Archiv der Kategorie: Verlag

Leseproben, Verlagsinformationen, Gesundheit und Steinmehl.

Ulrich Mohr: Annäherung des Menschen an die Maschine – Gefahr & naturgesetzlicher Ausweg

erschienen bei quer-denken

„Und dieser zur Person reduzierte Mensch wird nun zur Biomaschine transformiert. In der aktuellen Gesellschaft ist die Person von ihren natürlichen Impulsen wie Fortpflanzung, Überleben und Ernährung weit entfernt und nur noch auf der Jagd nach zusammenhanglosen Informationsbrocken, um sich an der richtigen Stelle in der Gesellschaft gefällig zu verhalten, falsches und unsinniges „Lob“ einzuheimsen, um nicht mehr aus eigner Kraft, sondern über das System sein Überleben zu sichern. …


.

… Zusammenhänge, so Ulrich Mohr, seien nicht erwünscht und auch kaum zu verstehen, wenn die „algorithmische Person“ in der Schule und in Medien einer Datenflut aus Wissensbrocken ausgesetzt sei, die lediglich besinnungslos auswendig gelernt und wiedergekäut werden müßten. Und für die Bewältigung genau dieser Datenflut sei der Computer notwendig. Er ist, so Ulrich Mohr, keine Notwendigkeit, sondern eine Folge der künstlichen, algorithmischen Lebensweise. Doch Logik sei etwas anderes als Sinn. Sinn schließe die Realität ein, während Logik nur ein wertvolles, aber realitätsunabhängiges Mittel des Denkens sei.“

WEITERLESEN bei quer-denken

 

die Tür zu allen Krankheiten ist – die Angst

angst 1ohne Quellenangabe

Die jungen Medizinstudenten aus Bordeaux kamen nicht als Patienten zu dem berühmten Arzt nach Salon-de-Provence. Die beiden befanden sich auf einer Studienreise nach Italien und wollten die Gelegenheit benützen, dem »Scharlatan und Schwarzmaler und Panikmacher« Michel Nostradamus gründlich die Leviten zu lesen. Entsprechend angriffslustig und erregt stürmten sie in sein Haus. Frangois, ein großer, stämmiger Bursche voraus, Jacques, sein kleinerer, nervöser Studienkollege mit hochrotem Kopf, hinterdrein.

»Wir müssen Ihnen einmal sagen, was die ganze Welt von Ihnen hält«, fiel Frangois mit der Tür ins Haus. »Mit Ihren Prophezeiungen haben Sie entsetzliches Unheil angerichtet. Die Leute können nicht mehr schlafen. Es gibt Bürger, die ihr Hab und Gut verkaufen und verprassen, weil sie glauben, ernste Anstrengungen und Pläne für die Zukunft lohnten sich sowieso nicht mehr. Wir haben sogar davon gehört, daß einige sich schon umgebracht haben, weil sie nicht warten wollen, bis die vorhergesagten Schrecken eintreffen. Können Sie soviel Unheil denn verantworten?«

Nostradamus bat die beiden in den Garten und setzte sich mit ihnen auf eine Bank im Schatten des Mandelbaumes.
»Also, meine Freunde«, begann er seine Verteidigung, »ihr seid der Meinung, es sei verantwortungslos, vielleicht sogar verbrecherisch, in die Zukunft zu blicken und laut zu verkünden, was uns erwartet? Warum? Unser Herr Jesus Christus hat vor seinem Tod auch über die bevorstehende Zerstörung des Tempels von Jerusalem gesprochen und geschildert, wie die Welt eines Tages untergehen wird. Und immer wieder hat er sich auf die alten Propheten berufen und ihre Aussagen zitiert. Also kann das Prophezeien doch keine böse Sache sein für den, der diese Geistesgabe besitzt. Oder? Seht, ich weiß, daß ich noch rund ein Jahr zu leben habe. Jeder Mensch weiß, und zwar mit absoluter Sicherheit, daß sein Leben auf dieser Welt in einer Katastrophe enden wird, nämlich mit dem Tod. Ist das ein Grund, die Hände in den Schoß zu legen und zu jammern? Oder gar sich zu töten, weil ja eines Tages, früher oder später, doch alles mit dem Tod zu Ende sein wird? Oder sollen wir es machen wie die verrückten römischen Kaiser, die sich einreden wollten, sie wären unsterblich? Nein. Also, was werft ihr mir vor?« die Tür zu allen Krankheiten ist – die Angst weiterlesen

Frankreich: Brennesseln verboten

Bild: kosmischeurkraft.wordpress.com
Bild: kosmischeurkraft.wordpress.com

erschienen bei kosmischeurkraft

Danke an Christoph

Anwendungsverbot für Brennesseln

Werbung & Empfehlung für Brennesseln werden in Frankreich mit  75.000 € Strafe und 2 Jahren Gefängnis bestraft. Die Phama-Lobby ist gegen natürliche Dünger und Heilpflanzen. ”Das heisst ein Düngen und Giessen der Gartenpflanzen mit natürlichen Stoffen ist verboten, die Ausbringung von Pestiziden ist jedoch erlaubt.”

Um die Gesundheit der Menschen konsequent in allen Bereichen zu zerstören, werden Gesetze erlassen, die so unglaublich sind, dass selbst dem verblendetsten Systemsklaven auffallen sollte, dass irgendetwas „nicht mehr stimmt“. Gemäß dem Codex (Codex Alimentarius) werden nach und nach, natürliche Heilmittel verboten.

