Links/Rechts 15.7.17

.

… „„Mit ihren Schiffen schleppen die NGOs tausende illegale Afrikaner von der libyschen Küste auf das europäische Festland. Um ihr Ziel zu erreichen, schrecken sie selbst vor der Zusammenarbeit mit Schlepperbanden nicht zurück. Damit sind die Teil des Menschenhandels und des Einwanderungsgeschäfts. Es ist Zeit, dass wir uns diesen Kriminellen in den Weg stellen.““ …

dwn: Schiff gechartert: Rechtsextreme wollen Flüchtlinge im Mittelmeer stoppen


… „Fortschritte von fünf oder zehn Kilometer an einem Tag mögen in der Wüste nicht viel erscheinen und sie sind auf der Lagekarte auch kaum erkennbar. Aber bis nach Sukhnah östlich von Palmyra sind es von der gegenwärtigen Position der Tiger nur noch rund 60 Kilometer nach Süden und bis zur seit Jahren von ISIS-Terroristen umzingelten Regierungsenklave in Deir Ezzor sind es auch bloß noch 110 Kilometer nach Südosten.“ …

EP: Syrische Armee rückt südlich von Resafa vor


… „Die Idee hinter dem doppelten Antrieb war bestechend: Das bei Kolbenmotoren stets notwendige schwere Untersetzungsgetriebe konnte viel kleiner und leichter ausfallen, wenn zwei Arten von Motoren eingebaut wurden: Zwei Generatoren mit Benzinantrieb produzierten stets im optimalen Drehzahlbereich Strom, der Elektromotoren antrieb. Sie brachten prinzipbedingt bei jedem Tempo maximale Leistung und ein riesiges Drehmoment.“ …

welt: Jagdpanzer „Ferdinand“ war erster Porsche-Hybrid


… „Sollte sich das als richtig herausstellen, so dürfte die Polizeiführung erneut in schwere Erklärungsnöte geraten. Denn es wird der Öffentlichkeit nur schwer zu verkaufen sein, warum aufgrund eines Böllerwurfes Spezialeinheiten mit Maschinengewehren anrücken mussten, denen der Gebrauch der Schusswaffe freigegeben wurde.

Und warum wegen eines Böllerwurfes die massiv vor Ort vertretene Polizei stundenlang dabei zuschaute, wie Randalierer einen Stadtteil unbehelligt kurz und klein schlagen konnten. Jedenfalls hatte die Polizeiführung in der fraglichen Nacht um 23:24 Uhr ein Gerücht dementiert, dass sich unter Journalisten und Aktivisten bis heute hartnäckig hält:“ …

RT: SEK-Führer zu G20-Krawallen: „Wir mussten mit Schusswaffen aufseiten der Straftäter rechnen“


RT: Fukushima: Neuer Plan – Radioaktives Wasser soll in den Ozean gepumpt werden


… „Der neue Konflikt im gewaltzerrissenen Kongo hat erstmals im März internationale Aufmerksamkeit erlangt. Damals waren zwei UN-Experten in Kasai verschwunden und später tot aufgefunden worden.

Kurz darauf erklärte der kongolesische Präsident Joseph Kabila… – … Inzwischen gibt es allerdings Berichte, dass die kongolesische Armee und eine von ihr unterstützte Miliz, die Bana Mura, selbst für viele Gewalttaten verantwortlich sind, “ …

ard: Neue Massengräber im Kongo„Kinder mit abgehackten Gliedmaßen“


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.