintern versohlt»

… „Über die Hamburger Elbdisharmonie wurde ein Vorermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft eingeleitet. Grund dafür ist die dezente Kostenüberschreitung von 800 statt 77 Millionen Euro. Bei den Straftaten könnte es sich um Untreue, Betrug oder Täuschung handeln. Als Hauptverantwortliche für die Kostenexplosion werden der ehemalige Bürgermeister Ole von Beust (CDU), sein Staatsrat Volkmar Schön (CDU), die damalige Senatorin Karin von Welck (parteilos), die Chefs der städtischen Realisierungsgesellschaft Hartmut Wegener und Heribert Leutner, sowie die beratende Rechtsanwältin Ute Jasper genannt. Ich gehe davon aus, daß die Volldemokraten am Ende wegen erwiesener Unfähigkeit nicht strafwürdig sein werden.“ …

Michael Winkler: Tageskommentar 8.5.

… „Kommentar bei FAZ: Rainer Proske (yokyok) – 07.05.2014 19:58 Uhr

Das nennt man dann wohl: Einen Versuchsballon starten

Und wenn die Reaktion der deutschen Bevölkerung ausbleibt, dann kann man ganz getrost damit beginnen, diesen Flug und noch einen und noch einen und dann die, die sowieso zu unserem Schutz notwendig sind durchzuführen.
Wehret den Anfängen. Am 25.05. richtig wählen und den US-Willigen in unserem Bundestag die Rote Karte zeigen. Hier wird Widerstand zur Pflicht.“ …

FAZ:Aufklärungsdrohne Global Hawk fliegt über Deutschland

… „Der in Amerika erschossene Austauschschüler aus Hamburg soll öfter in Garagen eingebrochen sein – als Teil einer in Montana beliebten Mutprobe.“ …

FAZ:Erschossener Schüler Diren Dede soll mehrfach in Garagen eingedrungen sein

… „… Jen Psaki’s Kommentar in dem sie “China’s Entscheidung eine Bohrinsel in umstrittenen Gewässern aufzustellen als „provokativ und nicht hilfreich“ für die Aufrechterhaltung von Frieden und Stabilität in der Region“ bezeichnet.“

Dies kommt nun eine Woche nachdem die China National Offshore Oil Corp. am 2. Mai die Bohrinsel etwa 220 Kilometer (140 miles) vor der vietnamesischen Küste plaziert hatte.“ …

RT (englisch): ‘US has no right’: China antwortet auf Kommentare über seine $1 Milliarden-Bohrinsel in der südchinesischen See

11 Gedanken zu „Links 8.5.14

  1. Echte Zahlen von Krim-„Referendum“ war kurz veröffentlicht.
    Nach Angaben von Mitgliedern des Präsident-Rates der Russischen Föderation, am März-Referendum über den Status der autonomen Republik kamen mehr als 30% der Bevölkerung der Krim. Und nur die Hälfte von denen, die dem Referendum kam – stimmten für den Anschluss an Russland. Also, das Schicksal der ukrainischen Krim bestimmten rund 15% von pro-russische Minderheit.

    http://ru.tsn.ua/video/video-novini/krym-za-prisoedinenie-k-rossii-fakticheski-ne-golosoval.html?type=3

    Kremlin-Bande von Wowa Unersetzlicher hat schon verloren ukrainische Kampagne. Mit Gesicht in Scheiße, so zu sagen. Das freut mich. 🙂

  2. Putins Proxy-Miliz in der Ukraine ließe sich einfach verifizieren. Daran, ob sie tun, was Moskau möchte. Statt dessen scheinen sie zu befürchten, zwischen Kiews Militäreinsatz und Moskaus Beruhigungsversuchen zerrieben zu werden.
    Sind ostukrainische Waffenfabriken „vital“ für Russland, bzw. eine durchschnittene Lebensader in den Händen einer Nato-Regierung?
    https://ca.finance.yahoo.com/news/heres-real-reason-putin-cant-113043872.html

    Während dessen schickt Saetoro alias Obama „seinen“ halben Sicherheitsapparat NICHT quer durch die USA-Paläste, sondern nach Nigeria, um nach entführten kleinen Mädchen zu suchen, … während Nigerias Regierung mit China die tollsten Zukunftspläne schmiedet. Und was haben arme kleine Mädchen mit China zu tun? Gar nichts, sagt der Kiffer, es geht um Menschenrechte.
    http://wakeupfromyourslumber.com/news/chinese-nigerian-leaders-vow-expand-cooperation-upgrade-ties

    „Unified Quest 2008“ was especially noteworthy because it was the first time the war games included African scenarios…
    …participants suggested that it would be better if the U.S. government sent a request to South Africa or Ghana to send troops into Nigeria instead.
    As the game progressed, according to former U.S. ambassador David Lyon, it became clear that the government of Nigeria was a large part of the problem. As he put it, „we have a circle of elites [the government of Nigeria] who have seized resources and are trying to perpetuate themselves. Their interests are not exactly those of the people.“
    http://allafrica.com/stories/200908140153.html

    Global Hawk / Versuchsballon: Drohnen waren absehbar. Viel schlimmer ist schon seit Jahren, dass sie uns vergiften, uns die Sonne wegnehmen. Mit Flugzeugen, mit Gift, über die der sog. Regierung „keine Erkenntnisse“ vorliegen. Vollüberwachung, Vergiftung – Freunde tun das nicht.
    Stimmt.
    Wer nennt Freunde wieder Freunde, Mörder wieder Mörder, Plünderer wieder Plünderer? Die Bundeskanzlerin? Auch nur EINE der EU-Parteien? Ein Montagsredner? Wir? Du? ich?
    sind etwa das einzige, was nicht frei ist, unsere Köpfe – und der Rest nur ein Spuk? Hier nochmal Wagandts TE 55.
    http://www.youtube.com/watch?v=9LqIGrt8Aw4

