Schlagwort-Archive: NSU

ihr toten Seelen aus der Frühlingsstrasse, marschiert voran !

von H.-P. Schröder


Sondermüll

1000 Jahre SED
Sind jetzt bei der CDU
500 bei der SPD
Die Linken bekamen weniger ab,
wie trefflich kurios.
Das liegt einzig und allein
am schlechten Wahlergebnis

Sag` an, wie schläft`s sich in der Nacht
Findeiß, Pia,
Komplizin des dreckigen „NSU“-Schwindels,
Erfüllungsgehilfin, allzeit bereit
– willige Tatortcleanerin,
aus klebrigen Fördermitteltöpfen fremdes Gut verteilend.
Miss-is „Nicht zuständig“,
wie schläft sich`s in der Nacht?
Liegt man lange wach,
lauscht in das Dunkel,
horcht auf Stimmen, unter`m Dach ?

Wenn man dem Volke 1000 aufgedrückt,
gibt`s da lecker Ködermittel für,
Sonderprämien für`s Stöckchenholen
aus den klebrigen Töpfen,
die wir füllen müssen,
immer und immer wieder,
für dich und deinesgleichen,
damit du-Rücken frei-, das Maul geladen
mit Zuckerwatte
und von Kopf bis Fuss
auf Bunt gespritzt, – dafür gibt`s Fördermittel,
sagte ich das bereits ?

damit du, – Pia und Co befiehlt dem Bürger: „Folge Mir!“,-
in SEdemokratischen Versammlungen, deine zukünftigen Opfer darüber befinden lässt,
ob das Asylantenheim in Dunkel- oder in Hellrot gestrichen werden soll,
wenn man dem Volke also jene besagten
1000 aufdrückt,
– Erbarmen, Erbarmen –
dann ist das bischen Krach,
samt Ärger wegen Mär
vom Blender unter`m Dach
nur halb so schwer.

Amen

 

mdr (ARD) verübt schon wieder Anschlag

von H.-P. Schröder

auf den gesunden Menschenverstand. Titel: Tatort Zwickau. Zwickau, da war doch was, genau, da wurde Heiko nass, aber da ist so einiges mehr, richtig, da ist die Frühlingsstrasse wo das Terrornazidönermörderversteck war, im Hause Nr. 26. Wir fragen nicht: Wer hat das Haus abfackeln lassen? Wir fragen, wer hat das Haus abreißen lassen, BEVOR alle Spuren umfassend dokumentiert waren ? Die Findeiß, Pia gab den Ruckzuck- Abrissbefehl (weiter?) für das Haus Nr. 26. Die Findeiß, Pia (SPD) ist die Oberbürgermeisterin von Zwickau, seit 2008, gefühlt eine halbe Ewigkeit zu lang.

die rote pia-in der frühlingsstrasse

Auf dem Foto sehen wir sie in der Frühlingsstrasse vor der Nr. 26.  Sie taucht dort plötzlich auf (ei der daus welch` feiner Riecher, anders kann man es nicht sagen), stand auf dem Asphalt, da war die Asche noch nicht kalt. Alles weitere ist bekannt (siehe NSU leaks).

Kompetent und unheimlich beliebt
Pia Findeiß, bitte erleuchten Sie uns mit der Meinung des Politbüros. Was ist diesmal geplant ? Lichtermarsch , Narrhallamarsch? Abriss ?
Der Reihe nach:
Pia Findeiß (PiFi), die Oberbügermeisterin von Zwickau, lernt man am Besten kennen, wenn man Kara Ben Nemsi fragt. Kara Ben Nemsi, wer ist Pia Findeiß ? Bitte schön, ein Vorgeschmack:

https://www.youtube.com/watch?v=ZdMWbL_5Shk
https://www.youtube.com/watch?v=7p4RTekFFTg
https://www.youtube.com/watch?v=n1fReYuBFQI

Und in Zwickau geschah es erneut, schon wieder muss man sagen, DAS Entsetzliche:

Ein Brandanschlag ! Auf ein belegtes Bewerberheim, von innen! Ein Anschlag! Mit  Molotowcocktails ! Cocktails ! Einer genügte nicht. In der Frühlingsstrasse, dem Versteck der Beweise gegen sich selbst sammelnden Terrornazidönermörder war es eine „Heftige Explosion“, war es eine „mit einer Brandbombe gesprengte Doppelhaushälfte“ (Augsburger Allgemeine) ! Eine  Brandbombe ! In der Frühlingsstrasse! Und jetzt ?

Jetzt waren es Molotowcocktails ! Viele Brandbomben. Diesmal auf ein Asylbewerberheim! In Zwickau! Von Innen! Kann man sich etwas Teuflischeres vorstellen als „Auf Innen“ ? Mit „Rußschäden“.

Die Welt ist ungerecht, in Uwelungen, wo er gebraucht wird, da ist kein Russ, und in Asylbewerberheimen, wo er überflüssig ist, da ist dann zuviel davon. Ein Fall für „Zwickau zeigt Herz“!

zweirotemitderantifa

http://www.mdr.de/sachsen/anschlag-asylbewerberheim-zwickau-100_zc-ecc53a13_zs-570f6b3d.html

„Unbekannte haben mit Molotowcocktails einen Brandanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft in Zwickau verübt. In der Nacht zu Sonntag hatte der Wachschutz den Brand bemerkt. Bei dem Anschlag waren 15 Asylbewerber im Haus. ….
In der Nacht zu Sonntag haben Unbekannte mit Molotowcocktails einen Brandanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft in Zwickau verübt. Laut Polizei hatte der Wachschutz in der Nacht den Brand in einem der Unterkunftgebäude des Asylbewerberheims in der Kopernikusstraße bemerkt, konnte das Feuer jedoch mit dem Feuerlöscher rasch löschen. Laut Polizei blieb es bei Rußschäden im Gebäude….“

„Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping verurteilte den Angriff: „Ein Brandanschlag, der nachts auf eine bewohnte Asylunterkunft verübt wird, ist besonders feige und hinterhältig.“ Damit würden ganz bewusst menschliche Opfer in Folge eines unkontrollierten Brandes in Kauf genommen – „wenn nicht gar gewollt“, sagte die SPD-Politikerin. „