Der 2. Weltkrieg – unabhängig von der Siegerversion

von Moon-Gu Kang

Im folgenden möchte ich  den Frankreichfeldzug ganz demokratisch und fair sowie unabhängig von der Sieger-Geschichtsschreibung analysieren. Denn da gibt es einige Ungereimtheiten im Westfeldzug:

Im ersten Weltkrieg war einer der Kriegslastenträger und Verlierer Russland gewesen. Stalin soll dazu folgendes gesagt haben: “Diesmal werden wir nicht die Hauptlastenträger im Kriege sein“ – in Anspielung auf den Ersten Weltkrieg, wo Russland die Hauptlast zu tragen hatte und „leer“ ausging.

Er ging auf den Nichtangriffspakt mit Deutschland ein, wohl wissend, dass auf Hitlers „Speiseplan“ auch Russland mit inbegriffen sein könnte.

Wie er erst richtig kalkuliert hat, befand sich Deutschland im Krieg mit Polen, dann aber auch mit Frankreich und England. Das war deshalb möglich, weil Deutschland mit Russland einen Pakt geschlossen hatte und somit den Rücken frei hatte. Stalin freute sich, als seine Rechnung aufzugehen schien und Deutschland und Frankreich sich bekriegten.

Er dachte, dass sich die beiden Parteien wie im 1. Weltkrieg eine ausgeglichene „Schlägerei“ liefern und sich gegenseitig aufreiben und erschöpfen würden. Erst dann wollte er den Rest einsammeln – ohne große Verluste auf eigener Seite, versteht sich.

Aber seltsamerweise ging seine Rechnung im zweiten Teil nicht auf, Deutschland überrannte französische und englische Truppen in nur ein paar Wochen und Russland sah sich wieder im Kriege gegen Deutschland, während „die Westmächte“ schadenfroh zuschauten und möglicherweise ins Fäustchen lachten.

Russland hatte aus neue die Hauptlast des Weltkrieges zu tragen, obwohl Stalin gerade dies vermeiden wollte.

Waren da irgendwelche andere Köpfe doch etwas schlauer als Stalin gewesen? Oder alles nur Zufall?

Vor diesem Hintergrund sollte der Frankreichfeldzug vollstaendigkeitshalber durchleuchtet werden. Denn es gibt durchaus ein paar „Unklarheiten“ in der offiziellen Version.

Zu Beginn des Polenfeldzuges hatten Frankreich und Großbritannien dem Deutschen Reich am 03. September 1939 den Krieg erklärt, ohne militärisch wirksam einzugreifen. Dies ist auch als „Sitzkrieg“ bekannt. 1. Anomalie: Obwohl man dem Feind nach Kriegserklärung in den Rücken fallen konnte, haben die Westmaechte es eben mal unterlassen und erfindet eine neue Art der Kriegsführung – den Sitzkrieg!

Dann wurde der Wehrmacht, nachdem sie Polen plattgemacht hatte, der Sitzkrieg doch zu langweilig. Deutsche Panzerverbände drangen binnen weniger Tage durch die Ardennen bis zur Kanalküste vor.

Von wirksamen Bomberangriffen gegen die vorrückenden Panzerverbände keine Spur. 2.Anomalie: Hatten die Franzosen keine Flugzeuge oder hatten sie eben vergessen dass sie welches besaßen?

An dieser Stelle soll noch bemerkt werden, dass Hitler in seinem Buch „Mein Kampf“ angedeutet hatte, dass er zuerst Frankreich erobern wollte, um dann an anderer Stelle „expandieren“ zu können. So kann angenommen werden, dass die Hochfinanz mit großer Wahrscheinlichkeit schon recht früh Bescheid wusste, wie Hitler tickte.

Stalin soll übrigens zu Beginn des Westfeldzuges gesagt haben: „Der Krieg wird zwischen zwei Gruppen kapitalistischer Staaten geführt … wir haben nichts dagegen, wenn sie aufeinander einschlagen und sich schwächen“.

Man kann davon ausgehen, dass die Hochfinanz mit der Wunschvorstellung von Stalin nicht einverstanden waren.

Vor diesem Hintergrund sollte das weitere Geschehen eingeordnet werden:

Der Vormarsch der Wehrmacht wurde auch durch eine angebliche „Panzeralarm-Falschmeldung“seitens der Franzosen begünstigt. Durch diese Falschmeldung soll es angeblich zur Panik von Bulson gekommen sein, der dann die Maasverteidigung bei Sedan zusammenbrechen ließ! 3. Anomalie: Aufgrund von nur eine einzige Falschmeldung ist also die gesamte Verteidigungslinie bei Sedan zusammengebrochen sein!, so-so.

