Links/Rechts 20.8.17

.

… „“Auf Wiedersehen du Nicht-Jude und Rindvieh!“ sagen sie damit.

Die Schlagzeile wurde von HuffPost „Senior Front Page Editor“ Chloe Angyal ausgewählt, die selber eine Jüdin ist.“ …

ASR: HuffPost rassistische Reaktion auf Bannons Abschied


… „Der Fonds führt allerdings lediglich Hilfsmaßnahmen in Gebieten durch, die – wie die Provinz Idlib – nachweislich von Al-Kaida und ähnlichen islamistischen Terrorgruppen beherrscht werden.“ …

RT: Flucht nach Syrien: Deutschland unterstützt rückkehrwillige Flüchtlinge nicht


… „“This place is lost. Don’t repeat the mistake of Algerian Jews, of Venezuelan Jews. Better [get out] early than late.”“ …

RT: ‘Europe is lost’: Barcelona’s chief rabbi urges Jews to move to Israel


… „Reuters bestätigte diese Meldung und schrieb, dass unter anderem Surface to Air Missiles (SAM) und TOW-Panzerabwehrraketen gefunden worden seien.“ …

Gegenfrage: Besiegte Al-Nusra-Kämpfer hinterlassen US-Waffen im Libanon


 

Ein Gedanke zu „Links/Rechts 20.8.17

  1. Die Rückkehrer werden nicht unterstützt, weil die GmbH für jeden der hier mit Teddybären beworfen wurde 200 00 Euro von der EU bekommen hat. Wenn der davon im Jahr 20 000 abbekommt ist das nichts. Die GmbH ist Pleite DIE retten sich nur noch von Stunde zu Stunde mit dem drucken von „Geld“ das keiner sieht. Weil es nur auf Dateien von Rechnern existiert! 60 Milliarden pumpt der Juncker jeden Monat in die Pleite Union. Angefangen hat es mit 40 Milliarden! 60 Milliarden sind 60 tausend Millionen! Wo verschwindet das jeden Monat???
    Als die Sachsen LB Pleite war, mussten in drei Wochen 35 Milliarden Euro gedruckt werden. Das ging nur im 24 Stunden Betrieb! In Papier ist das ein Güterzug voller Geld. Wo und wie können 60 Milliarden verschwinden???
    Vor X (2-3)? Jahren musste jeder EU Mitgliedsstaat 20 Milliarden nach Brüssel in Bar hinterlegen. Wo sind die Räume wo diese Masse von etwas über 20 Güterwaggon voller „Geld“ liegen?
    800 Millionen erhalten monatlich die Palästinenser aus der EU, damit Sie nicht in den Ghettos verhungern und keine Terroranschläge begehen wie es ihnen Arafat gelernt hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.