Alle Artikel von jo

Adrian Ursache – lebt weiter!

von jo

Adrian Ursache am 24.8.16: Medieninterview und öffentliche Ansprache


.

Nachbetrachtungen der SEK-Stürmung vom 25.8.16 und Augenzeugenaussagen


.

Von der Waffe Adrians wird viel abhängen. Sollte es eine Schreckschusswaffe gewesen sein wäre die behauptete SEK-„Halsverletzung“ haltlos. Das Verschlussplättchen einer Gas-/Schreckschusspatrone fliegt zwar ein paar Meter,  Verletzungen sind hier jedoch nur im absoluten Nahbereich zu erwarten.

Die Informationen gehen auf einen Revolver. Ein solcher hat im Regelfall eine einsehbare Trommel. Während scharfe Patronen hier meist bis kurz vor die Trommelmündung stehen und die Geschoßspitzen damit sichtbar werden, sind Gas-/Schreckschusspatronen sehr viel kürzer in der Bauform und daher die grün bzw. gelb markierten Patronen-Vorderseiten in der Trommel so gut wie nicht zu identifizieren.

Der erste SEK-Schütze soll eine Doublette geschossen haben – was schon auf eine Tötungsabsicht hinweist. Auf Nummer sicher gehen ist eines. Die Schüsse 3 und 4 ein Anderes: wenn sich wie beschrieben beim sofortigen Hintenüberfallen des bereits zweimal getroffenen Adrian Ursache aus dessen Waffe ein Krampf-Schuss gelöst hat, wäre das den 4 Beamten im Nahbereich erkennbar gewesen, da in diesem Fall kein Zielvorgang mehr stattfindet. Sollte ein Video existieren, könnte man es wahrscheinlich deutlich erkennen. Noch zu erwähnen ist das völlige Fehlen der Komponente Polizei-Psychologie bzw. Verhandlungsführung. Statt dessen Vollsturm, Körperverletzung und Freiheitsberaubung zahlreicher Bürger – denen man nun vorwirft Steine geworfen zu haben, von wo es keine gegeben haben soll (Video).

Es ist ein kleines Wunder, dass das Opfer noch lebt. Hoffentlich bleibt das auch so. Gute Besserung nach Leipzig in die Uniklinik. Schon krass, was dieser Waffen in alle Welt liefernde Staat BRD, der selbst unablässig die größten Verbrechen flächig deckt und begeht, für einen Aufwand treibt um einen „kleinen Mann“ mundlos bzw. ganz tot zu machen.

Ich denke die Causa „Ursache“ wird weite Wellen in die Zukunft werfen. Klare Rechtsmängel an Dokumenten ohne Unterzeichner (die man im Gesetz belegen kann), Eindringen in unbeteiligte Grundstücke ohne „Gefahr im Verzug“ (Unverletzlichkeit der Wohnung), fehlende Verhältnismässigkeit (eine Familie wegen 4000,- aus dem Haus treiben, zudem die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass ohne Eigenheim die neue Wohnung via Hartz4 finanziert werden muss). Völlig unwirtschaftliche Handlungen der BRD – nur über die politische Komponente erklärlich.

Für Exemplare wie den Axtmusel in Würzburg hatte und hat die BRD jedenfalls 4000,- Euro locker übrig – monatlich. Und ein Mensch namens Daniel ist verschwunden.

 

ihr toten Seelen aus der Frühlingsstrasse, marschiert voran !

von H.-P. Schröder


Sondermüll

1000 Jahre SED
Sind jetzt bei der CDU
500 bei der SPD
Die Linken bekamen weniger ab,
wie trefflich kurios.
Das liegt einzig und allein
am schlechten Wahlergebnis

Sag` an, wie schläft`s sich in der Nacht
Findeiß, Pia,
Komplizin des dreckigen „NSU“-Schwindels,
Erfüllungsgehilfin, allzeit bereit
– willige Tatortcleanerin,
aus klebrigen Fördermitteltöpfen fremdes Gut verteilend.
Miss-is „Nicht zuständig“,
wie schläft sich`s in der Nacht?
Liegt man lange wach,
lauscht in das Dunkel,
horcht auf Stimmen, unter`m Dach ?