Nun schauen wir mal wie sich die Französischen Panzerdivisionen teilweise wie von selbst aufgelöst haben:

  • Die 1. Panzerdivision mit 167 modernen Panzern wurde am Vormittag des 15. Mai bei Flavion von Rommels 7. Panzerdivision beim Tanken überrascht und geschlagen. Haben die Franzosen versucht, alle 167 Panzer gleichzeitig zu tanken? Hatten sie keine Aufklärung, so dass sie eine komplette Panzerdivision übersehen haben?
  • Die 4. Panzerdivision der Franzosen mit General de Gaulle startete eine Offensive gegen den deutschen Vormarsch und brachte diesen zeitweilig in Bedrängnis, wurde jedoch durch die Luftwaffe und die 10. Panzerdivision der Deutschen zerschlagen, wobei de Gaulle eben mal vergessen haben soll, Luftunterstützung anzufordern.
  •  Die 3. Panzerdivision mit General Flavigny hatte am 14. Mai 1940 bei Sedan die Möglichkeit gehabt, mit 300 Panzern einen Deutschen Brückenkopf mit 30 Panzern anzugreifen. Aus irgend einem Grund verteilte General Flavigny jedoch seine Truppen auf 20 km Frontlänge und verhielt sich erst einmal defensiv, um anschließend sich in einzelnen Kampfhandlungen zu verzetteln. 4. Anomalie: Wenn man mit 10 facher Übermacht den Brückenkopf des Gegners erdrücken kann, dann geht man hin und sammelt die 30 Panzer des Gegners ein, anstatt sich zu verstecken.
  • Zur Krönung dieser Panzergeschichte hat die 2. Panzerdivision zwischen 11. und 15 Mai 1940 fünf verschiedene Einsatzbefehle erhalten. Da die Kettenfahrzeuge mittels Eisenbahn und Trosse verlegt wurden, kam es zur Aufsplitterung und letztendlich zur Lähmung des Verbandes. 5. Anomalie: Sie hat sich also selbst Schachmatt gesetzt und aufgelöst. Das scheint Fakt zu sein, die Frage die sich stellt ist, absichtlich oder aus Versehen?

Irgendwann haben die Franzosen, die seltsamerweise einen Anfängerfehler nach dem anderen gemacht hatten, zur Abwechslung (oder aus Versehen?) auch mal eine scheinbar richtige Entscheidung getroffen, in dem der Oberbefehlshaber Gamelin am 19. Mai 1940 einen Befehl erteilte, die Deutsche Angriffsspitze in einem Zangenbewegung von Norden und Süden anzugreifen.

Doch er wurde noch am selben Tag von General Weygand abgelöst, der diese Zangenangriff-Befehl sofort aufhob. Drei tage später, am 22.Mai gibt er dann seinen berühmten „Weygand-Plan“ bekannt, welches einen Zangenangriff von Norden und Süden vorsah!

Sogar dem Churchill soll der neue Plan ziemlich gleich dem Alten vorgekommen sein.

Wie dem auch sei, in der Zwischenzeit hatten die Briten auf eigener Rechnung einen Angriff gestartet, aber mangels Koordinierung mit den Franzosen hatten sie keinen Erfolg und mussten sich zurückziehen, schlussendlich entkamen sie über Dünnkirchen nach England und der Weygandplan wurde am 27. Mai endgültig ad Acta gelegt. 6. Anomalie: Rein zufällig, an dem Tag, wo der Oberbefehlshaber Gamelin einen Befehl ausgegeben hatte, dass dem Deutschen weh tun konnte, wird dieser abgelöst und sein Befehl rückgängig gemacht.

Die Frage, die sich stellt, ist, ist die Französische Führung wirklich so dumm gewesen oder haben sie einen groesseres Spiel gespielt? Vielleicht – Deutschland und Russland sollen aufeinander einschlagen und sich gegenseitig aufreiben?

Wenn man weiß, dass der Polenfeldzug eine Falle gewesen war, um Deutschland in einen Krieg zu locken, aus dem es nicht mehr herauskam und wenn man weiß, dass sich Frankreich nach den napoleonischen Kriegen bereits in den Händen der Hochfinanz befand, dann erscheint der Verdacht, dass die Hochfinanz im Westen absichtlich verloren zu haben, nicht unbegründet.

 

Auf jeden Fall ging diese Geschichte, ganz zur Zufriedenheit der Hochfinanz, in einen Aufreibungskrieg zwischen Deutschland und Russland über.

 

Mit freundlichem Gruß

Moon-Gu Kang

Quellen: Wikipedia, Blitzkrieg im Westen, Frankreichfeldzug, Gerd-Schultze Rhonhof

 

Hier das Beweisvideo von Gerd-Schultze Rhonhof, wo Deutschland in die Kriegsfalle in Polen tappt.

Hier sind vollstaendigkeitshalber weitere Videolinks, sind aber nicht ganz so wichtig.

Nachwort:

Die meisten Fakten sind aus Wikipedia, sonstigem Mainstream und Konsorten. Die „logische“ Interpretation, Auslegung und mögliche Fehler gehen auf mich.

Bitte seid so fair und schaut wenigstens den Vortrag von Gerd-Schulze Rhonhof an, bevor ihr kritisiert.

Denn sein Vortrag setzt ganz andere Masstaebe, und unter Voraussetzung dieser Masstaebe ist dieser Artikel entstanden. 🙂

45 Gedanken zu „Der 2. Weltkrieg – unabhängig von der Siegerversion

  1. @kainer: Die Quelle, die ich angegeben habe, ist astrein,denn dort werden Fakten paesentiert. Dagegen sind die Quellen, die du angibst, unsachlich und verlogen.

    Da recherchiert jemand mehrere Jahre und praesentiert sein Werk anhand von Quellenangaben – und diese wird diffamiert, in dem man eben mal eine braune Ueberschrift klebt.

    Wieviel Zeit hat Herr Rhonhof fuer seine Arbeit investiert, vielleicht mehrere Tausend Stunden?

