Links/Rechts 16.6.17

0.

… „Die Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofes, Fatou Bensouda, erklärte, der 2011 gegen den Gaddafi-Sohn ausgestellte Haftbefehl bleibe „unabhängig von angeblichen Amnestiegesetzen in Libyen“ gültig.

… Dass der gesuchte Kriegsverbrecher Libyens neuer Held der Versöhnung wird, ist also mehr als zweifelhaft. Für den Schriftsteller Fadli ist die Idee einfach nur absurd: „Wir haben riesige Probleme, Konflikte seit sechs Jahren. Das ist wahr. Aber man wird die Probleme nicht lösen, indem man die zurückbringt, die sie verursacht haben.““ …

Anm.: bei KRIEGSVERBRECHERn ist absolut eine auf FAKTEN basierende Verurteilung notwendig; wobei man dieses Wort genau zuordnen muss. Danke ARD, Ihr seid die KRIEGSVERBRECHER, allein schon wegen des UNERKLÄRTEN KRIEGES gegen jedliche Realität. Die Zeit wird´s zeigen, sie zeigt es ja jetzt in Libyen!!

Und davor habt ihr panische Angst, ihr Hunde des Krieges!!!

ard: Gaddafi-Sohn ___ Kriegsverbrecher als Versöhner?


… „„Wenn zwei das Gleiche tun, ist es nicht dasselbe“!“ …

koptisch: Linke italienische Regierung feiert den Kriegsbeginn gegen Österreich!


… „Die französische Verfassung hat diese Situation nicht vorgesehen. Es ist die größte Krise der Legitimität seit der Niederlage von Napoleon III bei Sedan, seit der preußische Invasion und der Kommune von Paris, vor 150 Jahren.“ …

voltairenet: 47 % gültige Stimmen bei den französischen Parlamentswahlen


… „Der attackierte Mann rang Hussain dann auf den Boden – allerdings schaffte der Iraker, sich freizukämpfen, zog ein langes Küchenmesser hervor und stach vier Mal auf den Mann ein, der deswegen kritische innere Verletzungen erlitt.

… Hussain hat eine extrem lange kriminelle Vorgeschichte und hätte zum Zeitpunkt des Messerattentats bereits eine 3,5 Jahre in Haft absitzen müssen – allerdings wurde er frühzeitig entlassen.

Nach Absitzen dieser neuen Strafe wird Hussain nicht aus Schweden abgeschoben werden, da er im Jahr 2008 trotz mehrerer Verurteilungen die EU Staatsbürgerschaft erhielt.“ …

honigmann: Schweden: Frühzeitig aus Haft entlassener Migrant sticht auf Zugpassagier ein als Frau mit Kopftuch ihre Fahrkarte zeigen muss, weil „Rassismus“


… „Sie äußerte sich am Abend in der Residenz der deutschen Botschafterin. Kohl sei „ein Glücksfall für uns Deutsche“ gewesen, sagte Merkel. Sie war für eine Privataudienz bei Papst Franziskus an diesem Samstag nach Rom geflogen.“ …

ard: Helmut Kohl ist tot


 

14 Gedanken zu „Links/Rechts 16.6.17

  1. Hat sie tatsächlich „uns“ gesagt und „Deutsche“ ? Schlimmer noch „uns Deutsche“?

    Merkel ? -der Unglücksfall für Deutschland.

    Glaub`ich nicht. Lügenpresse !!!!!!!!!!

  2. An dieser Stelle mein Beitrag zu „Linke italienische Regierung feiert den Kriegsbeginn gegen Österreich!“.

    Vorab sei ein Auszug der obigen Pfadangabe zitiert:

    – Anfang –

    Ministerpräsident und Edelsozialist Renzi, den Südtirolern zum Jahrestag des Beginns des 1. Weltkrieges zumutet. Von Fein- oder gar Mitgefühl keine Rede. In jedem zivilisierten Land wird üblicherweise eines Kriegsbeginns eher mit gesenktem Haupt gedacht und erst – je nach Ausgang – das Kriegsende gefeiert oder beschämt erinnert.

