Links/Rechts 3.9.17

.

… „Diese Untersuchung richtete sich direkt an den Haushaltsausschuss im Bundestag. Ein unbeteiligter Laie mag dies für selbstverständlich halten. Der Rechnungshof mahnte eine solche Überprüfung jedoch genau deshalb an, weil sie bis dahin nicht ausreichend stattfand

… Die SPD-Fraktion richtete damals eine spezielle Arbeitsgruppe ein, welche das Gesetz ausarbeiten sollte. Laut Zeitzeugen saßen dort mehr Lobbyisten der Finanzindustrie und Vertreter der Baukonzerne als Abgeordnete. Außerdem fanden sich Vertreter der Wirtschaftsberatung PricewaterhouseCoopers ein, die dadurch wesentlichen Einfluss auf den Gesetzestext hatten.

… Zu diesem Zeitpunkt wusste der Verkehrsminister seit Jahren, dass sich sein Vorzeigeprojekt A1 Mobil höchstwahrscheinlich in eine Katastrophe für den Steuerzahler verwandelt.

Im Fall einer erfolgreichen Klage, oder auch nur eines juristischen Vergleichs, werden sich alle anderen ÖPP-Projekte ermutigt sehen, ihre Gewinne einzustreichen und ihre Verluste auf den Steuerzahler abzuwälzen.“ …

RT: Der große Autobahnbetrug: Wie Politik und Finanzwirtschaft die Steuerzahler abzocken


… „Das Thema nordkoreanische Abrüstungsbereitschaft kam weder in den TV-Nachrichten noch auf der Webseite der tagesschau vor. Die entsprechenden offiziellen Statements von Kim Jong Un, seinem Außenminister Ri Yong Ho (‘No negotiations unless US drops hostile policy’, Quelle: The Korea Herald, http://www.koreaherald.com/view.php?ud=20170807000924) und seiner Diplomaten wurden schlichtweg unterschlagen.

Nachrichtenunterschlagung ist kein journalistisches Kavaliersdelikt. Sie ist eine der übelsten Formen der Meinungsmache. Sie, der Rundfunkrat, müssten so schwerwiegende Verstöße gegen den gesetzlichen Programmauftrag monieren und Wiederholungen untersagen. Da Sie es nicht tun, machen Sie sich mitschuldig.“ …

RT: Programmbeschwerde gegen ARD: Nachrichtenunterschlagung und mediale Propaganda gegen Nordkorea


… „WARUM Frau Dr. Merkel, sind Sie in die Politik gegangen?

Viele Bürger fragen inzwischen, in wessen Auftrag Sie handeln.“ …

Anm.: Erscheinungsdatum 2013 vor „Flüchtlingskrise“

pravda-tv: „Warum?“: Eine Hamburgerin sorgt mit einem Brief an Angela Merkel weltweit für Aufsehen


… „Die Kosten für die Beseitigung des Schadens sollen im siebenstelligen Bereich liegen und werden von der Versicherung übernommen, sagte der Sprecher der Kulturbehörde. Die falsche Montage des Heizkörpers sei offenbar menschliches Versagen, für Sabotage gebe es bisher keinen Hinweis.“ …

ndr: Wasserschaden in der Elbphilharmonie


… „„Wir können jetzt informieren, dass die zweite Schiffslieferung ebenfalls bald eintreffen wird, und so können wir damit beginnen, ehemalige Lieferanten durch diejenigen zu ersetzen, die zuverlässiger sind und unserem revolutionären Prozess näher stehen“, sagte Faria letzte Woche während einer Pressekonferenz mit Präsident Maduro.“ …

Gegenfrage: Versorgung soll für zehn Jahre gesichert werden: Russland liefert 600.000 Tonnen Weizen an Venezuela


 

6 Gedanken zu „Links/Rechts 3.9.17

  1. Migrationswelle: Bürgerkrieg in Italien ?

    http://www.danisch.de/blog/2017/09/02/wahr-oder-fake-news/

    Es gäbe noch mehr solcher Hinweise, wenn man „Italien Bürgerkrieg“ googlet. Stimmt, die bekommt man, aber die riechen auch sehr stark danach, als ob da einfach einer vom anderen abschreibt.
    So mault danisch gegen
    http://zeit-zum-aufwachen.blogspot.de/2017/08/burgerkriegsahnliche-zustande-in.html
    und die gelöschte Quelle https://archive.is/50407 (Migrationswelle: Bürgerkrieg in Italien )

    Hatte auch der gelöschte Honigmann
    https://archive.is/NzOJb

    Ja sind die Videos Ringelpiez mit Anfassen oder sind das alles nur Crisis actors?

  2. Zum Tag der Sachsen:

    arsten Hilse/Tino Chrupalla: Landkreis wirft Schützentraditionen über Bord!Die ostsächsischen AfD-Direktkandidaten Karsten Hilse (Bautzen I) und Tino Chrupalla (Görlitz) haben dem Landkreis Görlitz mit seinen zuständigen Behörden und der Stadt Löbau vorgeworfen, mit der Maßregelung der Schützen zum Tag der Sachsen Traditionen einfach so über Bord zu werfen. „Den Schützen wurden für die Teilnahme am Festumzug zum Tag der Sachsen in Löbau das Führen von Salutwaffen und Ehrendegen/-dolche untersagt. Zudem wurde angewiesen, dass jegliche Elemente wie Spruchbänder, Plakate oder Fahnen, also auch die Traditionsfahnen, vorher zur Genehmigung vorzulegen seien und die Anzahl der teilnehmenden Schützen auf 30 begrenzt werden soll. Erst nach Intervention des Vorstandes des Schützenkreises 7 Oberlausitz-Niederschlesien wurden die Genehmigungspflicht für die Fahnen aufgehoben und die Anzahl der Schützen auf 85 erweitert. Alle anderen Einschränkungen bleiben bestehen.Das Schützenwesen in Deutschland gehört aber zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO. Es ist ein Kotau in Terror, hier mit Generalverdacht zu hantieren und…

  3. In Spanien hat man den Stierkampf (Stierkampf??? Das Tier wird gereizt bis es sich wehrt) zum Kulturerbe erklärt und schon hat die Mafia alle Rechte am Gewinn behalten und das Tierquälen geht weiter.

    1. Das geht ja nun mal gar nicht. Die armen „Schutzbefohlenen“ im Freien zu Allah beten? Jetzt muss aber mal ganz flott ein Spatenstich für noch eine möglichst prunkvolle Moschee her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.