6 Gedanken zu „das banale Gesicht des Bösen

  1. Textausschnitt:
    Deutschland war näher am Bolschewismus, als die übrige Welt es wahrhaben will. Auch hier mögen Zahlen den Beweis meiner Behauptungen liefern: Es ist nur zu wenig bekannt, daß in Preußen allein nicht weniger als 640 Mann Polizei im Kampf gegen Spartakismus und Bolschewismus fielen. Die Menschen, welche bei den Wahlen für die kommunistisch-bolschewistische Weltordnung stimmten, beliefen sich 1920 auf 589.000, das waren 2,1 Prozent allerwählenden Deutschen. Zehn Jahre später, 1930, bekannten sich bereits 4,6 Millionen, das waren 13,1 Prozent der Wählenden, dazu. Bei der Wahl vom Juli 1932 war die Zahl wiederum um fast eine Million gestiegen, und zwar auf 5,4 Millionen oder 14,3 Prozent, und bei der letzten Wahl vor der nationalsozialistischen Machtergreifung gesellte sich innerhalb von drei Monaten neuerdings über eine halbe Million hinzu, so daß wir fast 6 Millionen kommunistische Wähler, das ist rund 17 Prozent der Wählenden, hatten… Obige Zahlen finden ihre Ergänzung durch das Material, welches im Karl-Liebknecht-Haus in Berlin nach der Machtergreifung des Nationalsozialismus in geheimen Kellern und Gängen vorgefunden wurde. Ein Propagandamaterial ungeheuerlichster Art, bereits in mehrere Sprachen übersetzt, um sofort nach Aufrichtung des bolschewistischen Staates in Deutschland die intensive Bearbeitung anderer Staaten Europas von Deutschland aus vornehmen zu können. Neben den Flugblättern fanden sich detaillierte Anweisungen vor, wie die letzten Widerstände in Deutschland durch rücksichtslosen Terror gebrochen werden müßten, antibolschewistische Dörfer niederzubrennen und nichtgefügige Städte auszuhungern seien. Zeugen für das, was im Karl-Liebknecht-Haus zu Berlin zum Angriff gegen die europäische Kultur angehäuft lag, sind Fachdezernenten der politischen Polizei fremder Staaten, welche dieses Material in Augenschein nahmen und seine Gefährlichkeit bestätigten.

  2. Apropos : Zerstörung …
    „Der Zustand unserer heutigen Welt ist krank und pervers; alles ist verkehrt und auf den Kopf gestellt: Mediziner und Ärzte zerstören Gesundheit und Leben; Lehrer und Professoren zerstören Bildung; Wissenschaftler zerstören Wissen; Richter zerstören Recht und Gesetz; Banker zerstören Währung und Geld; Politiker zerstören Freiheit und Staat; Journalisten zerstören Information. Die Welt ist so, weil die Mehrheit der Menschen es zuläßt.“
    noch ein Zitat …
    Zitat (Norbert Knobloch)
    https://aufgewachter.wordpress.com/2012/05/20/zitat-norbert-knobloch-2/

  3. Hier zeigt sich die hässliche Fratze des Hasses auf alles deutsche, in der Maske der Kanzlerin wütet das Böse in unseren Vaterland. In der Brust dieser Marionette hämmert ein Herz, nach dem Takt des Verrats. Sie ist Handlangerin und Werkzeug zugleich, in den Händen der hakennasigen Satansanbeter. Gut vorgewaschen im bolschewistischen Kessel DDR, zionistisch nachgespült in der “ vereinten “ Bundesnarrenanstalt – hängt sie nun als Vorzeigehexe im zu engen Kostüm im sogenannten hohen Haus. Sie wütet, was das Zeug zur Vernichtung hergibt, Kaufmannplan und Morgenthauplan dienen als Vorgaben dieser geistigen Kampfmaschine in jüdisch, bolschewistischen Diensten. Nennen wir sie nun Kasner , Merkel oder bleiben wir bei IM Erika – sie ist einfach eine Hyäne unter den Raubtieren, unerträglich nicht nur ihr Gestank, sondern ein Merkmal dieser Spezies, der Hinterhalt. Was diese zweibeinige Version an sich hat, der Verrat an der Herde – hier wird er zum Landesverrat. Eindeutig ein Markenzeichen charakterloser, seelenloser Höllengeister. Schicken wir, nicht nur das banale Gesicht des Bösen dorthin, wo es herkommt, in die Vergangenheit, ohne Rückkehr. Schicken wir den ganzen Haufen des Bösen gleich hinterher.

    Ganglerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.