    Wieviel Zeit bedarf es eben mal eine braune Ueberschrift drauf zu kleben? Vielleicht 5 Minuten?
    Und das nennst du Quelle? Und das nimmst du ernst?
    Tut mir Leid, aber unter solchen Umstaenden kann ich dich nicht ernst nehmen.
    Uebrigens, warum schaust du dir das Video nicht erst mal an, bevor du irgendwelche dummen Kommentare ablaesst.

    Wenn du schon denken kannst, was unter Hochfinanz zu verstehen ist, wieso bist du so aufgebracht darueber? Bist du etwa ein von der Hochfinanz bezahlter Troll?

    Melde dich mit echtem vollen Namen und ich schreibe dir genau, was ich unter Hochfinanz verstehe.

    Pfui, die Quellen, die du angibst, versuchen mit nur 5 Minuten Arbeit eine 3-jaehrige Forschung zu diffamieren. Das ist wirklich unter aller Sau.

    Es wird Zeit, dass du deine Festplatte wieder etwas richtig programmierst.
    Schau dir das Video doch erst mal an.
    Dann koennen wir gern darueber noch mal diskutieren.

  2. danke, ich habe mir das video angeschaut und der typ ist ja wohl mal echt kein unbekannter. kannst dir ja auch mal den artikel auf wiki durchlesen, welches du ja anscheinend magst oder schau dir nochmal ein paar videos auf youtube zu dem typ an, bzw achte mal vor was für gruppen er auftritt, und dann erzähl mir nochmal das da nichts braun ist.

    …und hochfinanz ist und bleibt nazijargon

  3. @kainer: Lieber Peter, wenn du mir deinen Namen sagst, dann verrate ich dir genau, was ich mit Hochfinanz gemeint habe.
    Hups, habe ich aus Versehen deinen vorherigen Troll-Identitaet ausgesprochen?

    Jede noch so konstruktive Wahrheitsfindung einfach mit der Nazikeule platt zu machen, findest du das nicht unfair?

    Eine Antwort bist du mir noch schuldig, stimmt die offizielle Version von 9/11? Ja oder Nein?

  4. Ich denke mal, keiner will die Verbrechen des deutschen Faschismus und des deutschen Nationalsozialismus kleinreden oder rechtfertigen.

    Man sollte aber in jedem Fall „Siegergeschichte“ sehr skeptisch sehen. Das Buch von Schulze-Rhonhoff lohnt in jedem Fall. Dabei ist es egal, welche politischen Anschauungen er hat und warum er das Buch schrieb. Es ist sauber recherchiert und liefert nachprüfbare Fakten. Churchill, Rosevelt, Stalin sind ebenfalls Kriegstreiber und Kriegsverbrecher. Nur das bei diesen keine 6 Millionen ermordeter Juden und Konzentrationslager aufs Konto gehen. Aber die Rolle und Motive der Alliierten zu hinterfragen, zerstört bei vielen das in der Schule gelehrte Weltbild. Auch mal ganz interessant ist es, sich ein altes DDR-Geschichtsbuch über den 2. Weltkrieg durchzulesen. Schon da kommen die Westalliierten nicht so gut weg und es wird über die Hauptlast der Sowjetunion und die Gründe für einen Aufstieg eines Adolf Hitlers gesprochen. Hat sich schon mal einer gefragt, warum es die Westalliierten dann plötzlich mit dem D-Day doch ganz eilig und zudem ein kaputten Kompass hatten, der sie anstatt auf Berlin nach Thüringen marschieren ließ?

    Gruß Norbert

  5. Die Deutschen haben damals mit allen Registern gearbeitet: Störsender, Schreckensmeldungen über Vergewaltigungen und Morde, Aufrufen an die Bevölekrung zu fliehen. Die Franzosen hatten schlicht kein Bock auf Krieg. Nachzulesen bei Jean P. Sartre „Der Pfahl im Fleische“. Es ist also mehr Psychologie als Verschwörungstheorie dahinter. Dass die Finanz-Priester dabei händereibend zugeschaut haben, glaube ich trotzdem sofort.

  6. Also die Deutschen sind auch nicht gerada ein unbeschriebenes Blatt was „Anomalien“ angeht: Warum haben die mal eben 200.000 (oder auch mehr) Britische Soldaten, die der Rommel in Belgien eingekesselt hat, einfach so entkommen lassen. Rommel hatte es auf eigene Faust unternommen, ohne das Wissen von Hitler, wurde aber sofort zurückgeordert und abgestraft…

  7. Wer schreibt die Geschichte?

    Wieviel hat dies mit der Wahrheit zu tun?

    Warum sind die Geheimarchive der USA zum WWII noch immer unter Verschluss.

    Warum müssen deutsche Patrioten und Nationalisten sich gefallen lassen als Nazi verschrieen zu werden.

