Links/Rechts 5.8.17

Bild: facebook

.

… „Mark Zuckerberg hat keine politische Erfahrung, aber genießt eine große Popularität unter den jungen Amerikanern. Er nimmt Kurse, um den Stil von Barack Obama zu reproduzieren und hat am 25. Mai eine Rede an der Harvard University in der Weise des ehemaligen Präsidenten gehalten.“ …

voltairenet: Mark Zuckerberg möglicher zukünftiger Präsident der Vereinigten Staaten


… „Die 545 Mitglieder kamen in einem Saal des Parlamentsgebäudes in Caracas zusammen und wählten die frühere Außenministerin Delcy Rodríguez, eine loyale Anhängerin des sozialistischen Präsidenten, zur Präsidentin der Versammlung. Sie versprach, Venezuela gegen „jegliche Aggression oder Bedrohung zu verteidigen“.“ …

ard: Verfassungsversammlung in Venezuela – Erste Sitzung, trotz aller Proteste


… „Er gebe dem Programm „maximal drei Monate“. Die Grünen forderten unterdessen ein Gesetz zur Zulassung von Sammelklagen – noch vor der Bundestagswahl.“ …

Anm.: der Seehofer, zahnloser Heuchel-Pinscher – hat im Bundesrecht nichts zu melden

ard: Nach Diesel-GipfelSeehofer setzt Autokonzernen ein Ultimatum


… „- Susan Rice (Sicherheitsberaterin von Barack Obama) ;
- Ben Rhodes (stellvertretender Sicherheitsberater von Barack Obama und Herausgeber des Berichts der Kommission des Präsidenten George Bush Jr. zum 11. September);
- John Brennan (Direktor der CIA unter Barack Obama, der im Forum in Aspen seine Absicht erklärte, einen „soft coup“ (weichen Staatsstreich) gegen Donald Trump vorbereiten zu wollen);
- Samantha Power (Botschafterin von Barack Obama bei den Vereinten Nationen).“ …

voltairenet: Hat die Obama-Administration ihre Opposition bespitzelt?


… „Persönlich würde ich natürlich lieber Dr. Mabuse als Dr. Merkel ankreuzen – Mabuse gibt wenigstens zu, daß er die Herrschaft des Verbrechens anstrebt.

… Jetzt bekommen wir mit dem Frühstücksei ein Mittel gegen Flohbefall namens Fipronil. Der Landwirtschaftsminister belehrt uns, daß es da ein rein pflanzliches Reinigungsmittel namens „Dega16“ gebe, dem aus unerfindlichen Gründen das Insektenbekämpfungsmittel Fipronil zugesetzt worden ist. Nachvollziehbar ist das nicht. Reinigungsmittel werden eher nicht von Flöhen befallen, und wenn das Zeug gestreckt werden soll, wäre Wasser die eindeutig billigere Option gewesen. Ich glaube, wir bekommen wieder einmal nur Teile der Wahrheit gesagt.“ …

Michael Winkler: Tageskommentar 5. Ernting 2017


 

3 Gedanken zu „Links/Rechts 5.8.17

  1. Von Herrn Diplomingenieur (Verfahrenstechnik) Wolfgang Fröhlich, der zwischenzeitlich sage und schreibe 13 Jahre im Knast sitzt, gibt es ein neues Lebenszeichen.

    Mutig schreibt er wieder und immer wieder die Offiziellen der Bundesrepublik Österreich an, so daß nun langsam auch die Öffentlichkeit auf seine Causa (=Fall) aufmerksam wird.

    Doch daß sein Fall öffentlich wird, ist auch ein großes Verdienst an Herrn John de Nugent in den VSA, der regelmäßig auf sein Schicksal – das unser aller Schicksal ist – durch aktuelle Briefe Herrn Fröhlichs aufmerksam macht.

    Herr Fröhlich notiert (Auszug):

    Danke herzlich für die interessanten Zusendungen!

    Großartig der Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses!

    In Österreich braut sich ein Skandal in meiner Causa zusammen, der sich gewaschen hat! Die politische Justiz glaubt, daß sie ihn durch Schweigen aussitzen kann.

    Naiv, diese Kerle!

    Der “gefährlichste Mann Österreichs” schreibt entschlossen aus seiner 13 Jahre währenden Qualhaft!