    Nicht so in Italien, la grande nazione:
    Renzi läßt den Kriegsbeginn feiern – sichtbar mit öffentlich angeordneter Festbeflaggung!

    Ein hinkender Vergleich, aber er sollte treffen:
    Was Renzi da veranlaßte, wäre in etwa so, als wenn wir in Deutschland Hitlers Kriegsbeginn 1939 „mit Pauken und Trompeten“ feierten.

    Undenkbar!

    – Ende –

    Der ganze Artikel dient doch nur dazu, Dünnsinn im Volke zu verfestigen, wie

    … als wenn wir in Deutschland Hitlers Kriegsbeginn 1939 „mit Pauken und Trompeten“ feierten.

    Die Kriegserklärung gegen das Deutsche Reich ergingen von Seiten der Engländer am 3. September 1939 und wenige Stunden später auch von Frankreich – und zwar nachdem England vehementen Druck auf Frankreich ausübte.

    Ja, aber die Pollen?!, würde ein Hottie (hotspot/info68) sicherlich einwerfen.

    Die Pollen waren die Pudel Englands und stießen in dessen Auftrag ganz Europa in den Abgrund, um es heuer in den Orkus zu reißen – die Polen werden noch dafür bezahlen und von der Landkarte verschwinden, wie einst zuvor.

    Hinter den Begrifflichkeiten wie „England“ oder „Frankreich“ stehen im Übrigen ganz andere Kräfte, die oftmals als die Unsichtbaren wiedergegeben werden; daß dem so ist, vermag der geneigte Betrachter daran zu erkennen, daß gegenwärtig a l l e Völker Europas, also eben auch die Englands und Frankreichs, durch die Migrantenflut ausgelöscht werden, werden sollen.

    1. Ohne die Machenschaften anderer auszulassen, ist (der Pervitin-Junkie mit Dauerblähungen und furchtbarem Mundgeruch = Nervenbündel!!) Hitler ganz eindeutig der Hauptschuldige am Kriegsausbruch zum 1.9.39, von Notwehr keine Rede, denn er wollte -wie schon mit der rechtswidrigen Besetzung Prags im März 1939- die -gewiß problematische- Sache Polen nach seiner Willkür-Art erledigen, ganz so rabiat wie auch in der Innenpolitik mit den vielen Morden von Anfang an und einer einmaligen Brutalstunterdrückung und totalitären Gleichschaltung, Bevormundung, Entmündigung.

      Wenn es je in D. ein Untermenschentum gegeben hat, dann diese ekelhaftesten schwielig-schmierigen, grobschlächtig-unsympathischen Drecksnazis, die über die Okkupation des Sozialen und Nationalen ihr asozial-perverses Lebensbild einer reaktionärsten Spießbürgerminderheit (viele direkt aus der Gosse gekommen) durchsetzen wollten.

      H.Kardell: „Sie mußten das Judentum in sich überwinden!“

      H.Lummert: „Sie sahen den von ihnen geschmähten Rassen ähnlicher als den von ihen gepriesenen Rassen!“

  3. Über Herrn John de Nugent – ein unermüdlicher Freiheitskämpfer und Aufklärer in den VSA – ein Aufruf an Soldaten der Bundeswehr, Pfadangabe:

    Aufruf an Soldaten der Bundeswehr

    … „“ … bitte Bundeswehr auf eigenem Kanal an-/aufrufen…

  4. Es gingen mal wieder die Saubermänner der Bundesregierung, seiner Organe, um. Zum Verständnis der Tageskommentar von Herrn Michael Peter Winkler aus dem (noch) beschaulichen Würzburg zum 21. Juni 2017; zweiter Absatz von insgesamt Fünfen:

    Heiko Ehrenburg Maas hat zuschlagen lassen.

