Putin wandte sich direkt an das Deutsche Volk (nicht Regierung)

von John Schacher – Danke an armeeverkauf


.

Die Mittel-Deutschen antworten darauf: vielen Dank Herr Präsident! Kam gerade rechtzeitig.

Die Westdeutschen mit Hirn antworten wohl eher: ihr habt uns eine gründlichst abgewirtschaftete, bis ins Mark kranke Volkswirtschaft kurz vor der Implosion rübergeschoben, der ihr selbst nicht mehr Herr geworden wäret. Damit habt ihr uns 20 Jahre in unserer Entwicklung gebremst und die Grundlage zu einem beispiellosen Beutezug der Obergauner gelegt. Frankreich konnte uns deshalb den Euro aufzwingen und und und… summa summarum ein Janusköpfiges Geschenk, das teuerst bezahlt wurde und wird.

Nicht daß an der Wiedervereinigung als solcher zu kritteln wäre, aber: ohne den ganzen Sums wäre Mitteldeutschland nach einer kleinen Weile von selbst nach Westen gekippt – doch ohne finanzielle Dogmas und Gaunerbehörden wie die „Treuhand“-Anstalt oder unsere franz. Freunde von Mobil usw.!!

Und was ist mit unseren Ostgebieten, Herr Putin?? Haben Sie da auch eine schlaue Antwort, die dem Völkerrecht entspricht?… Wir sind ganz Ohr…

Und ja, natürlich hatten Sie Recht, sich die Krim zu schnappen, aber ihre scheinheiligen Äusserungen zu Deutschland können sie sich sparen – wir sind nicht blöd! Ehrliche Freundschaft geht anders – zumal Sie sich in der jetztigen politischen Lage sicher kein Blatt mehr vor den Mund nehmen müssten. Wenn Sie das nächste Mal das „Deutsche Volk“ adressieren, dann vielleicht mit mehr Substanz…

Helfen Sie uns mit einem ordentlichen Friedensvertrag zum WK2, dann werden wir wirklich Freunde.

32 Gedanken zu „Putin wandte sich direkt an das Deutsche Volk (nicht Regierung)

  1. Putin ist kein Freund von Deutschland; er ist ein gewiefter Politiker der alles tut, um Russland zu stärken und uns einzuschläfern. Er faselte von wegen Wiedervereinigung, geflissentlichst Ost Preussen, Danzig, Pommern, Schlesien, Süd Tirol, Malmedy, das Sudetenland, Posen usw. ignorierend. Er ist heute noch im Besitz einer nicht zu beschreibenden Menge Deutscher Kunstgegenstände (Puschkin Museum, Moskau & die Hermitage, St. Petersburg u.a.) & macht keinerlei Bewegungen dieses geraubte Gut zurückzugeben. Er ehrt Sovietische Bestien als Kriegshelden. Er veranstaltet obszöne anti-Deutsche Militarparaden in Moskau – (noch nichtmal die Inselratten tuen das!), er ist im Bett mit dem Weltjudentum, er verweigert das geradezu groteske Folter-Mord-Unrecht an Deutschen Soldaten in der Soviet Union anzuerkennen & hat den Nerv `das Deutsche Volk´ anzusprechen. Der Mann kotzt mich an. Gerry Frederics

  2. „Helfen Sie sich und uns mit einem ordentlichen Friedensvertrag,
    aber zuallerst mit dem Aussprechen der Wahrheit über Auschwitz, denn an dieser Wahrheit hängt alles andere, hängt nicht nur das Schicksal Russlands und das Schicksal Deutschlands und Europas, daran hängt das Schicksal der ganzen Welt und dann,- aber erst dann- werden wir (vielleicht) Freunde.“

    1. Stimmt 100%-tig. `Das Schicksal Deutschlands ist das Schicksal der Welt.´= Thomas Carlyle & `Das Einzige welches wir der Geschichte schuldig sind ist sie zu korrigieren´= Oscar Wilde. Auschwitz ist tatsächlich das, an welchem ALLES andere dranhängt; aber solange Deutschland eine VaSSallenregierung hat welche selber obszönst davon profitiert, solange Hochverräter alles dirigieren wird sich nichts ändern. Der Durchschnittsmensch in Deutschland begreift schlichtweg nicht was gespielt wird & wählt deswegen dieSSelben niederträchtigen Gestalten. Es ist zum Verzweifeln. Gerry Frederics

  3. Wiedervereinigung von West-und Ost-Deutschland – Verdienst von Michail Gorbatschow. Er glaubte aufrichtig, dass so die historischen Gerechtigkeit wiederherstellt würde.
    Wiedervereinigung von West-und Ost-Deutschland – hat Wowa immer wie riesigen historischen Fehler bezeichnet. In seine Rede – hat Wowa den Verdienst bei seinen echten Feind geklaut und jedes Wort einfach gelogen.

