Dorothea erscheint das schlüssig

von H.-P. Schröder

 

NSU Ausschuß  oder  Frau Dorothea erscheint das schlüssig

 

Es  hat Federn und zwei Füße mit Schwimmhäuten. Es schwimmt auf dem Teich, macht Quak-quak und sieht aus wie eine Ente. Was ist das ? Ich gebe Ihnen einen Tipp: „Es ist auf keinen Fall eine Ente. Haben Sie mich verstanden, es ist keine Ente ! „

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/nsu-ausschuss-in-erfurt-pumpgun-patronenhuelsen-rauch-und-russspuren-12876332.html

FAZ – 2. 4. 2013

„….Menzel berichtete von Versuchen der Ermittler mit einer baugleichen Pumpgun. Diese hätten ergeben, dass sich das Munitionsfach nach dem Abschuss automatisch öffne, und die verbrauchte Patronenhülse dann im offenen Schacht nur noch an  einem Ende durch eine halboffene Haltevorrichtung verwahrt werde. Eigentlich  werde die Vorrichtung erst beim Nachladen entriegelt und damit vollständig geöffnet.
Durch ein Stauchen der Pumpgun etwa durch den Aufprall auf dem Boden könne die verbrauchte Munition also auch ohne Nachladen aus dem Schacht  gefallen sein. Wenzel hat eine Fotografie der im Versuch verwendeten Pumpgun zu den Akten des Ausschusses gereicht, die das offene Munitionsfach mit der Haltespange der Patrone zeigt.

Kein dritter Täter

Die Aufnahme ließ seine Ausführungen nach den Worten der Ausschussvorsitzenden Dorothea Marx (SPD) schlüssig erscheinen. Da die Hülse nach landläufiger Auffassung erst beim Nachladen ausgeworfen wird, hatte der Auswurf einer weiteren Hülse die These von einem dritten Täter genährt.
Die Polizei sei auch dem Hinweis auf eine dritte Person nachgegangen, die sich vom Tatort entfernt haben könnte, sagte Menzel. Ein Autofahrer hatte nach dem Banküberfall Hinweise auf eine Person in der Nähe von Eisenach gegeben. Aber auch der Einsatz eines Polizeihubschraubers habe keine Klärung gebracht, hieß es im Ausschuss.

……können, etwa weil das Wohnmobil in Brand gesetzt worden war.
Die Obduktionsberichte der Gerichtsmedizin Jena führen indes zu bei beiden Toten  aus, dass keine Spuren von Russ oder Raucheinatmung in den Lungen feststellbar gewesen seien, was Dorothea Marx in der Ausschusssitzung zu Nachfragen veranlasst.“

Wir fassen zusammen: Herr Wenzel zeigt ein Foto. Wenzel und Kollegen  haben eine Pumpgun solange irgendwie auf den Boden gedroschen und hin- und hergeschüttelt, bis eine Hülse rausfiel. Der Frau Marx (SPD, bayerischen Geblütes und gelernte Rechtsanwältin) erscheint das Vorgetragene schlüssig, behauptet Herr Müller in der FAZ…

Nach Herrn Claus Peter Müllers Aussagen in der FAZ vom 2. 4. 2013 ist der Fall gelöst: „Die Aufnahme ließ seine Ausführungen nach den Worten der Ausschussvorsitzenden Dorothea Marx (SPD) schlüssig erscheinen.“ Und das da erscheint  Herrn Claus Peter Müller („politischer Korrespondent“ bei der FAZ) schlüssig: „Kein dritter Täter.“
Na also, endlich ein Fünckchen Wahrheit. Natürlich gab es nie einen dritten Täter, es gab auch keinen zweiten Täter, es gibt nur einen Täter und der hat die Beiden umgebracht. Und dann gibt es noch einen Tatortpräparierer  namens Mr. Alleskleber und eine magische Pumpgun und einen Obduktionsbericht, der auf fehlende Rußpartikel in den Lungen verweist. (Und was ist mit den Händen ?)