    Bei 36 Personen in 14 Bundesländern rückten Überfallkommandos der Polizei zu Hausdurchsuchungen an. Warum? Wegen „Haß-Postings“ im Internet. Die Verrohung der Sprache sei ein Problem, sagte sein Kollege de Maizière.

    Ja, das habe ich erlebt. Wenn die Staatsanwaltschaft sowie die Gerichte in Würzburg vom Bundesverfassungsgericht erklärt bekommen müssen, welche Bedeutung das einfache Wörtchen „seit“ hat, zeigt das den Niedergang des Deutschen klar und eindeutig.

    Zensurminister Maas wollte mit der Aktion folgende Botschaft vermitteln: „Den Rassisten, Volksverhetzern und Demokratiefeinden sei klar gesagt: Meinungsfreiheit endet da, wo das Strafrecht beginnt.“ Mit anderen Worten: Gegen die Meinungsfreiheit gibt es Bundesgesetze.

    Dem oben beschriebenen Ereignis nahm sich auch „Die Schriftleitung“ beherzt an, dessen Artikel durchaus erfrischend wie lesenswert ist 🙂

    Pfadangabe:

    … „“ … nicht verlinkungsfähig nach Ansicht…

  5. Hallo Jo,

    wenn eine Verlinkung gesetzt wird, sollte sie dann künftig lieber mit einem Strich davor, also in deaktivierter Form, wiedergegeben werden, so daß der geneigte Leser dorthin finden mag, ohne daß auf diese Seite Rückschlüsse gezogen werden können?

    1. manches geht manchmal weiter, als ich die Verantwortung übernehmen will.
      kein böser Wille, nur Selbstschutz
      Link bleibt Link – ob aktiv oder passiv

    1. Die Sache ist doch ganz einfach: 1939, das war keine Notwehr, sondern Hitlers längst intendierter vabanque-Entschluß (wie genug vorher, was die friedfertig gestimmten Westmächte geduldet hatten), obwohl ihm England ganz klar und hart mitgeteilt hatte, daß er dafür einen Krieg bekommen würde.

      Es gab auch genug warnende Stimmen dazu aus dem eigenen und nationalen Lager, die allgemeine Ressourcen-Lage zeigte schon 1939, daß auf Dauer Deutschland eienn sochen Krieg nur mit einem Wunder (das Hitler dann im Ostkrieg mit seinem Rassenwahn vergeigte!) gewinnen könne.

      Hätte Hitler nicht angegriffen

      (man hat ja bis dahin viele polnische Grenz-Übergriffe bewußt geduldet und in der ach so freien, informationsredlichen NS-Presse unterdrückt – gelesen einst beim braun-affinen DER SCHLESIER-, solange man noch ein Arrangement mit Polen für möglich hielt)

      wäre eben die Weltgeschichte anders verlaufen. Insbesondere hätte man D. nicht schon wieder als Kriegsbeginner anklagen können. Ludendorff hatte Hitler ermahnt, streng defensiv zu bleiben, aber dieser Wahnsinnige hörte nicht.

      Im Übrigen hat Hitler innen- wie außenpolitsch derart viele Fehler und Verbrechen begangen, daß sich jede Rechtfertigung für diese un-deutscheste Scheusal verbietet. Lediglich relativiert er sich im Vergleich zu den Führern und Machenschaften der Feindmächte und Machtjuden.

      Es sind ja auch nur noch ganz wenige gestörte und verkommene Beton-Braune, die sich für ihn ins Zeug legen!! Waren sie bis in die 90er vom Volke fern kaum gehört in den Medien ihres Inzucht-Miius, so können sich diese und andere politische Geisterfahrer und Demokratiefeinde seit dem Internet zunehmend bemerkbar machen, allerdings ohne Wirkung auf die Realpolitik.

      PS.
      Ich kann 1945 nicht ändern, keiner kann das, auch nicht dumme, nur das für ihre Position, Thesen Günstige herausstellende Apologeten von Walendy bis Schulze-Rhonhof, es ist nunmal so.