    Diego Garcia – Unterwasserstadt, Photoshop, Google-fake, alles ist real. https://www.youtube.com/watch?v=04VWR2zyRXw

    http://www.blacklistednews.com/Scientists_Create_1st_Living_Organism_From_Artificial_DNA/35041/0/38/38/Y/M.html

  3. Hihi, die ist gut. Die Iren mussten wählen, bis die Finger bluteten, die gelernte blondierte Videoverkäuferin, oder was immer sie war, macht so lange Revolution, bis es passt. Köstlich. Zum Schießen, das Schrapnell. Na immerhin, also sind deutsche Krankenhäuser doch zu was gut. Nicht auszudenken, die wär nach üblichem Kunstfehler hier mit üblichem „Herzversagen“ ausgeschieden. Welch ein Theater (und wir wieder schuld). Finden 10 % der Ukrainer – soviel wie bei uns die Grünen wählen.
    Timoschenko droht mit neuer Revolution, sollte sie die Präsidentenwahl verlieren
    http://de.ria.ru/politics/20140508/268447960.html

    1. P. S. 10 % reichen ja nun locker für ne Revolution. Dann wird sie also übernächste Präsidentin, glaubt die meschuggene Schachtel.
      Fehlt bloß noch Klitschko, der nächste Hornochse.
      Auch die werden es noch lernen: Die Revolution frisst ihre Kinder. Und dann erst fällt ihnen wieder ein, dass es ja gar nicht ihre war.
      Besser spät gelernt als nie, wird mancher nur dazu sagen. 🙂

      1. @ Kint
        Jüdische Hexe mit Zopf – ist heute schon ein Nichts in der Ukraine (Gott sei Dank). So etwa wie der Frosch, der durch einen Strohhalm in den Arsch aufgeblasen wird. Luft in den Arsch von Hexe mit Sense weht durch russische und westliche Medien, die schreiben, schreiben und schreiben über dieses Nichts.

        1. Jüdisch??
          Bitte das nicht. Ach herrje, was mach ich nur. Nehme alles zurück.
          Werfen Sie mit Atombomben, Frau T., erschießen Sie Herrn Putin und machen Revolution. Wann immer es beliebt, immer wieder gern. Es wird ja gute Gründe geben.

          Oder hast Du mich etwa angeflunkert, ZA?

          1. Jüdisch, jüdisch – 100%. Hexe mit Zopf sein Herkunft versteckt nicht. „Zivilisierte“ so viele Jahre nicht weinte über diese „politische Häftlinge“, wenn es anders wäre.

            Na ja: Revolutionen, Kriege, Blutflussen, Berge von Leichen, wilden Hass auf den dominanten Volk des Landes, in dem sie leben – Lieblingsbeschäftigung für Hämorrhoiden des jüdischen Volkes. Lange Zeit wusste nicht warum ist so – bis hab gelesen „Die Erfindung des jüdischen Volkes“ von Shlomo Sand.

            Ich hab begründete Angst. Für ukrainische Jungs hab gesagt, dass eine von sie 100% arbeitet für Kremlin-Bande, weil viel „zu patriotisch“ sieht aus – Woche später er war schon erschossen gefunden. Gleiches muss sagen über Hexe mit Zopf:
            * Hexe mit Zopf – 100% arbeitet für Kremlin-Bande / gehört zu dem Internationale von Hämorrhoiden des jüdischen Volkes.
            Jetzt kann nur hoffen, dass nur wenige ukrainische Jungs lesen Deutsch… 🙂

  4. Jo, kannst Du nicht bitte das Konterfei dieser us-grinsefresse aus dem Verteiler nehmen?

    Die geographische Kenntnis von Breedlove und Konsorten beschränkt sich auf die Untergangsstaaten von Amerika. Und mehr als diese beschränkte Sichtweise eines halben Kontinentes interessiert diese gebleechten Vollidioten auch nicht.

    Diese Typen sind keine Herren, sondern ausgebildete Totschläger im Generalsrang.

    1. @ Igel
      Nein, der Breedlove (guck mal nach Übersetzung von cattle&breed /-love) bleibt, wo er ist! Daß er nicht eines Tages erfolgreich untertaucht, der Held…

  5. Timoschenko droht mit neuer Revolution, sollte sie die Präsidentenwahl verlieren
    http://de.ria.ru/politics/20140508/268447960.html
    MOSKAU, 08. Mai (RIA Novosti).

    Knapp drei Wochen vor der Präsidentenwahl in der Ukraine droht die Ex-Regierungschefin und Ex-Inhaftierte Julia Timoschenko mit einer neuen Revolution, sollte das Volk sie nicht wählen.

    „Wenn das Land einen anderen Präsidenten wählt – und ich habe eigentlich nur einen Konkurrenten, so werden wir einen dritten Anlauf zur Revolution nehmen“, sagte die 53-Jährige in einer Sendung des ukrainischen TV-Kanals ICTV. Zur Begründung verwies sie darauf, dass nur sie das Problem der Korruption lösen könne.

    Laut Umfragen liegt Timoschenko in der Wählergunst mit zehn Prozent hoffnungslos hinter dem Wahlfavoriten Pjotr Poroschenko (33 Prozent) zurück. Weil die Wahlen am 25. Mai der Ex-Regierungschefin eine klare Niederlage versprechen, spiele sie va banque, um den Urnengang zu vereiteln, analysiert die russische Tageszeitung Kommersant.

    http://derhonigmannsagt.files.wordpress.com/2012/04/timoschenko-2001.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.