Kriegstreiber Türkei schießt syrischen Hubschrauber ab

erdogan usaerschienen bei PI-News – Danke an Yvonne

Wie hat man uns den EU-Beitritt der Türkei seit Jahren schöngeredet. Die Türkei sei das friedliche Bindeglied zwischen Orient und Okzident. Pfeifendeckel! In Wirklichkeit sind die Grenzen Erdogans zu seinen islamischen Nachbarn blutig, und die Türkei hetzt uns in den Krieg gegen Syrien.

Idiotisch, daß wir dem Erdogan unsere Raketen samt Bedienung geschickt haben. Seit Wochen hofft er, der Westen werde Syrien angreifen, damit er sein sunnitisches Weltreich vergrößern kann.

Nachdem die Obama-Regierung gerade noch die Kurve weg vom Krieg gekriegt hat, provoziert nun Erdogan “Zwischenfälle”, um den Westen doch noch als hilfreichen Trottel für seine Pläne einzusetzen. Er schießt einfach wieder einmal einen syrischen Hubschrauber ab, um den Konflikt aufzuheizen! Türkei, verschwinde aus Europa!

Quelle: PI-News

Laut weiteren Medienberichten stürzte die Maschine 400 Meter von der türkischen Grenze auf dem von syrischen Regimegegnern kontrollierten Territorium ab. Die beiden Piloten konnten sich mit den Schleudersitzen retten, wurden jedoch auf dem Boden von Kämpfern der oppositionellen Freien Syrischen Armee getötet. Der Vorfall ereignete sich gegen 14:00 Uhr Ortszeit unweit von der türkischen Grenzprovinz Hatay.

14 Gedanken zu „Kriegstreiber Türkei schießt syrischen Hubschrauber ab

  1. Wenn der Abschuß stimmt, wäre das ein weiterer Angriff auf Syrien.

    Warum der Heli zufällig nicht auf türkischem Gebiet gelandet ist, entzieht sich meinen aerodynamischen Kenntnissen. Der Hubschrauber fällt nach einem Abschuß herunter, wie ein Stein und das ohne große Horizontalbewegungen.Bei einer Autorotation zur Rettung der Besatzung steuert der Pilot schräg nach unten, dazu bedarf es einer voll funktionsfähigen Steuerung.
    Schleudersitze haben die syrischen Maschinen vom Typ Mi 24 (genannt Kampfhubschrauber) überhaupt nicht, diese gibt es weltweit nur in einem einzigen und russischen Modell der Baureihe Kamov 50 und deren Weiterentwicklungen.

    Die Besatzung wird von den Genfer Konventionen und der Haager Landkriegsordnung geschützt, allerdings sehen das die agierenden Terroristen nicht so eng.

    1. @ ups2009 & Alle
      hast recht. Ich wollte das eigentlich nicht thematisieren, um nicht wichtigtuerisch zu wirken, aber die letzten Tage häufen sich starke DDoS-Attacken auf unsere Seite und der Betreiber (Hetzner) hat deshalb sogar noch die zugeteilte Leistung runtergefahren… Tut mir leid, wird baldmöglichst erledigt – wahrscheinlich durch einen Server-Totalumzug samt Neuaufsetzung des Bloginhalts. Mein (ehrenamtlicher) Techniker hat aber erst zum Wochenende hin Zeit für eine solche Großaktion…
      Bis dahin vielen Dank für Euer geschätztes Verständnis!

  2. Der Hubschrauber hatte den türkischen Luftraum eindeutig verletzt. Das bestreitet auch die syrische Seite nicht. Fies ist, das er dann NACH seiner Rückkehr auf syrisches Hoheitsgebiet sozusagen nachträglich abgeschossen wurde. Wir sollten uns aber an die Geschichte mit dem von Syrien abgeschossenen türkischen Kampfflugzeug erinnern. Das nächste Mal halt auf syrischem Hoheitsgebiet bleiben.

  3. entzieht sich meinen aerodynamischen Kenntnissen
    meinen auch, und das mit den Schleudersitzen hab ich auch nicht verstanden.

    Über die Türkei kommen Terroristen, versuchen sie, Chemiewaffen zu schmuggeln, wahrscheinlich haben sie saudi-arabisches Zeug über die Türkei geholt, vllt. sowjetischen Ursprungs. Und wenn das nicht reicht, schießen sie eben n Hubschrauber ab. Irgendwo muss Erdowans Krieg doch herkommen, von nix kommt nix.
    Dass der unbestritten über syrischem Gebiet war, wusste ich nicht. Die Türkei behauptet ja gerade, sie habe den Heli erfolglos zum Abdrehen aufgefordert. Und dann noch beim Wegfliegen in den Hintern geschossen? Seltsam.
    Na, noch n paar 100 m weiter Richtung Türkei, und die dt. Luftabwehrbatterien hätten es für sie tun können.

    Die Kannibalen auf dem Boden massakrieren nun mal alles, was ihnen vor´s Messer läuft.

  4. dieser link von Zaliasis Aljansas ist grauenhaft, aber ich schicke es dem Schweizer TV. Danach frage ich, habt ihr immer noch nicht genug. Die Medienhuren müssen das anschauen, ich glaube, sie müssen dann kotzen….sie berichten nichts darüber, die lieben Rebellen sind für die Medien die Guten. Auch wenn sie Menschen köpfen, abschlachten….. es ist echt nicht mehr zum aushalten….

  5. In den Videos :

    [url]http://www.liveleak.com/view?i=40d_1379343491[/url]

    sieht man einen Fallschirm.Die beiden Piloten und der Bordmechaniker/Navigator haben normalerweise keine Fallschirme, weil sie ja autorotieren können.

    Laut Berichten ist es ein Mi 17 bei einem Aufklärungsflug gewesen, also hat niemand ein Interesse von türkischer und Terroristenseite, dass hier „Material“ in Damaskus ankommt.
    Bei Aufklärungsflügen kann man den Hubschrauber mit Fotoausrüstung ausstatten und zum Beispiel aus der hinteren Luke filmen.
    Der verantwortliche Offizier im Laderaum hatte wohl einen Fallschirm mit und wußte, was ihm blüht und wird also vermutlich aus der offenen Ladeluke abgesprungen sein.
    Der Hubschrauber verfügt über eine Warneinrichtung bei Raketenannäherung und sogenannte Täuschkörper (chaff/flares).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.