Schlagwort-Archiv: Green Resistance

Libyen: Interview mit dem Grünen Widerstand

grün
grün

gesehen bei za-kaddafi.ru

Pravda.Ru sprach mit einem Offizier des libyschen Grünen Widerstands, der uns über die Realität auf dem Boden Libyens aufklärt. In welchem ​​Umfang die von der NATO unterstützte Regierung das Land regiert (oder nicht), in welchem Ausmaß das libysche Volk hinter der „Regierung“ steht und noch viel mehr …

1. Inwieweit kontrolliert die von der NATO unterstützte „Regierung“ von Libyen das Land?

Diese Rebellenregierung hat eine sehr geringe Unterstützung beim libyschen Volk, vielleicht 8-12% der Rebellen haben die Kontrolle in Libyen. Viele Landesteile Libyens werden von Milizen, Bandeneinheiten, Ansar Al Islam und al-Qaida-Terrorgruppen beherrscht. Machtvolle Unterstützung dafür kommt von der Rebellenregierung aus Misrata, einige Einheiten der Rebellen akzeptieren die Regierung überhaupt nicht.

2. Da bei den Wahlen die Jamahiriya keine Option war, wie viel Prozent der Menschen würden für sie stimmen, wenn es diese Option gäbe?

85 bis 88% des libyschen Volkes unterstützt die Jamahiriyah. Wenn es auch in Zukunft keine Möglichkeit geben wird, um für ein grünes Libyen zu stimmen, werden nur sehr wenige Menschen zur Wahl gehen. Dies wird ein wichtiges und ernstes Problem unserer Zukunft sein.

3. Wie können wir das Leben vor und nach der NATO-geführten Invasion von Libyen vergleichen?

Jetzt ist das Leben sehr schlecht, wirklich sehr schlecht und viel schlimmer als früher, es gibt keine Sicherheit, kein Essen für die Menschen, kein Gas in Tripolis. Wir sind ohne Strom, die Strassen in sehr schlechtem Zustand, Krankenhäuser haben keine Medizin, Frauen werden entführt und überall geschehen Morde.

4. Welcher Prozentsatz der an den NATO-Gräueltaten  beteiligten Terrorgruppen waren eigentlich Libyer?

Vielleicht 20%, die meisten wurden von Misrata importiert – israelische Mossad-Söldner und vom Katar aus der ganzen Welt gebrachte Al-Qaida-Leute.

5. Was ist der richtige Weg für den Grünen Widerstand?

Kampf gegen die Rebellen mit guten Luftabwehrsystemen, um der NATO-Luftwaffe sowie der Drohnen-Herausforderung zu begegnen. Es geht darum, die Rebellen zu bekämpfen und niederzuwerfen, denn die Rebellen sind Ausländer, sie sind nicht qualifiziert, Frieden und Miteinander des libyschen Volk zu schaffen. Sie morden nur libysche Menschen, um unser Land, unser Öl zu rauben, deshalb müssen wir sie mit modernen Waffen bekämpfen.

6. Saif al-Islam al-Gaddafi´s „Verhandlung“ wird voraussichtlich in Zintan im Januar oder Februar stattfinden. Haben Sie eine Idee zum wahrscheinlichen Ergebnis? Könnte er die Jamahiriya führen, um eine durch das Volk unterstützte Regierung zu bilden?

Zintan sucht eine Lösung für eine Generalamnestie zu finden, es gibt keine Verbrechen, die von Saif begangen wurden, nur seitens Tripolis kommen viele Beschuldigungen gegen Saif. Es gibt es keine Regierung in Libyen, die Saif einen fairen Prozeß machen kann, deshalb wollen alle Beteiligten Zeit kaufen. Es läuft darauf hinaus Saif entweder zu töten oder ihm zu erlauben, als freier Mann zu gehen. Es gibt es keinen richtigen Fall der Justiz oder der Gerichtsbarkeit in Libyen gegen Saif – und viele andere Gefangene. Ja, das libysche Volk unterstützt Saif, die Stammes-Räte unterstützen Saif auch, er könnte sehr leicht eine Regierung bilden. Es gibt große Unterstützung für Saif, das libysche Volk würde für Saif stimmen.