  4. „Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe.“
    Evangelium nach Matthäus

    * Bei einem Ölpreis von 108 bis 109 US$ – belief sich Russlands Wirtschaftswachstum im Jahr 2013 auf nur 1,3 Prozent. Das ist eine extrem niedrige Rate für ein Entwicklungsland. Das ist ein klares Zeichen für Zusammenbruchs von Wirtschaft Modells Russlands.

    * Der Russische Rubel ist schnell abgewertet und das führt zur Vergeudung der kumulierten Währungs und Goldreserven. Genauer gesagt – ein diebisches Schema um die russischen Bürger total auszurauben. In deren Taschen liegen nun fabelhafte Summen von gestohlenem Geld – wahrscheinlich ist es nicht notwendig, jemandem das zu erklären.

    * Die russische Wirtschaft blieb lange Zeit ohne ernste Modernisierung. Die Sanktionen werden die Modernisierung von Russlands Wirtschaft vollkommen umöglich machen. Ohne ernste Modernisierung – hat die russische Wirtschaft keine Hoffnung und keine Zukunft.

    Also warum will Wowa Unersetzlicher so unablässig Russland in den Abgrund schieben? Er ist völlig verrückt, und versteht nur nicht, was er tat?
    Nein, nein – Wowa Unersetzlicher ist nicht verrückt. Er ist sehr klug. Wowa Unersetzlicher will den Zusammenbruch des Wirtschafts-Modells Russland – als Folge der Sanktionen des Westens präsentieren. Nur so kann er die einzige Hoffnung Russlands zu bleiben.

    Fur viele ist es offensichtlich: Russland geht in Richtung wirtschaftlicher Zusammenbruch. Wowa hat keine andere Wahl sich selbst und seine Diebes-Bande zu schützen – nur diese einzige. Der einzige Weg um das diebische Schema von Russlands Plünderung lebendig zu halten – sowjetische Taliban schließlich in orthodoxe Taliban umzuwandeln.
    Orthodoxe Taliban sind nichts anderes, als von kommunistischen und sozialistischen Ideologien gereinigte sowjetische Taliban.

    Warum orthodoxe Taliban so gefährlich für uns sind? Die Antwort ist sehr einfach.

    Die mächtige Propagandamaschine wird (das macht sie schon fast 20 Jahre) den Bürgern der orthodoxen Taliban klar und deutlich erklären, wer verantwortlich für alle Probleme in Russland ist.

    Selbstverständlich wird Wowa Unersetzlicher auf keinen Fall als schuldig angezeigt. Wowa Unersetzlicher wird nur als einzigartiger Russland-Retter bezeichnet werden.

    Selbstverständlich – werden mit Propoganda-Finger Amerikaner, Europäer, Chinesen, Asiaten und Afrikaner als schuldig angezeigt. Die ganze Welt wird schuldig sein, dass die Bürger der orthodoxen Taliban so schlecht leben.

    Vermieden wird die Last der Schuld nur für die Juden. Aber das ist selbstverständlich. Oder? 🙂

    Und wenn die ganze Welt schuld ist, dass bei den orthodoxen Taliban alles so schlecht läuft – muss jeder anständige Bürger einfach die ganze Welt vehement hassen und verachten.
    Solcher Hass und Verachtung – war der beste „Kleber“ für sowjetische Taliban. Mit dem gleichem „Kleber“ basteln auch die orthodoxen Taliban…

    Ich weiss sehr gut, wie mächtig die Sowok-Herstellung-Propagandamaschine ist. Fast keiner hat eine Chance zu entkommen. Wenn Sie anderer Meinung sind – sind Sie hundertprozentiger Alteuropäer. 🙂

    Um noch etwas hinzuzufügen, die Alteuropäer trösten sich mit leeren Hoffnungen.
    Hass und Verachtung für die ganzes Welt – dominieren schon heute in Russland.
    Russen halten sich schon heute für „über alles“.

