Schlagwort-Archive: Genozid schwarzer Libyer

Libyen: Rebellen wüten in Tawergha

von John Schacher

Das folgende Video zeigt die sinnlose Zerstörungswut und den blanken Wahnsinn der Rebellen, die rudelweise mit teurer Munition gegen leerstehende Wohnblocks in Tawergha kämpfen. Irgendwie zieht es die Übeltäter zum Ort ihrer Verbrechen zurück. Im vergangenen Sommer waren ca. 30.000 unschuldige Bewohner schwarzer Hautfarbe (hauptsächlich) von den Misrata-Rebellen und NATO-Sturmtruppen vertrieben und vielfach getötet worden.

Tausende wurden getötet, viele davon vergewaltigt, zerstückelt, in der Wüste in Containern verdurstet oder sonstwie grausam ermordet. Die überlebenden Flüchtlinge wurden und werden bis heute in Konzentrationslagern gehalten, wo sie weiterer Gewalt wie Selektion und Folterverhöre für Männer, massenhafte Vergewaltigungen bei Frauen und allen anderen NTC-Schikanen ausgesetzt sind (wir berichteten vielfach darüber).

Der Film (gesehen bei LibyaSOS) selbst ist eintönig und monoton – er wirkt nur dadurch, dass man die Geisteshaltung der Rebellen wirklich 10 min am Stück sehen muss und ihr teuflisches Tun erkennt:


hier noch ein nettes Video von Chris Sedlmair aus besseren Tagen der Jamahiriya:


NATO und Handlanger haben in Tripolis unvorstellbare Verbrechen begangen

Menschenasche in Tripolis - weisser Phosphor?

von noch ein Parteibuch

US-Machthaber Barack Obama und seine Komplizen haben in Tripolis gerade das größte Verbrechen der jüngeren Menschheitsgeschichte begangen. Die Propaganda der Angreifer gibt sich die allergrößte Mühe, die Verbrechen der Nord-Atlantischen Terror-Organisation NATO und ihrer weißen Handlanger gegen die schwarze Bevölkerung von Tripolis wegzulügen und der libyschen Regierung anzudichten. Doch sie verheddert sich bei ihren Lügen immer mehr in Widersprüchen und die Bilder sprechen eine ganz eindeutige Sprache.

Zunächst einmal ist natürlich festzuhalten, dass die NATO-Befehlshaber für alle der bisher angeblich 50.000 Toten des von ihnen geführten Angriffskrieges gegen Libyen verantwortlich sind, für die ums Leben gekommenen Zivilisten, für die bei der Verteidigung ihres Landes ums Leben gekommenen libyschen Regierungstruppen und für ihre bei den von der NATO geplanten und geführten Angriffen auf libysche Städte ums Leben gekommenen Söldner. Die NATO-Befehlshaber haben sich des Verbrechens des Führes von Angriffskrieg schuldig gemacht, und sie sind für alle Folgen dieses Angriffskrieges verantwortlich, ganz genauso, wie die deutschen Machthaber des dritten Reiches 1946 in den Nürnberger Prozessen für alle Opfer des deutschen Angriffskrieges verantwortlich gemacht wurden.

WEITERLESEN bei „noch ein Parteibuch“