    -https://johndenugent.com/deutsch/german-der-gefahrlichste-mann-osterreichs-schreibt-entschlossen-aus-seiner-13-jahre-wahrenden-qualhaft/

  2. Herr Michael Peter Winkler hat heute, den 7. August 2017, Geburtstag 🙂

    Auszug aus einem Tageskommentar, die ersten beiden Absätze von insgesamt sieben:

    Wieder einmal vollständig in eigener Sache: Zunächst möchte ich mich bei allen Lesern bedanken, die mir in den letzten Tagen moralisch, finanziell oder in sonstiger Form Ihren Beistand gewährt haben. Die Tageskommentare / Pranger gibt es nun fast 13 Jahre, als ich damit angefangen habe, hätte mich die Aussicht auf das, was daraus geworden ist, ganz sicher überwältigt. Der Weg war steinig, zeitweise mühsam, oft ging es bergauf, nur selten bergab. Ich entnehme den Zuschriften, daß ich für viele Menschen Teil ihres Lebens geworden bin. Ob nun als Hofnarr oder als Weltweiser – das ist weniger wichtig. Ich habe Freunde im Geiste gewonnen, das zählt. Da wird es nötig, hin und wieder die eigenen Depressionen zu zähmen, um Hoffnung in die Welt zu geben, daß die Zeiten schließlich doch besser werden.

    Ich nehme an, viele von Ihnen wissen, daß heute mein 60. Geburtstag ist. So ein Termin wirkt unendlich fern, bis er schließlich unabwendbar eintritt. Ein runder Geburtstag, und der erste, den ich ohne meine Mutter feiern werde. Bei allem, was ich für diesen Tag befürchtet hatte – dies war nicht darunter gewesen. Die einzige sichere Methode, das Altwerden zu vermeiden, ist jung zu sterben. Wie ich mich fühle? Körperlich durchaus wie 60, vielleicht sogar wie 80, geistig wohl eher wie 15. Es gibt Tage, da hängt mir die Politik zum Hals heraus. Da stöhne ich über die elektronische Post, die mich erreicht, in der nur wieder Meldungen stehen, die ich oft genug schon kenne. Einen Witz der Woche darunter zu finden, wäre eine wirkliche Erleichterung.

    Hier geht es zu Herrn Winklers Seite:
    (seine Kontaktdaten befinden sich im Impressum)

    https://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html

  3. 1.) Es ist im Politikbetrieb auch ein Bedarf da an rein technokratischen Fachkräften, wenn die Professionalisierung beginnt, die auf Dauer unvermeidlich ist. Daher sollte man zur Übernahme von 2 Büro-Mitarbeitern der Piratenpartei in der AfD-Fraktion NRW erst einmal abwarten.

    2.) Bis zur BT-Wahl im Sept. sollte man jetzt wie Höcke sich mit patriotischen Profilierungen zurückhalten, laut Presse sind 2/3 der AfD-Kandidaten auf dem Gauland-Flügel zuhause, sodaß die nach dem Mainstream-Lob schielenden Petry-Pretzell dort, in der komenden BT-Fraktion, nicht dominant werden können.

    3.) Sollte es dann zur -im Bereich des Möglichen liegenden- Spaltung kommen durch den sog. realpol. Flügel, wäre das politisch nur ein Gewinn, eine nützliche Klärung, dann kann man klarer und stabiler in die weiteren Meinungs- und Wahlkämpfe gehen, zumal ja die AfD die neue Arbeiterpartei ist und sich das Hinterherlaufen zur ominösen bürgerlichen Mitte bisher nicht ausgezahlt. Prinzipiell sollte man aber beide Flügel zusammenhalten, da sie unterschiedliche, gleich wichtige Bevölkerungsteile vertreten.

    4.) Allerdings sollte man auch nicht einen plumpen (im BRD-Westen seit den 50ern erfolglos von den braunen und roten Nationalisten propagiert) anti-westlichen Kurs fahren wie bei den Anhängern eines Elsässer, der die AfD auf eine Amigohome-Linie treiben will mit Poussiererei an US-feindliche Regime in der Welt und den anrüchigen Putin, der bisher Deutschland NULL echt gegeben hat!!

    https://www.journalistenwatch.com/2017/08/07/entern-piraten-mitarbeiter-wechseln-zur-afd/#comment-594904

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.