          1. Okay. Wenn ist das jemandem interessiert – kein Problem. 🙂

            „Wowa Unersetzlicher“ – es ist eine uralte Tradition, seinem Herrscher einen Spitznamen zu geben. Iwan IV war „Iwan der Schreckliche“, Peter I war „Peter der Große“, usw. In Russland war und ist der Spitzname ein Muss.

            Seinen Spitznamen „Unersetzlicher“ hat er nach der dritten Presidentwahl erhalten. Alle Russen haben endlich verstanden, das Vladimir Putin – wie Leonid Brezhnev – Präsident bis zum Tod bleiben wird.
            Hierzu verstecken sich in „Unersetzlicher“ einige Eigenarten von Russland: seit nun schon fast hundert Jahren bestimmt die Wahlergebnisse in Russland nicht die Abstimmung, sondern die Auszählung der Stimmen.

            Wowa – ist die Verkürzung von Vladimir. So nennt man meistens die Kinder und Jungs. Vladimir hat sich transformiert in Wowa vor der dritten Präsidentwahl – als er sein Gesicht mit Botox verjüngt hat. Wegen Botox er hat dann den zweiten Spitznamen gekriegt – „Botox-Wowa“.

            Mit „Super-Herrscher“ geht es nicht so einfach. Kurz gesagt (das ist wie fast nichts gesagt) – ist es die Bankster-Mafia (nicht Gruppe, sondern System), die in der heutigen Welt herrscht.

          2. `OK, wenn es jemanden interessiert´? Sei nicht so arrogant, schreibe verständliches Zeug und benutze keine Ausdrücke welche niemandem im Westen bekannt sind. Es ist wirklich einfach. Wenn dein Deutsch holprig ist, beschwert sich kein Mensch, meins ist es auch manchmal; so ist es eben wenn man sein Leben in der Fremde verbringen muSSte. Aber deine Überheblichkeit, dein BeSSerwiSSen, deine Arroganz sind die Charakteristiken eines Menschen der einen Minderwertigkeitskomplex hat. Ger

          3. @ Gerry Frederics
            Ich bin nicht arrogant – ich bin INTJ. Da ist kleines Unterschied. INTJ haben eine Eigenschaft: Für sie ist absolut egal, was andere von ihnen denken.
            Noch was. Was ich schreibe – oft ist nur alte antiglobalistische Thesen. Das muss jeder schon wissen – und nicht ich von dem Alphabet lehren. 🙂

  5. „Die Mittel-Deutschen antworten darauf: vielen Dank Herr Präsident! Kam gerade rechtzeitig.

    Die Westdeutschen mit Hirn antworten wohl eher: ihr habt uns eine gründlichst abgewirtschaftete, bis ins Mark kranke Volkswirtschaft kurz vor der Implosion rübergeschoben, der ihr selbst nicht mehr Herr geworden wäret. Damit habt ihr uns 20 Jahre in unserer Entwicklung gebremst und die Grundlage zu einem beispiellosen Beutezug der Obergauner gelegt.“

    Ich möchte hier mal eines klar stellen, das die kranke Volkswirtschaft wie sie hier genannt wird, einerseits die russen und andererseits auch der damalige westen zu verantworten hatte durch die ganzen boykott’s. Wieviele Patente hat der Russe uns geklaut bzw wurde zwangsweise gen westen für nen appel und nen ei verjubelt. weit mehr als die hälfte der produkte wurden für den westen hergestellt wärend das volk der damaligen ddr zusehen mußte,

    ich lese sehr gerne die artikel dieser seite aber solche wie dieser hier bringen mich zur weißglut

    1. Stimmt, Rebell. Amis und Russen haben nach 45 alles Brauchbare abgeschleppt (und zumindest die Amis waren zu blöd, mehr als einen Bruchteil davon zu begreifen, geschweige denn zu nutzen.)
      WAs nach 45 entstanden ist, wurde auch verscherbelt: Kein westdt. Unternehmen mit seinen Patenten und Maschinen ist nicht „globalisiert“, und nach dem Anschluss der DDR gings dort im Sausetempo genauso.
      Prost Mahlzeit.
      Nur lass das mit der WEißglut. Die führt nicht weiter.

