Links/Rechts 19.10.17

.

… „Laut Recherchen der ermordeten Polit-Bloggerin Daphne Caruana Galizia wird Dalli von Maltas Premier Joseph Muscat vor den Nachforschungen des FBI und auch vor Ermittlungsverfahren durch maltesische Strafverfolger geschützt. Muscat soll kurzerhand einen Polizeioffizier abgesetzt haben, der den ehemaligen EU-Kommissar in Untersuchungshaft nehmen wollte.

… Angeblich ging es um 60 Millionen Euro Bestechungsgeld. Das soll Dalli vor fünf Jahren von Schwedens Tabakproduzenten Swedish Match gefordert haben. Im Gegenzug soll der damalige EU-Gesundheitskommissar Dalli angeboten haben, den Entwurf der europäischen Tabakrichtlinie umzuschreiben.

… Zu diesem Ermittlungsergebnis kam jedenfalls die EU-Anti-Betrugsbehörde OLAF. Dalli habe die erhoffte Richtlinienänderung aber nicht auf den Weg gebracht. Deshalb zeigte ihn der verärgerte Swedish-Match-Konzern bei der EU-Kommission an.

… Vor dem Europäischen Gericht klagte der Malteser anschließend gegen die Kommission, weil sie ihn regelrecht aus dem Amt gedrängt habe. Das Gericht wies die Klage ab.

… Maltas Premier Muscat ernannte ihn zu seinem Berater für das öffentliche Gesundheitswesen. Und offenbar schützte er ihn: FBI-Anfragen zu Dallis betrügerischen Anlagegeschäften werden laut der „New York Times“ von den maltesischen Behörden abgeblockt.“ …

Anm.: John Dalli auf dem Hensel-Blog: Tiermehlverfütterung (Kannibalismus für Pflanzenfresser), Sklave der Tabakindustrie sowie Monsanto; nach seinen Taten bestens geschützt – braucht man ihn noch?

ard: Maltas Ex-EU-Kommissar DalliDer Tabak und die Millionen


… „Loomer wirft die Frage auf, wie ein wichtiger Zeuge einfach spurlos verschwinden kann, der nach dem Attentat permanent von bewaffneten Sicherheitskräften bewacht wurde. “ …

RT: Wo ist Jesus Campos? – Rätselraten um Verbleib des Helden von Las Vegas


… „Das US-Militär widersprach der Darstellung allerdings ein wenig und erklärte heute, bislang seien erst 90% der Stadt Raqqa von der Terrorgruppe ISIS befreit worden.“ …

EP: Syrische und irakische Armee machen rapide Fortschritte


… „Wie die Autoren der Magnesium-Studie betonen, sind zurzeit unglaubliche 350 Millionen Menschen weltweit von Depressionen betroffen. Prognostiziert wird gar, bis zum Jahr 2030 würden mentalen Störungen auf Platz eins der Ursachen für krankheitsbedingte Belastungen rücken. Problematisch an Medikamenten ist nicht nur deren schwankende und unkalkulierbare Wirkung, sondern auch das Risiko an Nebenwirkungen. So wird eine Einnahme etwa langfristig von der Gefahr begleitet, Diabetes zu entwickeln. Besondere Bedenken verdient der Sachverhalt, dass die meist verbreitete Klasse von Antidepressiva – die so genannten SSRI (engl. Abk. für selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer) – mit Totschlag und anderen Gewaltverbrechen in Verbindung gebracht wird.

Die profitorientierte Pharmaindustrie mit mehr als 1 Billion Dollar Jahresumsatz würde zweifellos Patienten bevorzugen, welche glauben, Ernährung sei bei mentalen Störungen ohne Einfluss.“ …

drf: Klinische Studie zeigt, dass ergänzendes Magnesium eine Alternative zu Antidepressiva sein könnte


… „Hintergrund dieses israelischen Angriffes scheint zu sein, dass Israel die syrische Armee dabei behindern möchte, von Israel unterstützte Antiregierungskräfte, unter denen sich Al-Kaida-Terroristen befinden, in der nahegelegenen Beit-Jinn-Tasche erfolgreich zu bekämpfen.“ …

EP: Israelische Streitkräfte attackieren Syrien erneut


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.