3 Gedanken zu „„wir zensieren nicht, wir moderieren nach Vorgabe.“

  1. Interessantes Bild. Wenn ich die Stahlhelme sehe und die US Soldaten ohne Waffen. Wenn ich den Zaun sehe und in welche Richtung die Enden der Pfähle zeigen-ein interessantes Bild.

  2. „wir zensieren nicht, wir moderieren nach Vorgabe.“ – Antwort des Zensurteams der Metatagesschau auf den Hinweis , daß Beweise für exzessives Zensurunwesen vorliegen.

  3. Die Nazis bekämpften die Kommunisten und umgekehrt.

    ,,Der Zweck des Kommunismus ist, wie wir es ja schon in Russland und in den übrigen Ländern, wo er eingeführt wurde, gesehen haben, kein anderer als das Volk im wirtschaftlichen, politischen, sozialen, menschlichen und übermenschlichen Sinne null und nichtig zu machen, um einer Minderheit die Herrschaft durch die Gewalt zu ermöglichen. International ausgedrückt, kann das Ziel nicht klarer sein: «Durch die Gewalt, die Weltherrschaft einer unbedeutenden Minderheit erreichen, welche alles übrige Menschliche mittels Materialismus, Schrecken und, wenn nötig, durch den Tod vernichtet, ganz gleich ob nötigenfalls die ungeheure Mehrheit der Bevölkerung
    ermordet werden muss.»

    Vor diesem erschütternden Bild fragt sich die Welt mit bedrücktem Herzen: Wer nur kann in solcher Form unsere christlichen Merkmale hassen und sie mit so gottloser Raserei zu zerstören versuchen? Wer nur ist fähig gewesen, diese blutige Vernichtungsmechanik anzuzetteln? Wer kann nur mit solcher Unempfindlichkeit diesen ungeheuren verbrecherischen Prozess lenken und ordnen? Und die Wirklichkeit antwortet uns ganz ohne Zweifel, dass die Juden die „Verantwortlichen sind, wie späterhin bewiesen wird.

    Quelle https://archive.org/details/MauricePinayVerschwoerungGegenDieKirche1969

    Jude sein bedeutet, Holocaust zu träumen, Holocaust zu leben und Holocaust zu sterben, ohne selbst dort gewesen zu sein.“ — Tzipi Livni, früher stellv. Ministerpräsidentin und Außenministerin des jüdischen Besatzungstaates in Palästina

    https://johndenugent.com/images/german-mother-baby-runs-flames-dresden-germany-allied-wwii.jpg

    Erinnerst Du Dich an die folgende Vision des britischen Dichters Alexander Pope: „die Lüge ist ein Monster mit einem so gruseligen Gesicht, das so schrecklich ist, dass es genügte ihn zu sehen, um ihn zu verdammen.
    Sobald man einen häufigen Kontakt mit ihn hat, erlaubt man zuerst seine Anwesenheit, dann bemitleidet man sich von ihm, um ihn endlich zu umarmen.

    Es gibt immer zwei Wege den leichten und den richtigen Weg.

    Die Deutschen müßen unbedingt den Begriff Holocaust verwenden, um sich auf ihren eigenen Holocaust zu beziehen. http://www.angelfire.com/wizard/pixie666/Der-Wahre-Holocaust-Flyers.pdf

