Schlagwort-Archive: Heinrich Böll Stiftung

30 Silberlinge – Wer uns verrät

von H.-P. Schröder

Merkmal: Zwei linke Hände + zwei linke Gehirnhälften = menschenfeindlich

„….„Dagegen wollen wir etwas tun“, sagt Paulina Fröhlich, 25, von „Kleiner Fünf“. Der Name der Initiative sagt schon alles: Sie will die AfD unter fünf Prozent halten. …

…Heute sind sie über 100 Aktive (Aktivisten, so, so, – und wer zahlt?) und viele Helfer. Paulina selbst ist eine von zwei Festangestellten. Finanziert wird Kleiner Fünf durch Spenden und Stiftungen für politische Bildung. „Der Einzug in den Bundestag würde bedeuten, dass die AfD noch mehr Aufmerksamkeit, vor allem aber Geld und institutionelle Hilfe bekommt“, sagt sie. „Sie plant dann beispielsweise eine Stiftung zu gründen, sprich: ideologische Nachwuchsarbeit zu betreiben.“

Die Grenze des Sagbaren würde sich weiter verschieben. … „Es geht aber nicht nur um diese Wahl“, findet Paulina. „Wir wollen, dass sich jeder einzelne fragt: Was geht mich Rechtspopulismus an? Was kann ich dagegen tun? Und zwar mit radikaler Höflichkeit, wie wir es nennen, also durch Dialog im Alltag, im Freundeskreis, aber besonders eben auch mit Rechtspopulisten und ihren Anhängern.“ Dafür setzt Kleiner Fünf auf Aufklärung. Ein Facebook-Bot bietet Antworten für Diskussionen mit Wutbürger. Ganz simple Entgegnungen, zum Beispiel gegen die Angst vor „Überfremdung“ oder „Islamisierung“: Dass selbst bis 2070 nur zehn Prozent der Bevölkerung muslimisch sein wird. Und dass der Islam an sich so viel oder wenig mit dem Grundgesetz oder einem aufgeklärten Frauenbild vereinbar ist wie alle anderen Weltreligionen, wenn man sie wörtlich nimmt. ….

….Die Resonanz zum Start ist laut Paulina „herzerwärmend“. Als ich unsere ersten Flyer drucken ließ, schaute jemand genauer drauf – und schenkte sie uns als Unterstützung. (Das klingt stark, – nach Madenlatein. Aber verhindern wollen, daß die AfD eine Stiftung gründet. Wer könnte denn da hinter dem Versuch der Verhinderung stecken?, etwa gar eine Stiftung ? Etwa gar Genosse Schnulz? Punkt II: Jemand schenkte, ja wer denn? Könnte das die Heinrich-Böll Stiftung oder Merkels Propagandaministerium, besser bekannt unter seinem Decknamen „Bundeszentrale für politische Bildung“ gewesen sein ? Oder gleich ganz frech ein Ministerium?). Aus dem ganzen Land kommt Zuspruch und Hilfe. (Merke: Das staatsalimentierte Paulinchen, siehe unten, macht auf Volk.)

…. Und was macht sie in der Wahlnacht, wenn die AfD 4,7% bekommt? „Wir werden eine Wahlparty schmeißen. Wenn die AfD nicht reinkommt, tanzen wir die Nacht durch. (Und wer zahlt ? Das deutsche Volk. Doppelt, dreifach. Millionenfach. Siehe Paulinchens grünbolschewistische Islamlügen oben.) Und am nächsten Tag arbeiten wir weiter. Aber nicht mehr in diesem Notfallmodus.“ Und bei 14,7 Prozent? „Dann tanze ich die Nacht trotzdem durch. Und frage mich am nächsten Tag: Was haben wir falsch gemacht?“

Paulinchens Förderer:

http://www.stipendiumplus.de/deine-werke/heinrich-boell-stiftung/stipendiatenportraets.html

Stipendiatenporträts – stipendiumplus.de

www.stipendiumplus.de

Paulina Fröhlich, Studienstipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung. Im Bachelor studierte ich Arabisch-Islamische Kultur sowie Geographie an der Westfälischen …

WAS HABEN WIR FALSCH GEMACHT ?

 

Ukraine: ARD verharmlost die braune „Revolution“

erschienen bei „Hinter der Fichte“ – Danke an Yvonne

Im Farbspektrum der CIA-Umstürze sind wir über Dunkel-Orange jetzt bei Braun angekommen. In der Ukraine wird geputscht. Die Menschen leben in Angst. Es regiert die Gewalt. Menschen werden gejagt und verschwinden spurlos. Der braune Mob marschiert. Faschistische Bandera-Banden besetzten öffentliche Gebäude, Sender, Behörden, „Minister“-Posten. Nazi-Symbole allerorts. Unterbelichtete Heiopeis machen sich wichtig und pumpen sich zu Herrenmenschen auf.

Politiker und Medien des imperialistischen Einflussbereiches – besonders in Deutschland – spielen die braune Gefahr herunter; Warnungen vor den Faschisten werden ins Lächerliche gezogen mit der Floskel: „Ja, ja, alles Faschisten!“ Natürlich sind das auf den Straßen der Ukraine nicht alles Faschisten. Müssen auch gar nicht, wenn es genügend Anstifter und Mitläufer gibt. Der Kern ist faschistisch, das reicht. Die Deutschen müssten es doch wissen.
Was würde passieren, wenn jemand auf einer Kundgebung von Merkels CDU, Steinmeiers SPD oder Göring-Eckardts Grünen den Hitler-Gruß zeigen würde? Aha. In der Ukraine nennen die gleichen Politiker das Freiheitskampf und zivilen Ungehorsam.
*
klitschko tjagnibok1 - Copy
Hitlergruß und Klitschko (rechts)
Bandera Kiew Rathaus2 - Copy
Gespenstisches Rathaus von Kiew: Bandera und Nazisymbole
*
Die deutschen Politiker, traurigerweise bis in Teile der Linkspartei hinein, und die Konzern- und Staatsmedien schauen überwiegend weg und vermitteln ein Bild, das mit der Wirklichkeit nichts zu tun hat. Die Heinrich Böll Stiftung der Grünen:
*

„Der Kiewer Euromaidan ist keine extremistische, sondern eine freiheitliche Massenbewegung zivilen Ungehorsams.“ „Die Opposition auf dem Maidan, in Lemberg und in vielen anderen Orten der Ukraine ist zum großen Teil friedlich und hat sich von den nationalistischen Kräften distanziert. Diese Opposition auf Twitter zu diffamieren mit den Worten »Faschos in Militärkleidung«, … , das geht nicht,…. Das sind Leute, die für die Freiheit kämpfen und die alles riskieren dafür.“ Katrin Göring-Eckardt, 20.2.2014 im Bundestag

“ Lasst uns dieses einzigartige Friedensprojekt mit mehr Demokratie aus der Krise führen.“
Cem Özdemir

WEITERLESEN bei „Hinter der Fichte“