Schlagwort-Archive: Mahmud Ahmadinedschad

Iran: so wird Frieden gemacht!

erschienen bei before it´s news – Danke an Lothar

Die Berichterstattung über diesen Film im Mainstream ist in Amerika, Israel und Europa ein Tabu! Die US-Regierung und die israelische Regierung möchten nicht, dass Sie das sehen können! 

Jüdische Führungspersönlichkeiten und bekannte Geschäftsleute grüßen Ahmadinejad mit Inshallah und „Segen für ein langes Leben“. Juden leben seit tausenden von Jahren im Iran. Über 50.000 Juden leben allein in Teheran. „Normale“ israelische Juden lieben Mahmoud Ahmadinejad.

Bitte helft Liebe und Frieden zu verbreiten und geniesst einander!


Quelle: before it´s news

20 iranischen Beamten Einreise in USA zur Teilnahme an Uno-Tagung verweigert

erschienen bei RIA Novosti

Mindestens 20 Teilnehmer der iranischen Delegation werden nicht an der bevorstehenden Tagung der Uno-Vollversammlung teilnehmen, weil die US-Behörden ihnen die Einreisevisa verweigert haben, berichtet die iranische Nachrichtenagentur Fars.

Unter anderem haben zwei Minister, die zusammen mit Präsident Mahmud Ahmadinedschad nach New York reisen sollten, keine Visa bekommen, hieß es.

Wie ein anonymer Sprecher der US-Behörden Reuters mitteilte, hatten sich die US-Beamten in dieser Frage ausschließlich von den geltenden Gesetznormen leiten lassen.

Ahmadinedschad soll am Mittwoch vor den Teilnehmern der Tagung sprechen.

Momentan sind vier Resolutionen des UNO-Sicherheitsrates in Kraft, die Sanktionen gegen Teheran vorsehen. Darüber hinaus haben einige Länder und Organisationen ihre eigenen Resolutionen angenommen, die von Teheran absolute Transparenz des Atomprogramms und eindeutige Beweise für dessen zivilen Charakter fordern.

Quelle: RIA Novosti

der Irre von Washington I

erschienen bei „Hinter der Fichte“

Die NATO-Fäkalschleudern wie BILD nennen Ahmadinedschad gerne den „Irren“. Was ist daran irre? Die wahrlich Irren befinden sich in unseren Breiten.

Vorbereitung eines Angriffskrieges
.
Der wahnsinnige Joystick-Killer im Weißen Haus will jetzt mit den Türken die offene Aggression Syriens. Sie sind irrsinnig. Zu den Kriegsverbrechern wie Blair, Kissinger, zwei, drei Bushs, beiden (!) Clintons, Sarkozy, Hague, Rasmussen, Ban Ki Moon gesellt sich jetzt noch Erdogan.
Die USA hecken mit der Türkei Rachepläne aus, um den Krieg gegen Syrien vom Zaun brechen können. Schließlich hat sich Syrien den Expansionsplänen des Imperialismus – über Iran nach Rußland – unerwartet standhaft widersetzt. Sie schäumen vor Wut. Das macht sie wahnsinnig.
Die Tagesschau zeigt wie Kriegs-Propaganda funktioniert:
Die Überschriften:
„Bürgerkrieg in Syrien“
Einspruch. Es sind nicht die Bürger die gegeneinander kämpfen, sondern ausländisch gesteuerte Milizen und NATO-Einheiten gegen den syrischen Staat. Das ist ein Aggressionskrieg der NATO.
.

Der Iran als „Bedrohung“

Leserbeitrag von Moon-Gu Kang

An diesem Szenario arbeiten die Massenmedien nun schon seit mehreren Jahren, mindestens jedoch seit 2008. Zur Zeit drehen sie wahrlich mächtig am Rad, um gegen Iran zu hetzen. Im Spiegel wurde schon im Jahr 2008 an den Haaren herbeigezogene Stimmung gegen den Iran gemacht, speziell gegen Präsident Mahmud Ahmadinedschad.

 Man nannte ihn damals „Führer“, „Dr. Seltsam“, „der die Atombombe“ liebt usw. Allesamt nicht haltbare unsachliche Gehässigkeiten Ich habe mich damals sehr an der Vorgehensweise des „Spiegel“ gestört und schrieb darauf einen Protest-Leserbrief an den Spiegel, der allerdings unbeantwortet blieb. Damals wusste ich noch nicht genau, was gespielt wurde. Erst später ist mir bewusst geworden, dass der Spiegel schon längst „tot“ war, aber das ist eine andere Geschichte.