    Jemanden als Nazi zu rufen heißt Lenins Motto zu verwenden: „Beschuldige den Feind davon was du selber tust, und beschimpfe ihn von dem, was du wirklich bist“
    Es ist nur einer der abwertenden Begriffe, die mit äußerster Kompetenz von den Kriegsmachern in Umlauf gebracht werden, die es ausgenutzt haben und bis heute davon profitieren. Der Nationalsozialismus ist für diejenigen, die sich nicht von Propaganda leiten lassen, mehr für Wunder und gute soziale Errungenschaften als für das Böse. Es tut mir leid für diejenigen, die sich beleidigt fühlen. Ich schlage diesen eine Gehirnwäsche vor, um die Neuronen zu klären. Ihr Fall ist ernst.
    Soziale Errungenschaften im Dritten Reich 1933-1939 Von Stephen Mitford Goodson
    Das Wohnen für das Volk hat im Dritten Reich oberste Priorität. In den Jahren 1933-1937 wurden mehr als 1.458.179 neue Häuser nach den höchsten Standards der Zeit gebaut. Jedes Haus konnte nicht über zwei Stockwerke hoch sein und musste einen kleinen Garten zum Anbau von Blumen oder Gemüse haben, da Hitler nicht wollte, dass die Menschen den Kontakt mit dem Land verloren haben. Der Bau von Wohnungen wurde abgeraten. Mietzahlungen für Wohneigentum durften nicht 1/8 des durchschnittlichen Arbeitnehmereinkommens überschreiten.
    An frisch verheiratete Paare wurden zinsfreie Kredite von bis zu 1.000 RM (Reichsmark) für den Kauf von Haushaltswaren gezahlt. Das Darlehen war mit 1% pro Monat zurückzuzahlen, aber für jedes geborene Kind wurden 25% des Darlehens gekündigt. Wenn also eine Familie vier Kinder hätte, wäre das Darlehen vollständig bezahlt worden. Derselbe Grundsatz wurde auch für Wohnungsbaukredite angewandt, die für einen Zeitraum von zehn Jahren zu einem niedrigen Zinssatz ausgegeben wurden. Die Geburt jedes Kindes führte auch zur Annullierung von 25% des Darlehens bis zum vierten Kind, wenn das Darlehen annulliert wurde.
    Auch die Landwirte haben davon profitiert. Zwischen 1933 und 1936 wurden in Deutschland mehr als 91.000 Bauernhöfe gebaut. Im Jahr 1935 wurde das Farm Erbrecht eingeführt. Es stellte sicher, dass alle Betriebe, die größer als 15 Hektar waren, nur durch Familienerbschaft übertragen werden konnten.
    Alle Gewerkschaften wurden in einer Organisation namens Deutsche Arbeitsfront vereint. Die Rechte der Arbeitnehmer wurden durch ein Gericht der sozialen Ehre geschützt, das die Bedingungen für die Beschäftigung festlegte. Diese Regelungen waren damals allen vergleichbaren Gesetzen der Welt überlegen – und noch heute. Infolge der harmonischen Beziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer verschwand die Streikaktion. Die Besteuerung von Arbeitnehmern, insbesondere von Familienangehörigen, wurde stark reduziert.
    Der Reichsarbeitsdienst wurde 1934 unter der Leitung von Konstantin Hierl gegründet. Es wurde ursprünglich zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit eingerichtet. Es wurde später für alle Männer im Alter von 18 bis 25 Jahren obligatorisch, für einen Zeitraum von sechs Monaten zu dienen. Seine Mitglieder stammten aus allen Schichten der Gesellschaft. Es erbrachte Dienstleistungen für verschiedene städtische, landwirtschaftliche und Bauprojekte. Eines seiner Hauptziele war es, Kameradschaft (Kameradschaft) einzuflößen.
    Die Organisation Mutter und Kind (Mutter und Kind) sorgte für die Fürsorge, Gesundheit, Sicherheit und finanzielle Unterstützung von werdenden Müttern und Müttern mit Kindern. Ihre Bedürfnisse wurden in über 30.000 lokalen Zentren, Kindergärten und Kindergärten gedeckt. Kindergeld wurde an Mütter mit unzureichenden Mitteln gezahlt.
    Am 14. Juli 1933 wurde das Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses erlassen. Dieses Gesetz förderte die Vermehrung wertvoller, von Natur aus gesunder Kinder und verhinderte gleichzeitig die Nachkommen erblich erkrankter Personen, die die Gemeinschaft schwer belasteten.
