Schlagwort-Archive: Libyan Resistance

Libyen: Lebenszeichen von Dr. Moussa Ibrahim

von John Schacher

Seven News Agency berichtete am 28. November, dass nach langer Funkstille erstmals wieder eine Verbindung mit Dr. Moussa Ibrahim zustande kam.

Dr. Moussa Ibrahim gratulierte und dankte der Agentur für ihren Beitrag zum Kampf gegen die Propaganda und Desinformation betreffs Libyen.

Im Gegenzug bat Seven News Dr. Moussa Ibrahim, seinen Kampf für Freiheit und all die Libyer fortzusetzen und dem Land Frieden und Ordnung zu bringen.

Dr. Moussa versicherte, dass er gesund und an einem sicheren Ort ist.

 

Libyen: Khamis Quadhafi!

von John Schacher 

Laut einem Anruf aus Sabha ist Khamis Al-Quadhafi noch am Leben! Um seine Gesundheit stehe es nun besser, er kann auf eigenen Füssen stehen und ist in der Lage zu gehen…

Vieles wird in Kürze geschehen .. Allah akbar!

Quelle: Sofia Sofiana

http://www.facebook.com/groups/207790225947314/243786882347648/

Libyen: Gefechte vom 12.11.11

erschienen bei LibyaSOS
Übersetzung John Schacher
Neuigkeiten über die gestrigen Kämpfe in westlibyschen Städten: 
1/ Front Al Zawiya: Gefechte mit schweren Waffen zwischen den tapferen freien Warchfana und den NATO/NTC/ALQAEDA-Banditen der westlichen Regionen, die im Tod von drei Pro-Gaddafi-Truppen verursachten. Es wurden jedoch viele Gegner getötet und gefangengenommen. Diese Ratten versuchen nun ihre Freilassung zu verhandeln, aber die Antwort war „Blut gegen Blut und Nein zu Verhandlungen“. Es geht hier um die auf einer Anhöhe zwischen Zawia und Tripolis gelegene Militärbasis Nr. 27, die von Khamis Quadhafi kommandiert wurde.
2/ Front Yafren: grüne Widerstandskämpfer griffen gestern die Kaserne in Yafren an und töteten 4 NATO/NTC/ALQAEDA-Banditen. Sie erbeuteten dort sehr viele Waffen leichter und mittlerer Bauart sowie Munition (diese Info kann man auch auf Ratten-Seiten lesen).
3/ Front Ghariyan: nachdem die Zusammenstösse in Zawia bekannt wurden, nahmen die Leute aus AL Asabiaa ihre Waffen und Autos und besetzten alle Tore, das Ergebnis waren viele getötete NATO/NTC/ALQAEDA-Banditen (keine genaue Zahl) und 10 Gefangene aus Kakla im westlichen Tor von Al Assabiaa.
4/ Front Tripolis: letzte Nacht fanden starke und ausdauernde Kämpfe rund um Janzour und Assarii nahe Serraj statt, 14.5mm-Waffen wurden benutzt, ebenso auf dem Grünen Platz und der Abu Mechmacha Avenue, nahe dem Sidi-Mnidher-Friedhof (oder Grab).
5/ Front Misurata: Rücktritt des Präsidenten des Misurata Local Council, nachdem maskierte Demonstranten sein Büro stürmten und er in ein getrenntes Zimmer gestossen wurde (diese Info ist ebenfalls auf Seiten der NATO/NTC/ALQAEDA-Banditen ersichtlich). [Jazira Chuibekova& B Bkr Sami]
6/ Imaya –  Mehrere Banditen vom Hafen in Zawia bestätigten, dass mindestens 2 ihrer Kameraden vom Feuer libyscher Widerstandskämpfer getötet wurden, die ein Gebiet bei Imaya, zwischen Zawia und der Hauptstadt kontrollieren.

Video-Beweis: US-„Journalist“ beschiesst Wohnhaus in Libyen

erschienen bei Mathaba

Sirte, Libyen: am 1. Oktober 2011 kämpfen Rebellen an der Haupt-Küstenstrasse nahe der örtlichen Strom-Station. Ein US-Söldner in der Rolle eines Journalisten beteiligt sich am Beschuss eines Privathauses.

Anmerkung: der Söldner wurde als Kevin Dawe identifiziert. Seine Facebook Seite ist http://www.facebook.com/kevin.dawes2 und sein YouTube-Kanal ist http://www.youtube.com/user/orac22. Der Film sowie die Facebook- und youtube-Verläufe müssen für einen späteren Prozess gesichert werden.

Es wurde auf  NPR berichtet, dass er aus San Diego, Kalifornien komme. Auch wurde gesagt, dass er im Juni erst als medizinischer Helfer nach Libyen kam, sich aber entschloss zu den Waffen zu greifen, als „Pro-Quadhafi-Truppen begannen, auch medizinisches Personal anzugreifen.“


Der „Journalist“ geht bei 1:30 mit einem Scharfschützengewehr in Position; ab 3:07 wieder im Video und beginnt ab 3:24 zu schiessen.

Am 31. Oktober gab der kanadische NATO Lieutenant-General Charles Bouchard offen zu, dass die Journalisten in Libyen NATO-Informanten waren. Er sagte: „Unsere Aufklärung kam aus vielen Quellen, einschliesslich der Medien auf dem Boden und versorgte uns mit einer Menge Informationen betreffend der Vorhaben und Lokalisierung der (libyschen) Bodentruppen.“