Im Moment machen die Massenmedien derart fleißig Stimmung gegen den Iran, dass ich meine Einschätzung der Situation zum Besten geben möchte:

Die Massenmedien versuchen zu suggerieren, dass der Iran heimlich an einer Atomwaffe arbeitet, um anschließend Israel angreifen zu können

Der Zuhörer soll also das Land Iran als Bedrohung empfinden, um so einen möglichen Präventivschlag gegen Iran zu rechtfertigen. Irak-Variante!

Ferner sei gesagt, dass Israel angeblich über 100-500 Atomsprengköpfe verfügt und die USA über 1000! Wobei diese Atombomben mit Hiroshima-Bomben überhaupt nicht zu vergleichen sind.

Die stärkste jemals gezündete Bombe war die sowjetische Zar-Bombe. Sie wurde am 30. Oktober 1961 bei einem atmosphärischen Kernwaffentest gezündet und setzte eine Energie von etwa 57.000 Kilotonnen (57 Megatonnen) TNT-Äquivalent frei. Zum Vergleich: Die Hiroshima-Bombe hatte eine Sprengkraft von 13 Kilotonnen TNT. (Wikipedia)

Also bereits im Jahr 1961 hatte man schon Atombomben mit mehrtausendfacher Wirkung von Hiroshima-Bomben entwickelt. Wo sie jetzt nach über 50 Jahren Weiterentwicklung stehen, entzieht sich meiner Kenntnis.

Ich persönlich vermute mehrere Millionen mal Hiroshima, denn seit Hiroshima sind mehr als tausendmal Atom-Versuche seitens der USA gemacht und somit kontinuierlich an Zerstörungskraft optimiert worden.

Wie dem auch sei, dieser Dr. Seltsam (Praesident Ahmadinedschad) soll also in seinem Keller heimlich Atombomben basteln, was nicht bewiesen ist und wahrscheinlich überhaupt nicht stimmt, aber sei dies alles so hingestellt, er soll also mit heimlich in seinem Keller gebastelter Atombombe ohne einen Test, ohne die 50 Jahre Entwicklungsarbeit, eben mal Israel angreifen wollen?

Für wie dumm will man diesen Dr. Ingenieur Ahmadinedschad eigentlich verkaufen?

Mit einer Atombombe, heimlich in seinem Keller gebastelt, Erstentwicklung, ohne Tests, somit möglicherweise 0,1 Hiroshima, vielleicht sogar ein Blindgänger – wagt also dieser Dr. Ingenieur Ahmadinedschad einen Erstschlag gegen Israel?! Ein Land, welches eben mal 100-500 Atombomben besitzen soll, mit weiß der Kuckuck wie viel Millionen mal Hiroshima!

Ich glaube die Massenmedien haben ganz offensichtlich einen Dachschaden!

Jeder, der Präsident Ahmadinedschad schon einmal im Interview gesehen hat, weiß, dass er ein ordentlicher Intellektueller ist.

Es hat Hand und Fuß, was er sagt.

Außerdem entpuppt sich die Anschuldigung, er wolle Israel „ausradieren“, in mehr als einer Quelle als Lüge.

Er soll lediglich behauptet haben, dass die „Besatzungszeit zur Vergangenheit gehören werde“…

Daraus soll dann „Er wolle Israel ausradieren“ gemacht worden sein.

Pfui, Teufel! Die Kriegstreiber lassen aber auch nichts unversucht.

Hier die Beweisvideos:



Mit freundlichem Gruß

Moon-Gu Kang 10.11.2011

P.S.: Laut „Hinter der Fichte“ hat man neuerlich in Iran sogar einen verdächtigen Stahlcontainer gefunden. Vielleicht ein achtes Weltwunder!

Ich zitiere:

Nachdem man den relativ unabhängigen Chef der UN-Atomenergie-Behörde El Baradei rausgeworfen hatte, weil er partout keine Atomwaffen im Iran finden wollte, haben die USA nun immer noch keine Beweise. ABER man hat einen Stahlcontainer entdeckt! Der könnte zum Transport von Atomwaffen dienen? Haben Sie eine Idee worin Reedereien Güter befördern? In Plastiktüten? Allen Ernstes versucht die NATO mit solchen Witzen Stimmung gegen den Iran zu machen.“ (Eintrag vom 07. September)