Bitte um Mithilfe: Gesucht wird das Rezept des Führerkuchens

von H.-P. Schröder

Liebe Backfreunde,

dies ist eine absolut ernstgemeinte Bitte um Hilfe. Es gilt, das Rezept des berühmten Führerkuchens der Vergessenheit zu entreißen. Wir wissen, daß der Kuchen Äpfel, Nüsse und Rosinen enthält und daß er so lecker ist, daß (Platz der Zensur) so manche Nacht in die Küche schlich, um sich noch ein Stückchen zu genehmigen.

Wir fragen: Beruht der Kuchen auf einem klassischen Wiener Rezept? Oder auf einem Lokalen?

Wurde das Rezept von einer Hausangestellten mitgebracht, eventuell sogar entwickelt?

Besteht der Kuchen aus Hefe- oder Rührteig?

Gedeckt oder offen?

Haselnüsse, Walnüsse oder Mandeln?

Wurde er auf einem runden, viereckigen oder auf einem noch schlimmeren Blech gebacken?

Wurde das Rezept in den Bestand des Hotels Geiger überführt?

Wer in Berchtesgaden oder Umgebung oder wer von den ungezählten Gästen, die in den Genuss des Kuchens kamen, kann helfen?

Memento mori, sagt der Lateiner zurecht, wir kümmern uns um beide, um die Toten und um die Lebenden und fordern: Einen Platz für den Führerkuchen in der Geschichte und in der Küche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.