Wenn man dem Volke 1000 aufgedrückt,
gibt`s da lecker Ködermittel für,
Sonderprämien für`s Stöckchenholen
aus den klebrigen Töpfen,
die wir füllen müssen,
immer und immer wieder,
für dich und deinesgleichen,
damit du-Rücken frei-, das Maul geladen
mit Zuckerwatte
und von Kopf bis Fuss
auf Bunt gespritzt, – dafür gibt`s Fördermittel,
sagte ich das bereits ?

damit du, – Pia und Co befiehlt dem Bürger: „Folge Mir!“,-
in SEdemokratischen Versammlungen, deine zukünftigen Opfer darüber befinden lässt,
ob das Asylantenheim in Dunkel- oder in Hellrot gestrichen werden soll,
wenn man dem Volke also jene besagten
1000 aufdrückt,
– Erbarmen, Erbarmen –
dann ist das bischen Krach,
samt Ärger wegen Mär
vom Blender unter`m Dach
nur halb so schwer.

Amen

 

Links/Rechts 27.8.16

Bild: atlasshrugs2000.typepad.com
Bild: atlasshrugs2000.typepad.com

.

… „Es ist beispiellos, dass eine Überwachungssoftware mit solchen Fähigkeiten, die meist nur Geheimdiensten zugeschrieben werden, entdeckt und analysiert werden konnte. Den Experten zufolge steckt hinter dem Programm das israelische Unternehmen NSO Group.“ …

ard: Beispiellose Spionage auf iPhones

… „Der gesamte Umfang und das Ausmaß des Bestechungs- und Korruptionsunwesens in dem Beziehungsgeflecht zwischen US-Außenministerin, ihrer privaten Clinton-Stiftung und ihren reichen, auch ausländischen Spendern ist längst noch nicht erfasst. Aber laut eines vorläufigen Berichts der Nachrichtenagentur AP haben 85 von insgesamt 154 privaten Besuchern von Hillary im Ministerium die nicht unerhebliche Summe von 156 Millionen Dollar an die Clinton-Stiftung überwiesen. Davon haben 40 Leute mehr als 100.000 und 20 mehr als 1 Million Dollar „gespendet“…

… Denn die „wohltätige“ Stiftung hat von ihren insgesamt auf mindestens 2 Milliarden Dollar geschätzten Einnahmen bisher nur einen winzig kleinen Bruchteil (eine Million Dollar in 2015) nachweislich für humanitäre Zwecke gestiftet.“ …

rt: Vorteilsnahme im Amt – Für Hillary Clinton wird es eng

… „Als Busse mit Kämpfern der Rebellen die Stadt verließen, reckten Regierungssoldaten ihre Gewehre in die Höhe und schmähten die Insassen, indem sie die Regierung hochleben ließen. “ …

ard: Belagerte syrische StadtErste Bewohner verlassen Daraja

… „Die Minenarbeiter verlangen die Änderung des kürzlich verabschiedeten Bergbau-Gesetzes. Sie fordern unter anderem mehr Schürfrechte und das Recht, für Privatfirmen zu arbeiten. Die Proteste schlugen in Gewalt um, nachdem die Arbeiter eine Autobahn blockiert hatten. Zwei Bergarbeiter starben, als die Polizei auf sie schoss. Nach Regierungsangaben wurden 17 Polizisten verletzt.

… Die Fencomin war einst ein enger Verbündeter des linken Präsidenten Evo Morales.“ …

ard: Bergarbeiter-Streiks in BolivienMinenarbeiter erschlagen Vize-Innenminister

… „“Diese Verbote erhöhen nicht die öffentliche Sicherheit, sondern fördern die öffentliche Demütigung“ muslimischer Frauen, erklärte Europadirektor John Dalhuisen.“ …

anm.: Demütigung für wen genau?

ard: Grundsatzurteil in FrankreichGericht kippt Burkini-Verbot

… „Hättest Du so etwas für möglich! gehalten. Schon früher schrieb ich Dir daß ich über absichtlich mit Geld herumgestreute Gerüchte über mich (angebliche Krankheit) an der nicht Sylbe wahr ist p) gehört habe. Es ist zu arg. Es muß Licht in diesen Abgrund von Bosheit kommen! In felsenfestem Vertrauen i. inniger Liebe“ …

honigmann: Von Wahnsinn keine Spur Sensation: König Ludwigs letzter Brief aufgetaucht!


Anm.: Einsatzbericht beginnt etwa um 11:00 min

TAKI: SEK Stürmt Staat „UR“ – Ein Menschenleben für 4000 Euro- Adrian Ursache schwerverletzt in der Uniklink Leipzig


Adrian Ursache am 24.8.16: Medieninterview und öffentliche Ansprache