Links/Rechts 8.2.18 – II

.

… „700.000 Menschen kostete die Schlacht um Stalingrad das Leben, die meisten davon waren Soldaten der Roten Armee. Im deutschen Gedächtnis sind vor allem die Kriegsgefangen geblieben. Von den über 100.000 in sowjetische Gefangenschaft geratenen Soldaten der deutschen Wehrmacht kehrten lediglich 6.000 zurück. Schon hier beginnt die Verschiebung, denn wenn von den Strapazen der Kriegsgefangenschaft die Rede ist, wird der Grund für diese Gefangenschaft oftmals vergessen.

Anm.: Kriegsgefangenschaft ist Unrecht schon ab dem Tage des Kriegsendes! Und: wer ging freiwillig nach Russland? Trotz der eigenen Opfer sollte auch Russland selbstkritisch, wenn nicht reuig sein und nicht immerzu den jammernden Helden geben!!

… Selbstverständlich fand im heutigen Wolgograd, damals Stalingrad, eine Gedächtnisfeier statt. Selbstverständlich wären auch Mitglieder der Bundesregierung herzlich willkommen gewesen, um sich gemeinsam auch über aktuelle Differenzen hinweg zu erinnern und aus der Geschichte Lehren zu ziehen.“ …

RT: Umgang mit Stalingrad – Eine moralische Bankrotterklärung der Bundesregierung


… „Wie es mit demokratischen Werten in Einklang zu bringen ist, das Mehrheitsvotum der Briten zu negieren, sei dahingestellt. … Käme eine solche Schützenhilfe aus Russland, würden sich westliche Medien sicherlich wortgewaltig über die russische Einmischung echauffieren.“ …

RT: French Connection: Neue Partei in Großbritannien will Brexit verhindern [Video]


… „Wie Amri habe er verschiedene Identitäten, zudem sei sein Asylantrag abgelehnt worden. Den Polizeibehörden sei zum Zeitpunkt der Freilassung klar gewesen, um wen es sich handelt. 

Bevor wir diesen Vorfall skandalisieren, sollten wir vielleicht erst einmal darüber nachdenken, welche Möglichkeiten der Rechtsstaat und unsere Haftkapazitäten bieten, um islamistische Terroristen und Gewalttäter von der Straße zu holen“, so die GdP-Landesvorsitzende abschließend. “ …

Anm.: GEZ-„Betrüger“, „Kiffer“ und „Politische“ freilassen, dann gibts genug freie Plätze – das reicht auch noch für ein Rudel „Politiker“ zusätzlich, da bin ich sicher…

RT: Auf Wiedersehen: Berliner Polizei lässt islamistischen Terror-Gefährder mit 18 Identitäten frei


… „Anderen Staaten Abkommen abringen oder gar sogar aufs Auge drücken, um den Export von MANPADS an nicht staatliche Akteure streng zu verbieten, aber selbst insgeheim das Gegenteil tun, das ist typisch für die US-Handlungsmaxime.

… Die Gefahr für Passagiermaschinen ist sehr real. Tatsächlich wurden laut einem Bericht des US-Außenministerium seit den 1970er Jahren 40 zivile Flugzeuge von MANPADS getroffen, wovon 28 abgestürzt sind – mit über 800 Todesopfern. Aber das scheinen die Amis beiseite zu schieben, wenn es gilt, den bösen Russen eins auszuwischen.“ …

RT: Abschuss von Su-25 in Syrien: MANPADS für Terroristen vom US-Kongress selbst abgesegnet


… „Der finale Kollaps kommt noch“ …

Anm.: der „Vorfall“ dient dazu Stop/Loss-Grenzen vor dem Kollaps aufzubohren

sputnik: „Flash Crash“ an der Wall-Street – Was war an der Börse los?


… „Weder die Charta der Vereinten Nationen noch die Charta von Paris werden unser militärisches Handeln bestimmen. Ist das Gewaltmonopol der Vereinten Nationen nur ein „Seitensprung der Geschichte“, der das Vorgehen gegen Deutschland und Japan im Nachhinein legitimieren sollte?

Die amtierende Bundeskanzlerin übernimmt derzeit die Formulierungsvorgaben aus Washington“ …

sputnik: Berliner Gewürge


 

2 Gedanken zu „Links/Rechts 8.2.18 – II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.