      Zwar wurden wir national entrechtet, konnten aber damit bis in die 90er gut leben in einer (nicht allein von Merkel und SPD, sondern von 80% des Volkes willigst per freien! Wahlen mit-zerstörten!) blühenden schönen, lebenswerten BRD, aber dafür wurden wir (Theodor Heuß: „Vernichtet und erlöst in einem!“) diese NS-Mörder, den ekelhaftesten polit. Menschenschlag (vor den GRÜNEN!) je, los, die in den Endjahren massenhaft einfache Deutsche mit Justiz-Terror und SS-Standgerichten ermordeten. Echte Volksliebe das!

      (Kohls Bruder fiel als junger Waffenhelfer noch im Krieg, Kohl selbst sah die vom entmenschten Drecks-Regime aufgeknüpften Bürger an den Laternen hängen!)

      1. kurze Inventur:
        – 1939, das war keine Notwehr,
        – friedfertig gestimmten Westmächte
        – jede Rechtfertigung (für diese un-deutscheste Scheusal) verbietet.
        – auch nicht dumme, nur das für ihre Position, Thesen Günstige herausstellende Apologeten von Walendy bis Schulze-Rhonhof
        Kurzkommentar:
        was juckts die deutsche Eiche…
        Epilog:
        hatte schon beim ersten Kommentar eine Erwiderung, die ich aber wegwarf… nichtswürdig…

  6. Hallo jo,

    Du solltest Dir bitte den Beitrag wie Rat des hildesvin zu Gemüte führen, der da lautet:

    – Anfang –

    hildesvin, den 26. Juni 2017 um 22.57 Uhr

    Sehr geehrter collega, der um zwei Jahre ältere Bruder eines damaligen Kommilitonen (… nicht wähne ich, ob er noch das Leben habe – Hildebrandslied) ist / war forensischer Medicus, und hatte über Unfälle bei der Ausübung der erotischen Zoophilie promoviert. Diese Arbeit lief unter „Vertrauliche Verschlussache“ – doch hat er, vom Met aufgelockert, dieses und jenes erzählt – na, dem Reinen ist alles rein… – Aber seit dem angeblichen NSU-Skandal bin ich den Gerichtsmedizinern nicht mehr so recht hold.
    Scherz beiseite: Es ist sehr zu raten, sich den Logorrhoiker info68, aka Hotzenplotz, vom Leibe zu halten – es ist ein Troll³ und ein Blogbuster.

    – Ende –

    Quellenangabe:

    http://julius-hensel.ch/2017/06/linksrechts-24-6-17-2/#comment-493596

    Ich kann das bestätigen!

    Der Demagoge – ich nenne ihn „liebevoll“ Hottie – versteht sein Handwerk, ein wahrer Meister der Rabulistik. Und ja, er tritt meist als hotspot oder info68 auf.

    Jüngst sorgte er dafür, daß Karl Eduard seine Seite schloß – wohl für immer. Karl Eduard ermahnte ihn eingangs, um ihn dann als hotspot zu sperren.

    Darauf folgend platzierte Hottie als info68 bei Karl Eduard seine stinkenden Häuflein und leider ließ Karl Eduard ihn diesmal gewähren, wobei die Hetze von ihn dann vollends eskalierte, da er seinen vorherigen Rauschmiß wohl seiner Herkunft entsprechend vergelten wollte.

    Das Problem ist, sobald seine Antagonisten beginnen, sich auf seinen Sudel einzulassen, werden die Texte zwangsläufig verfänglich, so im Sinne des Gesetzes oder genauer des Willkürparagraphen hundertunddreißg.

    Außerdem wiederholt er ständig seine Anklagen gegen das deutsche Volk, gegen die Reichsregierung und gegen den militärischen Stab. Er lügt, verwebt Wahrheiten vorsätzlich mit Falschem, ist beleidigend gegenüber den Disputanten und der deutschen Sprache selbst.