    Wer sagte diese Worte:
    „“Unser Land, das die Würde und den Stolz unserer Bürger verteidigen kann, und die außenpolitischen Verpflichtungen im Rahmen der Friedensstiftung erfüllen kann, wird nicht in Isolation geraten, ungeachtet dessen was unsere Partner in Europa und USA im Rahmen ihres Blockdenkens sagen. Mit Europa und den USA endet die Welt nicht. Und im Gegenteil, ich möchte es nochmal betonen: Wenn Staaten ihre eigene nationale Interessen vernachlässigen, um außenpolitische Interessen anderer Staaten zu bedienen, dann wird die Autorität dieser Länder – unabhängig davon, wie sie das auch erklären mögen –, nach und nach sinken. D.h. wenn die europäischen Staaten die außenpolitischen Interessen der USA bedienen wollen, dann werden sie, aus meiner Sicht, nichts dabei gewinnen.“

  8. @madurskli: Es ist ein zähes Ringen um Selbstbestimmung und eine Zukunft frei von Sklaverei. Unsere Vorfahren waren freie Menschen. Es gab keine Kirche und keine Sklaven. Jeder besass Land. Verehrt wurde nicht Geld sondern Bäume. Ich meine, das ist unserer Recht so zu leben. Unsere Chancen sind größer, wenn wir uns mit den Verwandten zusammen tun. Und die nächsten und stärksten Verwandten sind die Russen. Man kann also einiges tun, zB indem man sich politisch etwa auf kommunaler Ebene für Kontakte nach Russland einsetzt. Warum kann man visafrei nach Italien reisen, aber nicht nach Russland??? Es ist absolut widersinnig.

  9. @madlurskli

    Der Teil der zitierten Rede stammt von Putin. Was mir immer nicht so richtig in den Kopf will. Warum redet alle Welt immer nur über die 6 Mill. Opfer jüdischen Glaubens? Was ist mit 20 Millionen Sowjetbürgern? Auch sonstige Europäer?

  10. Lieber Moon-Gu,

    um es mit Einzellern aufzunehmen, reicht eine Identität. Also: Der Peter ist der Peter, also ich, der kainer ist der kainer, also jemand anderes. Alles klar?

    Ich bin übrigens stolz auf mein Land, weil es mit seiner widerwärtigen Geschichte so ehrlich und offensiv umgeht. Das zeugt von Größe. Kein anderes Land tut uns in dieser Hinsicht gleich. Du allerdings scheinst zu denen zu gehören, die gerne eine saubere Deutsche Geschichte hätten, weil doch das „Deutsch-Sein“ so wichtig für die eigene Identität ist.
    Das ist zwar armselig, aber du bist immerhin, wie man an manchen Kommentaren sieht, nicht allein. Ich hoffe, das spendet dir Trost.

  11. „Er ging auf den Nichtangriffspakt mit Deutschland ein, wohl wissend, dass auf Hitlers „Speiseplan“ auch Russland mit inbegriffen sein könnte.“ Zitat Ende

    Der ARD hätte solch einen Satz nicht schöner drechseln können. Was denn nun – „wohl wissend“ oder „sein könnte“.

    Es ist auch unter heutigen Historikern kein Geheimnis, das Hitler den Russen mit seinem Angriff nur zuvorkam.

    Ansonsten gibt es in diesem Krieg einige Merwürdigkeiten an strategischen Entscheidungsplätzen. Vermutlich ist ein Teil davon tatsächlich absichtlich – im Sinne der NWO – beeinflußt.

  12. @madurskli: Die Archive zu WW2 sind immernoch im Verschluss, weil man solche Fehlprogrammierungen wie „Peter“ und „keiner“ weiterhin in diesem Zustand lassen moechte.
    Diese Spezies lassen sich seltsamerweise nur von ARD und ZDF programmieren. Von echten Patrioten wie Rhonhof wollen sie nichts hoeren. Alles was nicht System conform ist, ist braun. Und bei dieser Verleumdungskampagne machen diese Schwachgeister auch noch gern mit.

    Die Archive sind auch deshalb unter Verschluss, weil Deutschland immer wieder gerne auf den Trick 17 hereinfaellt:
    1. Weltkrieg Trick 17
    2. Weltkrieg Trick 17

    Wenn ich mir so diesen Schwachgeister anschaue, wer weiss, vielleicht soll ein weiteres mal Trick 17 angewendet werden?
    „keiner und Peter“ werden bereitwillig auch ein drittes mal hereinfallen.

    Ich bin auch der Meinung, dass die Europaeischen Staaten ihre eigenen Interessen vertreten sollten.
    Souveraenitaet statt Occupy!

  13. @ Norbert: Ich bin auch der Meinung, dass man die Verbrechen, die tatsaechlich geschehen sind, nicht klein reden darf.
    Vor allem die Judenverfolgung ist sehr bedauerlich, strategisch ganz grosser Fehler.
    Trotzdem darf nach der Wahrheit gesucht werden, vor allem wenn manche Fakten bei der Siegergeschichtsschreibung eindeutig als plumpe Faelschung erwiesen haben.
    Auch bei der Zahlenangabe der „Siegergeschichtsschreibung“ darf hinterfragt werden. Da gibt es auch ein paar Ungereimtheiten.

    Gruss

    Moon-Gu

  14. Die Geschichte wird von den Siegern und Herrschenden geschrieben, nur ihre Version und nicht die Sicht der Unterlegenen, Ohnmächtigen, Unterdrückten und Minderheiten zählt. „Die Geschichte“ ist nichts anderes als der Widerstreit der innergesellschaftlichen u. nationalstaatlichen Interessen u. die Politik von Gestern, also eine laufend fortgesetzte Kette von Ereignissen, die schriftlich überliefert werden.
    Jede Herrschaft beansprucht natürlich die Deutungshoheit über das Heute und das Gestern, und zwar auf allen Gebieten des Lebens, denn daraus bezieht sie ihre Legitimität. Wer herrscht, der schreibt die Geschichte, und er schreibt sie eben auch fort, damit immer das Gesamtbild paßt und er gut dabei aussieht.

