Schlagwort-Archive: Singvogelwelt

Seltenere Arten und Ausnahme-Erscheinungen der deutschen Singvogelwelt

Textübersetzung aus dem Kunstmuseum Hamburg
Wenn der Leser ganz besonderes Glück hat, oder wenn er an den Grenzen unseres Vaterlandes wohnt, begegnet er vielleicht zufällig einer jener seltenen Arten, nach denen selbst der Ornithologe von Fach oft jahrzehntelang vergeblich Umschau hält, solange er nicht die beschränkten Gebiete ihres Vorkommens aufsucht.

Wie schon eingangs bemerkt, habe ich diese Arten hier weggelassen, um den Überblick nicht zu erschweren, will sie aber der Vollständigkeit wegen kurz anführen, um im Falle ihres Vorkommens ihre Bestimmung zu erleichtern.

Die Alpenbraunelle oder der Flühvogel, Prunella collaris (Scop.), Abb. 1, ist größer als die Heckenbraunelle. Sie brütet auf dem Riesengebirge, den Alpen und in verwandten Formen weit nach Asien hinein. Der den Kreuzschnäbeln ähnliche, aber größere Hakengimpel, Pini-cola enudeator (L), Abb. 2, erscheint als nordischer Wintergast in Ostpreußen, während ebendaselbst der etwa sperlinggroße Karmingimpel, Carpodacus erythrinus (Pall.), Abb. 3, als Sommervogel auftritt.

Seltenere Arten und Ausnahme-Erscheinungen der deutschen Singvogelwelt weiterlesen

Rückblick auf das Singvogelleben in der Gesamtheit

Textübersetzung aus dem Kunstmuseum Hamburg

Nach all den Einzelbildern lohnt es, noch einen abschließenden und zusammenfassenden Rückblick auf das Leben des Singvogels in der Gesamtheit zu werfen.

Rückblick auf das Singvogelleben in der Gesamtheit weiterlesen