Links/Rechts 17.11.17

.

… „Lob gab es von der Mainzer Polizei für die Autofahrer. Sie hätten größtenteils besonnen und rücksichtsvoll reagiert und so dazu beigetragen, dass es in dieser Zeit keine Unfälle gegeben habe.“ …

swr: Auch Ampeln zeitweise schwarz – Großer Stromausfall im Rhein-Main-Gebiet


… „„800, 900, 1000, 1100, verkauft für 1200 (Libysche Dinar, etwa 800 US-Dollar – Anm.d.Red.)“, sagt der „Auktionsleiter“.“ …

sputnik: Libyen: Sklavenhandel im 21. Jahrhundert auf einem Markt gefilmt – VIDEO


… „In der Causa des von Saudi Arabien offenbar gefangen genommenen libanesischen Regierungschefs Hariri geht die Geschichte auch weiter. der französische Präsident Macron hat AFP zufolge heute Saad Hariri mitsamt seiner Familie nach Frankreich eingeladen.

… Anders ausgedrückt: die Heuschrecken, an die vor ein paar Jahren quer durch Deutschland riesige Bestände einfacher Mitwohnungen aus der öffentlichen Hand verkauft wurden, können nun glänzende Geschäfte damit machen.“ …

EP: Syrische Armee kommt in der Idlib-Tasche weiter voran


… „Laut der Beschwerde weigerten sich die eigentlichen Drohnenpiloten des Unternehmens, den Angriff auszuführen. Offenbar übernahmen daraufhin Repräsentanten der Geschäftsleitung die Steuerung der bewaffneten Drohnen. “ …

RT: Israel: Hersteller von Kamikaze-Drohnen soll zu Vorführzwecken armenische Armee attackiert haben


… „Der russische Verteidigungsminister, Sergei Shoigu, hätte diese Forderung als unrealistisch qualifiziert, angesichts Israels illegaler Besetzung der syrischen Hochebene des Golan.“ …

voltairenet: Israel lehnt den Russischen-US Friedensplan in Syrien ab


… „The passenger refused and subsequently sued the airline for discrimination. The court rejected this claim, saying that German law covers discrimination based on race, ethnicity or religion, but not nationality, according to Die Welt.“ …

RT: Kuwait Airways can refuse service to Israelis – German court


… „Der Staatsfonds legt seit den 1990-er Jahren einen Teil von Norwegens Öl-Einnahmen für künftige Generationen an. Weltweit ist er an mehr als 9000 Firmen beteiligt und hält rund 1,3 Prozent der Anlagesumme an den weltweiten Börsen. Mitte September erreichte er erstmals einen Wert von einer Billion Dollar – umgerechnet fast 850 Milliarden Euro. Das sind pro Kopf fast 160.000 Euro für jeden der rund 5,3 Millionen Einwohner Norwegens.“ …

Anm.: und schwups beim nächsten Börsencrash – ist alles weg! Wer die „Anteile“ kauft/bekommt, wird nicht erwähnt. Heuschreckenfutter!

ard: Norwegens Staatsfonds verkauft Öl-Anteile


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.