      1. Wie bescheuert die Amis waren, ergibt sich zumindest rückblickend.

        Hätten die Deppen das Zeug samt Forscher hier und in ihrer Kolonie gelassen und beaufsichtigt, hätten sie im unerträumten Übermaß das und noch mehr, was Hans (unten) Deutschland immer noch zutraut.

        Ha-ha-haben sie aber nicht.

    2. @ rebell
      versteh mich bitte nicht falsch: die Bürger der ehemaligen DRR sind meine Brüder und Schwestern – ohne jede Einschränkung. Sie sind fleissige und strebsame Deutsche, liebe Menschen – charakterlich meist unverdorbener als wir ehem. „Wessis“.
      Meine Zeilen enthalten keinerlei Schuldzuweisung, keine Kritik, keinen Spott gegen den „Osten“. Nur waren damals die Zustände so, wie ich es beschrieben hatte. Wer daran Schuld trägt, habe ich nicht angesprochen.
      Der große Raubzug im „Osten“ fand statt, das ist nicht zu leugnen oder? (Leuna, Minol…)…
      Dass wir kleinen West-Bürger dadurch unseren damaligen Wohlstand und unsere Möglichkeiten fast vollständig eingebüsst haben, unsere Löhne stagnieren usw. (weil es für Propaganda keine Notwendigkeit mehr gab) – ist nicht nur gefühlt, sondern erlebt. Auch daran haben die Bürger der Ex-DDR keine Schuld, sondern die bekannten Manipulatoren.
      Warum ärgerst Du dich über diese Fakten?
      Im übrigen bin ich froh, daß wir nun wieder vereint sind ohne Grenzen und sehe die (Teil-)Wiedervereinigung als aller Opfer wert.

      Nur wäre das auf ehrlicher Basis weit weniger teuer gekommen und hätte besonders für den Osten viel komfortabler ablaufen können, oder?

      1. Jo, vllt. hat Rebell bloß nicht verstanden, was das mit Putin zu tun hat.
        Putins Worte an die Deutschen dürften sich ohnehin künftig reduzieren, keine Sorge. Nach allem, was er schon gesagt, und den schallenden Antworten, die er dafür kassiert hat, wird sich sein Interesse an den Deutschen schon abkühlen.

        Danke dafür, in die Runde.

  6. Lieber Herr Putin,

    (Ihre) Worte sind gut und schön, aber einiges sollte mal klargestellt werden. Und da müssen Sie nun durch.
    Den Anschluss der DDR udn ihre Ausplünderung durch Kanzlers Freunde haben Sie auf dem Gewissen, denn ohne Russlands Rückzug wäre das gar nicht gegangen, das wird auch Ihnen einleuchten. Dass der Kanzler die DM an die Franzosen verkauft hat, kommt aufs gleiche Konto – was sollte der denn machen?, und die Franzosen waren schließlich Ihre Alliierten, vergessen Sie das nicht. Das russische Angebot, die Ostgebiete wieder zu erlangen, abgelehnt, weil es ein Fake war. Außerdem war Gorbatschow ein Lügner, udn wir glauben ihm das sowieso nicht. Im übrigen, mit Verlaub, lügen alle Politiker.
    Also, Herr Putin, das alles werden wir Russland nicht vergessen, sehen Sie zu, wie Sie das gerade biegen.

    Ihre Forderung, die Alliierten, vorneweg Polen, sollten deren Kriegsschuld anerkennen, und ganz vorneweg das Unrecht von Versailles, das alles (weitere) verursacht hat, können Sie getrost vergessen. So nicht, Herr Präsident. Erstmal gießen Sie sich den Kübel freundlicherweise selbst über den Kopf – dann reden wir weiter. Und wenn Ihre Historiker Deutschland als besetztes Land bezeichnen – wir verbitten uns solche Verhöhnung, das wissen wir schließlich selbst!

    Geben Sie sich also nicht der Illusion hin, dass wir Ihre Erklärungen als hilfreich empfinden.