Pflanzen die seit jeher der Heilung und Gesunderhaltung von Körper, Geist und Seele Verwendung finden, sollen durch synthetische, genmanipulierte Präparate der Pharmakonzerne ersetzt werden.

Folgender zeigt deutlich, inwieweit diese Vorhaben der Konzerne mittels absurder Gesetze bereits fortgeschritten sind.

Brennessel-Krieg in Frankreich

Es ist so wichtig, dass wir aufwachen und beginnen uns für die Natur und ihre Pflanzen einzusetzen. Denn was in der EU geschieht, betrifft auch uns in der Schweiz und Deutschland früher oder später. Deshalb jetzt die Augen aufmachen. Übrigens, wo es keine Brennnesseln gibt, sind auch keine Schmetterlinge, die sie als Nahrung brauchen.

Die Pharma Lobby ist gegen natürliche Dünger und Heilpflanzen.

  • Die Brennnessel hat sieben Mal mehr Vitamin C als eine Orange.
  • Die Brennnessel hat in der Trockenmasse 40 Prozent Eiweiss, mehr als Soja.

Frankreich: Brennesseln verboten weiterlesen

die Illusion des freien Willens

von Dr. med. Ulrich Mohr

Der freie Wille ist das Hätschelkind eines verängstigten Verstandes. Wer nicht fühlen und nur denken kann, ist zum Zweifeln vor allem über die Zukunft verurteilt. Da Zukunft nie sicher ist, liegt es nahe, alles unter Kontrolle bringen zu wollen. Und Zukunft ist nicht das nächste Jahr, der nächste Monat, die nächste Woche, ja noch nicht einmal der nächste Tag, die nächste Stunde oder Sekunde. Die Zukunft ist der NÄCHSTE Moment, jener mathematisch unendlich kleine Punkt auf der Zeitachse Deines Lebens. Grund genug also, sich ständig zu ängstigen. Doch dies gilt wohlgemerkt nur, wenn man „im Kopf festhängt“ anstatt entspannt seiner Intuition zu folgen.

Die Verlagerung der Lebensführung vom Kopf zurück in den Bauch ist somit die große Chance für eine echte Bereicherung des täglichen Lebens. An dieser Erkenntnis laufen nahezu alle neuzeitlichen psychologischen und psychotherapeutischen Modelle vorbei. Angst macht blind. Dabei sind die entlarvenden Fakten so öffentlich, wenn es um die vermeintliche Kontrollierbarkeit der Zukunft geht. Es ist alles Schall und Rauch. Doch wie gesagt, es gibt keinen Grund, davor in Angst zu erstarren. Es lebt sich sehr viel leichter, schöner und erfüllter, wenn man nicht mehr verkrampft diese Illusion des schöpferischen, freien Willens aufrechterhalten muss.

Gott/das Leben/die Einheit würfelt nicht. Für das menschliche Dasein gab es nicht, gibt es nicht und wird es nie den geringsten Freiheitsgrad geben. Allerdings gibt es dann auch keine Abhängigkeit. Das ist die zugleich gute Botschaft. Denn alles ist EINS, somit ist die Trennung zwischen Schöpfer und Schöpfung nichts als eine irrige Konstruktion des menschlichen Verstandes. Alles ist in-formierter Äther, in Gestalt gebannter sich ständig wandelnder Äther (ein Begriff für das teilchenlose Kontinuum, zu dem Einstein im Alter wieder zurückfand) . Alles Existierende ist Wirbel in einem unendlichen Feld. Allein die Bewegung erzeugt in der Wahrnehmung Raum und Zeit, als wohlgemerkt nur relative Größen. Erwarte nicht, dass Du das soeben Gesagte wirklich verstehen kannst. Seine Richtigkeit ist nur zu erahnen, weil der Verstand nicht mit Unendlichkeit umgehen kann. Er ist ein Kind der Spaltung, der Zwei-heit, des Zwei-fels und damit dieser polaren, materiellen Welt.

Alle verzweifelten Versuche, die beobachtbare Wirklichkeit in die Richtung freier menschlicher Schöpferkraft und Willens beugen zu wollen, erzeugen nur und ausschließlich Probleme. Die einzig denkbare Freiheit ist die Freiheit des Bewußt-SEINS jenseits der menschlichen Existenz. Allerdings stellt sich hier die berechtigte Frage, ob es jenseits von Raum und Zeit, überhaupt noch Sinn macht, von Dingen wie z.B. Freiheit zu sprechen. Ich sage, sicher nicht.

Die gängigen Erklärungsmodelle dieses Universums übertreffen sich gegenseitig in dem Versuch, die zwischenzeitlich offensichtliche Einheit aller Dinge zu respektieren. Andererseits will man sich auf Biegen und Brechen die Nische des freien Willens erhalten: „Meine Gedanken und mein Wille gestalten meine Zukunft.“ Wer so denkt und handelt, hat ein Weltbild mit Ausnahmen. Doch Naturgesetze kennen keine Ausnahmen. Der Mut auf den Verzicht dieser ökologischen Nische für den Verstand trägt hingegen reiche Früchte.

Ich schreibe das so radikal klar, weil ich der Überzeugung bin, daß wir Menschen an einem Punkt angelangt sind, wo wir uns dieser Tatsache öffnen und stellen können. die Illusion des freien Willens weiterlesen