    An der herrschenden Geschichtsschreibung stimmt so gut wie nichts. Ob es sich nun um die Geschichte des siegreichen Christentums über die europäischen Heiden, oder ob es sich um die Geschichte der herrschenden Klasse, die wesentlich aus Kapitalisten besteht, handelt. Der christliche Missionar Bonifatius hat nie die Donar-Eiche persönlich gefällt, sondern er liess sie unter dem Schutz fränkischer Reiter fällen, und die machtlosen heidnisch-germanischen Hessen konnten der Schändung ihres Heiligtums nur ohnmächtig zuschauen.
    Wen es interessiert, wie der immense Reichtum der Oberen Zehntausend in der Bundesrepublik, z.Bsp. der Familie Thurn und Taxis, zustande gekommen ist, der lese einmal Bernt Engelmann’s „Ihr da oben, wir da unten“. In den gängigen Geschichtsbüchern, namentlich den Schulbüchern, steht darüber nichts.

    Und genau so kommt auch die offizielle Präsentation der Vorgeschichte des 2. Weltkrieges daher, sie ist reine Siegergeschichtsschreibung vor allem aus der Sicht der Westmächte. Überspitzt gesagt waren die Deutschen die absolut Bösen, und England und USA wollten nur das Gute und brachten uns schliesslich die Befreiung. Teile dieser Geschichtsschreibung sind sogar noch strafrechtlich geschützt, was nichts mit der Not die Wahrheit schützen zu müssen sondern mit Herrschaftsinteressen zu tun hat.
    Dass an dieser Geschichte einiges nicht stimmen kann zeigt jedem aufmerksamen Zeitgenossen die aggressive Politik besonders der USA nach 1945 in fast allen Teilen der Welt, die verlogener Weise als Kampf für Freiheit, Menschenrechte und Demokratie dargestellt wird. Mit dem Ende des Nazismus u. Faschismus brach eben nicht der globale Frieden aus, sondern die Gewalttätigkeit des Imperialismus nach Innen und Außen ging erst richtig los.

  15. Mein Mitleid mit den Franzosen hält sich in engen Grenzen,hätten sie nicht zusammen mit der zweiten agressiven Kolonialmacht England(gerade erst wieder gemeinsam das Gemetzel in Lybien erfolgreich beendet) dem dt.Reich den Krieg erklärt;hätten sie auch weiterhin in Frieden leben können.Aber erst Streit suchen,dann ein paar aufs Maul kriegen u. anschließend die verfolgte Unschuld mimen-so lieben wir sie,die eitlen französischen Gockel.Haben übrigens schon 1870 völlig unmotiviert Preußen den Krieg erklärt,die Quittung war eine deftige Niederlage,die folgenden Hass- u. Revanchegelüste führten zum Weltkrieg Nr.1 usw.Aber Deutschland ist an allem schuld.Amen

  16. @stacheldraht:

    warum die Wehrmacht die 200000-300000 Soldaten bei Duennkirchen nicht eingesammelt hat, ist mir auch ein Raetsel. Vermute Fehleinschaetzung der Lage seitens der Fuehrung.

    Fakt ist, dass es bei der Sieger-Version immer wieder gerne auf diese Anomalie „Duennkirchen“ hingewiesen wird, der Leser wird dann auf dieses „Problem“ aufmerksam gemacht und dabei werden dann die anderen Anomalien oftmals uebersehen. Ganz im Sinne der Siegermaechte, denn sie brauchen ja den Trick nicht zu verraten, wie sie den Verlierern hereingelegt haben. Zu gegebener Zeit kann man ja den selben oder aehnlichen Trick noch mal verwenden.

    Die Anomalien auf Franzoesische Seite ist etwas viel zu haeufig, als dass man nur von zufaelliger Fehlentscheidung sprechen kann.
    Bin mir sicher, wenn man da nachgraebt, auf noch viel mehr Anomalien zu stossen.
    Falls du aus Frankreich bist, habe nichts gegen Franzosen, denn wir sind fuer die Hochfinanz alle nur Kanonenfutter.
    Somit haben wir alle den selben Nenner – Kanonenfutter.

    Hiermit solidarisiere ich mich mit allen Kanonenfuttern auf dieser Welt!

  17. @ Peter: Danke fuer die ehrliche Antwort. Zu wissen, dass die Hochfinanz fuer 9/11 verantwortlich ist, bringt uns schon etwas weiter.
    Zu wissen, dass die Wahrheit sich selbst bei den Trollen durchgesetzt hat, beruhigt mich.

  18. @ Radostin: hab gestern bei der ARD Tagesthemen spioniert. Da haben sie irgendwelche Umfragewerte praesentiert.
    Die Amis waren in der Beliebtheitsskala fast ganz oben mit ungefaehr 70%, und die Russen waren ganz unten mit ungefaehr 30%.

    Natuerlich habe ich es der ARD „geglaubt“.

    Teile und Herrsche.

    Man will Deutschland und Russland teilen und praesentiert vorgefertigte Meinungen. „Bandwagon-Effekt“.

    Ich finde, es gibt keinen Grund, dass Russland und Deutschland sich anfeindeen und moeglicherweise wieder bekaempfen.
    Das muss nicht sein. Ich hoffe, dass ich mit meinem Artikel wenigstens ein bischen in dieser Richtung aufzeigen konnte.

    Hoffe dass hier in Deutschland nicht nur 2-stellige IQ’s wie „keiner“ und „Peter“ herumlaufen.