    Was Russlands Streben nach Souveränität und Integrität nach dem Gorbatschowschen Zerfall angeht: Wie Sie selbst sagen, da haben Sie genug zu tun. Also bringen Sie Ihren Saustall eben in Ordnung, und damit haben wir gar nichts zu tun. Wie Sie das anstellen, auch im russischen Westen, geht uns überhaupt nichts an. Wir sind im übrigen durchaus in der Lage, das aufmerksam und kritisch zu beobachten, und genau das werden wir auch für alle Zeit in wachsamer Weise tun, darauf können Sie sich verlassen!

    Den Gedanken, irgendwelche Parallelen zwischen der deutschen und russischen Situation zu ziehen, weisen wir zurück. Um so mehr wären Gedanken an gemeinsame Interessen unangebracht, die nun wirklich kein vernünftiger Mensch sehen kann. Um also falschen Hoffnungen gleich den Boden zu entziehen, und die Dinge auf den Punkt zu bringen: Deutschland braucht keine Verbündeten – schon gar nicht Ihr Land. Allerdings auch deshalb nicht, weil es gar keinen dt. Staat gibt – und das ist nicht zuletzt Ihre Schuld, s. oben. Verstehen Sie uns nicht falsch: „Nie gegen Russland“, dieser Satz von Bismarck soll und wird natürlich auch in Zukunft gelten – wie Sie mit Sicherheit wissen. Aber gleich von Gemeinsamkeiten zu reden, wäre eine grobe Verdrehung dessen. Und die Deutschen wären die letzten, denen sowas einfiele – bitte berücksichtigen Sie das künftig angemessen.

    Abschließend weisen wir noch darauf hin, dass ein Fortschritt in den beiderseitigen Beziehungen erst möglich kann, wenn Sie Deutschland in einen souveränen Friedenszustand versetzt haben. Um es mal klar zu sagen: Bevor der Friedensvertrag nicht von beiden Seiten unterschrieben auf dem Tisch liegt, halten wir weitere Gespräche nicht für sinnvoll. Wir hoffen, uns nun klar ausgedrückt zu haben, und sind uns Ihres Verständnisses für unseren Standpunkt sicher. Sie kennen uns ja.

    Mit höflichen Grüßen, die wachsamen Deutschen.

  7. Putin will den Kolonialstatus Deutschlands gar nicht ändern:

    -Deutschland als mögliches Schlachtfeld ginge womöglich verloren,
    -freie deutsche Forschung würde sämtliche Gas- und Öllieferungen aus Russland schnell überflüssig machen,
    – geheime Militärtechnik würde Deutschland mittelfristig unbesiegbar und unausraubbar machen usw.

    Das kann Putin nicht recht sein. Im übrigen, würde er dieses ernsthaft versuchen, müsste er so enden, wie sein politischer Ziehvater in London mit Halsweh endete.

  8. @jo, entschuldige bitte meine bitterkeit, es las sich so als wären wir daran schuld gewesen, ich hab es nochmals durchgelesen und hab auch zwischen den zeilen gelesen, jetzt verstehe ich den zusammenhang, und putin kann noch soviele schöne reden halten, für mich ist er ein durchtriebener zionist der an deutschlands wohl kein interesse hat

    1. @ rebell
      kein Problem, Kamerad!
      Ich hätte da wahrscheinlich auch besonders dünne Haut, wenn ich „Ossi“ wäre. Was glaubst Du, wie ich mich für meine „Wessi“-Landsleute geschämt habe, die als erstes zum Bescheißen nach „drüben“ gefahren sind… statt zu helfen, statt zur Familie fair zu sein…

    2. Durchtriebener Zionist? Dass er ein Freund des Judentums ist, ist klar, aber warum? ist die Frage. Ist er es aus augenblichlichen politischen Gründen, oder ist er es aus Überzeugung? Niemand kann das beurteilen. Was wir beurteilen könnenh ist, dass er unser Feind ist, denn nur unsre Feinde veranstalten obszöne anti-Deutsche Propaganda Märsche in Moskau wo Kriminelle als Helden geehrt werden und der Deutsche Erzkriminelle Mertel mit auf der Bühne sitzt. DAS ist so niederträchtig, es ist einfach zum kotzen. DASSELBE geschah im Jahre 27(?) als der Deutsche König Marbod, König der Markomannen, in Rom neben Germanicus sass, als SEINE EIGENE TOCHTER Tusnelda in Ketten auf der Strasse verhöhnt wurde – und er applaudierte. Gerry Frederics

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.