Links/Rechts 5.6.17


… „Übrigens ließ sich der Präsident Russlands in Peking nicht die Gelegenheit entgehen zu bemerken, dass das russländische und chinesische Projekt sich gegenseitig ergänzen. In Gegenzug dazu verlautbarte die Volksrepublik China, dass Russland und China das Fundament der globalen Stabilität darstellen.

Diese mehr als durchsichtige Demonstration der Einheit der Ziele und die Absicht der Partnerschaftsfestigung rief in der westlichen Presse Hysterie hervor.“ …

saker 2.0: R. Ischtschenko – Versuche der Vernichtung


… „„Menschliche und materielle Verluste nach den Schlägen der illegitimen internationalen Koalition unter US-Führung sind letzten Endes mit den von dem ‚Islamischen Staat‘ begangenen Verbrechen gegenüber den unschuldigen syrischen Bewohnern vergleichbar““ …

sputnik: Damaskus: Koalitionsvorgehen ist mit IS-Verbrechen vergleichbar


… “ In der Realität lautet der Refrain: Der Mörder ist immer ein Moslem. Da freue ich mich fast schon, wenn es mal ein Lkw-Fahrer ist, der als Triebtäter zwei Frauen vergewaltigt und umgebracht hat – endlich mal ein normaler Mensch!

…Das Gesicht des Islams ist diesmal ein fünfjähriger Junge, den die Menge zu Boden getrampelt hat. Es ist ungewiß, ob er überlebt.“ …

Michael Winkler: Tageskommentar 5. Brachet 2017


… „Drei Terroristen wurden von der Polizei erschossen, zwei sind auf der Flucht.

… Ein weiterer Zeuge berichtete, er sah wie ein Mädchen von einem Terroristen ca. 15 Mal mit einem Jagdmesser erstochen wurde und dabei rief: „Das ist für Allah!„. Eine Frau sagte: „Wir waren im Restaurant und sahen wie drei Männer hereinstürmen und einem Gast ein Messer ins Gesicht rammten und einem anderen in den Bauch.

Gerard Vowls (47), der in einem Pub in der Nähe der London Bridge war sagte, er warf Stühle und Gläser auf die Angreifer, um sie aufzuhalten. Er erzählte dem Guardian: „Sie kamen weiter auf mich zu und versuchten mich zu erstechen – sie stachen auf jeden ein. Böse, böse Leute.

Ich habe bisher noch keine Moslems gesehen, die zu Zehntausenden auf die Strasse gegangen sind und gefragt haben: ‚Was macht ihr da eigentlich!‘“ …

ASR: Terroristen jagen im Blutrausch durch London


 

Ein Gedanke zu „Links/Rechts 5.6.17

  1. Die Frage ist doch: Wer ist geistig moralisch verkommen?
    Etwa der der nach dem Buch Ungläubige ermordet.
    Oder der der sich das gefallen lassen muß, weil eine friedliebende Pfarrerstochter predigt; das ist gelebte friedliche Hochkultur-wir (als ich) haben es Euch nur nicht richtig erklärt.
    Hat das Schaf keine Schwarmintelligenz mehr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.