  19. Erwin Kaletzki sagt: „Es ist auch unter heutigen Historikern kein Geheimnis, das Hitler den Russen mit seinem Angriff nur zuvorkam.“

    Ja, und? Wird dadurch irgendetwas besser?

    Moon-Gu sagt: „Vor allem die Judenverfolgung ist sehr bedauerlich, strategisch ganz grosser Fehler.“

    Interessant, von welch perfider Seite du dieses Thema betrachtest. Du bemühst dich mit dem ersten Teil deines Satzes, Betroffenheit zu heucheln und bezeichnest den Holocaust, vermutlich unter Krämpfen, als „sehr bedauerlich“. Na ja, etwas mehr hätte es schon sein dürfen, damit es überzeugend wirkt.
    Dann aber kommt das Wichtigste, gelle? „Strategisch ganz großer Fehler“ Quasi: Schade, das Adolf so ein mieser Stratege war, sonst war er ja ganz o.k… so patriotisch, zermahlen zwischen den Mühlsteinen unpatriotischer Hochfinanzkräfte.
    Und du fragst dich, warum du dem braunen Sumpf zugerechnet werden darfst?

    Moon-Gu sagt:
    2. Dezember 2011 um 22:31

    „@ Peter: Danke fuer die ehrliche Antwort. Zu wissen, dass die Hochfinanz fuer 9/11 verantwortlich ist, bringt uns schon etwas weiter.
    Zu wissen, dass die Wahrheit sich selbst bei den Trollen durchgesetzt hat, beruhigt mich.“

    kainer hat das gesagt, Moon-Gu. Du solltest mal eine Pause machen mit dem Politisieren. Du erkennst auch keine Ironie, selbst, wenn sie dich anfällt.

    jo sagt:
    2. Dezember 2011 um 22:38

    kainer mag Peter

    Wieviele Aussagen stecken da drin, du Schelm? Zwei oder drei?

  20. Peter sagt:
    „kainer hat das gesagt, Moon-Gu. Du solltest mal eine Pause machen mit dem Politisieren. Du erkennst auch keine Ironie, selbst, wenn sie dich anfällt.“

    Wieso soll keiner das gesagt haben? Ich bin mir sicher, dass jemand es gesagt hat. 🙂

  21. @Peter/kainer

    Zitat :

    „Erwin Kaletzki sagt: “Es ist auch unter heutigen Historikern kein Geheimnis, das Hitler den Russen mit seinem Angriff nur zuvorkam.”

    Ja, und? Wird dadurch irgendetwas besser?“ Zitat Ende

    Du schreibst, um des lieben Schreibens Willen. Was soll deine Bemerkung?

    Der von Dir zitierte Satz enthält doch gar keine Wertung. Weder moralischer noch ideologischer Art. Wieso versuchst Du dann eine Wertung zu unterstellen?

    Immerhin bekommst Du auf Deine Postings Antworten, die Leute versuchen Dich also ernst zu nehmen und sich mit Dir auseinanderzusetzen.

    Grundsätzlich kann ich Deine Position gut verstehen. Erkenntnis hängt auch mit Glück zusammen, bestimmtes Wissen überhaupt verinnerlichen zu „dürfen“. Das ist nicht überheblich oder abwertend gemeint. Deine Haltung ist ja von dem Wunsch bestimmt, Massenmorde und Unrecht im weitesten Sinne zu verhindern, bzw. aus den Geschehnissen der Geschichte zu lernen. Daran ist nichts Verwerfliches.

  22. @Erwin

    „Der ARD hätte solch einen Satz nicht schöner drechseln können. Was denn nun – “wohl wissend” oder “sein könnte”.

    Es ist auch unter heutigen Historikern kein Geheimnis, das Hitler den Russen mit seinem Angriff nur zuvorkam.“

    Hallo Erwin, ich habe den Konjunktiv nur benutzt, weil es nicht bewiesen erschien, dass Stalin zuerst Deutschland angreifen wollte. Wenn Stalin Deutschland zuerst angreifen wollte, haette er Deutschland waehrend des Frankreichfeldzuges schon in den Ruecken fallen koennen.
    Was Stalin wirklich gedacht hat, darueber laesst sich zwar spekulieren, aber es ist fuer mein Verstaendnis kein Beweis vorhanden, dass er Deutschland zuerst ueberfallen beabsichtigte.

    In grossem und ganzem ist mein Artikel klar gegen NWO gerichtet, da tut es schon etwas weh, mit ARD verglichen zu werden. Das muss doch nicht sein, oder?

    lg

    Moon-Gu

  23. @Moon-Gu
    Stalin hatte eindeutig nicht damit gerechnet das die Deutschen im Westen so schnell fertig würden;er war sogar über die Franzmänner erbost das sie praktisch keinen Widerstand leisteten, u.innerhalb von 6Wochen kann auch die größte Armee der Welt (die rote Armee) aus dem Stand keine Großoperation auf die Beine stellen. Immerhin schoben sich zu dieser Zeit (Frankreichfeldzug) die Russen durch Okupation der baltischen Staaten und Teile Rumäniens immer näher an den deutschen Machtbereich heran. Und das geschah wohl kaum aus Furcht vor den Deutschen