    Nach meiner Auffassung hat er die Seiten von Hans Püschel, Eulenfurz und Karl Eduard dahingehend gesprengt (siehe bitte obiges Stichwort von hildesvin: Bolgbuster), daß die jeweiligen Blogwarte den Inhalt der Kommentarspalten nicht mehr verantworten wollten und ihre Seiten kurzerhand schlossen, den Betrieb der Seiten einstellten.

    Damit Du bitte nicht in die gleiche Verlegenheit kommen magst, lieber jo, werde wenigstens ich mich zurückhalten und auf Hotties Sudel nicht eingehen und selbigen unkommentiert stehen lassen. Das, was er von sich gibt, ist sowieso lediglich eine Art Hundescheiße, die man sich stets aufs Neue angestrengt vom Schuh abstreift – eine passende Metapher von Frankstein im Übrigen seinerzeit bei vitzli. Und ja, Stichwort vitzli. vitzli bat Hottie mehr oder minder freundlich, sich von seiner Seite zu verabschieden. Hottie verschwand darauf hin auch, weil ihm klar war, daß er eh gesperrt würde – und vitzli hätte ihn nicht, so wie bei Karl Eduard geschehen, unter einem weiteren Pseudonym sudeln lassen.

    Trotzdem, Um seine Seite von Hotties Sudel zu befreien, schloß vitzli sie und machte einfach eine Neue auf; so wurde er seine Altlasten im Sinne des oben genannten Paragraphen los.

    Mein Rat: Schmeiß Hottie raus – quasi aus Deinem Haus, da er zersetzend ist – und gut ist 🙂

  7. Das braune Gesindel und seine Verwandten kriechen wieder aus ihren Rattenlöchern, um das größe Scheusal der deutschen Geschichte zu preisen!!

    Ein moralisches Urteil ist auch völlig frei davon, ob ein Volk (siehe Erdogan aktuell) mehrheitlich einem ekelhaften Despoten zustimmt oder nicht. Verbrechen bleibt Verbrechen, Mord bleibt Mord, egal ob ein Politiker 2, 20, 40, 70 oder 95% der Stimmen bekam. Merkel hat ja auch 80%, trotzdem ist sie ein Ekelpaket und Kriminalmonster!!

    Angesichts der wieder frech rumblökenden Braunisten, denen die Abreibung von 1945 immer noch nciht Warnung zur Mäßigung genug ist, müßte man ja fast sagen:

    „Danke, USA, eins war wenigstens gut an 1945. Daß Ihr dieses unheilbare, nicht-therapierbare Untermenschentum der braunen Triebtäter auf ewig von der Macht entfernt habt (Art. 139 GG)!!“

    Außer ein paar internet-blogs, die sie verseuchen mit ihren Lügen und bekannt un-deutschen (Ricarda Huch) Rohheiten, sind sie ja öffentlich und realpolitisch so NULL und MINUS wie Ihre Geist und Seele!! Man kann ha auch nur noch heute Nazi sein, wenn man weder Gewissen hat noch Ehre, Anstand, Kultivertheit, Bidung, Wissen!!

    SPD-Patriot Kurt Schumacher vor 1933: „Der Hitlerismus ist der permanente Appell an den inneren Schweinehund im Menschen!“

    Redaktion FZ-Verlag (DR.Frey sen.): „Hätte man die Völker des Ostens konsequent anständig behandelt, wäre der Krieg nicht verlorengegangen!“

    PS.
    Ich habe keinen blog kaputtgemacht, die erwähnten Leiter hätten mich alle sperren können.

    Mein Urteil zum NS-Hitler ist völlig unabhängig vom durch den § 130 (mit dem ich seit 1992 mehrfach verfolgt wurde!!) geschützten Holo, wegen dem ich schon 3 Prozesse hatte. Ich beziehe mich in meiner Verurteilung des Mörder-NS nur auf das, was außerhalb des Holo bekannt ist: Stalingrad, Brutalst-Diktatur, politische Morde en masse seit 1933, Justizmorde und SS-Standgericht gegen einfache Deutsche in der Endphase usw.!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.