Erscheint das Frau Marx, (SPD, gelernte Rechtsanwältin) ebenfalls schlüssig, dann darf daraus geschlossen werden , daß sie Bescheid weiß.
Wie war das mit dem Essen und dem K….n? Ich glaube mir wird gerade schlecht…. Tschüss.

 

Duett der Kronzeugen V

.

Nachtrag

Da glaubt einer nicht an die Ente…

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/nsu-ausschuss-in-erfurt-pumpgun-patronenhuelsen-rauch-und-russspuren-12876332.html

Kommentar

„Frank Rademacher (Frank_R…) – 03.04.2014 11:25 Uhr

Wette: 1000 Liter Bier und 10 Grill-Spanferkel an der Isar bei München

Wir haben uns gestern im Schützenverein ü d Lachnummer, die Pumpgun hat sich selbst geladen, unterhalten.
Wenn man davon ausgeht, dass bei der betr. Pumpgun eine Munitionszufuhr über ein Röhrenmagazin erfolgt die sich unter dem Lauf befindet, muss der Schütze zum Laden der Waffe den Vorderschaft zurück ziehen, der Verschluss wird sodann geöffnet, der Schlaghahn gespannt und eine eventuell vorhandene leere Hülse ausgeworfen. Anschließend wird der Vorderschaft nach vorne bewegt, um eine neue Patrone ins Patronenlager zu laden und den Verschluss zu schließen.
Allerdings ist der Vorderschaft mit einer Feder versehen, die kraftmäßig so ausgelegt ist, dass durch die Kräfte die beim Aufprallen der Pumpgun auf den Boden entstehen, nicht der Ladevorgang ausgelöst werden kann. Es sei denn, die Feder war nicht vorhanden.

Wenn es jemand schafft innerhalb von 500 Versuchen die Pumpgun so zu Laden wie es Fr. RA Dorothea Marx (SPD) schlüssig hält, habe ich die im Titel genannte Wette verloren“

 

 

11 Gedanken zu „Dorothea erscheint das schlüssig

  1. Da gab es einen Waldarbeiter, der hatte sich bei der Arbeit mit der Axt eine Hand abgehackt, in seiner Wut über seinen Arbeitsunfall nahm er die Axt in die andere Hand und hackte diese sich auch noch ab!
    Mit der Waffe lässt es sich doch mit der Mengenlehre ganz einfach und verständlich, auch für Waffenexperten, die so etwas noch nie erlebt haben,erklären.
    Wenn fünf Patronen im Magazin sind und sieben fallen raus, muß man zwei wieder reinstecken, damit keine mehr im Magazin ist!
    Die Sparkasse oder Banken schreiben doch auch auf dem Kontoauszug: Ihr Minusguthaben beträgt…!
    Wer noch einen Beweis sucht, daß Ruß nicht in der Lunge zu finden sein muß, dem gebe ich dieses 4000 Jahre altes Beispiel:
    Die Erbauer der Pyramiden haben vor der Bauabnahme die Hallen in den Pyramiden feinstens gereinigt. Man findet an den Wänden keine Rußpartikel, obwohl es damals kein elektisches Licht gab um diese Hallen bein Reinigen zu beleuchten. Entweder haben die Reinigungsfirmen Licht in Säcken in diese Hallen getragen, oder sie haben den Mond dort reingetragen und dann wieder an den Himmel gehangen, denn es weiß ja keiner, wo der Mond eigentlich her kommt!
    Für die Gummiohren und Schlapphüte im Ostfriesennerz sage ich; ich werde mich trotz meines genialen Fachwissens nicht nach München vorladen lassen und aussagen!

  2. @Waldtürenöffner
    Genial!

    Schade daß Sie nicht zur Verfügung stehen. Die suchen („Deutschland sucht“) nach entspannten Belastungszeugen. Sie wären ein aussichtsreicher Kandidat.
    Übrigens, sehr beeindru (ü)ckend Ihre wissenschaftliche Verknüpfung von Dingen, die zusammengehören, zu einem Axt-Mengenlehre-Banken-Pyramiden-Mond-Schlapphutparadoxon.