  24. Um das Ganze abzurunden, schlage ich dem Interessierten vor, Lena Wellinghusen’s -Hitlers Rompolitik 1930-, -Das Geheimnis der Jesuitenmacht und ihr Ende- von Erich Ludendorff 1929 und Verschwoerung und Verrat um Hitler von Generalmajor a.D. Otto Ernst Remer zu lesen.
    http://www.archive.org/details/Wellinghusen-Lena-Hitlers-Rompolitik-Heft-2
    http://www.scribd.com/doc/28309458/Ludendorff-Erich-Und-Mathilde-Das-Geheimnis-Der-Jesuitenmacht-Und-Ihr-Ende-1929-Scan-Fraktur

  25. @Wissender: Stalin ist sicher expansionistisch eingestellt, und er haette gerne ganz Europa „bolschewisiert“ wenn er es gekonnt haette.
    Aber das ist noch kein Beweis, dass er Deutschland zuerst angegriffen haette. Ich vermute sogar das Gegenteil, er hat sich von Deutschland zuerst angreifen lassen, um dann mit voller Wucht zurueckschlagen zu koennen.(Pearl Habour-Variante)

    Kennst Dich recht gut aus mit der Materie. Bis auf Deinen letzten Satz scheint alles Fakt zu sein, aber du schliesst ja nach Aufzaehlung der Fakten auch nur mit einer vagen Deutung und nicht mit einem klaren Beweis.
    Klare Beweise, dass Stalin zuerst angegriffen haette, gibt es nicht. So wie du es getan hast, man kann vage Andeutungen machen und spekulieren, aber beweisen laesst sich nicht, was er tatsaechlich gedacht hat.
    Somit schliesse ich meinerseits mit einer Vermutung, dass Stalin sich gefreut haben koennte, als die Wehrmacht nach Russland einfiel.

  26. @Moon-Gu
    nein ich bin kein Franzose und fühle mich auch nicht irgendwie beleidigt oder angegriffen.. 😉
    Was ich sagen wollte ist, dass die Anomalien sich von der Vorkriegszeit bis über den gesamten Krieg verteilen und häufen – auf allen Seiten!! Was für mich die These bestätigt, dass das alles ein abgekartetes Spiel war – zumindest in der allerobersten Führungsriege…(aber man begibt sich da sehr schnell in Verschwörungstheorien weswegen ich über „Thesen“ rede und es nicht als Fakt abstempele).

  27. Abschliessend habe ich die Kommentare noch einmal ueberflogen, und stelle fest, dass die ueberwaeltigende Mehrheit der Kommentatoren sich sachlich und konstruktiv mit jede Menge gute Kommentaren beteiligt haben.
    Dafuer einen herzlichen Dank.

    Ich habe mich von einem Troll etwas ablenken lassen und konnte nicht maximal konstruktiv moderieren, weil ich anstatt auf die guten Kommentare einzugehen, mich mit einem Troll, der nur zwei Vokabeln kannte, herumgeschlagen habe.
    Den richtigen Umgang mit einem Troll muss ich noch lernen.

    Liebe Gruesse

    Moon-Gu

  28. @ Moon-Gu
    Ihre Darstellung der Entwicklung des WK II finde ich absolut plausibel! Einige Fragen zum Verhalten der Westmächte zu Anfang des Krieges habe ich mir selbst schon gestellt, ohne allerdings Details zu kennen und damit Antworten zu finden. So wie sie es analysieren, erhält der gesamte Kontext einen Sinn!
    Mit den Anomalien einiger unerklärlicher Entscheidungen Hitlers hinsichtlich der deutschen Kriegsführung (z.B. Engländer / Dünkirchen) hat mein Vater sich jahrelang beschäftigt. Dieser Generation (den unmittelbar Betroffenen) war es nicht vergönnt, genügend Fakten zu ermitteln, sie blieben im Bereich der Vermutungen stecken.
    Ich wünschte mir sehr, dass auch die Rolle Hitlers eines Tages noch wirklich ans Licht gezerrt werden kann. Ich möchte wissen, ob er Millionen Deutsche, die unter seiner Führung gestorben sind, vorsätzlich und im Auftrag anderer Mächte betrogen hat oder nicht!
    Gruß
    A.

  29. @ Anna

    Ich und aeltere Familienmitglieder die meist schon verstorben sind hatten die gleichen Gedankengaenge, bis ich auf Lena Wellinghusen’s Schrift von 1930 „Hitlers Rompolitik“ und diverse Veroeffentlichungen von Feldherr Erich Ludendorff, der bis 1924 mit Hitler zusammenarbeitete, gestossen bin.
    Wer da wen betrogen hat wird ziemlich detaliert dargestellt.
    Hier nochmal die Links zum runterladen:
    http://www.archive.org/details/Wellinghusen-Lena-Hitlers-Rompolitik-Heft-2
    http://www.archive.org/details/DasGeheimnisDerJesuitenmachtUndIhrEnde

  30. Diese Fakten auch:

    Und das auch:

    <q cite="Rainer F. Schmidt wies in der FAZ erneut darauf hin, dass Schultze-Rhonhof die „gesamte intensive Forschung zu diesem Komplex“ ignoriert habe und dessen „Drall ins Zwielicht des Revisionismus“ stattdessen „auf höchst zweifelhafte Literatur“ stütze. Hierbei bediene Schultze-Rhonhof „Klischees, die von rechtsradikaler Seite hochgehalten“ würden.„>

    Damit passt er ja hervorragend zu diesem Blog hier, der sich offensichtlich auch höchst zweifelhafte Literatur stützt.

