Links/Rechts 13.10.17

… „Nun machte er bekannt, dass diese Manipulation beim Verfassen eines Berichts an den Senat zwei Tage nach dem Anschlag ihren Anfang nahm.

Ferner bestätigte er Medienberichte, wonach dem Bundeskriminalamt die von Tunesiens Behörden für eine Abschiebung geforderten Handflächenabdrücke Amris vorlagen. „Sie standen auch Nordrhein-Westfalen zur Verfügung und lagen dort auch vor“, sagte Jost. „Warum sie dort nicht verwertet wurden, weiß ich nicht.“ Das Bundesland war ausländerrechtlich zuständig für Amri und hatte dessen nicht erfolgte Abschiebung bislang mit dem Fehlen der Abdrücke begründet.“ …

ard: Sonderermittler-BerichtMassive Versäumnisse im Fall Amri


… „Recep Tayyip Erdoğan ist das einzige Staatsoberhaupt von einem entwickelten Land, das die internationale Ordnung in Frage stellt und öffentlich, wenn nötig mit Gewalt, neue Territorien fordert.“ …

voltairenet: Irredentismus – Die militärische Strategie der neuen Türkei


… „Die AfD-Fraktion hat sich bereits mehrfach auch im sächsischen Landtag für die Abschaffung des Gebührenzwangs eingesetzt und dafür eine freiwillige Abgabe für die Bürger angeregt, die diese Programme sehen oder hören wollen.  …  Diese Frage liegt nun dem höchsten europäischen Gericht zur Prüfung vor. Wir sind gespannt.““ …

mmnews: 23 Mio. verweigern GEZ


… „2012 TC4 ist ein kosmischer Besucher, der ungefähr so groß ist wie das Brandenburger Tor – 12 bis 27 Meter soll er durchmessen. Dieses Staubkorn im Universum passiert die Erde in 44.000 Kilometern Abstand, er ist also nur ein bißchen weiter weg als die Satelliten, die uns mit dem Fernsehprogramm versorgen. Würde er mit der Erde zusammenstoßen, wäre das ein Ereignis wie in Tscheljabinsk – 1.500 Verletzte, 7.000 beschädigte Gebäude, falls er eine Stadt träfe. Kosmische Geschosse in dieser Größe zerplatzen zumeist in der höheren Atmosphäre, mit einer entsprechenden Druckwelle. Die Ursache ist vermutlich eine elektrische Wechselwirkung, unterschiedliche Potentiale zwischen Erdoberfläche und Asteroid. Wie dem auch sei, ich hoffe, daß sich ein solcher Besucher an die Bitte von Donald Trump hält: America first!“ …

Michael Winkler:  Tageskommentar 13. Gilbhart 2017


… „Nach seiner Entlassung im Jahr 2004 seien sämtliche Spuren von ihm verschwunden.“ …

Anm.: verschwunden oder verschwunden worden?

Gegenfrage: 12.10.1990: Attentat auf Wolfgang Schäuble


… „Im Jahr 2005 gründeten sie die Firma Mitchell, Jessen & Associates, die von der CIA mit der Leitung des Folterprogramms beauftragt wurde. Mitchell und Jessen oblag es auch, die Effektivität ihrer Methoden beim „Brechen“ von Gefangenen selbst auszuwerten.

… Für ihre Beteiligung an Folter und Mord erhielt die Firma von Jessen und Mitchell im Laufe der Jahre insgesamt 81 Millionen US-Dollar. Keinem der an dem CIA-Folterprogramm Beteiligten wurde jemals vor einem Zivilgericht der Prozess gemacht.“ …

RT: Geheimdokumente: Innenansichten aus einem CIA-Geheimgefängnis – Ein Bericht des Schreckens




 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.