Schlagwort-Archive: libyen 2015

Libyen: Mad Max für Arme

erschienen bei libyaaigainstsuperpowermedia.

 

aus zerstörten Militärfahrzeugen zusammengebastelt:

Dangerous: Images obtained by Libyan-based bloggers show a host of improvised, deadly weapons...and a picture of a hatchback with missiles perched atop being used by opposition militia Libya Dawn

Dangerous: Images obtained by Libyan-based bloggers show a host of improvised, deadly weapons…and a picture of a hatchback with missiles perched atop being used by opposition militia Libya Dawn

Surreal: The Libyan army - which has mounted machine gun turrets on trucks to take on ISIS and opposition factions - is running out of scraps to replenish its makeshift armoury

Surreal: The Libyan army – which has mounted machine gun turrets on trucks to take on ISIS and opposition factions – is running out of scraps to replenish its makeshift armoury

Improvised: The Libyan army supposedly salvaged naval guns (pictured) from defunct warships and fixed them to the back of trucks

Improvised: The Libyan army supposedly salvaged naval guns (pictured) from defunct warships and fixed them to the back of trucks

Protected: The makeshift trucks constructed by Libya's armed forces (pictured) - armed with machine guns that fire 700 rounds a minute - also have a metal casing to protect the driver

Protected: The makeshift trucks constructed by Libya’s armed forces (pictured) – armed with machine guns that fire 700 rounds a minute – also have a metal casing to protect the driver

Scraps: The Libyan army salvaged two AK-230 machine guns from a Natya-class warship (pictured) before it sunk due to lack of maintenence

Scraps: The Libyan army salvaged two AK-230 machine guns from a Natya-class warship (pictured) before it sunk due to lack of maintenence

Construction: Libyan government soldiers transform weapons dating back to the 1940s in six warehouses in the country's east and transform them into usable arms

Construction: Libyan government soldiers transform weapons dating back to the 1940s in six warehouses in the country’s east and transform them into usable arms

 

Während solche Konstruktionen einen ausserordentlicher Beweis menschlicher Kreativität und Hingabe darstellen – unter allen Umständen zu überleben -, erreicht die Sirtuation (Scherz) ein kritisches Stadium, weil der Nachschub an solchen „Rohstoffen“ sich unvermeidlich verringert.

Quellen: telegraph.co.uk, nytimes.com

PS: In Sirte soll es einen „Sieg“ des IS gegeben haben. Mir bisher unklar gegen wen, wann warum…

 

Libyen: News 27.4.15

Danke an Angelika

.


.

26.04.:  „Libya Media Center Channel“ zeigt ein Video von „Green Resistance News in Libya“: Streitkräfte der Großen Stämme rücken auf die Stadt Gharyan City vor. Sie richten an deren Bewohner die Botschaft: Die Stadt soll befreit werden. Zivilisten werden nicht angegriffen, sondern aufgefordert, für Hoffnung, Libyen und die Dschamahirija aufzustehen.

Herzlich
Angelika Gutsche

Libyen: News 24.4.15

Danke an Angelika

.


.

24.04.  „Libya Media Center Channel“ zeigt ein Video von „Green Resistance News in Libya“: Im Zentrum von Al-Zahra City, eine Stadt südlich von Tripolis, befinden sich Kämpfer der Großen Stämme. Sie bewegen sich weiter auf Tripolis zu.
Der Grüne Widerstand hat die Küstenstraße, die Libyen und Tunesien verbindet, unterbrochen.
Es kommt zu Zusammenstößen nahe der Innenstadt von Zawia City.

Angelika Gutsche

 

Libyen im Februar – eine unvollständige Auflistung der Geschehnisse

ENI Libyenvon Angelika Gutsche

Ein Teil der Tobruk-Regierung (Gesetz- und Verfassungsgebung) wurde von Tobruk nach Al-Baida verlegt, das Parlament soll folgen. Der offizielle Hauptsitz der international anerkannten Regierung befindet sich nach wie vor in Tobruk, deshalb wird hier bis auf weiteres von der Tobruk-Regierung die Rede sein.

Damit rückt die international anerkannte Regierung wieder nach Westen vor, um etwa 270 Kilometer. Al-Baida liegt zwischen Tobruk und Bengasi. In ihrer Nähe befindet sich der Flughafen La Abrag.

1.2.  Die Washington Times (www.washingtontimes.com/news/2015/feb/1/hillary-clinton-libya-war-push-armed-benghazi-rebe/) berichtet, dass die USA seitens der damaligen libyschen Regierung gewarnt wurden, dass die von der NATO unterstützten Rebellen enge Kontakte zu Al-Kaida hätten. Daraus folgte die Destabilisierung der gesamten Region.
An dieser Stelle sei noch einmal darauf hingewiesen, dass es sich bei IS in Libyen keineswegs um eine aus dem Nichts entstandene Terroristengruppe handelt, sondern dass sie sich aus verschiedenen islamistischen Gruppen wie Libyan Daash, LIFG (Libyan Islamic Fighting Group) oder Al-Kaida im Islamischen Maghreb rekrutierte. All diese islamistischen Gruppen wurden durch den NATO-Krieg gegen Libyen an die Macht gebracht. (Siehe meinen Artikel vom Oktober 2011: https://www.freitag.de/autoren/gela/nato-bombt-islamisten-an-die-macht)

2.2.  Bei einem Autobombenanschlag in Tripolis in der Nähe des Zentralbüros des Sicherheitsstabs wird eine Person getötet und sieben weitere verletzt.

2.2.  Nahe einem Luftwaffenstützpunkt bei Tripolis detonieren zwei Bomben.

Afriqiyah, Libyan Africa Airways2.2.  Die russische Luftverkehrsbehörde untersagt den russischen Fluggesellschaften aus Sicherheitsgründen, den Luftraum über Tripolis zu nutzen.

2.2.  Nachdem die erste Runde von Friedensgesprächen in Genf unter UN-Vermittlung gescheitert ist, teilt der UNO-Sonderbeauftragte für Libyen, Bernardino Leon, mit, dass in den nächsten Tagen eine zweite Gesprächsrunde beginnen soll. Ort und Zeit werden wegen der schlechten Sicherheitslage nicht bekannt gegeben. An der ersten Runde nahmen weder Vertreter der Tripolis-Fraktion noch der Tobruk-Regierung teil.

3.2.  Das stillgelegte Erdölfeld Al-Mabrook, das bisher von der Regierung in Tobruk kontrolliert und von der französischen Erdölgesellschaft Total in Joint Venture mit dem libyschen Nationalen Ölgesellschaft betrieben wurde, wird von IS-Milizen angegriffen. Zwölf Menschen finden den Tod. Aus Sicherheitsgründen hatte Total seine Mitarbeiter schon vorher abgezogen.

3.2.  Am Abend versucht die aus Misrata stammende Miliz Libysche Fadschr (Morgendämmerung) den Ölhafen Ras Lanuf zu stürmen, wird aber von der libyschen Armee zurückgeschlagen. Etliche Söldner der Miliz finden den Tod.

Die Großen Stämme geben sich sehr besorgt darüber, dass IS nun versucht, die Kontrolle über die libyschen Resourcen zu übernehmen und daraus ein weltweites Problem entstehen könnte. Libyen im Februar – eine unvollständige Auflistung der Geschehnisse weiterlesen