Links 29.4.14

Interessantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

.

… „Gleichzeitig bremsen CDU, CSU und SPD in der Frage einer EU- und Nato-Perspektive für die Ukraine.“ …

FAZ: Grenzgebiet Russland meldet Truppenrückzug

Conrebbi:


.

Anm.: und in der MONSANTO-Kantine soll Genfood nachdrücklichst verboten und dies gegenüber der Mitarbeitern gründlich und dauernd plakatiert sein…

Zeit online: McDonald’s erlaubt gentechnisch verändertes Futtermittel

… „“Bei Geschäften, die solche eine industriepolitische Dimension haben, muss man immer vorsichtig sein“, warnt Albrecht.“…

Anm.: wenn GE (Rockefeller/Rothchild) was will, bekommt GE das oder erbt es bald darauf

ARD: Der verwegene Plan des Siemens-Chefs

…“Der griechische Ökonom Yanis Varoufakis deckt auf, dass der von Athen gemeldete und von Brüssel anerkannte Primär-Überschuss im griechischen Staatshaushalt eine plumpe Manipulation ist.“…

DWN: „Frau Merkel, Herr Schäuble – stecken Sie mit den Griechen unter einer Decke?“

…“Die EU-Wahl entscheidet über 510 Millionen Menschen in 27 Staaten. „Sie ist einer der größten demokratischen Vorgänge – und sie ist kompletter Betrug“, schreibt Johnson im Telegraph.“ …

DWN: Londons Bürgermeister will EU-Wahl abblasen

6 Gedanken zu „Links 29.4.14

  1. gestern schon engl. Meldungen: Camerons neue Terroristen.
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/redaktion/grossbritannien-will-paedophile-wie-terroristen-behandeln.html Hier wird´s klar: Ziel ist das Internet.
    Während der Vize-Premier keine Untersuchung über eine Vertuschung der Ministeraffäre will. Na also.
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2614602/Cover-claims-Blair-minister-suspected-abusing-children-home-run-paedophile.html

    http://terraherz.wordpress.com/2014/04/29/nikolai-starikov-bundnis-zwischen-deutschland-und-russland-ist-zur-zeit-nicht-moglich/ Kein Thema, in der Tat, Schnee von übermorgen.
    Heute droht Krieg, morgen stellt sich erst die Frage der Selbständigkeit. Lustig auch Starikov über dt. Gold, bei YT.

    Griechenland /DWN:
    „Yanis Varoufakis ist Professor für Ökonomie an der Universität Athen. Aktuell ist Varoufakis Visiting Professor an der Lyndon B. Johnson School of Public Affairs, University of Texas, Austin.“ Was will er in GR sozialverträglich aufbauen? Sie haben Tourismus und Oliven, Erdgas und Korruption. GR soll weiter Schulden machen, aber bitte nicht mit Sparprogrammen. Also was fällt dem Professor ein? Weitere Schulden, weiter in der EU. Von Öl kein Wort, weil ihm sein Lehrstuhl lieb ist. Dafür Kampf gegen irgendwelche Nazis.
    Komme bloß keiner auf den Gedanken, Öl zu fördern und Korruption zu beseitigen, womit die größten Probleme beseitigt sind. Käme noch so weit und Ölgeld fließt ins Land, an das Volk, und den Leuten ginge es gut wie anno Gaddafi in Libyen. Und Griechen und Deutschen machten weniger Schulden! Schreckensvorstellung für den Ökonomikus, sowas kommt ihm nicht mal über die Lippen. Wahrscheinlich ein Nazi, der auf solche Gedanken käme, und Fr. Ditfurth mit ihrem voll-ökonomisch-logischen Verstand sieht´s genauso. Und die DWN?

    1. Unglaublich… Ja, das ist gewissermaßen „neu“. So was… na, mir fehlen die Worte, hab ich mir nicht träumen lassen. So dumm kann niemand sein, aber so unverschämt auch nicht…

      Nun – was soll die unsinnige Zinskritik, sagen sie. Warum soll einer, der sich Geld leiht und was damit anfängt, nichts dafür zahlen. Und reden noch schlau von 1862, als die Bank nur Eigenkapital ausgeben durfte.

