Syrien: Regierung meldet 3 weitere Gasattacken und fordert UN-Untersuchung

a b c waffenerschienen bei RT

Übersetzung John Schacher

Die syrische Regierung verlangt von der UN augenblicklich eine Untersuchung von drei angeblichen Chemiewaffenangriffen, die letzte Woche von Rebellengruppen in den Aussenbezirken von Damaskus ausgeführt worden sein sollen, berichtet der syrische Abgesandte vor der UN in New York.

Botschafter Bashar Jaafari erklärte, er habe UN-Generalsekretär Ban Ki-moon gebeten, das derzeit in Damaskus tätige Expertenteam auch mit der Untersuchung dieser weiteren Angriffe von letzter Woche zu beauftragen.

Die Angriffe fanden am 22., 24. and 25. August statt, erläuterte Bashar Jaafari am Mittwoch gegenüber Journalisten. Die “Militanten” setzten chemische Gase gegen die syrisch-arabische Armee ein, so der syrische Diplomat weiter.

„Wir bitten die UN, mindestens 3 weitere Örtlichkeiten einzubeziehen, wo syrische Soldaten in den Vorstädten von Damaskus Nervengas einatmeten. Damit erhöht sich auch das Spektrum und die Aussagekraft der Untersuchung gegenüber ihrer (schwierigen) Anfangs-Phase,“ bemerkte Jaafari.

WEITEREn Einzelheiten folgen

————————————————————-

Filmbeweis für willkürlichen Raketenangriff auf Zivilisten:

Von Youtube bereits als „unangemessen“ deklariert – da wird AnnaNews wohl bald über die Klinge gespringen werden. Gerald hatte den Film schon in den Kommentaren eingestellt. Ab 3.50 min:


 

6 Gedanken zu „Syrien: Regierung meldet 3 weitere Gasattacken und fordert UN-Untersuchung

  1. Hallo jo, ich glaube das ist kein Gasangriff sondern eine „normale“ Granate. Ergebnis sind wohl zwei tote Familien und zig Verletzte. Das Ganze geschieht wohl in Aleppo. Willkürlicher Granatbeschuß durch die „Friedenskämpfer“.

    1. @ Gerald
      Stimmt, ich habs geändert… das Gewaber kenn ich aber von anderen Einschlägen nicht… Die weiter wegstehenden Personen wurden allerdings durch Splitter getroffen, die Reaktion war zu schnell.

  2. @jo

    Hier ist der Beweis vom Ort des Abschußes. Willkürlich in den Wind geschossen im Namen Allahs. Wirklich Terroristen und zudem Idioten. Erinnere Dich an meine Worte mit dem MG. Diesen Leuten ist nicht anders zu helfen.

  3. @jo

    Ja, und nicht nur das. Die Rebellengruppen liegen doch selbst im Krieg miteinander. Mit diesem Angriff hat auch noch eine der rivalisierenden Rebellengruppen eine andere Rebellengruppierung ausgeschaltet, wobei es durchausmöglich ist, das es um den Einschlagort Überlebende gibt, die ernsthaft glauben, die Raketen kamen von Assad. Zwei Fliegen mit einer Klappe.

    http://www.youtube.com/watch?v=qm-gsf8SAEE

    Hier ist eine arabische Quelle. Die Rakete kann nicht von Assad gekommen sein. Der Raktentyp ist baugleich mit Raketen, welche auch die SAA besitzt. Genauso solche besaß auch Gaddafi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.