    Das Jungvolk (10 bis 13 Jahre alt), die Hitlerjugend (14 bis 18 Jahre alt), der Jungmudelbund (10 bis 13 Jahre alt) und der Bund deutscher Mudel (14 bis 18 Jahre alt) wurden Organisationen gegründet, um Charakter aufzubauen und Jugendliche auf Staatsbürgerschaft und Nationalität vorzubereiten.
    Sport und Freizeit wurden aktiv gefördert. Alle großen kommerziellen und öffentlichen Belange wurden mit Erholungshöfen, Sportplätzen, Schwimmbädern, modernen Kantinen mit rauchfreien Räumen versehen.
    Im August 1936 fanden die Olympischen Spiele in Berlin statt und waren ein voller Erfolg. Deutschland war die erfolgreichste Nation und gewann 100 Medaillen, darunter 41 Gold.
    Die Ferienlager wurden zu subventionierten Preisen bereitgestellt, während die Seereisen auf großen Kreuzfahrtschiffen zu ausländischen Zielen durch das Programm Kraft durch Freude ermöglicht wurden. Diese Reisen waren auf Arbeiter beschränkt, die mehr als RM300 pro Monat erhielten, wobei diejenigen, die RM200 oder weniger erhielten, bevorzugt wurden. Die britische Regierung würde diesen Schiffen nicht erlauben, in England anzudocken, aus Angst, ihre unterdrückten Arbeiter würden die Wahrheit über die Arbeitsbedingungen in Deutschland erfahren.
    Die meisten christlichen Konfessionen wurden in Hitlers Deutschland toleriert und die beiden Hauptkirchen, die Evangelisch-Lutherische und die Römisch-Katholische, wurden vom Staat subventioniert. Am 10. September 1933 schloß Hitler ein Konkordat mit dem Vatikan.
    Da sich die Kirchen auf geistliche Angelegenheiten statt auf weltliche Angelegenheiten konzentrierten, kehrten die Gläubigen immer mehr in ihre Kirche zurück. Während des Dritten Reiches wurden 640 neue Kirchen gebaut. Es war nicht ungewöhnlich, dass ein Pastor oder Priester seinen Gottesdienst mit den Worten „Gott segne den Führer“ abschloß.
    Im Winter 1933-1934 wurden die großen Hilfsarbeiten, die sogenannten Winterhilfswerke, durchgeführt, um Millionen armer und arbeitsloser Menschen zu helfen. Die Personen, die einen Arbeitsplatz hatten, wurden gebeten, einen kleinen Teil ihres Lohns an einen Arbeitslosen zu spenden, gegen ein Glas oder ein Holzschild. Am ersten Sonntag eines jeden Monats haben einkommensstarke Familien ein Eintopfgericht und spenden das gesparte Geld für Benzin usw. für die Bedürftigen, die eine warme Mahlzeit in einer großen Gemeinschaftsküche genießen würden. Über 17 Millionen Arbeitslose, Gelegenheitsarbeiter, Witwen und Waisen wurden von diesen karitativen Bemühungen der Menschen unterstützt.

    Was die Kriminalität anbetrifft, war einer der ersten Schritte, die Hitler unternahm, um die Polizei zu entwaffnen und ihre Gummiknüppel zu entfernen. Er tat dies, damit sich die Menschen der Rolle der Polizei weniger bedroht fühlten. Gleichzeitig wurden die Gesetze bezüglich des privaten Waffenbesitzes gelockert. Die Kriminalität sank bald auf sehr niedrige Werte, während Drogendelikte unbekannt waren.

    Der Schutz der Tierrechte war ein wichtiges Anliegen der Nationalsozialisten, die ein entsprechendes Gesetz, das Reichstierschutzgesetz, erlassen haben. Das Reichsnaturschutzgesetz wurde am 26. Juni 1935 erlassen. Es war eines der modernsten Gesetze seiner Zeit und umfasste das Dauerwaldkonzept, das auch heute noch für die Wiederherstellung von Wäldern verwendet wird .

    ——

    „Ein Betrug wird niemals durch große Verbreitung und Wiederholung zur Wahrheit werden, sowie die Wahrheit, auf keinen Fall als einen Irrtum empfunden werden soll nur weil man sie nicht sieht, M. K. Gandhi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.