Schlagwort-Archive: 1500 Milliarden Foreclosuregate

who the fuck is „Linda Green“?

aus der Washington Post  (Update: Link nicht mehr erreichbar) vom Donnerstag, 14. Oktober 2010
Ein und dieselbe Person unterzeichnete Hypothekendokumente im Wert von Milliarden Dollars für Bank of America, die Wells Fargo, U.S. Bank und Dutzende anderer Institutionen.
Die Washington Post berichtet:
In Georgia gab sich die Angestellte einer Belegverarbeitungsgesellschaft, Linda Green, jahrelang als Managerin der Bank of America, Wells Fargo, U.S. Bank und Dutzende anderer Verleiher aus. Sie unterzeichnete zehntausende von beeidigten Verfallserklärungserklärungen. In vielen Fällen scheint ihre Unterschrift sogar von anderen Angestellten zu stammen.
Green arbeitete für eine Firma im Bereich der Foreclosure-Dienstleistungen, die gleichzeitig Eigentum eines Foreclosure-Anbieters ist. Die Aktivitäten dieser Gesellschaft werden nun in Florida staatsanwaltlich überprüft, angeblich wurden ungültige Dokumentation zu Schnellverfahren bei Verfallserklärungen verwendet.
Verleiher haben bereits damit angefangen, Verfallserklärungen zurückzuziehen, die den Namen von Linda Green tragen.
Green legt den Gerichten auch Dokumente vor, die „Bogus Assignee“ (Übersetzungsprogramm: „Gefälschter Bevollmächtigter“, wow) als der Eigentümer einer Hypothek, statt des echten Eigentümer-Namens verzeichneten. In einem anderen Fall unterzeichnete sie als Vizepräsidentin für „Bad Bene“, eine frei erfundene Gesellschaft.
„Es gilt ein ganz bestimmtes Verfahren zu befolgen, um eine Verfallserklärung zu bekommen und entweder geht es in Ordnung, oder nicht. Entweder Sie sind schwanger oder nicht. Es gibt kein Zwischending,“ (sagte Arthur M. Schack, ein King-County-Richter vom Obersten Gerichts in Brooklyn)
Verfallserklärungs-Rechtsanwalt Lynn Szymoniak machte zahlreiche Unterschriften von „Linda Green“ auf in verschiedenen Gerichten abgelegten Plädoyers ausfindig. StopForeclosureFraud.com hat einige Beispiele der Unterschriften von „Linda Green“ in einem Image zusammengestellt:
Im Februar 2010 postete 4ClosureFraud.org eine der Unterschriften von Green auf einem Antrag auf Überschreibung des Titels an „Bogus Assignee“ („Gefälschter Bevollmächtigter“):
Hier sind zahlreiche andere Verträge für „Bogus Assignee“, durch Green unterzeichnet.
Szymoniak bereits im Juli: Es gibt zahlreiche Beispiele der vielen verschiedenen Unterschriften/Fälschungen von Linda Green. „Die Unterschrift“ von Greene erscheint auf HUNDERTTAUSENDEN von Hypothekenanweisungen – immer als leitende Mitarbeiterin von mindestens 20 verschiedenen Banken und Hypothekengesellschaften.
Das Ganze in Zahlen:
Der Gesamthypothekenkreditbetrag „von Linda Green“ auf 500 Hypothekenanweisungen beläuft sich auf 126.956.912,00 $, oder etwa $ 125 Millionen für alle 500 Anweisungen. Die durchschnittliche Produktion von Anweisungen vom Docx Büro in Alpharetta [der wirkliche Arbeitgeber von Greene] in Georgia belief sich in 2009 auf 2.000 Anweisungen pro Tag.
Das ist gleichbedeutend mit (4 x $ 125 Millionen) oder $ 500 Millionen pro Tag. Angenommen, dass Docx 5 Tage pro Woche seit 51 Wochen arbeitete (Urlaube berücksichtigend), arbeitete das Büro 255 Tage an der Erzeugung von Anweisungen. Es ist somit wahrscheinlich, dass die Mannschaft um Linda Green/Docx Hypothekenanweisungen im Gesamtwert von einhundertsiebenundzwanzig Milliarden, fünfhundert Millionen (127.500.000.000 $) Hypotheken in 2009 erstellte. Erinnern Sie sich auch, dass Hypothek Elektronic Registration Systems – für die Green wiederholt unterzeichnete – selbst eine Gesellschaft ist, die 60 % aller amerikanischen Wohnhypotheken hält. DocX ist auch die Gesellschaft, die Preislisten für sensible Dokumente veröffentlichte, einschließlich solcher Edelsteine wie: who the fuck is „Linda Green“? weiterlesen