    Fortschritt entwickelt sich. Von der Vielfalt zur Einfalt ? „Uns interessiert nur, was wir erklären können“, meinen die Retortenfüller, Pipettenlutscher und die Kolbenfresser. Deren aus Lebensangst geborene Flickversuche sind als Verstoß gegen die (Nicht-) Gesetze der Wirklichkeit, der real existierenden Existenz ( was immer das auch ist oder nicht ist)anzusehen. Sie wären im besten Fall witzig, im schlimmsten Fall aushaltbar, wenn sie nicht mit Feuer und Schwert missionieren würden. Das macht sie zur Ausschußware. Ich bin guter Dinge, was die Eindämmung der Gehirnpest betrifft. Die Scheidung der (un) natürlichen Geister steht auf der Tages (un) ordnung.

  3. Ich habe das Gedicht mal abgeschrieben.

    H.-P. Schröder sagt

    Duett der beiden Kronzeugen aus der Oper „Die Verdammten“

    ENN ESS UUU
    niemand mordet so wie du,
    ohne Motiv,
    brutal und leise,
    Brandtschutthaufen zum Beweise,
    sieben Jahre auf Rundreise,
    durch die bunte Republik.
    ENN ESS UU
    niemand spurt so wie du.

    ENN ESS UUU
    niemand verstirbt wie du.
    Alle Spuren schweigen still,
    wenn ein starker Arm es will.
    Wir selber waren nie dabei,
    haben ehrlich nichts geseh´n,
    alles nur gehört,
    jetzt ist die NSA – zutiefst verstört.

    ENN ESS UUU
    raubt Banken aus im Nu,
    keine Fotos, keine Geisel,
    flieht problemlos noch dazu.
    Wir selber waren nie dabei,
    haben ehrlich nichts geseh´n,
    alles nur gehört,
    jetzt ist die NSA – zutiefst verstört.

    ENN ESS UUU
    bald schweigest dann auch du.
    Von den Dreien bleibt die Eine,
    ein bedauerliches Mißgeschick,
    doch die Eine, die ist Keine.
    Ein neues Spiel, ein neues Glück.
    Schuldgeld wurde schon gezahlt,
    Zweifler mit Pietät bestrahlt.
    Staatsräson wird Täter finden,
    Indizien zu Beweisen binden.
    ENN ESS UUUU
    und weg bist du.

  4. Da glaubt einer was nicht, haha. Nur so am Rande, bzw. über den Rand: Über NSA sind alle so erstaunt, Freunde tun so was doch nicht. Tun sie auch nicht, haben die gesagt. Aber alle haben über Echolon in D. Bescheid gewusst, alle dt. Firmen haben Angst davon gehabt, sogar Vorlesungen an Wirtschaftsfakultäten der Unis hat es gegeben, wie man sich dagegen (nicht) schützen kann.
    Alle wissen auch, dass Ramstein der US-Dreh- und Angelpunkt in D. zur welt ist. Und niemand hat US-Bombern Startverbot erteilt. Lustige Idee übrigens. Wenn dt. Luftraum überwacht wird, gilt das nicht für die Freunde. Deshalb liegen der Reg. auch „keine Erkenntnisse“ drüber vor, was die uns auf den Kopf sprühen, oder welche Gefangen-Gefolterten sie hier herumfliegen.
    Heute / gestern mal wieder Ramstein, das Drohnenrelais. „Die haben aber gesagt, sie täten nichts, was wir nicht wollten…“ Weil ihr ihnen nie gesagt habt, was ihr wollt! Weil ihr ihnen nichts zu sagen habt, ihr Penner! WEil ihr euch nicht mal traut zu fragen!
    Aber darum ging´s noch nciht mal. „Barack Obama hatte bei seinem Berlin-Besuch im vergangenen Juni versichert, dass Deutschland nicht als Ausgangspunkt für US-Drohnenangriffe in Afrika genutzt wird. „Ich weiß, dass es einige Berichte in Deutschland gegeben hat, dass das eventuell der Fall sei. Das ist nicht der Fall“, sagte er.“ http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/ehemaliger-drohnenpilot-bestaetigt-ramstein-ist-daten-drehscheibe-der-us-drohnenwelt/-/id=1682/did=13152570/nid=1682/pwobcr/index.html
    Aha. Es gibt auch Berichte, nach denen dieser Typ D. bei einem früheren Besuch als auch künftig besetztes Land bezeichnet hat. Es gibt Leute, die haben es in den Nachrichten gesehen. Aber diese Nachrichten gibt es nicht mehr. Was sagt dieser Typ eigentlich zu diesen Berichten? Oder zur Behauptung der Bun.zlerin, man sei 2013 ein gutes Stück Richtung Souveränität voran gekommen? Nachdem alle Nichtverschwörungstheoretiker doch behaupten, die volle Souveränität gelte längst, seit den Verträgen von 1990? Warum sperren GENAU DIE dann Merkel samt Kabinett nicht in die Klapse?
    Sind Obamas und Merkels Behauptungen auch solche Verschwörungstheorien? Wenn auch mit Zeugen?
    Nun ja. Zu behaupten, man glaube an etwas, wovon nichts oder nur Gegenteiliges bekannt ist. Egal, ob Religion, Wahn- oder Wunschvorstellung: Wer sich benimmt wie ein Irrer oder bewusster Lügner, ist vermtlich auch eins von beiden. Das ist schlüssig.
    Die kleine Parallele wollte doch gezogen sein.

