Links/Rechts 8.10.17

Grafik: netz

.

… „Zwar wurde das Gesetz abgeschafft, aber die Urteile in dessen Rahmen nicht rückgängig gemacht. Fünf Prozent der Häftlinge Großbritanniens, 3.989 Menschen, sitzen noch nach dem IPP-Gesetz ein.“ …

RT: RT-Exklusiv: Die vergessenen 4.000 Gefangenen Großbritanniens


… „In Italien wird über das Staatsbürgerschaftsrecht gestritten. Bisher gilt das „ius sanguinis“, das „Recht des Blutes“, also die Abstammung. Das besagt in etwa, daß, wenn beide Eltern Katzen sind, auch das Junge eine Katze ist. Aufgelockert wird dies durch das „ius culturae“, also das „Recht der Kultur“. Wenn die junge Katze zwitschert, herumflattert und Körner pickt, hat sie das Recht, als Wellensittich in einem Vogelkäfig zu leben. Neu eingeführt werden soll das „ius soli“, das „Recht des Bodens“. Danach gilt ein Kätzchen, das in einem Kuhstall zur Welt gekommen ist, künftig als Kuh. Ihr Besitzer bekommt dafür Subventionen der EU, das Kätzchen wird mit Ohrmarken versehen und, so es jung genug geschlachtet wird, als Kalbfleisch verkauft. Laut den Grüninnen ist das ius solis das einzig Gerechte unter diesen Staatsangehörigkeitsregelungen.

… Dank Putin ist das Land wieder auf die Beine gekommen, genießt weltweites Ansehen und weltweiten Einfluß. Wo früher die Oligarchen das Volk ausgeplündert hatten, herrscht jetzt Wirtschaftswachstum, trotz aller Sanktionen. Das aber mögen die verblendeten Protestierer überhaupt nicht. Ich möchte deshalb eines sagen: Alles Gute zum Geburtstag, Herr Präsident! Sie leisten Großartiges, machen Sie weiter, für Ihr Land, für Ihr Volk, für die ganze Welt!“ …

Michael Winkler: Tageskommentar 8. Gilbhart 2017


… „„Venezuela, Brasilien, Argentinien, Uruguay – alle Länder dieses Kontinents leben friedlich seit mehr als 140 Jahren und es ist unannehmbar, wenn diese Situation sich verschlechtern würde“, schloss die Ex-Präsidentin.“ …

sputnik: Brasiliens Ex-Präsidentin nennt Grund für erhöhtes US-Interesse an Venezuela


… „“die Union strebt an, daß die Gesamtzahl der Aufnahmen aus humanitären Gründen die Zahl von 200.000 Menschen im Jahresschnitt nicht übersteigt“. Aufnahmen aus humanitären Gründen sind dabei Asylbetrüger und „Flüchtlinge“. Arbeitsmigranten oder europäische Freizügigkeit fallen nicht darunter. Die Zahl betrifft nur die gewöhnlichen Invasoren, der Familiennachzug geht extra. Dank Seehofer werden aus illegal Einreisenden und damit eigentlich postwendend Hinauszuwerfenden (also Obergrenze Null) 200.000 „Kontingent-Flüchtlinge“, wobei das eine gleitende Grenze ist, denn wenn man genügend Jahre zusammenfaßt, würden selbst eine Million Zudringlinge in 2018 diese Bedingung erfüllen. 2018 kommen alle, die bis 2022 rein dürfen, 2019 alle bis 2027, 2020 alle bis 2032… Irgendwann werden es bestimmt weniger werden. Hofft Seehofer.“ …

Michael Winkler: Tageskommentare 9. Gilbhart 2017


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.