      Kein Wort von Luftgeld. Dass da längst einer Geld verleihen darf, das er zu 90 % erfunden, von dem er bloß 10 % selbst hat, – und den Rest hat´s nie gegeben! – und ein mehrfaches seines realen Einsatzes – real – zurückbekommt. Für jar nüscht. für ein 10%iges Risiko, das 9 x höher, nämlich zu 100 % des virtuell erzeugten Luftgeldbetrages, ganz real abgesichert ist!
      Ach, das… das ist doch kein Kapitalismus… das ist bloß – ganz normal… oder so.
      Kapitalismus ist doch was anderes, bekanntlich, seit Marx… Das ist, wenn ein Unternehmer eine Werkstatt, Fabrik, oder eine zweite Fabrik bauen wollte (ja, Vergangenheit!!). Mit der ganzen Kohle, die er zuvor schon seinen Arbeitern abgepresst hat. Und dann baut er noch eine und noch eine und noch eine…
      Dass das Quatsch ist, eine FIKTION, eine Lüge, dass nämlich die Fabrik mit GELIEHENEM Luftgeld gebaut wurde, das sagen sie nicht. Dass der Fabrikant anschließend Zinsen zahlen muss, sagen sie nicht. Dass er deshalb natürlich weniger verdient, seine Arbeiter auch, sagen sie nicht. Dass der Bank die Fabrik gehört, wenn was schief geht, sagen sie auch nicht. Und dass der Luft-Wucherer von fremder Leute Arbeit, den real erhaltenen Zinsen, sich sowieso Anteile der Fabrik kauft, Stück für Stück, sagen sie nicht. Dass den Luftgeld-Wucherern anschließend die ganze reale Fabrik gehört, sagen sie schon gar nicht.
      Also wer ist der Kapitalist? Wer erfindet Kapital? Wer wird reich daran, für nichts? Auf fremden Rücken, die ihn einen Dreck interessieren? Nein, sag es nicht. Denk es nicht.
      Dass der FIKTIVE Kapitalist, der Unternehmer, UND die Arbeiter einen ganzen Teil FÜR NICHTS arbeiten und Job und Fabrik riskieren (und Stück für Stück verlieren), und das andere für lau an jeder Schraube, an jeder Stunde Arbeit, verdienen, das, ja das ist normal, das versteht sich von selbst, darüber schweigen die Herren Gelehrten…
      Und wenn heute keine Fabrik mehr ihrem Gründer gehört, sondern namenlosen Finanzinvestoren, nun ja, das ist die Globalisierung, das ist eben so.

      Ja, Freunde. Genau das ist die riesengroße Scheiße, über die Ihr NICHT redet. Die OK für Euch ist, Ihr Sprechlöcher auf 2 Beinen.

      Ob Rothschild Handlanger war oder Hintermann, wer die hintersten Rumpelstilzchen sind, kann den Elsässer derzeit doch einen Dreck scheren. Das System ist eins der Gier und der Dummheit, und wer mitmacht, wer es trägt, ist klar zu sehen. Nach oben können wir bis zur FED, BIZ, IWF, EZB, Weltbank gucken, zu Goldmann-Sachs, Monsanto und Konsorten, samt politischer Kreaturen. Bzw. Karikaturen, wie dem US-Ketchupminister. Das reicht völlig.

      Samt der 5. Kolonne des Zins-Kapitalismus, der „antikapitalistischen“ Kommunistischen Internationale, Fr. von Ditfurth und diese 2 Ritter von der ganz ungeahnten Gestalt.
      Da kann ne Friedens-Demo, ne ganze Friedensbewegung, ach, ein ganzer Frieden, ruhig mal unter den Tisch fallen. Hauptsache reale Zinsen werden vom Volk vom Finanzminister (jaja, das Prinzip funktioniert bei ganzen Staaten, genau wie bei nem Auto, nem Häuschen oder ner Fabrik!) erhoben und eingetrieben, für erfundenes Geld, damit er sie an die richtigen weiterreicht, damit die auch genug davon haben, um der Regierung sagen zu können, was sie zu tun hat. Krieg führen ab und an, zum Beispiel.

      „Antikapitalist? Klar. “

      P. S. Und irgendwann kapiert man auch, warum bei Revolutionen „natürlich“ die Fabriken, nie aber die Banken gestürmt werden. Weil Zinskritik Quatsch ist.

  2. Das Video ist bischen einseitig kein Wort über USA obwohl alles von der USA geplant wird,die Russen sind die Bösen usw. Russland wird selbst Opfer der USA werden das steht fest,Usa arbeitet gerade daran. Und noch was kein Mensch kann in die Zukunft schauen nur der Liebe Gott,also diese Seher Geschichte ist auch bischen übertrieben !
    Letzten Endes dreht sich alles um die Hegemonie des Dollars und um nichts anderes !

    Die USA wollen den Energiefluss aus dem Osten in den Westen kontrollieren – also praktisch eine Art Zollstation zwischen Asien und Europa errichten, um sicherzustellen, dass alle Gasgeschäfte wie bisher in US-Dollars abgewickelt werden, damit der Verkauf von US-Staatsanleihen auch weiterhin floriert; deshalb wollen sich die USA unbedingt zwischen die beiden Märkte drängen, die für die Zukunft die besten Wachstumsperspektiven versprechen.

  3. PUTIN UND DAS ENDE DES POLNISCHEN PANSLAWISMUS:

    Für eine ganz neue polnische Idendität, welche der 1919-er, versailler, diametral entgegensteht, sorgt aktuell die Intrigeninsel mit dem neuen eisernen Vorhang westlich von Groß-, Weiß-, und Kleinrußland. Damit wird Polen von seinen slawischen Nachbarn im Osten abgeschnitten und ungewollt in das Deutsche Reich reintregriert.

  4. 500 KM in 10 Tagen

    Bereits im Januar 1945 schaffte es die Rote Armee innerhalb von nur 10 Tagen 500 km westwärts, das war die Strecke von Warschau bis an die Oder, im Winter vorzudringen! Gut, trotz Verrat stand ihnen die Wehrmacht im Wege. Aber heute, da gibt es keine Wehr, welche die Russen aufhalten kann. Bei geeignetem Fernsehprogramm, verläßt kein Deutscher seinen Furzsessel. Und für diese Programmgestaltung befinden sich Putins Kollaborateure längst unter uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.