  5. @ Kint

    Wenn Du Landmanns Thesen (-die sind wissenschaftlich nur krude formuliert; weil der Kerl zu hektisch und ungeduldig denkt und formuliert-) wahrnimmst!, dann kommt ein ganz anderes Geschichtsbild dabei heraus als wie es in den Büchern steht.

    Landmann ist meiner Erkenntnis nach ein ungezogenes und verwildertes Genie.

    Ich habe Landmanns Thesen in vergleichender Wissenschaft verschiedenen Prüfungen unterzogen. Und alle Prüfungen haben felsenfest standgehalten.

    Ich persönlich danke Erhard Landmann einen riesengroßen Zuwachs an persönlicher Erkenntnis.

    1. „andres Geschichtsbild“

      „zweifeln, ob die Deutschen eigentlich ihre jüngere Geschichte begriffen haben.
      … doch die Prämisse des Historikers Heinrich August Winkler richtig: Die Westbindung war für uns Deutsche der notwendige politische Ersatz für eine bürgerliche Revolution, die wir nie hatten. Deutsche Sonderwege haben uns immer in die Irre oder gar ins Verderben geführt. … Wir sind und bleiben Teil des Westens, bei aller Selbstkritik. Wer diese Position verlassen will, riskiert in der Tat den Abgrund.“
      http://www.welt.de/debatte/kommentare/article126608079/Die-gefaehrlichen-deutschen-Befindlichkeiten.html

      Jüngere Geschichte, und was ist mit der alten? Deutschland bedurfte also einer bürgerlichen Revolution, alternativ eben fremder Führung? Sehr interessant. Deutsche Wege in die Irre? Ins Verderben allemal, dafür wurde gesorgt.
      Wer den Artikel versteht, versteht auch langsam, warum die Deutschen keine Revolution brauchen, keine wollen, weder bürgerlichen noch gesellschaftlichen Umsturz. In ihnen steckt was besseres als das. Wie sagte Patton: Das einzige noch anständige Volk in Europa. Und sein Weg, in dieser Welt, wäre der in den Abgrund, heute wie vor 100 Jahren. Stirb – oder stirb. Eine Tragödie, da hatte Rathenau wohl recht.

      Und die Gründe dafür sind so dunkel wie die Geschichte, die nun mal die Wahrheit ist.

  6. „ungezogenes und verwildertes Genie.“ 🙂
    Denke auch… und man wundert sich schon weniger, warum sie uns das Gegenteil erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.