    Ach ja, hätte sich der Autor tatsächlich einmal ernsthaft mit dem Zustand der französischen Armee bei Kriegsausbruch, insbesondere der Luftwaffe und der Panzerstreitkräfte, befasst, dann wäre ihm klar gewesen, dass Dinge wie „wirksame Bomberangriffe“ der Franzosen praktisch unmöglich waren.

    Aber vermutlich steckt hinter dieser Vernachlässigung der frz. Streitkräfte auch nur das internationale Finanzjudentum, oder?

  31. Natürlich gibt es von den Wahrheitsverweigerern die üblichen Aufschreie, das es sich hier um Fantasieprodukte eines Revanchisten handele! Meine Generation wurde wie Herr Ronhof schon anführte, nach Strich und Faden belogen. Die heutige Jugend wird nicht minder manipuliert! Man kann die Wahrheit verschleiern. Man kann sie unter Strafe stellen, und diejenigen verhaften, die sie aussprechen! Aber es ändert nichts daran, das wir belogen werden! Deutschland soll auf diese Art geschwächt werden. Ein Volk das multikulturell durchmischt ist und derart manipuliert wird, kann als Volksgemeinschaft nicht mehr zu sich zurück finden! Aber immer mehr finden die Wahrheit heraus, und verbreiten sie. Viele gehen ins Gefängnis dafür, aber es werden trotzdem immer mehr Wahrheitsfinder. Die Geschichtsfälschung und das ganze Unrecht, das gegen Deutsche Tagtäglich stattfindet, ist eine ungeheuerliche Verschwörung! Die gesamte Elite des deutschen Volkes hat sich zu Verrätern und Lügnern herabgewürdigt. Wie können sich diese Kreaturen überhaupt noch in den Spiegel schauen? So ein Leben ist nicht lebenswert! Die linken Idioten, sind notorische Wahrheitsverleugner und wissen es nicht besser! Aber all jene die für ihr eigenes Wohl und Wehe den Verrat huldigen, sind der größte Abschaum den es je gegeben hat!

  32. Die Vertreibungspolitik der Polen ist doch kein Geheimnis! Wer die Akten und den diplomatischen Schriftverkehr studiert – wie auch Herr Schulze-Ronhof – weiß doch genau Bescheid. Denen, die hier immer noch auf ihre Schulbuchweißheiten und auf Guido Knopp verweisen, ist nur noch in der Psychatrie zu helfen! Wer sich bei der Wahrheitssuche wirklich bemüht, der wird schnell bemerken, was für fürchterliche Feinde Deutschland hat! Adolf Hitler wurde, wie er es vorausgesagt hat, zum meistgehassten Mann der Weltgeschichte abgestempelt! Einer muß eben die Zeche zahlen, und das ist immer der Verlierer! Wehe den Besiegten…

  33. Seid ihr alle blöd? Scheint so!
    Wer in 2013 noch nicht verstanden hat wer Hitler , Goebels und Himmler, usw. waren und was die an Macht und Vernichtung wollten, der sollte vielleicht die Bilder vom Triumph des Lebens ansehen…und dann die Bilder der Kristallnacht, von Dachau und Auschwitz, von London und der zertrümmerten Städte Deutschlands in 45 !!!!
    Hitler wollte den Krieg, hat ihn immer gewollt! Meint irgendeiner dass er dachte alle anderen Länder würden sich Deutschland anschliessen ???

  34. 1. ) Ich glaube nicht, dass Hitler selbst an internationalen Verschwörungen beteiligt war, welche letztendlich die Zerstörung Deutschland mit sich brachten. Dies ist meiner Meinung nach allerdings den okkulten Strippenziehern hinter Hitler, die maßgeblich an seinem Aufstieg beteiligt waren, zuzutrauen. Warum haben die Amerikaner so lange gewartet? Ein vom Krieg dezimiertes Europa und die gegenseitige Schwächung der beiden Großmächte Deutschland und Udssr war mehr als vorteilhaft, woraufhin eine Einflussnahme in Europa für die USA ein Kinderspiel war. Es folgte die Machtübernahme des millitärisch-industriellen Komplexes (JFK´s Ermordung), Wirtschaftsterrorismus und Imperialismus im Großteil Lateinamerikas und Teilen von Afrika und die inszenierten Kriege im mittleren Osten. Ihr könnt euch sicher sein, ein gestohlenes Flugzeug, welches vom Kurs abweicht, wird sofort durch leute am radar registriert und schafft es niemals zum Pentagon (dem wichtigsten Millitärgebäude :D), es sei denn, man lässt es zu.

    2. ) Um dies vorwegzunehmen: Ich wuchs mit Menschen verschiedenster Herkunft und Kultur auf und Schubladendenken ist unter meinem Niveau. Allerdings darf man nicht vergessen, dass einige reiche Juden seit hunderten von Jahren die Reichtümer dieser Welt unter sich aufteilen und heute ist jeder der etwas dagegen sagt direkt ein Antisemit. Der Talmud legitimiert jegliche Form von Unmenschlichkeit und Diebstahl gegenüber Menschen anderer religiöser Gesinnung und das passt auch zu dem Verhalten der mächtigsten von ihnen. Der Großteil des israelitischen Volkes ist allerdings selbst ein Opfer. Es herrscht große Armut, während ein kleiner Teil der Gesellschaft, die Zionisten, alle Reichtümer horten, welche außerdem ungemein Einfluss auf die USA ausüben. Die Menschen müssen aufwachen und sehen, wer wirklich diese Welt regiert und wohin uns dies führt,w enn wir nichts dagegen tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.