Die NATO-Länder, USA, Katar und die Türkei würden Saif nicht akzeptieren. In Libyen selbst fordern viele Menschen Freiheit für viele Gefangene. Die Libyer brauchen Saif, dieses Problem bräuchte eine Art Atombombe, um die NATO aus Libyen zu werfen. Zintan will Freiheit für Saif, befürchtet aber, er würde von Misrata, Israel, Katar oder Al-Qaida-Söldner sofort entführt und getötet werden. Keine dieser Optionen ist gut.

Das Interview wurde durchgeführt von Timothy Bancroft-Hinchey (Pravda.Ru) mit Azmi, Special Operations Green Command Officer, Libyen.

Green Command ist die Streitmacht der libyschen Volks-Jamahiriya, die dafür kämpft, die ausländischen und von der NATO-unterstützten Terror-Truppen aus dem Land zu vertreiben und das demokratische Regierungssystem der Jamahiriya wiederherzustellen.

Quelle: Pravda.ru

Libyen: Giftgas in Bani Walid?

von John Schacher

vermutlich wieder Giftgaseinsatz gegen Bani Walid:


.

Telefonberichte aus Bani Walid von heute:



.

Weitere Fotos der Opfer des Beschusses der Stadt Bani Walid durch Misrata-NTC-Ratten (absolut 18+):
Anhang 188 Anhang 189 Anhang 190 Anhang 191 Anhang 192 Anhang 193 Anhang 194 Anhang 195

 

Libyen: nichts wird besser

von John Schacher

Die Nachrichtenlage aus Libyen ist seit zwei Wochen unerhört schlecht. Die Kontrollmassnahmen im Internet und die Abhörung der Telefonie in Libyen machen sich offenbar bemerkbar. Heute nun kamen wieder ein paar News und Filmchen durch.

Algerien – Libyen: es geht das Gerücht, dass die algerische Zentralbank plant, eine 200 Dinar-Note mit dem Bild von Muhammar Al Quadhafi auszugeben, eine Hommage an den großen Mann, der so viel für die Unabhängigkeit und Freiheit von Afrika getan hat.

Benghazi: Demonstrationen von Zivilisten gegen die von den Verrätern und Söldnern angesetzten betrügerischen Wahlen:


Ghadames: 7 Tote und 20 Verletzte sind das vorläufige Resultat von Kämpfen in Ghadames. Laut der Regierung in Tripolis wurden die Kämpfe von stadtfremden Milizen verursacht, die einen Kontrollposten mit Gewalt passieren wollten, um sich so Zutritt zur Stadt zu verschaffen.

Zusammenstösse in Ghadames:


Ajdabiya: nahe beim Institut für Literatur und Wissenschaft brach zwischen “Rebellen” ein Streit aus, der mit einem toten und vier verletzten Studenten endete.

Der Vizepräsident des Ausschusses zur Organisation der Wahlen des NTC „Majiri Sagir“ hat seine Tätigkeit aus Protest gegen die vielen Unregelmässigkeiten und Verletzungen des Rechts niedergelegt.
Zouara: der NTC-Präsident der Stadt Zouara „Taloue Aboubakr“ hat sein Amt niedergelgt, nachdem er von bewaffneten Männern vor die Wahl gestellt wurde: Kündigung oder Tod.
Sabha: die jungen Leute haben die Schandflagge von der Hochschule genommen und durch die grüne Flagge ersetzt. Auch Quadhafi-Plakate sind geklebt worden.
Sirte: ein junger Libyer, Herr „Nasser Aouidete Madir,“ ein Sohn des Stammes Quadhaffa wurde von den „Rebellen“ gefangengenommen. Er wurde vom Rebellen „Ben Makhlouf Farjani Nacer“ gefoltert.

Ankunft von Söldnern zur Verstärkung der in Al Kufra versammelten „Rebellen“:


Bani Walid: eine ernste Warnung an die Verräter und Söldner: „Rebellen“, die sich dem Rauben, Foltern und Angst erzeugen widmen, werden gnadenlos vom Grünen Widerstand eliminiert (der Film kommt bekannt vor).


Jamahiriya-Kräfte gruppieren sich in der Wüste neu:


Quelle: libya-sos.blogspot.de